Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung - erster Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Wildebreze
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Dez 2012, 23:50
Hallo auch in diesem Bereich des Forums

Ich möchte mir meinen ersten Plattenspieler zulegen.

Kurz zum wieso, da das vll. auch ein bisschen meinen Anspruch wiederspiegelt:

Ich liebe Musik und höre sie fast jede Minute, und genau hierin liegt auch das Problem.

ich möchte Musik wieder bewußter hören, und sie auch ein Stück weit zelibrieren.
Hört sich vll. etwas sehr romantisch an, aber ich glaub ihr wisst was ich meine.
Ich möchte mich hinsetzen Dire Straits, Pink Floyd oder Stevie Ray Vaughan auflegen und Gänsehaut bekommen

Ich bin parallel noch dabei mir neue LS zu besorgen (habe mir schon ein Paar Kenwood LS-K 711 bestellt und bin gespannt auf den vor Ort Test). Außerdem möchte ich auch noch einen neuen Verstärker/Receiver, wird wahrscheinlich auf einen alten Marantz Receiver rauslaufen (2230, 2335, o.ä.), derzeit habe ich einen Onkyo TX-8210 R

Nun zum egientlichen Thema:

Das erste Laufwerk. Habe hier schon einiges gelesen. Und schwanke etwas zwischen einem Dual mit Wechslerfunktion (1229) oder einem Thorens. Hier würde sich wohl ein TD 160 oder vll. ein 145 anbieten.

Budget dachte ich an max. 300 €. Ist das genrell realistisch? Ich weiss das die Laufwerke für diesen Preis locker drin sind. Und soweit ich das nach meiner Recherche beurteilen kann, sind diese auch durchaus akzeptabel oder?
Jedoch kenne ich mich bei Tonarmen und Systemen 0,0 aus.
Vielleicht könnt Ihr mir etwas helfen. Wenn ich mit 100-200 Euro mehr einen deutlichen Mehrwert erzielen kann, bitte sagen, dann muss ich halt nochn bisschen sparen

Mal als aktuelle Beispiele hätte ich auch 4 Angebote aus der Bucht die ich ins Auge gefasst habe:

Thorens 145 Mk II
http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649

THorens 150 MK II (wobei der Zustand da etwas dürftig ist)
http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649

Thorens 145 (Zustand und Beschreibung wohl zu gut als das es ein Schnäppchen wird :))
http://www.ebay.de/i...&hash=item19d780aea9

Dual 1229 (der mir recht billig vorkommt, dachte die wäre teurer):
http://www.ebay.de/i...&hash=item2c6af5781c


Was sagt Ihr zu den 4 Spielern? Sind jetzt mal geografisch alle nicht top gelegen, da ich aus München komme. Und würde den Spieler optimalerweise auch persönlich abholen.

Oder hat jemand einen Tipp für einen Laden/Händler im Großraum München (wenn richtig gut dann auch Süddeutschlandweit) der vll. mit Spielern handelt, ohne gleich Apothekenpreise zu haben?

Ich wäre auch nicht abgeneigt, ein Stückchen für einen Spieler zu fahren, und 1-2 Euro mehr zu zahlen, wenn der dann n einwandfreiem Zustand ist.
Pufftrompeter
Gesperrt
#2 erstellt: 20. Dez 2012, 00:03
... die Gretchenfrage .

Im Ernst - alles gute Dreher; ich selbst wollte aber keinen davon haben. Und schon faengt das Problem an:

Japan oder Deutschland/Schweiz?
Direktfraese oder Gummibandantrieb?
Wartungsfrei oder nicht ganz so wartungsfrei?
70er oder 80er?

Musikhoeren kann man mit allen gut - und mit noch vielen vielen anderen mehr. 50 Eur reichen fuer einen tauglichen Dreher, nach oben ist Polen offen.

Ich bin bekennender 80er-Jahre Sorgenfreier-Direkttriebler-Fan. Was bist DU?

Und ueberhaupt - es klingt nicht der Dreher (der sollte sich Klang tunlichst verkneifen), sondern das TA-System samt Nadel (ist warscheinlich auch der teurere Spass). Da solltest Du die Suche anfangen, denn der Dreher muss zum System passen, nicht umgekehrt.

Carsten
Pilotcutter
Administrator
#3 erstellt: 20. Dez 2012, 01:33

Ich bin bekennender 80er-Jahre Sorgenfreier-Direkttriebler-Fan. Was bist DU?

Da solltest Du die Suche anfangen, denn der Dreher muss zum System


Carsten, wie soll man Fan von Drehern und Antrieben sein, wenn man vor der Wahl des ersten Drehers steht und bezüglich System dito?!


@TE Wenn Du einen der Dreher abholen kannst, ist das ein Riesenvorteil. Ein 1229 oder einer seiner Brüder, eignet sich sehr gut um Vinyl zu zelebrieren. Da reicht - wenn überhaupt - meist ein Nadelwechsel.
Hier im Bietebereich waren imho auch noch Angebote für gute Dreher.

Gruß erstmal

Olaf
Wildebreze
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Dez 2012, 10:40
Ich habe hier gerade ein Angebot aus München gefunden.

Thorens TD 160 mit neuem Audio Technika System, das wars eigentlich schon mti der Beschreibung,
130 € Festpreis, und hier noch 2 sehr Aussagekräftige Bilder:
Thorens TD 160
Thorens TD 160 Bild 2

Was meint Ihr? Den könnte ich halt selber abholen
raindancer
Inventar
#5 erstellt: 20. Dez 2012, 11:22
Der Thorens ist gut, der Tonabnehmer nicht (hierzu gibts vielerlei Meinungen), der Preis ok. Wenn da keine technischen Mängel sind würd ich den nehmen und demnächst den Tonabnehmer tauschen. Frag nach ob die Justagelehre und die Tonabnehmerblättchen dabei sind, das macht es dann einfacher.

aloa raindancer
Pilotcutter
Administrator
#6 erstellt: 20. Dez 2012, 11:46
Bis auf die fehlende silberne Abdeckkappe auf der Lagerschraube und soweit die Bilder es hergeben sieht der recht ordentlich aus.

Der Preis wäre für so einen im guten Zustand auch OK. Dafür wird man ihn auch jederzeit wieder los.

Das Tellerlager sollte dann kontrolliert werden, indem man mal im Drehbetrieb sein Ohr in Richtung Achse hält und nach Schleifgeräuschen lauscht. Sonst kann nicht viel passieren mit den Panzern. Wenn sie optisch noch in's Inventar passen hat man einen der solidesten Dreher. Die Turorials, was man wann wie macht sind hier umfänglich nachzulesen.

Tonabnehmerwechsel am TD-160 ist nicht gerade einladend für's erste mal, aber wer mit ruhiger Hand sonst schon mal feinmechanische Dinge angeht (wie Batterien in Armbanduhren wechseln) braucht auch davor nicht zurückschrecken.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 20. Dez 2012, 11:47 bearbeitet]
akem
Inventar
#7 erstellt: 20. Dez 2012, 12:54

Pilotcutter schrieb:

Das Tellerlager sollte dann kontrolliert werden, indem man mal im Drehbetrieb sein Ohr in Richtung Achse hält und nach Schleifgeräuschen lauscht. Sonst kann nicht viel passieren mit den Panzern. Wenn sie optisch noch in's Inventar passen hat man einen der solidesten Dreher. Die Turorials, was man wann wie macht sind hier umfänglich nachzulesen.


Ich würde zusätzlich auch den Subteller mal nach oben rausziehen und den Lagerdorn auf Kratzspuren prüfen. Wenn das aussieht wie frisch poliert ist alles in Ordnung. Bei der Gelegenheit auch prüfen, ob die Ölreste weit nach oben gehen oder nur unten am Ende sind. Beim Wiedereinsetzen darf der Subteller nicht ungebremst nach unten plumpsen sondern muß im Gegenteil sehr, sehr lange brauchen, bis er wieder unten ist. Wenn man oben auf den Mitteldorn des Plattentellers leicht draufdrückt, darf der Subteller nur etwa 1cm nachgeben und muß dann beim Loslassen wieder ein Stückweit nach oben rauskommen (eingeschlossenes Luftpolster).

Gruß
Andreas

Edit meint noch: beim Tonarm auch die Lager prüfen. Am Tonarm leicht nach vorne ziehen, den Arm drehen und den Arm hinten nach oben und unten ziehen. Das alles jeweils mit wenig Kraft! Die Lager müssen spielfrei sein und bei keinem der Tests darf sich der Arm auch nur einen Hauch bewegen.
Dann Auflagekraft auf Null drehen und das Gegengewicht so einstellen, daß der Arm deutlich über dem Teller schwebt. Dabei Nadelschutz drauf oder Nadel abnehmen. Dann Antiskaing auf Null. Und dann den Tonarm leicht anblasen: dabei muß er sich in der Horizontalen und in der Vertikalen leicht bewegen lassen, ohne irgendwo hängen zu bleiben. Dann Antiskating auß irgendwas >1 stellen und den Arm zur Tellermitte bewegen. Wird der Arm losgelassen, muß er sich in einer kontinuierlichen Bewegung in die Ruhelage begeben.


[Beitrag von akem am 20. Dez 2012, 13:00 bearbeitet]
Wildebreze
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Dez 2012, 15:11
Wow, vielen Dank für die Infos.

ich fass aml kurz zusammen:

- Nach Justagelehre und Tonabnehmerblättchen fragen
- Gehörtest des Tellerlagers im Betrieb
- Subteller hochziehen und Dorn auf Kratzer checken
- Subteller wieder aufsetzen und Drucktest bzgl. Luftpolster
- Tonarmlager auf Spiel testen
- "Lufttest" am Tonarm

Welche davonn wären Ausschlußkriterien, bzw. vll nur ein Ansatz zum verhandeln, wenn negativ?
Wuhduh
Inventar
#9 erstellt: 20. Dez 2012, 19:55
Nabend !

Montagelehre + Blättchen sind nett, aber unwichtig. Interessanter sind verschieden lange Originalschrauben.

Die Liste ließe sich noch verlängern.

Bei meinen angebotenen Laufwerken ist " zum Glück " noch niemand auf die absurde Idee gekommen, den Subteller rauszuziehen.

Einige alte Thorense ( auch alte 160er ) haben zudem unterm Subteller einen demontierbaren Metall-Schutzwinkel als Stopper gegen das Herausrutschen bzw. - ziehen, der nur von unten demontierbar ist. Ein hervorragender Schutz gegen neu-gierige Fummler.

MfG,
Erik
Pufftrompeter
Gesperrt
#10 erstellt: 21. Dez 2012, 00:56

Carsten, wie soll man Fan von Drehern und Antrieben sein, wenn man vor der Wahl des ersten Drehers steht und bezüglich System dito?!


Dass man keinen Dreher hat heisst nicht, dass man nix drueber weiss: Ich selbst wollte >25 Jahre lang immer einen 1210 MkII mit Concorde-System ... und so wurde das auch mein allererster Dreher.

Carsten
Wildebreze
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Dez 2012, 15:43
So, hab den jetzt gekauft. 120 € hab ich gezahlt.

Denke des is ein guter Preis, auch gegenüber Ebay.

Wird sich zwar jetzt zeigen was ich da noch alles machen muss, aber gut.

Wenn ich wieder ein bisschen Zeit habe, mache ich ein paar BIlder und schildere euch den Zustand, so gut ich kann

Vielen Dank für Eure Beratung.
Pilotcutter
Administrator
#12 erstellt: 21. Dez 2012, 15:52
Glückwunsch zum Dreher!


Wird sich zwar jetzt zeigen was ich da noch alles machen muss, aber gut.


Das wird schon. Und bei Fragen und Auffälligkeiten: Wir sind hier!

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung: Mein erster Plattenspieler
niewiedzacy am 23.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  2 Beiträge
{Kaufberatung} Mein erster Plattenspieler
schniblo am 08.01.2014  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  11 Beiträge
Kaufberatung erster Plattenspieler
eXe_87 am 16.06.2015  –  Letzte Antwort am 18.06.2015  –  24 Beiträge
Kaufberatung erster (vernünftiger) Plattenspieler
angelnorbert am 21.07.2015  –  Letzte Antwort am 08.08.2015  –  48 Beiträge
Kaufberatung: Mein "erster" Plattenspieler
fuzzy3000 am 14.01.2016  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  9 Beiträge
erster Plattenspieler
alexgibson am 20.06.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2013  –  38 Beiträge
Erster eigener Plattenspieler Kaufberatung ~ 150?
MAiniak1 am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  10 Beiträge
Mein erster Plattenspieler
BurningSanta am 05.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  18 Beiträge
Kaufberatung Zubehör zu Plattenspieler
strawberryfield's am 30.11.2012  –  Letzte Antwort am 03.12.2012  –  9 Beiträge
Erster Plattenspieler
faultline am 14.08.2007  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  97 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitglieddrot112
  • Gesamtzahl an Themen1.345.711
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.406