Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonabnehmer für Thorens 150: Was geht.

+A -A
Autor
Beitrag
Pjotr_B
Neuling
#1 erstellt: 05. Okt 2012, 22:10
Hallo,
ich habe einen älteren Thorens 150 ergattern können. Der Vorbesitzer hat einen Ortofon AS 212 Tonarm darauf gepackt. Nun stehe ich vor der Wahl eines neuen Systems. Verstärkung ist für MM und MC vorhanden, gerne würde ich mal ein nettes MC System austesten. Es muss kein Denon 103 sein, aber ein "kleines" Ortofon fände ich interessant. Was meint Ihr, wäre z.B. das Ortofon MC 10 Super ein Match? Mal so als Idee.

Danke für Euer Interesse

Pjotr
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 06. Okt 2012, 06:13
Hallo!

Gibt es das Ortofon MC 10 Super überhaupt noch? Ich dachte eigentlich sie hätten nur einige Varianten des MC-20S und des MC-30S wieder neu aufgelegt.

Wenn nicht wäre hier das Rondo-red wohl der geeignete Nachfolger.

Allerdings gibt es von Ortofon AS-212 einige Varianten, welche genau hast du? Ich vermute mal diese hier: http://www.vinylengine.com/library/ortofon/as-212.shtml ?

MFG Günther
Pjotr_B
Neuling
#3 erstellt: 06. Okt 2012, 18:59
Hi Günther,
danke für Deinen Input! Es handelt sich tatsächlich um dieses Modell. Auf jeden Fall scheint der Arm vernünftig neuverkabelt zu sein.

Bzgl. der Tonabnehmer kommen in der MC Klasse nur gebrauchte für mich in Frage.
Ick hab mal ein büsschen geschaut. Zw. 70 und 100 € habe ich nun Angebote für ein Yamaha MC 9 (70), ein Ortofon MC 10 Super (100) und ein Ortofon MC 15 Super (90) gefunden (Angebote von Händlern). Sind das annegmbare Preise für diesen Stuff? Beim BigE scheinen diese auch kaum billiger übern Tisch zu gehn, aber da weiss man ja auch nie was man bekommt. Gibt es in diesem Preisrahmen vernünftige Alternativen?

Grüsse

Pjotr
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 06. Okt 2012, 20:23
Hallo!

Das Yamaha MC 9 ist wahrscheinlich uralt, seit mehr als zehn Jahren stellt Yamaha keine Abtaster mehr her.

Auch das MC-15S wird wohl aus den 90gern sein, zwischenzeitlich gab es da die -II Variante, mittlerweile ist das Systenm ebenfalls eingestellt.

Das MC-10S wurde im blauen Gehäuse ab dem Ende der 80ger bis ca. 2000 gebaut, Ab 2001 als MK-II mit dem gleichen Gehäuse wie die beiden anderen aus Der MC-xx MK-II Serie ( Goldlackiertes Alugehäuse) und FG-70 Nadel.

Wenn es sich um die MK-II Variante des MC-10 Handelt kannst du bei unter 500 Betriebsstunden das System für 100 Euro kaufen, ansonsten würde ich es an deiner Stelle lassen.

Alternativen für 100 Euro sind dünn gesät, wieso überhaupt zu diesem Preis ein MC?

Für etwa den doppelten Preis gibt es allerdings ein gut passendes Magnetsystem mit einer recht guten Nadel, -das AudioTechnica AT 440 MLa dürfte mit seinem geringen Gewicht und der Compliance von 15µm gut zum AS-212 passen-.

MFG Günther
Magister_Verbae
Inventar
#5 erstellt: 06. Okt 2012, 23:34
Das AT ist aber nicht unbedingt für jeden zu empfehlen, hat es doch eher das schlankere, japanische Timbre. Wer eher auf "warmen" Sound steht, der sollte zu anderen Systemen greifen.
Wer allerdings mit (etwas) schlankerem Bass und einem präsenten Hochtonbereich etwas anfangen kann...
Ich persönlich betreibe das namentliche System sehr zufrieden, aber bei manchen Jazz- und Popaufnahmen vermisst man manchmal etwas. Definitv große Klasse ist es aber bei Klassik, Stimmen und Neuer Musik. Ein "richtiger" Allrounder ist es also nicht, macht aber trotzdem gut Spaß

LG

Martin
boozeman1001
Inventar
#6 erstellt: 07. Okt 2012, 18:59
Wenn es doch ein MM sein darf:

Ich habe heute mal testweise ein Shure M97xE auf meinen Thorens TD 150 Mk II montiert (der mit dem Kugelarm) und bin sehr angetan von dieser Kombi.
Bislang hatte ich ein Denon DL 110 drauf (ein High-Output MC), was zwar sehr präzise zeichnet, aber dem im Gegensatz zum Shure doch deutlich Bass fehlt.
OK, ich mag den Shure-Sound einfach, aber ich finde, dass TP13a und M97xE eine gute Kombi eingehen.
Ich fahre es übrigens mit "nur" 1,3g Auflagegewicht und ohne den Stabilizer.

Gruß,
Kai


[Beitrag von boozeman1001 am 07. Okt 2012, 19:00 bearbeitet]
Pjotr_B
Neuling
#7 erstellt: 10. Okt 2012, 09:20
Hallöchen,
ick bins nochmal! Die Empfehlungen für die MMs gehen ja etwas auseinander. Mit dem Shure M97xE habe ich bereits Erfahrung, gefiel mir ganz gut, werkelt nun am Thorens von nem Kumpel.
Bzgl. der MC Geschichte: Wenn die Dinger nicht hunderte von Laufstunden runter haben, spielt das Alter dann eine Rolle? Also im Falle bspw. des MC9 oder MC 10 super o.ä. habe ich noch nie von alternden Lagergummis etc. gehört.
Ihr seht, ich habe das Thema MC noch nicht ganz aufgegeben, bin aber schon dabei in meinem Fundus nach Kandiaten zur Gegenfinanzierung eines teureren Systems zu suchen.
BTW: Mein Pre ist die neue Phonobox S von Project, die ziemlich viele Einstellungen erlaubt (bspw. MC: 10, 100, 1000 Ohm), pF kann auch angepasst werden. Von dieser Seite bin ich also recht flexibel.

Grüsse

Pjotr
rpitz
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Okt 2012, 09:29
Ich wär da vorsichtig. Mein Ortonfon X-5 MC ist inzwischen defintiv fertig, mein TD 160 MkIV wartet unter anderem deswegen schon seit Jahren auf eine Sanierung. HIer bin ich sicher, dass die Lagergummis versprödet sind, weil an den Betriebsstunden kanns eher nicht liegen


[Beitrag von rpitz am 10. Okt 2012, 09:29 bearbeitet]
Pjotr_B
Neuling
#9 erstellt: 10. Okt 2012, 09:53
Danke für den Hinweis!
Hörbert
Moderator
#10 erstellt: 11. Okt 2012, 17:06
Hallo!

Neben den Lagergummis gibt es bei MC´s noch eine zweite Schwachstelle, -das ist der Spanndraht der im Zug der Zeit ausleiert und auch irgendwann bricht-.

Zudem nutzt sich natürlich die Nadel ab, gerade bei Systemen die ein solch ehrwürdiges Alter auf dem Buckel haben kann man davon ausgehen das sie nicht ungenutzt im Besenschrank vor sich hingedöst haben sondern gut und gerne gebraucht wurden.

Zwar gibt es sicher einige gut erhalene NOS-Schätze aus dieser Zeit die bedenkenlos unter die entsprechenden Tonarme geschraubt werden könnten aber sicher nicht für 100-150 Euro, hier erwarte ich eher Systeme die ihre besten Betriebsstunden bereits hinter sich haben und eigentlich in den Tauschservice (Ortofon-Systeme oder Benz-Micro-Systeme) respektive zum Retippen oder schlicht und ergreifend als Schaustücke in eine Vitrine gehören (Yamaha).

Sorry, aber von so alter Gebrauchtware sollte man sich wirklich keine Wunder erwarten.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Tonabnehmer für Thorens TD165
Metal-Max am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  20 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD 150 Mk II
boozeman1001 am 12.08.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  2 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD160
b.wimmer am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2012  –  38 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens 318
boerns2008 am 27.03.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  4 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens 810
Dirk987 am 01.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  12 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens
Caliginis am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  40 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD115
r1z0r am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2009  –  27 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für Thorens TD 280
Mr.JP am 09.02.2012  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  24 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens 318 - aber welcher?
Frank-99 am 17.08.2015  –  Letzte Antwort am 18.08.2015  –  4 Beiträge
Tonabnehmer
Andre_Dü am 02.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.03.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 114 )
  • Neuestes MitgliedDerOnkel1236
  • Gesamtzahl an Themen1.345.462
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.001