Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 1256 Brummschleife und leiser linker Kanal

+A -A
Autor
Beitrag
J-F-Z
Neuling
#1 erstellt: 17. Feb 2013, 17:20
Hallo Forum.
Ich hoffe ihr könnt mir bei der Fehlersuche, bzw. -Behebung meiner SABA Kompaktanlage "Stereo Studio 1200" mit Dual 1256 Plattenspieler helfen.

Folgende Symptome treten auf:

-Brummschleife bei Einschalten und Wiedergabe
-linker Kanal sehr leise (aber auch mit Brummschleife), rechter Kanal normal laut(ebenfalls mit Brummschleife)
-Wiedergabe von Radio und Kassette ohne Brummschleife


Die Brummschleife tritt über alle Ausgabemöglichkeiten auf (passive Lautsprecher direkt über den Boxenanschluss, DIN-Ausgang über Röhrenverstärker, DIN-Ausgang über Preamp und digitalem modernen Verstärker).
Kabel und Netzverbindungen habe ich bereits versuchsweise ausgetauscht/ersetzt, das Brummen bleibt jedoch bestehen.
Evtl. ist euch ja eine Ferndiagnose möglich. Danke schon einmal im Vorraus für eure Hilfe!
AndreasHelke
Stammgast
#2 erstellt: 17. Feb 2013, 17:24
Vermutlich hast du ein Kontaktproblem. Z.B. beim Anschluss der Stecker an den Verstärker. Oder die Drähte am Tonabnehmer oder ein Kontakt in der Headshell. Bei mir lag das letzte Brummen daran das ein Cinch Stecker am Verstärker nicht fest genug saß.
8erberg
Inventar
#3 erstellt: 17. Feb 2013, 17:27
Hallo,

bau mal das System ab und reinige die Kontakte (Achtung, Sicherungsschraube!). Ist das Brummen auch im Automatikbetrieb, wenn die Automatik den Tonarm bewegt zu hören?

Peter
J-F-Z
Neuling
#4 erstellt: 17. Feb 2013, 18:58
Die Stecker sind fest, eben noch einmal alles überprüft und das Brummen ist auch im gesamten Automatikbetrieb (von Tonarm heben bis aufsetzen) vorhanden.
Die Kontakte werde ich erst kommende Woche reinigen können. Könnte es noch etwas anderes sein?
AndreasHelke
Stammgast
#5 erstellt: 17. Feb 2013, 19:38
Kabelbruch oder eine schlechte Lötstelle. Das der Verstärker alleine oder der eigentliche Tonabnehmer starkes Brummen verursacht halte ich für unwahrscheinlich.
J-F-Z
Neuling
#6 erstellt: 17. Feb 2013, 21:01
Also Kabelbruch direkt am, bzw im System? Denn wie gesagt, schließe ich passive Lautsprecher, direkt an die SABA-Einheit an, besteht ebenfalls die Brummschleife.
AndreasHelke
Stammgast
#7 erstellt: 17. Feb 2013, 21:47
Ich dachte das Brummen wäre nur bei der Schallplattenwiedergabe. Wenn es immer auftritt, muss der Verstärker kaputt gegangen sein.
akem
Inventar
#8 erstellt: 18. Feb 2013, 09:09
Während des Automatikbetriebes schließt ein sog. Kurzschließer das Signal von Tonabnehmer kurz.
Wäre die Ursache des Brummens im oder am Tonabnehmer oder im Tonarm, müßte während der Tonarmbewegung im Automatikbetrieb das Brummen weg sein.
Ergo ist die Ursache nach meiner Einschätzung entweder der Kurzschließer selbst oder dahinter in der Verkabelung.

Gruß
Andreas
Extrawurst
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Feb 2013, 00:08

AndreasHelke (Beitrag #7) schrieb:
Ich dachte das Brummen wäre nur bei der Schallplattenwiedergabe. Wenn es immer auftritt, muss der Verstärker kaputt gegangen sein.


Nääää!!!

Ganz fiese Sache:

Ist ein Radio (im HiFi-Jargon : "tuner") mit angeschlossen, womöglich noch über Kabelanschluss , so hat es mitunter IMMER ein Brummen, irgendwo ganz unterschwellig, egal bei welcher Quelle.

Zieh mal den Antennenstecker Deines Radios ("Tuners") ! Brummen weg ? Ja? --
Potentialausgleichsproblem!
(Fehlerhafter Potentialausgleich ist mittlerweile meine Lieblingsfehlerquelle. Einfach aus der täglichen Praxis)
Extrawurst
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Feb 2013, 00:14
Bei Dualplayern hilft auch das Reinigen der Kontakte, besonders, wenn es noch der alte Headshell ist:
Wenn Du den Hebel am Headshell nach hinten drückst, kommt Dir der Pickup entgegen. Du guckst auf eine milchig-weiße Kontaktplatte mit (wahrscheinlich) oxidierten Kontakten. Mit einem Glashaarradierer (Künstlerbedarf) vorsichtig bearbeiten, etwas Ballistol drauf, und es kontaktet wieder.
akem
Inventar
#11 erstellt: 20. Feb 2013, 09:11
Aber vorsichtig arbeiten - das Zeug fällt gerne mal auseinander...
Eigentlich reicht ne kleine Nagelfeile oder Sandpapier auch. Es geht nur um die Spitzen der Kontaktstifte, die Seiten der Stifte sind nicht relevant. Oder ist das ein Headshelltyp, der mit Federblechen arbeitet?

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 20. Feb 2013, 09:36
Hallo,

1256 - hat ULM-Aufnahme

Peter


[Beitrag von 8erberg am 20. Feb 2013, 09:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DUAL 604: Linker Kanal sehr sehr leise
mc_vinyl am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 28.09.2012  –  5 Beiträge
Dual CS 607 - linker Kanal wesentlich leiser - woran kann es liegen?
Kommerzpunk am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  2 Beiträge
Dual 714Q Dreher, linker Kanal weg
Rauch am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  11 Beiträge
Dual 1256 + ULM40 + Nadel>Problem
frankhd am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 22.04.2004  –  3 Beiträge
linker Kanal funktioniert nicht mehr bei Dual 1226
Nudel1234 am 31.10.2010  –  Letzte Antwort am 02.11.2010  –  5 Beiträge
TA Sony XL20 linker Kanal viel leiser
elacos am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  4 Beiträge
Rechter Kanal ist leiser
Energy1957 am 02.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2012  –  5 Beiträge
Dual 1256
frankhd am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 20.03.2004  –  2 Beiträge
Dual 731Q Linker Audiokanal fällt Sporadisch aus .
MD1992XX am 08.05.2016  –  Letzte Antwort am 08.05.2016  –  5 Beiträge
Dual 1256 und Problem mit Wechselachse AW3
Niggo.:. am 05.11.2016  –  Letzte Antwort am 05.11.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedschulz3633
  • Gesamtzahl an Themen1.345.313
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.042