Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler bis 150€ möglich?

+A -A
Autor
Beitrag
pocca
Neuling
#1 erstellt: 08. Dez 2012, 23:08
Hallo zusammen!.

Mein Freund (der wie ich keine Ahnung aber Platten hat) wünscht sich zu Weihnachten einen Plattenspieler.
Biser weiß ich nur, dass ich zum Plattenspieler i.d.R. noch zuätzlich einen Verstärker und Boxen brauche.
Und dass es noch Plattenspieler gibt die schon alles integriert haben oder täusche ich mich? :-)
Ich habe keine Ahnung....leider!

Jetzt meine Frage: , bekomme ich für max. 150€ ein Gerät, was ahlbwegs etwas "taugt" - und wenn ja brauch ich dringend einen Vorschlag.

Dankeschön im Voraus.

Lena
z3opa
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Dez 2012, 00:29
Hallo
Der Norma hat ab 12.12 eien Dual mit USB Anschluß für 109 € der kann direkt am PC angeschlossen werden ob der was taugt kann ich aber nicht sagen. Ich würd ihn mir hohlen und austesten wenn der nichts taugt wieder zurück.

z3opa
grummelzwerg
Stammgast
#3 erstellt: 09. Dez 2012, 00:46
Hi Lena

Empfohlen wird oft der Dual DTJ 301, für den geforderten Preis ein recht gutes Gerät . Habe mir ebenfalls einen bestellt als Geschenk für den Schwiegervater.
Bessere Nadel drauf und man ist flott dabei (habe ich zumindest gelesen, benutz mal die Suchfunktion hier, wurde schon viel geschrieben dazu).

Bei Amazon wird der ab 110 Euro angeboten. Sollte das Gerät bei Norma dasselbe sein, kannste zugreifen.

Verstärker und Boxen brauchst du sowieso ausser du kaufst dir so eine alte Musiktruhe..

Wenn du für 150 Euro Plattenspieler und Boxen suchst, wirds reichlich eng.

Aber der genannte Dual hat immerhin einen eingebauten Vorverstärker, was bedeutet, dass du den an jeden handelsüblichen Verstärker anschliessen kannst.


Grüsse Christoph
Holger
Inventar
#4 erstellt: 09. Dez 2012, 10:52
Wenn's ein Allround-Paket sein soll: Vestax Handytrax.

>>> http://www.vestax.de/produkte/plattenspieler/handy-trax-usb.html

Klingt besser, als man vermuten würde...
pocca
Neuling
#5 erstellt: 09. Dez 2012, 14:46
Hallo zusammen,

erastmal Danke für Eure Tipps.

Also wird alles zusammen für 150€ nicht klappen, wir haben keinen Verstärker und auch keine Boxen.
Schade!
Bringt ja dann nichts.

Und bei dem von Vestax braucht man dann nichts mehr? Das heißt ich würde den kaufen und fertig? :-)

Dankeschön!
Gruß
Lena
pocca
Neuling
#6 erstellt: 09. Dez 2012, 14:55
Ach, noch eine Frage.
Angenommen ich würde günstig einen alten Plattenspieler z.B. bei ebay bekommen, ist es denn möglich für ca. 100€ Boxen und einen Verstärker zu kaufen?
Und vor allem auf was muss ich da achten?

Und was ist überhaupt ein Vorverstärker?
Nochmal Danke!
Haiopai
Inventar
#7 erstellt: 09. Dez 2012, 15:47
Moin Lena , ein Vorverstärker wird bei Plattenspielern gebraucht , wenn der Verstärker einen
solchen nicht eingebaut hat , ganz einfach ausgedrückt hat jeder Verstärker der über
einen Eingang mit der Bezeichnung Phono verfügt normal einen solchen Phonovorverstärker
auch eingebaut , für alle anderen braucht man ihn einzeln oder im Plattenspieler eingebaut .

Zum Rest , eure Preisvorstellung ist nur komplett gebraucht zu verwirklichen und da
wäre ich an deiner Stelle vorsichtig , weil Gebrauchtkauf ohne Kenntnisse der
Materie geht meist schief .
Unmöglich ist das was ihr vorhabt aber nicht .

Verstärker m. Radioteil (link)

Onkyo Plattenspieler (link)

Acron Lautsprecher (link)


Geht also schon , Problem ist nur und jetzt sei ehrlich , hättest du diese Angebote so gefunden
oder ihren Preis einschätzen können , um mitbieten zu können ??

Ist nicht böse gemeint , aber bei gebraucht muß man genau wissen was man tut ,ansonsten
ist das Risko Schrott zu bekommen einfach zu hoch.

Gruß Haiopai
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 09. Dez 2012, 16:03

Jetzt meine Frage: , bekomme ich für max. 150€ ein Gerät, was ahlbwegs etwas "taugt" - und wenn ja brauch ich dringend einen Vorschlag.


Der Dual DTJ 301 ist afaik der dens dieses Jahr wieder bei Norma gibt. Der ist brauchbar.. - Pass nur auf das dir keinen 210 oder so unterjubeln lässt, der is deutlich schlechter.

http://www.amazon.de...XHAdcQXF6KAUHw8hzagQ

Wenn keine Stereoanlage hast kannste den Notfalls auch über PC lautsprecher betreiben per Adapter.


ist es denn möglich für ca. 100€ Boxen und einen Verstärker zu kaufen?


Ja, aber nur mit abstrichen bei den Lautsprechern.

X4-Tech A1000 gibts als B-Ware für 50€ bei Ebay. - Schnapper im Moment weil mit Garantie. Dafür gibts sonst nur 10 jahre alte Einsteigerverstärker.

Ansonsten gibts nur Tripath Amps wie z.B. den Dynavox DA-30

Lautsprecher paar bis 50€ ist auch möglich.

http://www.ebay.de/i...&hash=item5aebffde18


Bei minimal-Budget würde der Dual 301 am Dynavox DA-30 in Verbindung mit den Pioneer lautsprechern funktionieren.

Ansonsten würd ich zum X4-Tech raten und ein paar größere Regallautsprecher ersteigern. Paar alte Grundigboxen oder Schneider etc gibts allemal.


[Beitrag von Detektordeibel am 09. Dez 2012, 16:28 bearbeitet]
pocca
Neuling
#9 erstellt: 09. Dez 2012, 23:09
Hallo und vielen Dank für die Antworten.

Ich war jetzt schon ein bisschen schneller und habe mir einen Plattenspieler bei ebay "geschossen".
Hatte hier vorher ein bisschen die Suchen-Funktion genutzt und hoffe ich habe nichts falsch gemacht und Mist gekauft.
Habe nun den DUAL 1216.
Und klar ich habe wirklich keine Ahnung, aber ich muss nun auch ein bisschen Gas geben, da ich alles in 2 Wochen haben muss. :-)
Könnte ich nun den X4-Tech A1000 als Verstärker anschließen- muss ich da irgendetwas beachten?
Boxen hätte ich jetzt auch gerne so etwas in Vintage- 70iger Jahre Optik, da muss ich mal schauen was ich bekommen kann. Kann ich an den 1216 jede Boxen anschließen oder muss ich hier auch noch was beachten?

Vielen Lieben Dank für die Antworten.
Leba
germi1982
Moderator
#10 erstellt: 09. Dez 2012, 23:29
Dual 1216 ist nur ein reiner Plattenspieler, bzw. Wechsler. Da werden keine Boxen direkt angeschlossen, es sei denn du hast so eine Dual HS-Kompaktanlage gekauft, die hat dann einen Verstärker drin an den man Boxen anschließen kann.

Der 1216 war damals solide Mittelklasse, manchen gefällt das kleine Chassis optisch nicht. Der Teller ist halt kleiner als die Schallplatte, das hat aber technisch keine Nachteile.

Prospekt:

http://dual.pytalhost.eu/1972/1972-07.jpg

Gebrauchsanleitung:

http://dual.pytalhost.eu/1216/

Der Verstärker sollte einen Phonoeingang haben, ansonsten brauchst du noch einen Phonovorverstärker z.B. so einen hier, der ist ganz brauchbar:

http://www.amazon.de...id=1355092158&sr=8-2

Und natürlich einen Adapter von DIN auf Cinch...

http://cdn.idealo.co...uss-adapter-0-2m.png


[Beitrag von germi1982 am 09. Dez 2012, 23:31 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#11 erstellt: 10. Dez 2012, 06:34

Könnte ich nun den X4-Tech A1000 als Verstärker anschließen- muss ich da irgendetwas beachten?


Braucht Din/Cinch Adapter. Es sei denn jemand hat den Dual bereits umgelötet.


und hoffe ich habe nichts falsch gemacht und Mist gekauft.


Wenn er im ganzen ankommt und alles noch funktioniert, dann nicht.
Das Ding ist aber wie gesagt 40 Jahre alt, meist funktioniert zumindest die Automatik nicht und ne neue Nadel wirste auch einplanen müssen.
pocca
Neuling
#12 erstellt: 10. Dez 2012, 09:08
Guten Morgen,

super vielen Dank für die Antworten.
Also bestell ich auf jeden Fall noch einen Adapter.

http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1497.l2649

Das gute Stück ist nun meins (wahrscheinlich nen bisschen teuer, aber nun gut, Weihnachten halt :-))
Ich nehme an da ist kein Verstärker drin (?), also muss ich mich nun auf die Suche nach einem Verstärker mit Phonoeingang machen.

Dankeschön!
Lena
Detektordeibel
Inventar
#13 erstellt: 10. Dez 2012, 14:17

Ich nehme an da ist kein Verstärker drin (?), also muss ich mich nun auf die Suche nach einem Verstärker mit Phonoeingang machen.


Jup richtig.

Mit dem genannten Adapter funktioniert der am X4 Tech - oder jedem anderen Phonoeingang mit Cinch.

Wenn mehr altes Zeug willst dann kannst es mit dem hier mal probieren, da brauchst auch keinen Adapter für den Plattenspieler. (Gewährleistung und Rückgaberecht) - Zu beachten ist noch das die Geräte aus der Zeit auch andere Lautsprecheranschlüsse haben, die wurden noch mit kleinen Steckern angeschlossen.

http://www.ebay.de/i...&hash=item564ff52b28


Tonabnehmer scheint auch auch noch das originale Shure M75 dran zu sein was schonmal gut ist.


[Beitrag von Detektordeibel am 10. Dez 2012, 14:28 bearbeitet]
pocca
Neuling
#14 erstellt: 10. Dez 2012, 15:17
Dankeschön für den Link.

Ui...also wenn ich neuere Boxen kaufen,passen die nicht?Meine Güte... das heißt noch irgendeinen Adapter oder wie? Welchen brauch ich dann noch?

Angenommen ich nehme ältere Boxen, die würden dann passen?
wie z.B. oder muss ich da auch noch was zu kaufen?

http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649
oder
hthttp://www.ebay.de...id=p3984.m1423.l2649

Danke!
Detektordeibel
Inventar
#15 erstellt: 10. Dez 2012, 18:11
Die Braun passen zum Saba.

Adapter nicht direkt, neue Lautsprecher sind nur das lose Kabelende das festgezwirbelt wird.

Früher hatte man noch Stecker dafür benutzt.

http://de.wikipedia....ecker_nach_DIN_41529

Sowas z.B.

http://www.amazon.de...id=1355159410&sr=8-4

oder so

http://www.amazon.de...id=1355159410&sr=8-5
germi1982
Moderator
#16 erstellt: 10. Dez 2012, 23:03
Ich hätte mir an deiner Stelle den Plattenspieler nicht als Einzelgerät gekauft, sondern eine Kompaktanlage gekauft. Da du wohl auf das Design der 1970er stehst, evt. was von Braun oder WEGA. Die waren designmäßig immer sehr schön. Wobei Braun relativ teuer ist, die waren halt damals das was heute Apple ist. Die waren also auch damals schon sehr teuer.

Kompaktanlagen sind meist recht unbeliebt bei ebay, da sie sich nicht so einfach per Post verschicken lassen. Und das schränkt den Käuferkreis schon recht ein. Sind im Vergleich zu Einzelgeräten halt recht groß. Dafür hättest du dann aber alles was du brauchst, bis auf die Boxen.

Aber WEGA dürfte für den Preis evt. noch machbar sein, die zwei hier sind vom Design her meine persönlichen Favoriten:

WEGA 3214, mit Telefunken L250 Boxen aus dem Jahre 1972:

http://upload.wikime...Telefunken_L_250.jpg


WEGA 3300:

geschlossen:

http://bilder.hifi-f...panton-037_28726.jpg

offen:

http://24.media.tumblr.com/tumblr_mcu0wfM8SS1qiqf01o1_500.jpg

Wiki-Artikel über WEGA:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wega_%28Unternehmen%29

SABA ist natürlich auch nicht zu verachten, das Design ist zwar nicht jedermanns Sache, aber von den technischen Aspekten her waren die immer sehr gut, im speziellen das Radioteil. Aber auch vom Klang her.

Sind halt alles Firmen die mittlerweile auch nicht mehr existieren, WEGA wurde 1975 von Sony gefressen, Braun hat die Unterhaltungselektronik eingestellt und baut nur noch Haushaltsgeräte, Zahnbürsten und Rasierer. Der Rest der deutschen Hersteller ist anderweitig über die Klinge gesprungen....auch wenn deren Namen auch heute teilweise noch existieren....


[Beitrag von germi1982 am 10. Dez 2012, 23:10 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#17 erstellt: 11. Dez 2012, 00:59
Von der heutigen Sicht aus sind die Radiotuner bei denen alle klasse, insbesondere was die Großsignalfestigkeit angeht.

Damals war Radio Luxemburg (RTL) über Kurzwelle einer der beliebtesten Radiosender und zumindest das 7M Band beherrschen fast alle Geräte dieser Zeit entsprechend gut, und AFN und anderes auf der Mittelwelle wurden recht viel gehört. Das der Ortssender in UKW Stereo auch heute noch super zu empfangen ist versteht sich natürlich von selbst.
germi1982
Moderator
#18 erstellt: 11. Dez 2012, 21:35
Es gab von Telefunken ein Radio mit Radio Luxemburg-Taste. Da wurde direkt auf Radio Luxemburg geschaltet, und der Empfang des Senders war sogar quarzstabilisiert...


Telefunken-Prospekt von 1973:

http://telefunken.pytalhost.eu/73-13/05.jpg

Die grüne Taste ist die RTL-Taste...


[Beitrag von germi1982 am 11. Dez 2012, 21:37 bearbeitet]
lynott
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Dez 2012, 21:59
Darf ich, darf ich nicht?

Ich hab einen neuen Plattenspieler und meinen vorherigen, genau diesen Dual DTJ 301 hier, nicht mein Geschmack!

Deswegen: Selten gebraucht und für 60 Euro zu haben. Das Problem: Abholung wäre gut weil ich beim besten Wissen nicht weiß wie ich diesen verpacken soll!

Grüße
lynott (PLZ 47...)


[Beitrag von lynott am 11. Dez 2012, 22:00 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#20 erstellt: 11. Dez 2012, 22:08
Verpacken ist kein Hexenwerk.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-8051.html


Haste die Originalschachtel nicht mehr?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler bis 150 Euro
Murray am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 03.09.2011  –  11 Beiträge
Plattenspieler bis 150 ? (gebraucht)
age.ef am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 15.07.2006  –  12 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 150?
SmokieMcPot am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  25 Beiträge
Plattenspieler bis zu 150 ?
mousepad am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  8 Beiträge
Plattenspieler bis 150?
Örny am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  8 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 150,-
Eddie82 am 26.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  5 Beiträge
Plattenspieler bis 150?
UNSLNTDTH am 11.03.2013  –  Letzte Antwort am 12.03.2013  –  8 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 150?
dansel am 16.12.2015  –  Letzte Antwort am 16.12.2015  –  5 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 100-150?
_gate_ am 08.09.2006  –  Letzte Antwort am 09.09.2006  –  8 Beiträge
Anfänger sucht Plattenspieler bis 150?
Jache am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 21.10.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox
  • Advance Acoustic
  • SEG
  • Pioneer
  • Speaka

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 137 )
  • Neuestes MitgliedKayser51
  • Gesamtzahl an Themen1.345.493
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.529