Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phono-Vorverstärker trotz PS mit Vorverstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
AND*ME
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Okt 2012, 16:10
Hallo liebe HiFi Gemeinde!

Ich habe eine zwei kleine Fragen.

Ich habe mir vor kurzem einen neuen Plattenspieler gekauft. Extra mit integriertem Vorverstärker, weil mein AV Receiver keinen Phono Eingang hat.
PS: Dual DTJ 301
AV Receiver: Pioneer VSX-921-K

(Ok, sind beide keine High-End Komponenten, aber für meine Ansprüche völlig ausreichend!)

Der PS mit VV funktioniert einwandfrei und klingt super.
Nur ist er sehr leise!! Das heisst, ich muss die Lautstärke am Receiver doch im Verhältnis zu den anderen Eingänger (CD, DVD, Tuner, LAN ) doch um einiges mehr aufdrehen.

Nun die erste Frage:
Kann ich trotz integriertem Vorverstärker noch einen extra Vorverstärker dazwischen schalten?!

(Hab mich auch schon in einem anderen Thread schlau gemacht was es da so alles gibt.)

Und die zweite:
Reicht da ein "billiger" für 20 Euro, oder klingen die für 100 Euro besser?
...Vorausgesetzt man kann das so machen.

Vielen Dank im Voraus für die Antworten!

André
gunnarian
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 24. Okt 2012, 16:20
Hallo André

laut Datenblatt hat der Dreher einen Schalter, um den eingebauten VV umgehen zu können. Steht dieser vielleicht auf Phono? Dann klingt er auf jeden Fall zu leise.


Gruß Günther
AND*ME
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 24. Okt 2012, 16:27
Hallo Günther!

Nein, er steht auf "Line"!
Aber das ist eigentlich ne gute Idee... ich könnte auf Phono schalten und dann dann könnte ich ohne Probleme einen extra VV dazu schalten.

Nur würde mich trotzdem mal interessieren ob das auf "Line" auch funktioniert. (Ohne meinen Receiver zu schrotten. )

Und die zweite Frage: 20 oder 100 Euro? Was klingt besser bzw. hört man den Unterschied?
Oder noch besser: Ist es dann "normal" laut?


[Beitrag von AND*ME am 24. Okt 2012, 16:29 bearbeitet]
-Fazer1-
Stammgast
#4 erstellt: 25. Okt 2012, 13:28
Hallo André,

also bei meinem Yamaha AVR kann ich für jede Quelle eine Pegelanpassung von +- 6dB programmieren, schau mal ob das bei deinem AVR vielleicht auch geht
Mit dem bereits verstärkten Signal des Lineausgangs übersteuerst Du jeden VV-Eingang, doppelt verstärken geht also nicht!

Als externen VV würde ich vielleicht diesen hier vorschlagen, er besitzt immerhin die Möglichkeit den Pegel anzupassen und wenn er nichts bringt hast Du ein 30 tägiges Rückgaberecht

ART DJ Pre II

Es allerdings normal das ein PS etwas leiser spielt als Geräte bei denen standardmäßig ein Hochpegelausgang (Line) verhanden ist. wie gesagt, Du kannst es ggf. am AVR etwas angleichen oder aber besagten regelbaren VV versuchen, was ja dank der 30 Tage-Geld-zurück-Garantie und der Tatsache das es sich um einen seriösen Händler handelt kein Risiko darstellt.


[Beitrag von -Fazer1- am 25. Okt 2012, 17:02 bearbeitet]
juergen1
Inventar
#5 erstellt: 25. Okt 2012, 15:06

AND*ME schrieb:
Oder noch besser: Ist es dann "normal" laut? :?

Das ist keineswegs garantiert. Es sei denn, Du nimmst einen wie den vorgeschlagenen, bei dem man den Pegel anpassen kann.
Phono klingt auf vielen Verstärkern leiser. Kommt auch noch auf den Tonabnehmer und die jeweilige Schallplatte an.
Wie weit muß Du denn aufdrehen?
Es ist nicht zufällig ein MC-Tonabnehmer eingebaut? Wenn der eingebaute VV auf MM ausgelegt ist, würde das viel zu leise (und auch schlecht) klingen.
Oder ist der Spieler fabrikneu? Dann käme das natürlich nicht in Betracht.
Gruß
Jürgen


[Beitrag von juergen1 am 25. Okt 2012, 15:12 bearbeitet]
gunnarian
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Okt 2012, 15:55
Der Dual hat einen MM Abnehmer, wie jede bessere USB-Fräse. Immerhin, denn es gibt ja auch wieder Kandidaten, die Kristallabnehmer haben. Zurück zur Steinzeit .

@ andré: Wieweit drehst Du denn bei Zimmerlautstärke bei CD auf? und im Vergleich bei Platte?
bei meinem Verstärker muss ich bei Phone auch lauter drehen als bei Line In. Bei CD etwa 10 Uhr, bei Phono mit gleicher Lautstärke wie CD etwa 13 Uhr.

Gruß Günther
AND*ME
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 25. Okt 2012, 17:35
Vielen Dank für eure Antworten!

@Fazer1:
Danke für die Tips! Da muss ich direkt mal nachlesen ob das mit der Pegelanpassung in meinem AVR möglich ist.
Bei Thomann hatte ich schon mal rein geschaut, wegen einem neuen TA (evtl. Ortofon MK2, da hab ich gelesen das der auch lauter sein soll und bessere Bässe und Höhen haben soll).
Wenn VV, dann käme gleich die Nummer größer (ART USB Phono Plus PS) in Frage. Da ist gleich ein USB Ausgang mit dabei, sodas ich gleich von da aus meine Platten digitalisieren kann (und nich vom "leisen" USB Anschluss am PS).

@juergen1 & gunnarian:
Mein PS ist fabrikneu (also alles noch Original) und hat einen MM TA.
(Hatte ja anfangs schon geschrieben das es keine High End - Komponenten sind!

Hab eben nochmal alle Eingänge durchgehört und musste für Zimmerlautstärke (natürlich nur geschätzt und nicht gemessen ) folgendes einstellen (die Lautstärke wird bei mir in "-dB" angezeigt):

HMG (Home Media Gallery - Internetradio): -50dB
CD (via DVD Player): -45 dB
TV (via SAT-Receiver): -35dB
PS: -25dB

Wie gesagt, alles "ungefähr" die gleiche, gehörte Lautstärke!
Das kommt dann also so fast an deine "10 und 13 Uhr" Einstellungen ran...

Scheint so, als wäre das völlig normal.
Mir kam es aber letztes Wochenende nur etwas komisch vor, als ich mal 'ne Platte "etwas" lauter anhörte, und festgestellt hab, das ich doch ziemlich weit aufdrehen muss!
akem
Inventar
#8 erstellt: 26. Okt 2012, 09:24
Da sich der Dual "DJ irgendwas" schimpft wäre es möglich, daß der Verstärkungsfaktor des eingebauten Vorverstärkers so ausgelegt ist, daß es nur mit einem DJ-Tonabnehmer funktioniert. DJ-Tonabnehmer sind in der Regel deutlich lauter als Hifi-Tonabnehmer, klingen dafür halt im Hochton auch schlechter (größere Induktionasspule = tiefere obere Grenzfrequenz).

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 26. Okt 2012, 09:33
Hallo,

würde passend. Komischerweise baut der Hersteller ein AT 3600 unter dem Arm, wohl aus Kostengründen.
Der Dreher ist ja ein OEM-Produkt von Hanpin:

http://www.hanpin.com.tw/Products/02_DJ-U35.html

90 - 216 mVolt am Line-Ausgang ist wirklich "leise".

Peter
Heimatlos
Stammgast
#10 erstellt: 26. Okt 2012, 11:59
Hallo,

ich habe auch einen Plattenspieler ( Synq X-trm1) mit einem eingebauten Vorverstärker und habe diesen erst kürzlich in einem anderen Thread kritisiert.Ich finde ihn ebenfalls leise und der Klang war nicht so berauschend.

Ein preiswerter Hama PA 506 oder ein Dynavox TC 750 (Ich besitze beide) klingen wesentlich besser und spielen lauter als der eingebaute und kosten nicht die Welt.

http://www.ebay.de/itm/251169480894

Mein Pro-ject Phono Box II kostete ca 100 Euro und klingt in meinem Ohren auch nicht besser als die oben genannten,allerdings kann der Pro ject MM & MC

Falls MC nicht benötigt wird,kann ich dir den Hama und Dynavox wärmstens empfehlen.


[Beitrag von Heimatlos am 26. Okt 2012, 12:01 bearbeitet]
AND*ME
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 26. Okt 2012, 12:22
Hallo Andreas, Peter und Heimatlos!

Vielen Dank für eure Tips!

Ich glaube dann werde ich zuerst den Ortofon Nightclub MK2 probieren.
Mit dem Teil hatte ich eh schon geliebäugelt als ich den Dual kaufte.
Er war mir nur etwas zu teuer und ich wollte erst einmal die "Originale" Nadel hören.

Falls es dann immernoch zu leise sein sollte, werde ich mir wohl noch den "ART USB Phono Plus PS" holen. Zum Digitalisieren meiner Platten sollte der perfekt sein, denn dann kann ich auch die alten, leisen 80er Jahre Platten etwas hochpegeln.

MC kommt (erstmal ) noch nicht in Frage!
...Die sind ja so extrem teuer, ich glaub da bräuchte man erst einmal 'nen neuen PS!!

Falls noch jemand 'nen Tip hat, immer her damit!
Werde mir erst in ca. 2 Wochen die besagten Teile besorgen...muss noch auf's Geld warten!

Ich bedanke mich recht herzlich bei allen Antwortern!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorverstärker trotz Phonoeingang?
Hausmeister123 am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  13 Beiträge
Phono-Vorverstärker trotz Phono-Eingang ?
exxtatic am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  3 Beiträge
stereovollvertärker statt phono vorverstärker
MrSchnaggelz am 16.01.2013  –  Letzte Antwort am 17.01.2013  –  8 Beiträge
phono-vorverstärker
boogie67 am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2009  –  8 Beiträge
phono vorverstärker
theMic am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  48 Beiträge
Phono Vorverstärker
okolytisator am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.03.2012  –  24 Beiträge
Phono Vorverstärker
pixie am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.06.2005  –  76 Beiträge
Phono-Vorverstärker
yawara am 04.05.2006  –  Letzte Antwort am 06.05.2006  –  9 Beiträge
Phono-Vorverstärker !?
arezzo am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  23 Beiträge
Phono Vorverstärker
HoDam am 10.08.2015  –  Letzte Antwort am 12.08.2015  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nakamichi

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.272