Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual CS5000 kaputt? [Video incl.]

+A -A
Autor
Beitrag
HellPaso
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Jul 2012, 13:42
Hi zusammen,
ich hab wieder Probleme mit meinem Plattenspieler.
Einer der Stereokanäle, manchmal sogar beide fangen plötzlich an auszufallen und zu knistern.
Erst dachte ich, dass es am Headshell liegt, was ich ausgetauscht habe, doch daran lag es leider nicht. Ich bin mir zu 100% sicher, dass das Problem irgendwo im Plattenspieler liegt.
Habe ein Video davon gemacht, man erkennt das Problem, wenn ich den "Balance" Regler bewege.
www.youtube.com/watch?v=OIl0PCcEnOc

Es wäre super, wenn mir jemand dabei helfen könnte, ich weiß nicht so recht, was ich tun soll.
Thanx im voraus.
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 17. Jul 2012, 16:16
Hallo,

Tonarm ist korrekt eingestellt (ausgependelt, Auflagekraft, Antiskating)?

Nadel ist OK und sauber?
Kontakte sind ok? Cinchstecker OK? Ändert sich was, wenn Du die Kabel bewegst, an den Steckern wackelst?

Ein anderer Plattenspieler funzt problemlos? Andere Geräte an anderen Anschlüssen haben keine Probleme? Es könnte auch der Vorverstärker sein.

Peter
HellPaso
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Jul 2012, 19:06

8erberg schrieb:
Tonarm ist korrekt eingestellt (ausgependelt, Auflagekraft, Antiskating)?

Denke schon.


8erberg schrieb:
Nadel ist OK und sauber?

Wie kann ich das prüfen? Könnte höchstens eine neue kaufen, aber das kostet wieder und ich habe keine Garantie, dass es daran liegt.


8erberg schrieb:
Kontakte sind ok? Cinchstecker OK? Ändert sich was, wenn Du die Kabel bewegst, an den Steckern wackelst?

Cinchstecker ist okay. Ich habe das Gefühl, dass das Problem irgendwo im Bereich der Headshell Kabel liegt, allerdings liegt es nicht am Headshell & seinen Kabeln selbst, das habe ich ja bereits ausgetauscht.


8erberg schrieb:
Ein anderer Plattenspieler funzt problemlos? Andere Geräte an anderen Anschlüssen haben keine Probleme? Es könnte auch der Vorverstärker sein.

Andere Geräte, sowohl mein CD Player, als auch mein PC, als auch mein mp3 player, haben keine Probleme. Den mp3 player habe ich leise gedreht auch am Phono Eingang ausprobiert und es gab keine Probleme. Es ist also nur der Plattenspieler.

Was könnte ich in meiner jetzigen Situation tun?

LG,
HellPaso


[Beitrag von HellPaso am 17. Jul 2012, 19:07 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 17. Jul 2012, 19:25
Hallo,

wenn wirklich alles OK ist hört es sich nach Wackelkontakt an....

die Anleitung http://dual.pytalhost.eu/5000/

hast Du? Eine Ersatznadel könnte auch eine OM5 oder OM10 sein, die ist recht günstig und würde Dir schon zeigen, ob was nicht OK ist. Die passen ohne Probleme auf dem OM20-System, welches am 5000er montiert ist.

Die Cinchstecker leiden manchmal an einen Wackelkontakt, ein Stück vom Kabel kürzen und gute neue Stecker anbringen könnte schon was bringen.

Erstmal also gucken: Einstellungen wirklich alle richtig (guck in die Anleitung, ein solcher Dreher ist ein feinmechanisches Präzisionsgerät) und dann messen und den Fehler langsam einkreisen.

Peter
z3opa
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Jul 2012, 20:48
Hallo
Ich weis nicht ob dir das hilft aber ich hatte mal einen Kabelbruch einfach mal am Kabel wackeln und höhren ob der Fehler wieder auftaucht.
MfG aus
MUC
Ingor
Inventar
#6 erstellt: 20. Jul 2012, 09:01
Das Problem kann auch im Verstärker liegen. Der Platenspielereingang ist ja an einem eigenen Vorverstärker angeschlossen. Der kann eine Macke haben. Diesen Fehler hatte ich schon mal. Ein Kanal kam und ging, wie ein Wackelkontakt. Nach Austausch des Verstärker IC war alles wieder gut. Natürlich kann es auch ein Wackelkontakt am Umschalter des Verstärkers sein. Am Plattenspieler ist ja nicht viel. Schlimmstenfalls ein Kabelbruch.
andre11
Inventar
#7 erstellt: 20. Jul 2012, 09:18

HellPaso schrieb:
...mp3 player habe ich leise gedreht auch am Phono Eingang ausprobiert...

Tausche trotzdem mal Links und Rechts und berichte ob der Fehler dann auf der anderen Seite ist.
HellPaso
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 24. Jul 2012, 17:01
Jo, ich habe nochmal alles durchgecheckt und die Nadel ausgetauscht (habe nun eine Ortofon Pro S).
Soweit sogut, funktioniert wunderbar und es gab bisher keine Probleme. Werde nun wieder viel Musik hören und mich nochmal melden, sollte das Problem wiederkehren. Danke an alle, die mitgeholfen haben

Allerdings habe ich gerade noch eine andere Frage im Bezug auf die Nadel. Im Internet habe ich gelesen, dass das Auflagegewicht für die Ortofon Pro S 40mN beträgt und damit auf meiner Skala auf 4 einzustellen ist. Wie man auf dem Bild allerdings sieht, geht die Skala bei meinem Plattenspieler nur bis 3 (30 mN). Wie sollte ich damit umgehen?

Außerdem finde ich keine Angaben, auf welchen Wert ich die Antiskatingeinrichtung meines CS5000 mit dieser Nadel einstellen kann/darf/soll/muss


[Beitrag von HellPaso am 24. Jul 2012, 17:03 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#9 erstellt: 24. Jul 2012, 18:38
Der CS5000 ist halt ein HiFi-Dreher und für entsprechende Abtaster gebaut, und dort lagen selbst Einsteigersysteme wie AT71 oder AT3600 bei nicht mehr als 2-3 g Auflagekraft. Wobei 3 g auch beim Pro S für die normale Wiedergabe ausreichen sollten. Daß du damit das klangliche Potential so eines Drehers bei weitem nicht ausreizt, steht auf einem anderen Blatt.

Faustregel für Antiskating: Wie Auflagekraft, bei Naßabspielen 80(+/-10)% davon.
8erberg
Inventar
#10 erstellt: 24. Jul 2012, 18:46
Hallo,

ne OM10-Nadel hätte ich ja noch verstanden, die hätte im Vergleich zu der Pro S gerade mal 3-4 Euro mehr gekostet.... eine 20er Nadel kostet nunmal leider richtig Kohle.

Fang mal mit 2 Pond Auflagekraft an und teste hoch ausgesteuerte Stellen im "inneren drittel" der Platte.

Der Dreher ist ein feines Teil, der hat auch eine gute Nadel verdient.

Peter
HellPaso
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 24. Jul 2012, 18:59
Ich denke ich werde mir langfristig gesehen auch eine hochwertigere Nadel kaufen, ich bin zur Zeit einfach nicht flüssig genug und wollte sicher gehen, dass es daran lag. Ich habe es nun auf 3 eingestellt und es funktioniert.

Ich finds übrigens amüsant, dass sich die Aussagen der Menschen, denen ich im realen Leben begegne, niemals, aber auch wirklich niemals mit den Aussagen der Menschen im Internet decken.
Der Herr im Plattenladen hat gesagt, dass die super ist, unabhängig davon, welchen Plattenspieler ich besitze


[Beitrag von HellPaso am 24. Jul 2012, 19:01 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 24. Jul 2012, 19:16
Hallo,

dann bestell dem Typen mal nen schönen Gruß - er labert Blödsinn: und das sag ich ihm auch mitten ins Gesicht.

Eine sphärische Nadel für DJ-Betrieb ist ganz was anderes als eine HiFi-Nadel für edlen Hörgenuss. Ich hab selber einige jahre hintem Dreher inner Discothek gestanden, die Ansprüche sind völlig verschieden.

Nee, nee, nee, Leute gibts

Peter
Ingor
Inventar
#13 erstellt: 30. Jul 2012, 11:56
Ich komme mit der Umrechnung Newton Gramm hier im Thread nicht zu Recht. 1N entsprechen 98 g. 4 mN wären demnach 0,39 g Auflagekraft., nicht 4g. Das wäre viel zu wenig. Ein üblicher Wert liegt zwischen 1,5 g und 2,5 g. Dual hatte auch Systeme mit nur 1,25g. 4 g Auflagekraft ist sehr viel für einen Hifi Plattenspieler.
8erberg
Inventar
#14 erstellt: 30. Jul 2012, 12:06
Hallo,

angegeben sind mN, nicht N.

10 mN entspricht ca. 1 Pond (und diese Kraft entspricht gerade mal auf der Erde 1 Gramm Masse....)

Peter
gunnarian
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Jul 2012, 15:51
@ Ingor: der TE schrieb von 40 mN, nicht von 4, also alles richtig

40mN ~ 4gramm


gruß Günther
Ingor
Inventar
#16 erstellt: 31. Jul 2012, 15:59
Ah, danke, wie peinlich.
bothfelder
Inventar
#17 erstellt: 24. Aug 2012, 11:47
Moin!

Ich häng mich hier mal drann.

Bei mir ab und an selbiges Problem. An anderen Verstärkern tritt es auch so auf.

Cinchstecker OK? Ändert sich was, wenn Du die Kabel bewegst, an den Steckern wackelst?
Ein anderer Plattenspieler funzt problemlos?

Anderer Spieler läuft 1a.
Bei mir ist es 100pro das Cinch-Kabel.
Da sind div. Brüche drin. 1x bzw. 2x streicheln, alles ok.
Habe das Ding jetzt draussen.
Am Ende ist ein 5-pol Stocko-Stecker (Kennung aHb) dran.
Belegung: Masse, Rot, GND, Gelb, Masse.
Den GND Part könnte man evtl. wiederverwenden, falls nötig ...
Kann gerne mal ein Foto dazu einstellen.
Für mich wäre es gut, wenn man sowas komplett kaufen kann.
Wer lötet mir sowas?
Wer hat noch sowas in der Schublade?
Hat wer Tips?
Danke schon mal.

LG, Andre
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DUAL CS5000
GACSbg am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  3 Beiträge
Dual CS5000 Bedienung?
laup am 10.07.2004  –  Letzte Antwort am 10.07.2004  –  3 Beiträge
DUAL CS5000 macht Zicken
gwamperter am 18.06.2009  –  Letzte Antwort am 18.06.2009  –  3 Beiträge
Dual CS5000 Plattenteller abnehmen
inham1 am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 16.08.2013  –  9 Beiträge
Neue Nadel für Dual CS5000
nordlicht2000 am 19.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  6 Beiträge
Reparieren oder nicht?(Dual CS5000)
Sayer am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  4 Beiträge
Welches Abtastsystem / Headshell für Dual CS5000?
HellPaso am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  11 Beiträge
Entscheidungshilfe Dual CS731Q - Dual CS5000 - Onkyo CP1057F - Braun P1
Joad am 30.07.2013  –  Letzte Antwort am 05.08.2013  –  8 Beiträge
DAU sucht TA für CS5000 :)
HinzKunz am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  17 Beiträge
Dual CS5000 ideal auf Granitplatte aufstellen- aber wie?
Treckie am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedMichaKö
  • Gesamtzahl an Themen1.345.220
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.419