Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung_Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
necro83
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Mai 2012, 04:50
Hallo ,

ich würde ganz gerne auf Vinyl umsteigen und bräuchte einen guten Plattenspieler.
Hatte mir eigentlich schon den Pro-Ject Debut 3 rausgesucht ( gebraucht ) bin dann nach dem ich
hier im Forum einge andere Empfehlungen gelesen habe wieder von weg.

Ich bin kein Bastler und wirklich ein Leihe was Plattenspieler angeht.
Ich habe hier bei mir in der Studentenbude nen Sony 5.1 Verstärker andem ich Teufel Boxen betreibe ( mit mit denen auch zufrieden ) !! Müsste ich noch was zwischen Verstärker und Plattenspieler schalten?

Mein Budget liegt so bis 300 euro!!! -> gerne auch gebraucht.

Was sind die Pro-Ject Debut 3 Plattenspieler wert evtl. kann ich ja einen gebraucht in der bucht kriegen!!
was haltet ihr von den:

ELAC PC 900 - ELAC ESG 793
Rega Rp1
Technics Sl 1400 MK2
Denon DP - 60L

Vielen vielen Dank im vorraus!!!!
Gruß


[Beitrag von necro83 am 08. Mai 2012, 05:00 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 08. Mai 2012, 05:21
Welchen Sony AVR und welche Lautsprecher hast du denn genau?

Die von dir genannten Dreher sind solide, den Rega kenne ich persönlich nicht. Der ELAC PC900 erfüllt bei mir seinen Dienst, ich hatte bereits zwei Geräte davon, aber beide haben kleinere Krankheiten, die man aber leicht beheben kann. Den Denon wirst du vermutlich für das Geld nicht bekommen.

Du solltest auch bei einem gebrauchten Plattenspieler mit dem Kauf eines neuen Tonabnehmers/Nadel rechnen, ggf. dann noch einen Phono-Entzerrer, siehe meine erste Frage.
necro83
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Mai 2012, 05:31
Hi,
danke erst mal!!

Also wie gesagt Studentenbude daher nicht son gutes System für mich aber jetzt noch ausreichend:

Sony Str-de 697
http://www.sony.de/product/hcs-home-cinema-receiver/str-de697

und Teufel Concept E Magnum
http://www.amazon.de...dition/dp/B000XG14BU

Gruß


[Beitrag von necro83 am 08. Mai 2012, 05:33 bearbeitet]
dobro
Inventar
#4 erstellt: 08. Mai 2012, 05:32
Hallo,

für den aufgerufenen Kurs gibt es bereits eine ganze Reihe von gebrauchten Spielern. Wenn dein AV-Reciever einen Phono-Eingang hat, brauchst du dich auch zunächst darum nicht zu kümmern. Hat er keinen, benötigst du einen Phono-Vorverstärker:

z.B. diesen hier:
http://www.phonophono.de/YD94002_182.php3

Wenn du auch einen Phono-MC-Eingang benötigst, kommst du ggf. auf diesen:
http://www.testberic...dio_640p_p63960.html

Wenn du einen gebrauchten Plattenspieler kaufst, musst du immer damit rechnen, dass etwas zu machen ist. Ggf. ist die Mechanik verharzt, System/Nadel ist defekt, Riemen ist zu tauschen usw. usw. Das muss alles kein Problem sein, wenn du dich darum kümmern magst oder ein Modell kaufst, welches Pflege genossen hat.Empfehlenswert sind Denon DP 37F, Technics SL Q2/3, Dual 510/604/704, rega P3, Thorens TD 160/318/320 und viele andere Spieler aus der Hochzeit der Plattenspieler 70er/80er Jahre.

Überlege dir also zunächst, ob du einen Vollautomaten, Halbautomaten (stellt sich am Ende aus) oder manuellen Spieler haben möchtest. Dann kann man weiter sehen. Neu kommst du fast mit den 300 € hin:

http://www.google.de...ial&client=firefox-a

Der Sync oder auch die baugleichen reloop 6000, Omnitronic DD 5250 usw. sind aus meiner Sicht ebenfalls sehr empfehlenswert und neu. Sie sind robust und klingen mit passenden System gut. - Wäre ggf. auch eine Überlegung.

Gruß
Peter
necro83
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Mai 2012, 05:42
Hi,
auch dir ein fettes Dankeschön!!!

Deine vorgeschlagenen Modelle entsprechen zumindest erstmal dem was ich mir vorstelle.
Was sagst du zum Pro-Ject im Vergleich zu den anderen?

Da ich so unkompliziert wie möglich Vinyls hören will denke ich, dass ich mit einem Vollautomatik am besten fahre!!

Gruß
directdrive
Inventar
#6 erstellt: 08. Mai 2012, 05:50
Moin,

Necro83 ist lustig, ich habe erst gestern "Conquest for Death" gehört, besteht da ein Zusammenhang?

Sony 5.1-Verstärker reicht nicht ganz aus, um Dir zu sagen, ob Du evtl. einen zusätzlichen Phono-Vorverstärker benötigst. Um welches Modell handelt es sich?

Deine Auswahl an eBay-Plattenspieler lässt sich schnell begrenzen:

Der Technics SL-1400 MK II ist ein erstklassiges Gerät, leider leiden ausnahmlos alle Exemplare an einem defekten Tonarmlift, der nur mit viel Mühe (oder Kosten) reparabel ist. Nur für Bastler.

Einen Elac PC-900 solltest Du nur kaufen, wenn vom Käufer volle Funktion zugesichert wird, meist machen die Elacs nach den vielen Jahren gern 'mal etwas Ärger. Ich empfinde den PC-900 und PC-910 als technisch teils fragwürdig und überbewertet, Elac-Fans sehen das allerdings anders.

Der Denon DP-60 ist recht gefragt und in gutem Zustand eigentlich nicht für 300,- € zu bekommen, Für meinen Geschmack ein bißchen zu viel Kunststoff, aber letztlich ein schönes Gerät mit gutem Klang.

Bliebe noch der Rega, den kenne ich leider nicht, nur ältere/größere Regamodelle. Da der RP1 allerdings neu erhältlich ist, gibt's hier im Forum und anderswo schon einige Einschätzungen, auch zum Vergleich Rega RP-1 vs. Pro-ject Debut.
Persönlich bin ich bei Rega-Geräten immer wieder überrascht, wie gut sie trotz zweifelhafter Lösungen und einfacher Verarbeitung klingen können.
Ob das auch für den RP-1 zutrifft, weiß ich nicht. Ich würde Dir raten, so einen 'mal beim Händler anzusehen und wenn möglich auch zu hören.

Grüße, Brent
dobro
Inventar
#7 erstellt: 08. Mai 2012, 05:54
Hallo,

o.k. dann schrumpft die Anzahl:

- Denon DP 37F
- Technics SL Q3
- statt Dual 510/604/704 wären es Dual 521/621/721

Aber wie gesagt, es gibt noch viele andere Modelle - auch Vollautomaten. Mir kommt da noch ein Universum F 2002, Saba, Telefunken, Onkyo usw. in den Sinn.

Ich würde mal bei ebay schauen, wie sie aussehen und leisten und dann noch einmal hier fragen.

Gruß
Peter
necro83
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Mai 2012, 05:56
Hi Brent,

DANKE und dir auch Peter!!!


da gibt es keinen Zusammenhang höre eher House und etwas ruhigere Musik
Der Name kommt von Necroscope was ich mal gelesen habe !!

Anyway werde mir mal die Beiträge raussuchen wo der Rega getestet wurde.

P.S. benötige ich einen Phono-Verstärker?
Evtl. doch ein Halbautomat?

Gruß


[Beitrag von necro83 am 08. Mai 2012, 06:02 bearbeitet]
dobro
Inventar
#9 erstellt: 08. Mai 2012, 06:02
Hallo,

von einem Phono-Eingang bei deinem Verstärker lese ich nichts. Insofern würde ich davon ausgehen, dass du einen Phono-Vorverstärker benötigst, den du an einem freien Line-Eingang anschließen kannst.

Bei auch Halbautomaten kannst du #4 und #7 addieren.

Gruß
Peter


[Beitrag von dobro am 08. Mai 2012, 06:04 bearbeitet]
necro83
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Mai 2012, 06:17
HI,
muss ich beim Phono-verstärker irgendwas beachten kann ich da was flasch machen??
Gruß
dobro
Inventar
#11 erstellt: 08. Mai 2012, 06:38
Hallo,

als Ausgang sollte der Phono-Vorverstärker Cinch haben, denke ich. Die unter #4 genannten Phono-Pres sollten deinen Anforderungen genügen. Solltest du einen gebrauchten Plattenspieler mit DIN-Anschlüssen erwerben sieht es wieder anders aus, dann benötigst du einen Adapter von DIN auf Cinch.

Gruß
Peter
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 08. Mai 2012, 07:50

necro83 schrieb:
HI,
muss ich beim Phono-verstärker irgendwas beachten kann ich da was flasch machen??
Gruß


Hängt halt vom gewünschten Abnehmersystem ab. Wenns ein MC System werden soll, brauchst auch einen Entzerrer für MC bzw. bei MM ists umgekehrt.
necro83
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Mai 2012, 11:50
Danke ihr Eminenz,

sind 270 euro fürn Technics SL-1410 MK II guter Zustand zu viel?
Gruß
Arsamenes
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 08. Mai 2012, 12:45
Hallo,

wohnst Du in der Nähe von Aachen? Ich hätte einen frisch gewarteten Dual 604 den ich abgeben könnte...

Gruss, Michael.
necro83
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 08. Mai 2012, 13:11
Hi
@Arsamenes Danke komme aber aus dem schönen Braunschweig!!!

War gerade bei mir um die Ecke in einem Fachhandel, sehr geiler LAden und ein wirklich kompetenter Verkäufer ( soweit ich das als Leihe beurteilen kann )

Dieser hat mir von dem Technics SL-1410 MK II abgeraten da viel zu große Nachfrage und dann dadurch zu teuer.
Hat mir zu Thorens geraten oder evtl. Rega werde beide am M.i oder Do. Probe hören.

ICh freu mich drauf
Detektordeibel
Inventar
#16 erstellt: 08. Mai 2012, 16:24

Da ich so unkompliziert wie möglich Vinyls hören will denke ich, dass ich mit einem Vollautomatik am besten fahre!!


Unkompliziert? Probiers damit wenn bis 60€ bekommst ist das ok.

http://www.ebay.de/i...&hash=item3a73f70993

Dann nimmste noch nen Dynavox TC-750 oder nen Behringer PP400 vorverstärker dazu, und tauschst ggf noch die Nadel aus, keine Justage notwendig, Stecksystem. Ist alles "plug&play". Einfacher gehts nicht und unterschreitet dein Budget bei weitem. Bleibt also noch genug Geld für nen neuen Tonabnehmer. (oder zum probehören von anderen Lautsprechern)
necro83
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 08. Mai 2012, 21:16
Hi, was sagt ihr zu dem
http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649

Gruß
dobro
Inventar
#18 erstellt: 09. Mai 2012, 05:10
Hallo necro,

schau einmal hier und dann den Denon DP 33F

http://www.analogrevival.de/plattenspieler/0-200/

Den kaufst du von einem Händler mit Garantie. Dazu noch den PhonoPre und alles ist o.k.

Diesen ProJect für 299 € gebraucht? - warum glaubst du, gibt es keine Gebote?

Gruß
Peter


[Beitrag von dobro am 09. Mai 2012, 05:12 bearbeitet]
necro83
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Mai 2012, 06:01
Ich würde nur gerne wissen was das System wert ist und dann evtl.mitbieten. Werde mir gleich aber etstmal den Thorens 160 probe hören. Irgendwelche Gründe. warum ich diesen nicht nehmen sollte? Gruß
dobro
Inventar
#20 erstellt: 09. Mai 2012, 07:35
Hallo,

bei Systemen im Gebrauchtbereich ist es oftmals so eine Sache. Ich würde nur aus vertrauenswürdiger Quelle kaufen. Ob dies für ebay zutrifft?! Insofern hätte das System für mich eher keinen Wert.

Gegen den Thorens TD 160 spricht nichts. Ich hatte ihn lange in der MK II-Version. Er ist ein solider Dreher ohne Schnick-schnack und ist vollständig ohne Automatik (Ausnahme: TD 160 E).

Gruß
Peter
necro83
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 09. Mai 2012, 07:49
@dobro danke !!!!

Kennst du den Denon DP 33F vielleicht auch im Vergleich zum Thorens 160 ??? Der Denon DP 33F würde mir schon zu sagen , weis noch nicht was der Händler für einen Thorens 160 haben will !!!

Das mit den gebrauchten Materialien bei ebay sehe ich genau so!!!
Bin mal gespannt was mir das Probehören bringen wird habe da ja ein gebrauchtes Gerät ( thorens d 160 allerdings vollfunktionsfähig da Händler ) und einem Rega RP1 ich bin gespannt!!!
Gruß


[Beitrag von necro83 am 09. Mai 2012, 07:55 bearbeitet]
dobro
Inventar
#22 erstellt: 09. Mai 2012, 08:22
Hallo,

ich kenne den DP 33 F nicht. Ich hatte ihn aber schon auf meiner Wunschliste. Allerdings habe ich an Drehern langsam zu viel. Es gibt den DP 33 mit geradem Tonarm (leichter Tonarm) und mit geschwungenem Tonarm (mittelschwer). Insgesamt ein grundsolides Gerät, wie man auch im Internet nachlesen kann. Teilweise wird der sehr teuer verkauft. Die aufgerufenen 189 € sind von einem Händler geradezu günstig für diesen Vollautomaten.

Der TD 160 ist älter, einfacher aufgebaut und ebenfalls mit einem leichten oder mittelschweren Arm ausgestattet - je nach Version. Klanglich dürften sich die beiden im voll funktionsfähigen Zustand und mit gleichen System nicht viel oder gar nichts tun. Der Thorens lässt sich einfach warten, wenn nichts kaputt ist. Nur die Einstellung des Subchassis verlangt etwas Fingerspitzengefühl. Informationen dazu gibt es aber reichlich im Netz.

Ich persönlich würde heute zu dem Denon greifen. Die Endabschaltung wäre mir schon etwas wert - ist aber subjektiv. Ebenso das Standard SME-Headshell finde ich vom handling etwas freundlicher als die Fummelei mit dem Thorens-Arm - ebenfalls subjektiv. Alternativ würde ich auch einen Dual 731 Q ins Kalkül nehmen. Es wird auch gerade einer im dual-board.de im Biete-Bereich angeboten (musst du angemeldet sein, um es zu sehen).

Gruß
Peter
necro83
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Mai 2012, 09:07
Danke dir Peter!!! Werde erst mal probehören und
Mich dann noch mal melden Gruß
Eminenz
Inventar
#24 erstellt: 09. Mai 2012, 10:46
Denk dran, klanglich lässt sich durch ein TA-Wechsel schnell was machen. Dazu kommt - verzeih mir, dass dein jetziges Setup die Tonunterschiede nicht groß darstellen können wird.
Also konzentriere dich ggf. auf Bedienung, Optik, Haptik etc, sofern du das jetzige System länger behalten möchtest.
necro83
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Mai 2012, 11:13
Danke eure Eminenz

das ist ein guter Hinweis !!! Werde daran denken

Gruß
necro83
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 09. Mai 2012, 19:37
So heute 3 Stunden im Laden verbracht wo man mir einen Crash-Kurs in Sachen
Plattenspieler und Audiotechnik gegeben hat ( unbezahlbar ) !!!!
--- ein kompetenter Fachhändler ist einfach unbezahlbar --
Habe mich schlussendlich für einen Thorens 160 S MK 5 entschieden !!!
Am Montag werde ich ihn mir abholen --- freu ---

DANKE an alle
raindancer
Inventar
#27 erstellt: 09. Mai 2012, 20:16
Staun. Respekt!
Hätt ich nie gedacht bei den vorhandenen Komponenten. Ich hoffe die wirst den in Ehren halten.

Ein Hinweis noch: Frage nach der Justagelehre und dem sonstigen Zubehör, aber vor allem die Lehre macht dir das Leben viel einfacher, wenn du mal den Tonabnehmer wechseln willst.

aloa raindancer
necro83
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 09. Mai 2012, 21:47
Danke Raindancer !!

Werd ich machen !
Magister_Verbae
Inventar
#29 erstellt: 09. Mai 2012, 23:40
Nebenbei: Was soll der Thorens dich jetzt letztendlich kosten?

Ein TD160 S MkV ist mir allerdings nicht bekannt, der normale Mk V hatte ja den TP90 verbaut.
Welcher Tonarm ist auf deinem eingerichtet?
Ich lerne immer gerne dazu!



Martin
dobro
Inventar
#30 erstellt: 10. Mai 2012, 05:12
Hallo Martin,

hier einmal eine Diskussion zum S MK V

http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-4396.html

...da werden die 300 € aber nicht gereicht haben, ggf. ohne System. Ja, was ein Besuch im Fachhandel so alles bewirken kann ...

Gruß
Peter
Magister_Verbae
Inventar
#31 erstellt: 10. Mai 2012, 10:56
Ah, also im Prinzip ein normaler Ver mit verbesserter Zarge, besserem Subchassis und evt besserem Lager?

Ja, ich fürchte auch, dass der TE da mehr als 300€ verschleudert hat

LG

Martin
necro83
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 10. Mai 2012, 11:00
Hi,

doch 300 euro haben gereicht welcher Tonarm verbaut ist kann ich nicht sagen.
Habe ihn Probe gehört und für sehr gut empfunden. Wenn ich den Plattenspieler dann
am Montag abhole schreibe ich rein welcher das ist.
Gruß
Magister_Verbae
Inventar
#33 erstellt: 10. Mai 2012, 11:03
Dann geht's ja noch! Gratulation zum neuen Dreher.
Wenn der TP90 verbaut ist, erkennt man das recht gut, hat er doch ein sehr markantes Äußeres. Der Link ist von Holgers Website.

LG

Martin


[Beitrag von Magister_Verbae am 10. Mai 2012, 12:34 bearbeitet]
necro83
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 10. Mai 2012, 11:23
@ martin ich meine, dass es der TP 90 ist. Danke für den Link

falls noch jem nen guten Vorverstärker zu verkaufen hat dann bitte wenn nicht hole ich mir am montag den von Project.

Gruß
dobro
Inventar
#35 erstellt: 10. Mai 2012, 11:26
Hallo,

vom Händler mit Garantie für 300 € und ggf. noch einem System - womit hättest du sonst hören sollen?!

Handelt es sich in etwa um diesen?

http://www.thorens-info.de/td160smkv_tp90.jpg

Wenn dem so ist, würde ich mir den ganz genau ansehen, denn der Preis ist schon sehr niedrig und damit ungewöhnlich. Nicht, dass ich dir den Schnapper nicht gönne, aber du sagst, der Kollege hätte Ahnung; dann weiß er auch was er verkauft

Na ja, ich hoffe, es ist alles o.k. und es kommen keine Folgekosten auf dich zu.

Gruß
Peter
Magister_Verbae
Inventar
#36 erstellt: 10. Mai 2012, 12:38
Je nach System werden an den Vorverstärker andere Ansprüche gestellt, also Achtung! Unkomplizierter sind da MMs, soll es ein MC werden, sind die VVs meist preisintensiver.
Ist es ein MM, dann würde ich den Aikido vom Herrn Otto empfehlen. Alternativ einen SUPA 2.0. Bei beiden ist - bei entsprechender Ausbaustufe - eine individuelle Anpassung an die Abschlusskapazität möglich, was der Project nicht bietet.

LG

Martin

PS: 300,-€ inkl. System sind für den 160 S mit TP90 wirklich günstig.
necro83
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 11. Mai 2012, 08:22
@ all danke !!

Mein Verkäufer hat früher für Thorens gearbeitet Vertragswerkstatt ich denke er weis wovon er redet. Ich fand ihn wirklich sehr sympathisch und ist quasi mein Nachbar !!

Gruß
dobro
Inventar
#38 erstellt: 11. Mai 2012, 09:24
Hallo,

dann wünsche ich dir viel Spaß mit dem Gerät.

Gruß
Peter
necro83
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 13. Mai 2012, 17:33
Danke Peter!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler Art Pro-Ject Debut III
zetlok am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  33 Beiträge
Pro-Ject Plattenspieler?
prikkelpitt am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 11.07.2013  –  33 Beiträge
Tonabnehmer für Pro-Ject Debut 3 Esprit
upsidedown666 am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  14 Beiträge
Pro-Ject Debut III aufrüsten
levii am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 23.04.2010  –  20 Beiträge
Pro-ject Debut
mc_vinyl am 18.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  18 Beiträge
Plattenspieler
Mahsl am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  6 Beiträge
Summen bei Pro-Ject Debut
Phyntos am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  41 Beiträge
Plattenspieler gesucht 400? und Verstärker
User93 am 11.10.2015  –  Letzte Antwort am 12.10.2015  –  38 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler/Verstärker/Boxen
Black-Sakal am 13.04.2016  –  Letzte Antwort am 13.04.2016  –  6 Beiträge
Empfehlungen gesucht: Plattenspieler und Co. für Anfänger
figurehead82 am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Panasonic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.807