Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual CS5000 Plattenteller abnehmen

+A -A
Autor
Beitrag
inham1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Aug 2013, 21:37
Hallo zusammen,
hab mir einen wunderschönen Dreher zugelegt: einen DUAL CS5000.
Der muss allerdings saubergemacht & überholt werden, an sich kein Problem, solange die Elektronik in Ordnung ist.
Mein Problem:
der Plattenteller lässt sich nicht von der Nabe abnehmen.
Das Ding sitzt Bombenfest!
Laut Zeichnung im ServiceManual müsste das ein Konussitz auf der Nabe sein, auf dem der Teller lose gelagert ist.
Hat schon mal Jemand solch ein Problem gehabt?
MfG.
Volker
Compu-Doc
Inventar
#2 erstellt: 13. Aug 2013, 21:50
Bei abgenommener Matte, mit einer Hand in die Löcher im Teller greifen und mit einem (Hartkunststoff)Hammer einen gefühlvollen Schlag auf den Dorn geben.

Wenn die Löcher für eine Hand zu weit auseinander liegen, braucht´s einen Helfer der zuhaut.


[Beitrag von Compu-Doc am 13. Aug 2013, 21:55 bearbeitet]
sandy666
Stammgast
#3 erstellt: 14. Aug 2013, 05:08
Mit nem Hammer auf's Lager hauen ???? Na ob das so gut ist . Da könnte man ja gleich Plattengewichte nutzen
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 14. Aug 2013, 07:12
Hallo,

der Teller liegt wirklich nur einfach auf.

Erst sollte man natürlich den Riemen vom Motorpulley auf den Teller legen (siehe Anleitung), zweitens sollte man natürlich nicht mit Wahnsinnsgewalt sondern nur äusserst vorsichtig vorgehen. Über die Jahrzehnte kann der Teller wirklich verteufelt fest aufliegen.

Peter
Ingor
Inventar
#5 erstellt: 14. Aug 2013, 09:22
Auf keinen Fall auf die Lager schlagen, auch nicht mit einem Gummihammer. Stecke deine Zeigefinger in die Löcher und lege die Daumen auf die Achse. Jetzt ziehst du die Zeigefinger nach oben während du die Kraft über die Daumen auf die Achse überträgst. Wenn das nicht geht musst du dir einen provisorischen Abzieher bauen. Also zwei Winkel an ein Stück Holz anschrauben und in der Mitte ein Loch bohren durch das du eine Maschinenschraube mit einer Mutter auf der Seite mit den Winkeln steckst. Nun die Achse schützen und die Schraube auf diesen Schutz abstützen und anziehen.
Compu-Doc
Inventar
#6 erstellt: 14. Aug 2013, 09:54
.......habe gerade 40 Jahre Schallplattenspielererfahrung über board geworfen.
inham1
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Aug 2013, 19:31
Hallo zusammen,
ich freue mich sehr über Eure Rückmeldungen.

Mit Finger & Daumen habe ich natürlich schon als erstes versucht, war nicht gut weil kein Erfolg.
Mit (leichtesten!) Hammerschlägen ist schon eine Option, habe ich auch versucht & zwar: einen Langstiel- Holzpinsel Quer über den Teller gespannt, dann mit einem 100 Gramm- Kleinsthammer "voll druff" (kleiner Scherz ;-)
=> auch kein Erfolg, der Pinsel brach enzwei.
Dann nochmal das gleiche mit vorsichtig mit Fön den Teller angewärmt
=> s.o.
Gut Zureden half auch nicht.

Also werde ich mir doch einen "CS5k-Tellerabzieher" bauen müssen, Mist.
Ich könnte den Teller auch richtig Heiß machen mit einem Steinel- Industriefön (bis max. 500°C), dabei, so fürchte ich, werde ich mir den kostbaren Dreher doch so ziemlich versauen.
Dazu kommt noch, die unbekannte Materialbeschaffenheit des Tellers; ist zwar eine Alu- Legierung, aber welche?!?
Manche Legierungen haben nämlich die Eigenschaft, bei Wärmeeinwirkung zu schrumpfen, habe ich in einem anderen Zusammenhang auch schon erlebt.

LG.
Volker
Compu-Doc
Inventar
#8 erstellt: 14. Aug 2013, 20:16
Ein Tröpfchen Kriechöl in die Passung geben,über Nacht einwirken lassen, einer hält den Dreher an den beiden Tellerlöcher hoch, daß selbiger "Vorspannung" bekommt

und ein Zweiter haut mit dem Hammer auf den Zentrierdorn (Aluplättchen,o.ä. unterlegen).....und gut iss!

Wenn der Teller derart fest auf dem Dorn sitzt, wurde der dreher entweder mit einem viel zu schweren Plattengewicht betrieben, oder die Fräse hat mal Wasser abbekommen(feuchter Keller).


[Beitrag von Compu-Doc am 14. Aug 2013, 20:19 bearbeitet]
inham1
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Aug 2013, 20:55
Hallo zusammen,
GESCHAFFT!!!
Habe den Teller mit meinem "CS5K-Sonderabzieher" mit einem lauten Knall abbekommen.

PICT0191

PICT0190

PICT0189

PICT0193

PICT0194

Ich konnte dann auch den wieder Erwarten noch intakten Riemen bergen, säubern & damit den Dreher testen:
Gott sei Dank Er tut noch!
Im Moment läuft er noch, auch ziemlich stabil,

PICT0195

dann kann's jetzt weitergehen (Säubern etc.).

Euch vielen vielen Dank für die Tipps

LG.
Volker
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual Cs 2215 Plattenteller abnehmen
#sarah# am 14.04.2011  –  Letzte Antwort am 15.04.2011  –  5 Beiträge
DUAL CS5000
GACSbg am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  3 Beiträge
Dual CS5000 Bedienung?
laup am 10.07.2004  –  Letzte Antwort am 10.07.2004  –  3 Beiträge
DUAL CS5000 macht Zicken
gwamperter am 18.06.2009  –  Letzte Antwort am 18.06.2009  –  3 Beiträge
Lenco L75 Plattenteller abnehmen?
Fexxi am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 23.02.2015  –  4 Beiträge
Neue Nadel für Dual CS5000
nordlicht2000 am 19.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  6 Beiträge
Reparieren oder nicht?(Dual CS5000)
Sayer am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  4 Beiträge
Dual CS5000 kaputt? [Video incl.]
HellPaso am 17.07.2012  –  Letzte Antwort am 24.08.2012  –  17 Beiträge
Fisher MT_6410 Plattenteller wie abnehmen?
spock3 am 08.03.2016  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  6 Beiträge
Dual 521 - wie geht der Plattenteller ab?
Schwergewicht am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 09.09.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.748