Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Der erste Plattenspieler und leider nicht reich :)

+A -A
Autor
Beitrag
Simon.Biller
Neuling
#1 erstellt: 25. Feb 2013, 19:00
Hallo,
bin hier neu im Forum und dachte mir ich mach einfach mal nen thread auf, da ich paar Fragen habe und auf diese nicht unbedingt Antworten gefunden hab (vom durchstöbern hier, und der Saturn Mitarbeiter war auch nicht besonders hilfreich )

Und zwar überlege ich mir zur Zeit meinen ersten Plattenspieler zuzulegen und hab dafür leider nur ein begrenztes Budget (160 Euro zum Geburtstag von Freunden für nen Plattenspieler bekommen, wäre aber schon bereit das noch etwas zu erhöhen wenn ich zu der Schlussvolgerung komme, dass Ich für diesen Preis einfach nichts Passende bekommen würde).

Habe mir jetzt schonmal ein paar Plattenspieler online angeschaut, bzw die angeschaut die ich auch so beim Händler kriegen würde hier in der Gegend. Ein Freund von mir hat mir empfohlen mir den SONY PS-LX300USB mal anzuschaun, weils den grad bei Saturn für 160 Euro gibt.

http://www.saturn.de...54909.html?langId=-3

Jetzt ist mir schon klar, dass das natürlich alles eine Frage vom Anspruch ist. Ein Plattenspieler für 50 euro produziert auch geräusche. Aber es sollte am besten natürlich trotzdem ein Gerät sein, dass jetzt nicht nen scheiss Klang hat.

Aussderdem wurde mit empfohlen mir auf jedenfall nen PS mit Vorverstärker zu holen. Ich glaube, dass macht bei mir auch Sinn, da ich schonmal geschaut hab wie lange mein Kabel sein muss und ich brauche auf jedenfall ein 2 Meter langes Kabel. Dann ist Vorverstärker schon Pflicht oder?
Gibt es dabei unterschieden zwischen integriertem und externen Vorverstärker ?

Weiterhin habe ich keine Endstufe im Moment. Ich habe ein 5.1 System am audio out von meinem phillips LED Flachbild-Fernseher. Als Eingangssignal benutzte ich entweder meine PS3 (über die ich im moment immer CDs höre), oder meinen Laptop über einen HMDI Anschluss. Jetzt hat diesere Fernseher alle möglichen Anschlüsse hinten. Z.b. auch einen AV2 mit L / R / Video und einen "Component", der aus 6 Steckplätzen besteht, meiner meinung nach alle für Cinch benutzbar. Sollte doch dann möglich sein meinen PS an den Fernseher anzuschließen und diesen sozusagen als Endstufe zu benutzen, oder ?

Einen anderen PS in der Preisklasse habe ich bei Conrad gefunden:

http://www.conrad.de...D-410-Plattenspieler


Jeweils Rezesionen zu sowohl dem Sony als auch zu dem Dual gelesen und was eben oft vorkam, ist dass der Arm sehr leicht sein soll und dadurch vorallem bei Kratzern sehr leicht springen würde.
Passiert mir das bei jedem "billigen" PS oder ist das nur übersteigerter Anspruch der Negativbewertenden?


Achja, bein Saturn war ich heute auch und der nette Verkäufer (den ich nach besagtem Sony Gerät gefragt habe) hat gleich abgewunken, dass er in seiner Abteilung so ein "Billig Zeugs" nicht habe und ich wenn ich etwas anständiges ahben wolle mir erst garkeine Gedanken über solche Geräte machen solle.
Ist da was dran?
Er empfahl mir dann einen PS von Pro-ject (leider weiß ich das Modell nicht mehr) heruntergesetzt auf 197 für den ich dann aber natürlich noch einen Vorverstärker kaufen hätte müssen.


Soo, ich glaube das war jetzt erstmal genug von mir :).
Freue mich schon auf eure Antworten

Simon



Nachtrag: Sorry ich glaube ich hab den Beitrag ins falsche Sub-Forum gepostet. Wenn es jemand ins richtige verschieben könnte wär das sehr nett ;).


[Beitrag von Simon.Biller am 25. Feb 2013, 19:05 bearbeitet]
Magister_Verbae
Inventar
#2 erstellt: 25. Feb 2013, 19:12
Hallo, Simon.

Vorerst eine sehr wichtige Frage: Wie viel Platten besitzt du denn?
Du solltest dir im Klaren darüber sein, dass Plattenspieler und Co ein teures Hobby darstellen, das unbequem und oft anfällig für diverse "Störfaktoren" ist. Nicht, dass ich dir deine Idee mit dem PS aus dem Kopf schlagen möchte, aber man muss eine Leidenschaft dafür entwickeln.

Weiter rate ich dir, noch etwas zu sparen, da du noch kein ordentliches Stereo-Setup hast. Platten (oder überhaupt die allermeiste Musik) sind nun einmal für einen Stereoklang abgemischt, um ein "echtes" Mehrkanalhören hervorrufen zu können, muss man noch weitaus mehr auf der Kante liegen haben (bspw. DVD-Audio mit echten Mehrkanalaufnahmen).
Also, hier ein Rat, den du sicherlich nicht hören möchtest: Lass es am Besten bleiben. Oder sei bereit, sehr viel mehr Geld in die Hand zu nehmen.
Etwas weniger wird es, wenn du allerdings (was ich sowieso anrate) vor Gebrauchtkäufen nicht zurückschreckst.

LG

Martin
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 25. Feb 2013, 19:18
Hallo,

also für dein Budget bekommst Du schon anständige Dreher, nur solltest Du dich dafür auf dem Gebrauchtmarkt umsehen. Die üblichen Verdächtigen wären Dual oder Thorens.

Gruß
Bärchen
Simon.Biller
Neuling
#4 erstellt: 25. Feb 2013, 19:19
Hehe danke erstmal für die promte antwort.
Ich hab 4 Platten :). Und warum ich jetzt das Plattensammeln anfangen will ist weil ich schon seit geraumer Zeit CDs gesammelt hab und jetzt halt endlich mal mit den Platten anfangen will. Die Leidenschaft fürs Musiksammeln ist schon langen da und mir auch nicht mehr auszutreiben.

Und joa ich schreck überhaupt nicht von Gebrauchtkäufen zurück.

Bin an sicht mit meinem 5.1 System bisher ganz zufrieden. Mehr erlaubt halt der Geldbeutel noch net. Aber der Sound ist echt ganz ok :).
Einfach_Supi
Stammgast
#5 erstellt: 25. Feb 2013, 19:20
Ich finds schonmal gut, das der Typ beim Saturn dir zumindest zum ProJect geraten hat. Dieser Basic-Player ist ein guter "neuer" Einsteiger, bedarf allerdings noch passendem Equipment danach. Mit deinem momentanen Material wirst du wenig Freude am Platten hören haben. Einen Verstärker mit Phono-Eingang sollte gebraucht schon für knapp unter 100,- zu bekommen sein, dazu ein einfacher gebrauchter PS und Kompakte Stereo-Boxen....tu alles zusammen, solltest du noch mal das Gleiche sparen und dann einsteigen...
Tipps findest du hier reichlich....auch für schmales Budget....

Michael


[Beitrag von Einfach_Supi am 25. Feb 2013, 19:21 bearbeitet]
Magister_Verbae
Inventar
#6 erstellt: 25. Feb 2013, 19:33
Gut, wenn es dir nicht auszureden ist...

Ich stimme im Großen und Ganzen mit Michaels Tipps überein. Mit dem doppelten bis dreifachen Budget kannst du mit etwas Glück (und der Bereitschaft, selbst etwas Hand anzulegen) eine ganz passable Anlage bekommen. Tipps gibt es hier wirklich en masse, einfach mal die ersten 3 bis 4 Seiten dieses Unterforums durchsuchen Prinzipiell sollte man sich aber von der Vorstellung verabschieden, dass Plattenhören und -sammeln "so nebenbei"/plug&play funktioniert, zumindest wenn man ein gutes Ergebnis erzielen möchte. Man sollte schon bereit sein, sich einiges an (Fach-)Wissen anzuschaffen. Eigentlich keine große Sache, viele schrecken aber davor zurück.
Falls du die handwerklichen Fähigkeiten und den Zugriff auf die nötigen Werkzeuge hast, könnte man auch über DIY-LSP nachdenken.

LG

Martin
faxe
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Feb 2013, 22:22
@Simon hi,

mit 160 wird es sehr knapp.

hier ein paar vorschläge

preamp pre
ps onkyo
oder Wega
Plattenspieler DD
Tonabnehmer
Anlage

aber, meine Vorredner haben schon alles gesagt.
Du brauchst, Geduld,Begiesterung,und auch leider Schotter , und je nach Anspruch VIEEL Schotter!

Aber Kopf hoch, wir fangen alle klein an.

lg faxe


[Beitrag von faxe am 25. Feb 2013, 22:27 bearbeitet]
Simon.Biller
Neuling
#8 erstellt: 25. Feb 2013, 23:41
Also danke erstmal für die antworten.

Kann mir noch jemand die Frage bezüglich Cinch-Verlängerung beantworten ?

Aussderdem wurde mit empfohlen mir auf jedenfall nen PS mit Vorverstärker zu holen. Ich glaube, dass macht bei mir auch Sinn, da ich schonmal geschaut hab wie lange mein Kabel sein muss und ich brauche auf jedenfall ein 2 Meter langes Kabel. Dann ist Vorverstärker schon Pflicht oder?
Gibt es dabei unterschieden zwischen integriertem und externen Vorverstärker ?

Danke
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 26. Feb 2013, 01:03
Schau mal nach dem Dual DTJ 301. Kostet zwar grad bei Amazon.de 130 statt wie sonst 110€ aber der hat alles was du brauchst und du kannst ihn über ein 2 Meter kabel dank integriertem Vorverstärker problemlos an deinem 5.1 Set anschließen.. Was der Project Debut kann, kann der auch, und sogar noch mehr.

Der Sony und der Dual aus deinem link sind fast baugleich (wie genug andere) aber ziemlich schrottig und nicht wirklich hifi-tauglich.

Für das Geld was dann noch übrig ist holste dir dann noch die besser klingende Nadel ATN 3652E oder Dual DMS 251E, und kannst deine Platten genießbar so hören wie du deine CDs im Moment hörst.

Wenn später mehr Geld da ist kaufste dir dann halt zwei Stereolautsprecher und nen Verstärker.
maddin2
Stammgast
#10 erstellt: 26. Feb 2013, 11:08

faxe (Beitrag #7) schrieb:

und auch leider Schotter , und je nach Anspruch VIEEL Schotter!

Laß Dich nicht verunsichern. Du brauchst zunächst mal nicht viel Schotter
Mit dem Dual DT 301 bist Du gut bedient und hast einen guten Einstieg. Was Du dann später machst, wird sich zeigen, Denn falls Du Dich in die Materie vertiefst, wirst Du ohnehin bald Deine Fühler nach einem wirklich guten -gebrauchten- aussstrecken.
Guck auch mal im Dual-Forum. Dort werden oft gut gewartete gebrauchte für kleines Geld angeboten.
faxe
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Feb 2013, 12:19
hi,
@maddin2 und @Detektordeibel, ihr habt völlig recht, ich meine, die preise sind völlig überzogen.
ein dreher aus der ´80 und ´90 kostet bald mehr als damals, und für eine spannplatte mit motor und alurohr wollen die händler ein kleines vermögen.
mein 1210mkll kostet, ausgelutscht heute genau soviel, wie 1987 ,doch krank oder?

lg faxe
Magister_Verbae
Inventar
#12 erstellt: 26. Feb 2013, 12:32
Der Tip mit dem dualboard ist gut. Dort werden oft ganz ordentliche (komplette) Anlagen für kleines Geld weitergegeben. Für den Anfang wären z.B. die Kompaktanlagen von Dual (Verstärker + Plattenspieler) zu empfehlen, sofern schon gewartet. Kriegt man meist für recht kleines Geld.
Der empfohlene Dual ist für mich hingegen nicht wirklich empfehlenswert. Klar, er ist schon einmal um einiges besser als viele andere Billigfräsen, trotzdem: Wenn man dann erstmal infiziert ist, kommt zwangsläufig "was besseres" ins Haus. Daher würde ich mir lieber gleich einen halbwegs wertigen (alten) Spieler zulegen und dann gegebenenfalls das System verbessern etc.
Wer billig kauft, kauft zweimal
Neben den Kompakten von Dual sind auch andere Modelle empfehlenswert. Günstig zu bekommen ist z.B. oft der 1226, der eigentlich (für einen Anfänger) vollkommen ausreicht. Allerdings muss man da oft etwas Hand anlegen, wenn man dazu allerdings bereit ist, ist es keine große Sache mehr.
Wo kommst du denn her?

Zum Thema 1210er: Dadurch, dass vor einiger Zeit die Fertigung eingestellt wurde, sind die Gebrauchtpreise regelrecht explodiert, ist es doch zugleich DAS von DJs präferierte Gerät.

LG

Martin
kinodehemm
Inventar
#13 erstellt: 26. Feb 2013, 15:18
moin

wichtig ist, das du den Tonabnehmer exakt justierst.
Ein schönes Hilfsmittel ist ua eine (gerne auch etwas verkratzte) Laser-Disc, die ist als Spiegel imo wesentlich besser als diese kleinen Fummeldinger auf den Schablonen.
Anleitungen zur TA-Justag gibts im Netz oder auf Seiten wie dieser http://www.rudi-zampa.at/Tonabnehmerjustage.html
Schablone nach Schön, Karbonbürstchen oder Schmutzradierer zum Nadelreinigen und nen Swiffer zum Entstauben der Platten vorm spielen- das wäre so die Grundausstattung.

4 Platten - das ist drollig - da macht ein Flohmarktbesuch noch Spass-und Sinn

Tip: Wenn du auf Kleinanzeigen hin irgendwo ne Kiste Platten angeboten bekommst- hinfahren, ein, zwei Stichproben hinsichtlich Zustand machen und die Kiste durchsehen.
Sind ein paar Platten dabei, die man möchte, sollte man primär erstmal nen Paketpreis machen(20ct-bis max 1€ pro Platte, je nach Inhalt u Zustand), die gewünschten behalten u den rest weiterverhökern.
Wenn du 5 raussuchst, die dir gut gefallen, zahlst du am Ende schlimmstenfalls mehr als für das ganze Gelump zusammen!

Die Nummer zieht natürlich beim Profi nicht- aber wenn Mutti mal den Keller freiräumen will, nimmt sie lieber 50€ für die zwei Kisten mit den Dingern als das sie die auch noch zum Sperrmüll schleppen muss..
Detektordeibel
Inventar
#14 erstellt: 26. Feb 2013, 18:11
Der Tonabnehmer beim Dual 301 ist schon fertig justiert auf der Headshell in der Regel.

Wenn da keiner geschlampt oder die schrauben locker waren reicht einfach dranstecken.
Justage ist gar nicht vorgesehen vom Vertrieb, die schicken den Leuten einfach ne andere Headshell mit AT91 drauf. Die Dreher wo die sich die Headshell runtergenommen haben gehen dann an irgendwelche Händler und sind Reihenweise für 69€ bei Ebay.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Der erste Plattenspieler oder wie löse ich meinen Zwiespalt?
Tatatataaa am 16.03.2016  –  Letzte Antwort am 20.03.2016  –  33 Beiträge
Plattenspieler
Ordoron am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  10 Beiträge
Der erste Dreher!
Audio-Video-Disco am 08.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  12 Beiträge
Plattenspieler?!
RocknRoller am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  8 Beiträge
plattenspieler
redk am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  4 Beiträge
Plattenspieler
Sven_Günther am 18.08.2016  –  Letzte Antwort am 18.08.2016  –  43 Beiträge
Plattenspieler?
rasti am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  5 Beiträge
Plattenspieler
GregorRobert am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  57 Beiträge
Plattenspieler
Morti7 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  13 Beiträge
Plattenspieler
zimac am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Unison Research
  • Audiosonic
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.432