Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


stereovollvertärker statt phono vorverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
MrSchnaggelz
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Jan 2013, 21:15
Hallo,
ich überlege wie ich am besten und günstigsten meinen PS an die Anlage bekomme. Welchen Unterschied macht es denn eigendlich ob man einen speziellen Phono Vorverstärker oder eben einen (alten ) Stereovollverstärker mit Phonoeingang benutzt?

Mathias
elchupacabre
Inventar
#2 erstellt: 16. Jan 2013, 21:16
Bis auf die "Ausstattung" wenig.
MrSchnaggelz
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 16. Jan 2013, 21:25
Ich habe im Moment einen alten Onkyo am PS, habe auch versucht am Tape out auf den vorhandenen Surround Verstärker zu gehen, aber hier kam nur ein sehr leises Signal an, welches bei normaler Lautstärke ziemlich rauschte. Ich glaube der Onkyo hat nen Knacks, denn eigendlich sollte das ja gehen. Gut ich hatte billigste chinch verwendet, aber ein vernünftiges liegt schon bei der post für mich. Ob ich jetzt also eine phonobox oder einen normalen Vertärker oder Vorverstärker kaufe nimmt sich nicht viel (gleiche Preissegment vorrausgesetzt). Da der PS in ein hifi Rack ausgelagert ist, fände ich eine etwas größere Komponente auch optisch schöner (sieht sonst so verlohren aus).
Highente
Inventar
#4 erstellt: 17. Jan 2013, 15:22
Du willst den Plattenspieler an einem Surroundverstärker ohne Phonoeingang betreiben, da würde ich auf einen Phonovorverstäker zurückgreifen und keinen Vollverstärker nehmen. Der Signalweg sollte ja möglichst kurz sein, dass ist beim durchschleifen des Signals durch einen Vollverstärker ja eher nicht der Fall. Du merkst es ja bereits jetzt am hohen Rauschanteil.


[Beitrag von Highente am 17. Jan 2013, 15:22 bearbeitet]
tjs2710
Inventar
#5 erstellt: 17. Jan 2013, 15:39
Hallo Highente,

ganz so mit durchschleifen ist da sicher nicht. Schlieslich geht das Signal vom Dreher durch den internen Phono-VV des Onkyo, so wie ich den TE verstanden habe. Und ich denke schon, dass Onkyo den VV so ausgelegt hat, dass er einen Signalpegel bringt wie er für die Austeuerung des Gerätes nötig ist. Mit dem Rauspegel hat das sicher nicht viel zu tun, oder eigentlich garnix.
Was aber sein könnte:
Hat der Onkyo auch einen MC Eingang und ist der u.U, aktiviert oder handelt es sich um ein MC-System im Plattenspieler und der Onkyo kann das nicht?
Vom Prinzip her müsste es nämlich gehen, den Onkyo nur als Phono-Vorverstärker zu nutzen. Wie sinnvoll das ist steht auf einem anderen Blatt.

Wenn alles richtig angeschlossen ist kann es sich nur um einen Defekt im Onkyo handeln.
Aber zur Entwarnung, Ernüchterung an den TE: Das andere Cinch-Kabel führt zu keiner Änderung, sicher nicht, wenn nicht grad das Cinchkabel, was du jetzt benutzt defekt ist.

Als dann!
thomas
Jens1066
Inventar
#6 erstellt: 17. Jan 2013, 15:57
Vor dem selben Problem stand ich auch. Allerdings hat mein Denon AVR 3311 einen Phonoeingang.

Jedoch traute ich dem nicht so richtig und das war auch gut so.
1. Alternative war ein guter externer Phono Pre
2. Alternative war ein Vorverstärker, dort über Rec Out an den AVR gehen.
3. Alternative, einen schönen Vintage Stereo AMP oder Receiver.

Es ist dann ein Stereo Receiver aus der Bucht, für 35€ geworden. Der Technics SA-400 ist ca. 32 Jahre alt und hat einen Klang, besonders bei Vinyl, der für meinen Geschmack deutlich besser ist als beim Denon AVR. Die Front LS nutze ich gemeinsam über einen selbstbau Verstärkerumschalter. Für CD´s habe ich einen alten Yamaha DVD Player dran, da ich keine SACD´s oder ähnliches habe, reicht der vollkommen aus.

Stereo (außer Web Radio) höre ich nur noch über den Technics und bin wirklich glücklich damit. Selbst im Direct/Pure Direct Modus kann der AVR niemals mithalten. Durch das Einmessen ist er für Heimkino perfekt, nicht jedoch für Stereo. Da fehlt es an "Fülle und Räumlichkeit". Erst seit der da ist, weiß ich was meine LS bei Musik leisten können.
Pufftrompeter
Gesperrt
#7 erstellt: 17. Jan 2013, 16:13
... je nach dem, welcher Onkyo das ist, mussen der oder die RecOutSchalter auf Phono stehen ... sonst kommt da gar nix.

Carsten
tjs2710
Inventar
#8 erstellt: 17. Jan 2013, 16:17
ok,

an einen Record-Out Switch dachte ich nicht......obwohl mein VV sowas auch hat.

Als dann!
thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phono Vorverstärker
rolandL am 19.06.2003  –  Letzte Antwort am 20.06.2003  –  4 Beiträge
Phono Vorverstärker
pixie am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.06.2005  –  76 Beiträge
Phono-Vorverstärker
yawara am 04.05.2006  –  Letzte Antwort am 06.05.2006  –  9 Beiträge
Phono-Vorverstärker !?
arezzo am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  23 Beiträge
Phono-Vorverstärker
curse01 am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  19 Beiträge
phono-vorverstärker
boogie67 am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2009  –  8 Beiträge
PHONO Vorverstärker
fritzo87 am 11.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  8 Beiträge
Phono-Vorverstärker
gorogne2010 am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  6 Beiträge
Phono Vorverstärker!
Günni65 am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  3 Beiträge
Phono vorverstärker
nonnenfeld am 08.06.2011  –  Letzte Antwort am 13.06.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedHanzfail123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.726
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.864