Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Totaler Platten-Neuling - Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
Fev89
Neuling
#1 erstellt: 21. Feb 2012, 14:27
Hallo Leute,

ich hoffe ich nerv euch nicht zu sehr, weil das Thema wahrscheinlich schon sehr oft da war:

Mein Vater würde sich gerne einen Plattenspieler + das nötige Zubehör zum Platten hören anschaffen, hat allerdings recht wenig Ahnung von der ganzen Sache, bzw. ist es schon eine Weile her, dass er sich seinen letzten Plattenspieler gekauft hat.
Vielleicht seid ihr mir ein bisschen behilflich und könntet mir die nötigen Komponenten zusammenstellen.
Vorgaben wären: keine gebrauchte Ware und Preisbereich: 500 - 600 Euro
Ausserdem sollte die Anlage nur für den Privatbereich, ein relativ kleines Zimmer gedacht sein. Scratchen oder Spielereien wie USB-Anschlüsse sind nicht notwendig.

Danke schon mal, ich hoffe ich verlange nicht zu viel.

Grüße
Fev
marty.wap
Stammgast
#2 erstellt: 21. Feb 2012, 14:38

Fev89 schrieb:
n.
Vorgaben wären: keine gebrauchte Ware und Preisbereich: 500 - 600 Euro
Fev



für den Plattenspieler mit Tonabnehmer + ggf. Phono Pre oder für eine komplette Anlage?
Fev89
Neuling
#3 erstellt: 21. Feb 2012, 14:42
Hm, ist es nicht möglich eine brauchbare komplette Anlage für 600 Eur zu bekommen?
Fhtagn!
Inventar
#4 erstellt: 21. Feb 2012, 14:43
Inclusive Lautsprecher, Plattenspieler und neu? Nein.
marty.wap
Stammgast
#5 erstellt: 21. Feb 2012, 14:48

Fev89 schrieb:
Hm, ist es nicht möglich eine brauchbare komplette Anlage für 600 Eur zu bekommen?


nö daher die Frage, sonst führt das hier zu nix.
Da anscheined dann wohl schon eine Anlage vorhanden ist wäre es gut was wissen, was vorhanden ist, und ob es dort schon einen Phono Eingang gibt.
Wombat1981
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Feb 2012, 14:59
Wieso scheiden denn gebrauchte Komponenten aus? Ich hatte anfangs auch meine Bedenken bin aber durch die kompetente Beratung hier im Forum für 300 Euro jetzt bei einem gebrauchten Dreher gelandet, der jeden neuen unter 1000 Euro schlägt.
Schnuckiputz
Stammgast
#7 erstellt: 21. Feb 2012, 15:00
Am besten nutzt Du erst mal die Suchfunkion des Forums. Denn wie Du richtig vermutest, werden solche Fragen nicht zum ersten Mal gestellt.

Wenn es ein neuer Dreher sein soll, bietet der Sherwood PM 9901 (ein solides ca. 10 kg schweres Teil mit Direktantrieb) ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis, guck mal hier:

http://www.soundundmovie.de/html/pm-9901.html

Den günstigsten Tagespreis googelst Du am besten zu gegebener Zeit mal, mit etwas Glück sollte man das Teil für unter 200 Euro kriegen können.

Angeschlossen werden kann er an jeden modernen Verstärker mit Phonoeingang und eingebautem Vorverstärker. Bei Anschluß an einen simplen Verstärker ohne separaten Phonoeingang muß ein Entzerrer-Vorverstärker zwischengeschaltet werden.

Alternativ käme auch der billigere Sherwood PM 9905 (Riemenantrieb) in Frage.

Die gewünschte Stereoanlage dazu kann nach Belieben zusammengestellt werden, was man halt leistungs- und klangmäßig so haben will. Allerdings wirst Du da kaum mit einem Gesamtetat von 500 bis 600 Euro hinkommen. Denn selbst ein preiswerter (und trotzdem guter!) Verstärker wie z.B. Sherwood RX 772 oder 773 ist erst für 200 bis 300 Euro zu haben (die haben dann aber auch schon Phonoeingang und eine satte Leistung von 2 x 100 Watt an 8 Ohm!). Es hat keinen Sinn, an solche Verstärker billige Boxen anzuschließen.

Plattenspieler und Verstärker kosten also zusammen rund 500 Euro, wenn man sie günstig kriegt. Für ein Paar halbwegs brauchbarer Boxen würden noch mal zusätzliche 500 Euro einzukalkulieren sein. Unter 1.000 Euro läßt da also kaum etwas machen. Aber man kauft solche Sachen ja auch nicht alle paar Wochen. Also lieber einmal beherzt das Konto plündern als sich hinterher über ein mieses Equipment zu ärgern und dann letztlich noch ein zweites Mal kaufen zu müssen.

Alternativ kann man sich auch nach einer Kompaktanlage umschauen, an die man dann den Plattenspieler anschließt. Das mag billiger werden, doch Klangwunder darf man da keine erwarten. Was bei großen Boxen allenfalls eine Option ist, wird bei Kompaktboxen meist zum Muss: Ein zusätzlicher Subwoofer für den nötigen Druck im Tieftonbereich. Das läßt den Preisvorteil der Kompaktanlage schnell schrumpfen. Außerdem haben die wenigsten Kompaktanlagen einen Vorverstärker, den man dann also ebenfalls separat kaufen muß.
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 21. Feb 2012, 15:01
Hallo,

wenn garnix (auch keine Platten) vorhanden sind sollte man sich die grundsätzliche Frage stellen: warum?

Peter
wolfgang-dualist
Stammgast
#9 erstellt: 21. Feb 2012, 15:07
Hallo,

also grds. geht das. Wenn Du vielleicht noch ein paar € drauflegst, dann sogar schon gar nicht sooo schlecht.

Bsp.
Plattenspieler
Reloop MK 2000 MK 3 ca. 190 €
Verstärker
Onkyo A 9155 ca. 200 €
Boxen
Heco Victa 601 - Paar ca. 270 €

Summe 660 €

Alles neu.

Bis denne

Wolfgang
Pilotcutter
Administrator
#10 erstellt: 21. Feb 2012, 15:15
Da müsst Ihr schon etwas erfinderisch werden und Papa muss sich von "neu" verabschieden.

Stöber 'mal durch die Kleinanzeigen zum Beispiel

zum Beispiel

oder

zum Beispiel

bei Plattenspieler neu tät ich den Audio Technica 120 LP empfehlen + ersteinmal AT 95E für 20,-

dazu - denn verstärker CD Player und Rest können gebaucht:

Beispiel Verstärker CDP und Tuner

Meine Empfehlung, den regionalen Gebrauchtmarkt im Auge behalten. Man kann besser gute Qualität gebraucht kaufen denn mit Achund Krach Neuare.

Gruß. Olaf
Fev89
Neuling
#11 erstellt: 21. Feb 2012, 15:16
Also erstmal vielen Dank für die Antworten.

Selbstverständlich sind Platten vorhanden, damit auch das "warum" beantwortet ist.

Wir haben im Haus außerdem noch diese "0815"-Mini Hi-Fi Anlage von Phillips http://www.dedi-dj.hg.pl/wiezaphilipsss/1.jpg - ich weiß nicht, ob man sowas integrieren könnte.

Zudem habe ich noch 2 qualitativ hochwertige Aktiv-Boxen die mal als Proberaum-PA meiner Band benutzt wurden.

Was könnte man davon benutzen?


[Beitrag von Fev89 am 21. Feb 2012, 15:25 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 21. Feb 2012, 15:44

Was könnte man davon benutzen?


Eher nichts. Sag uns mal die Bezeichnung der Phillips anlage, aber die schaut mir schon zu neu aus als das brauchbar im Sinne von "Hifi" sein könnte.


Bsp.
Plattenspieler
Reloop MK 2000 MK 3 ca. 190 €
Verstärker
Onkyo A 9155 ca. 200 €
Boxen
Heco Victa 601 - Paar ca. 270 €


Victa 601 für ein relativ kleines Zimmer halt ich für zu groß
Wenn Regallautsprecher auch reichen gehen wir noch 70€ vom Budget runter und es gibt ein paar Heco Metas 300.


Hm, ist es nicht möglich eine brauchbare komplette Anlage für 600 Eur zu bekommen?


Warum soll das denn nicht gehen? ^^

Klar ist das möglich: Denon F107 Kompaktanlage 400€ bei Amazon + Plattenspieler z.B. den Reloop oder Audio Technica oder nen Gebrauchten. - Sind wir ziemlich genau bei 600€.

Für Räume bis 25m² ist das durchaus ausreichend und die Beipack-Lautsprecher sind auch nicht von schlechten Eltern - haste alles zusammen inklusive Tuner und CD Player.
Für den Reloop 2000/Audio Technica noch eine "ATN 3652E" Nadel für 20€ und gut ist erstmal.
Fev89
Neuling
#13 erstellt: 21. Feb 2012, 15:56

Klar ist das möglich: Denon F107 Kompaktanlage 400€ bei Amazon + Plattenspieler z.B. den Reloop oder Audio Technica oder nen Gebrauchten. - Sind wir ziemlich genau bei 600€.


Angenommen ich kaufe das so. Was brauche ich dann noch an Kabel, Nadel(?) und sonstigem Zubehör?
Detektordeibel
Inventar
#14 erstellt: 21. Feb 2012, 16:13
Nadel ist dabei beim Reloop ist ein AT91 Verschnitt, AT3600 etc. wird draufstehen. Bessere Nadel dafür ist die hier.
http://www.ebay.de/i...&hash=item5acf26a2f6

Ist nicht teuer, macht klanglich bei dem System soviel aus das man imho auf diese als Low-Budget Verbesserung nicht verzichten sollte.

Kabel brauchste nur noch ein Cinchkabel zwischen Plattenspieler und Verstärker, z.B. das Dynavox X-6031 für Kleingeld ist ganz ordentlich. (Kapazitätsprobleme konnte ich keine feststellen) - da kommt sicher noch eine andere Empfehlung.

Sonst brauchste eigentlich nichts, wenn man es ganz ganz perfekt machen will kann man natürlich noch ein paar Lautsprecherständer kaufen, und wird je nach aufstellung längere Lautsprecherkabel anschließen, aber das wars an sich. Bei der Anlage selber ist alles dabei was man zum Anschluss braucht, sogar Batterien in der Fernbedienung.


[Beitrag von Detektordeibel am 21. Feb 2012, 16:19 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ein Platten-Neuling (Schon Wieder)
Cylas am 17.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.07.2014  –  203 Beiträge
Plattenspieler Neuling benötigt Kaufberatung
Nitro89 am 07.04.2014  –  Letzte Antwort am 07.04.2014  –  4 Beiträge
Platten Neuling sucht Plattenspieler
In0cenT am 29.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  12 Beiträge
Tonabnehmer für SME 3009 II ( Totaler Neuling)
Der-Kleine-87 am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  2 Beiträge
Totaler Neuling sucht Alles fürs Plattenlauschen
XoniX am 17.04.2016  –  Letzte Antwort am 17.04.2016  –  10 Beiträge
Vinyl-Neuling braucht Kaufberatung
Happyburial am 18.05.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2013  –  33 Beiträge
Neuling, Kaufberatung spieler
DerBaer! am 27.06.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  61 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler - Neuling!
Maestro4690 am 03.11.2015  –  Letzte Antwort am 04.11.2015  –  14 Beiträge
totaler vinyl neuling, der den plattenspieler nicht zum laufen bekommt
devilzduck am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.04.2012  –  10 Beiträge
Kaufberatung für einen neugierigen Neuling
indiekindy am 04.11.2014  –  Letzte Antwort am 17.11.2014  –  77 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sherwood
  • Heco
  • Caliber
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.063