Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SL-BD3 & Co.: Danksagung !

+A -A
Autor
Beitrag
Pierog
Neuling
#1 erstellt: 27. Aug 2012, 15:43
Hallo alle zusammen,

ich habe mich hier grade angemeldet um mich bei Euch zu bedanken !!!
Ja ich will Euch danken weil Ihr mir geholfen habt !

Hatte da vor paar Tagen paar "Probleme" und Fragen bezüglich meinem Plattenspieler und Co.
Hab gegoogelt und auf diesem Forum gelandet und ohne mich anmelden zu müssen für alle (fast alle)
meine Fragen Antwort bekommen :-)
Und so hab ich mein alten Technics SL-BD3 behalten statt neuen zu kaufen, jetzt läuft er weiter mit Ortofon OMP 20.
SUUUPPPEER !
Meine mittlerweile 30 Jahre Platten die letzte 8 Jahren im Keller verbracht haben hab ich super sauber gekriegt
mit "Knosti". Ich weiß es gibt auch knostigegner unter Euch aber bei mir hat`s funktioniert !!!!

DANKE noch mal !!!

Eine Frage habe ich allerdings noch. Ist so mehr technische Sache.
Meine Klamotten sind der og PS, angehängt an Denon AVR 3803 das ganze mit Canton Ergo RC-L komplettiert.
Die Frage ist die, kann man da noch was verbessern (klang) . Ein externer Vorverstärker ?????
Wenn ja, mit wieviel Euronen muß man rechnen.
Eins ist sicher, meine Geräte will ich erst mal behalten wegen Heimkino. Dieser "Klang" will ich nicht vermissen !

Danke und Gruß

Darius
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 27. Aug 2012, 16:46
Moin,

im Grunde kannst du alles so lassen wie es ist. Evtl. wäre ein besserer Phono-Pre sinnvoll, die in den AVRs verbauten sind meistens mehr schlecht als recht.
Sehr ordentlich und günstig ist der Musical Fidelitiy V-LPS II. Sehr gut ist auch die Supa von Hörmann.
Mehr würde ich da dann auch nicht machen.
Pierog
Neuling
#3 erstellt: 27. Aug 2012, 17:23
Danke Haakon für die schnelle Antwort.
139 € bei Amazon das geht noch. Dachte schon da kommts ein NAD oder Cambridge für 500€
Wenn keine andere Tips kommen werde es ausprobieren, vieleicht erst mal leihen zu probehören
oder so !
Melde mich und berichte die Ergebnisse.

Gruß
Darius
akem
Inventar
#4 erstellt: 27. Aug 2012, 17:37
Anstelle des OMP20 hättest Du Dir lieber mal diese Nadel hier gekauft:
http://www.turntableneedles.com/Needle-718-D-Shibata_p_3717.html
Vorausgesetzt, das Originalsystem war ein EPC-24 oder -30. Mit dieser Nadel hätte es das 20er Ortofon mit links an die Wand gespielt...

Gruß
Andreas
DOSORDIE
Inventar
#5 erstellt: 27. Aug 2012, 17:57
Ich kann die Phono Pres in den AVRs nich wirklich beurteilen, aber sind die wirklich so schlecht? Ich habe schon einige HiFi Amps gehabt und bis auf den Pre im Grundig V7000, wo ich den Eindruck hab, dass er etwas muffig klingt und mit lauten Systemen nicht klar kommt habe ich bisher vom günstigsten Einsteigerverstärker bis zum teuersten den ich habe nie wirklich einen Unterschied festmachen können.

Das liegt aber auch daran, dass die günstigen Pres meistens wie der erste PreAmp von Dual fungieren (ich glaube der hieß irgendwas mit KVV) und das reicht völlig aus, er entzerrt die RIAA Kennlinie und verstärkt sie ausreichend. Ich habe auch einen Billig PreAmp, den man für 18 Euro bekommt, ich glaub das Fabrikat heißt ProSonic, es ist gut verarbeitet, besteht aus einem Vollmetallgehäuse und ein Netzteil ist auch dabei. Das Ding klingt nicht hörbar besser oder schlechter, als der PreAmp in meinem AKAI Vollverstärker AM 75. Die Platte hat aber halt auch einfach ziemlich schlechte Werte, solange der PreAmp also die Kennlinie richtig entzerrt und nicht lauter rauscht als die Platte ist eigentlich Alles getan, was getan werden muss um eine Schallplatte abzutasten, vielleicht bin ich auch nicht anspruchsvoll genug, aber ich denke die Meisten Leute bilden sich zu viel ein, weil sie einfach nicht wollen, dass ein 1000 Euro Gerät genau so klingt wie eins für 150.

Ich habe noch nie mit einem AVR Platten gehört, aber ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass die integrierten PreAmps so grottig sind, dass sich der Klang durch einen externen, besseren Pre hörbar steigert, wenn dann sind das im Normalfall eh nur Nuancen, du solltest auf jeden Fall keinen Unterschied wie Tag und Nacht erwarten.

Dein System war übrigens ne gute Wahl, das betreibt ein Kumpel von mir auch an seinem T4P, das war eine Steigerung hoch 10 im Gegensatz zum Technics Standardsystem mit Nachbaunadel, viele Platten klangen in der Innenrille, als wären sie jahrelang vergewaltigt worden, mit dem Ortofon war es im Vergleich aufn einmal als würde man ne CD hören, liegt wahrscheinlich in erster Linie am Nadelschliff.

Aber vergiss nicht: Das sind meine Erfahrungen und meine Gefühle, wenn du das anders empfindest und einen Unterschied hörst, dann investier das Geld für den Pre. Beim Musikhören gehts ja in erster Linie um Gefühl und wenn du dich damit besser fühlst ist es das auf jeden Fall Wert. Du kannst ja irgendwo mal einen bestellen und antesten, wenn du keinen oder zu wenig Unterschied hörst schickste ihn wieder zurück... Ich will dich nur davor bewahren unnötig Geld auszugeben. Und wie gesagt, ich habe keine Erfahrung in Bezug auf AVRs, aber bisher habe ich darüber Nichts schlechtes gelesen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei nem Mittelklasse AVR mit Phono Eingang nur noch so ein Behilfsverstärkerchen für den äussersten Notfall dran hängt, dafür sind wirklich ausreichend gute PreAmps viel zu günstig zu realisieren und Firmen wie Denon, Onkyo und Yamaha wollen sich ja auch keinen schlechten Namen machen, aber natürlich kanns auch sein, dass ich da falsch liege...

Wie gesagt, nimm dir die Zeit und probiers mal aus und berichte dann. Es würde mich brennend interessieren, wie deine Erfahrungen aussehen.

Ein SL BD20 war mein erster guter Pattenspieler und man kann wirklich sagen, dass auch die kleinen Technics sehr zuverlässig und gut funktionieren. Wenn man keinen Wert auf Prestige oder Mörderoptik lebt, kann man mit so einem Gerät schon absolut glücklicher Vinylhörer werden.

Schön, dass dir hier so gut geholfen wurde und du hilfst mit diesem Thread vielleicht irgendwann wieder wem Anders, der nach einem Rat für seinen BD3 sucht und nach ner Steigerung durch bessere PreAmps, deshalb ist es gut, wenn du deine Eindrücke weiterhin in diesem Thread schilderst.

Ich hab durch das Forum eine ganze Menge gelernt, ich würde sagen 80% meines theoretischen Wissens habe ich durch den Austausch mit Anderen hier und das Mitlesen anderer Threads. Vor 10 und mehr Jahren habe ich mich noch anders angehört, aber das Forum hat dazu beigetragen, dass sich Ansichten und Meinungen zu vielen Dingen entwickelt und gefestigt haben. Ne Zeit lang stand in den Sternen was hier mit wird. Zum Glück hat sich Jemand darum gekümmert, dass das bleibt. Es wäre für mich sehr schmerzhaft gewesen auf diese Institution zu verzichten.

Und nun viel Spass beim Platten hören ;-)

LG, Tobi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
technics sl-bd3 verzerrt
eulenberg26 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  2 Beiträge
Abtaster Technics SL-BD3
am 24.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  8 Beiträge
Technics SL-BD3 Plattenspieler
Pioneer_Freak am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  13 Beiträge
Technics SL-BD3
Audire500 am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  3 Beiträge
Bedienungsanleitung TECHNICS SL-BD3
AlittleR2D2 am 01.02.2013  –  Letzte Antwort am 01.02.2013  –  3 Beiträge
Technics SL-BD3
Konstantin_Welt am 29.09.2013  –  Letzte Antwort am 04.10.2013  –  4 Beiträge
Technics SL-BD3 Motor
ad-mh am 13.06.2016  –  Letzte Antwort am 14.06.2016  –  3 Beiträge
Technics SL-B300 oder Technics SL-BD3
Blahton am 21.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  11 Beiträge
Technics SL-BD3 T4P Frage
replacebody am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  4 Beiträge
Riemenwechsel bei Technics SL-BD3
Doc_Walter am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.215