Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


System für Technics 1210MK2

+A -A
Autor
Beitrag
hydro
Stammgast
#1 erstellt: 14. Jun 2004, 13:37
Hi...

ich such für meinen Technics (Direktantrieb) ein brauchbares neues SYstem bis rund 250 (lieber drunter)
Hatte bisher ein Denon DL 160...

Da ich mich schon lange nicht mehr damit beschäftigt hab, wäre ich für Tipps dankbar....

Denon? Ortofon?

Kennt jemand von euch Benz MC20?

Danke
oliverkorner
Inventar
#2 erstellt: 14. Jun 2004, 13:40
boaaaaaaaaaaaaaah du hast n 1210er?!?!?!?!und du hörst damit NUR musik?

das ist das nonplusultra des turntables.ich tausche es gerne gegen mein omnitronic dd4220(4,2kg Drehmoment) kriegste auch nen ortofon nightclub system dazu^^

mal im ersnt ortofon ist geil.aber nur die teuren sachen..zb nightclub,broadcast...das gt system soll auch gut sein

shure hat auch schöne systeme
hydro
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jun 2004, 14:00
kann es sein, dasde mich leicht hobs nimmst???

was haste denn gegen einen 1210? ich liebe den kerl und bin mehr als zufrieden damit........
hydro
Stammgast
#4 erstellt: 14. Jun 2004, 14:03

shure hat auch schöne systeme



mmh v15v....... aber mit 350 etwas zu teuer
oliverkorner
Inventar
#5 erstellt: 14. Jun 2004, 14:15
das hast du wohl falsch verstanden^^ der 1210er ist der beste.ich will ihn haben und meinte scherzhaft das du ihn gegen meinen omnitronic tauschen kannst
hydro
Stammgast
#6 erstellt: 14. Jun 2004, 14:31

ich will ihn haben


na, er hat sich schon an mich gewöhnt
(und ich mich an ihn.........)
directdrive
Inventar
#7 erstellt: 14. Jun 2004, 20:35
Tag Hydro,

eigentlich ist das DL-160 oder das kleinere DL-110 die optimale Wahl für den recht schweren Technicsarm. Niedriges Systemgewicht und geringe Nadelnachgiebigkeit sollten hervorragend harmonieren.
In die gleiche Kerbe schlagen Ortofon MC-1 und MC-3 Turbo, wie auch das genannte Benz MC-20 - leichte HO-MCs mit steifer Nadel, wie gemacht für den SL-1200/1210 MKII.

Wenn nicht unbedingt der Wunsch nach Veränderung besteht, würde ich das DL-160 schlicht durch ein neues ersetzen - das alte System wird bei Denon leider nicht verrechnet.

Falls Du über einen Verstärker mit MC-Eingang, idealerweise mit schaltbarer Abschlußimpedanz, verfügst, wird das Angebot größer - hier wäre besonders der preiswerte Klassiker Denon DL-103 zu empfehlen. Eine schöne Kombination, die IMO schon auf ziemlich hohem Niveau spielt und gerade bei Rock und Pop viele "highendige" Dreher das Fürchten lehrt.

Bei Bedarf nach sanfteren Tönen, kann ich Dir die Goldringabtaster nahelegen, MCs wie auch MMs. Zwar nicht mein persönlicher Geschmack, zu warm und weich, aber gerade im Technics kann das je nach Musikprogramm eine schöne Kombi ergeben.

Grüße sendet

Brent
Murks
Stammgast
#8 erstellt: 14. Jun 2004, 21:01
Hi Hydro
Mein persönlicher Tipp ist
-Shure White Label(99€)
Das System musst Du nur aufschrauben,es kommt komplett mit eigener Headshell.
Gruss
Rene
hydro
Stammgast
#9 erstellt: 15. Jun 2004, 10:16
@directdrive

kannst du mir über klangunterschiede was sagen? optimalerweise im vergleich zum 160? - man kriegt die dinger immer so schlecht zum probehören

hab nen MM und nen MC eingang aber keine schaltbare abschlußimpedanz (rotel rc1090)

bei der gelegenheit gleich die frage.....

benz unterteilt in low/m/h (0,3/0,8/2,3mV) - welchen sollte man dann (an welchem eingang) am besten verwenden?

@murks
Shure white ist leider wie der shure 44-7, über den ich kürzlich gefallen bin, ein dj-systeme- wie sind die vom klang?
directdrive
Inventar
#10 erstellt: 15. Jun 2004, 11:28
Mahlzeit hydro,

schwierige Frage: das DL-110 klingt dem 160er schon recht ähnlich, eher sanft und entspannt.
Die Ortofons empfinde ich als dynamisch, peppig, leichter Loudnesseffekt, klingen irgendwie nach Hifi.... machen auf jeden Fall viel Krawall - gut für Rock, wie ich finde.

Das DL-103 löst weder besonders gut auf noch ist es der absolute Abtastkünstler, trotzdem: ein allürenfreies System (von der schieren Größe einmal abgesehen) mit sehr knackigem Bass, das zu diesem Preis (ca. 125,-) unschlagbar gut ist.

Das Goldring Eroica ist nach meinem Geschmack, wie schon erwähnt, zu warm und mild, hat aber sehr schöne, reiche Klangfarben, die MMs sind etwas bodenständiger, gehen aber in die selbe Richtung.

Die kleinen Benze habe ich noch nicht gehört, mir wurde mehrfach davon abgeraten, mangelnde Langzeitstabilität und harter Klang waren so die Aussagen, die das MC-20 betrafen. Da ich aber selbst keine Erfahrung damit habe, würde ich diese Aussagen ersteinmal skeptisch betrachten, da ja nur aus "dritter Hand". Bei den größeren MCs sollten 2,3 mV wohl an den MM-Eingang, die anderen an MC.

Wenn Du in Deiner Nähe einen Händler hast, der Tonabnehmer verkauft, sollte dort auch die Möglichkeit bestehen, zumindest einige der genannten zur Probe zu hören. Falls Du online ordern willst, nutze die Möglichkeit einer telefonischen Beratung - dazu ist sie ja da

Grüße sendet

Brent
oliverkorner
Inventar
#11 erstellt: 15. Jun 2004, 13:25

Hi Hydro
Mein persönlicher Tipp ist
-Shure White Label(99€)
Das System musst Du nur aufschrauben,es kommt komplett mit eigener Headshell.
Gruss
Rene

ist doch klar das man das aufschrauben kann...ist doch sme^^

naja...das system ist eher was für DJs (WIE ICH) hatte das auch schom im visier...naja mag gut klingen ist aber glaub ich eher für den DJ scratch gebrauch zu gebrauchen als für hifi

vom klang her sind manche dj systeme in ordnung...DAs 44-7 hat viel zu hohe bassbetonung.aber auch ne enorme ausgangspannung 9,5mV glaub ich...ich würde aber als reiner plattenhörer solche systeme nie verwenden da die nadel spährisch ist und das hat nachteile im frequenzbereicht.

ist aber natürlich die bestimmt billigste lösung(massenproduktion) und du kriegst an jeder ecke ersatznadeln und ist idiotensicher..einfach aufschrauben irgendwie am tonarmgewicht drehn PASST SCHO ;D


[Beitrag von oliverkorner am 15. Jun 2004, 13:28 bearbeitet]
hydro
Stammgast
#12 erstellt: 15. Jun 2004, 14:56
hi.......

jo, deswegen such ich ja noch - weil da klingt mein altes 160er wahrscheinlich noch besser...

bei shure gäbs eben das v15v - aber reichlich teuer
benz kam bis jetzt nichts positives - siehe directdrive

tja - denon wollt ich nicht mehr, weil ich damit nicht die besten erfahrungen hab... - die haben schon mal ein system mit verbogener nadel geschickt - aber beweis ihnen das mal....


[Beitrag von hydro am 15. Jun 2004, 14:59 bearbeitet]
Murks
Stammgast
#13 erstellt: 16. Jun 2004, 07:55
Hi @ll
Ok nun mal was zum Shure *White Label*
-spährischer Schliff
-20-20000 HZ
-Auflage 1,5-3 g
Ich fahre es mit 1,5.
Der Klang ist astrein.
Gruss
Rene
RealHendrik
Inventar
#14 erstellt: 16. Jun 2004, 08:53

Ok nun mal was zum Shure *White Label*
-spährischer Schliff
-20-20000 HZ
-Auflage 1,5-3 g
Ich fahre es mit 1,5.
Der Klang ist astrein.


Das kann schon sein. Aber eine alte Tonabnehmer-Weisheit sagt: Du sollst Dich bei der Auflagekraft eher am oberen Ende orientieren.

Gut, das gilt zwar eher für die härteren Nadelschliffe (elliptisch, Shibata, Fineline, vandenHul, Gyger und wie sie alle heissen), sollte aber auch bei sphärischen Schliffen den Klang eher verbessern.

Und solltest Du dieses System auf Deinem 1210 sowieso DJmässig verwenden, wärst Du gut beraten, Dich von dem "plattenschonenden" 15 mN Auflagekraft zu verabschieden...

Gruss,

Hendrik
hydro
Stammgast
#15 erstellt: 16. Jun 2004, 09:09
moooooorgen


ich würde aber als reiner plattenhörer solche systeme nie verwenden da die nadel spährisch ist und das hat nachteile im frequenzbereicht.


also doch weg von den dj-systemen und hin zu????

ja, was - wenn wir benz und denon mal untern tisch fallen lassen

ortofon mc1 mc3?
shure?
Albus
Inventar
#16 erstellt: 16. Jun 2004, 09:19
Tag,

dann, nach dem bisherigen Anlauf: Ortofon MC Nr. 2, kann mit sehr guten Resultaten betrieben werden mit Abschlußimpedanzen von 50 - 100 - 200 Ohm , aber auch sehr gut an 47 k. Eine der Impedanzen müßte der Rotel Pre können.
MfG
Albus
hydro
Stammgast
#17 erstellt: 16. Jun 2004, 09:39
Tag......

jetzt kommen die dummen fragen.....

Rotel
Phono (MC) - 250 mV /100 ohm
Phono (MM) - 2.5 mV /47 ohms


MC1 3,3mV / Recommended load impedance 47 kOhm / < 500 pF

heisst das nicht, dass ich dann den Rotel auf MM schalten muss, obwohls ein MC ist?

PS MC2 find ich bei ortofon nicht - mc1,mc3,mc2000...)
Albus
Inventar
#18 erstellt: 16. Jun 2004, 09:59
Tag erneut,

die MC 1 Turbo und MC 3 Turbo sind von Ortofon so genannte MC-High-Output Systeme, der Anschluß ist der 47 k = MM-Phono-Eingang (die Verstärkung dann typisch 35 dB, d.h. 50-fach). - Zur Information über das MC Nr. 2 sehe man sich die Daten des MC 15 Super Mark II an (vielerorts wird davon ausgegangen, dass das MC Nr. 2 ein für den deutschen Markt umetikettiertes MC 15 Super II sei).

Der Rotel stünde dann mit 100 Ohm in MC-Stellung zur Verfügung.

MfG
Albus

NS: Siehe bitte auch die Ausführungen bei Ortofon unter 'sonic evaluations'.


[Beitrag von Albus am 16. Jun 2004, 10:02 bearbeitet]
Murks
Stammgast
#19 erstellt: 17. Jun 2004, 07:47
Hi RealHendrik
Ich würde nie mit meinen Platten scratchen.
Der 1210er spielt bei mir nur Platten ab und sonst gar nix
Deshalb sin 1,5g auch ok
Gruss
Rene
hydro
Stammgast
#20 erstellt: 17. Jun 2004, 14:38
hi rene

hattest du schon mal einen direkten vergleich vom *White Label* zu einem "hifi"-system? hörbare unterschiede?

das ding würde mich interessieren, da du schreibst, dass es gut klingt

bisher bin ich bei

shure m97 - rd 120,-
shure V15 - 340,-

dj-systeme
white label - 99,-
shure m44-7 - 50,-
Murks
Stammgast
#21 erstellt: 18. Jun 2004, 06:46
Hallo Hydro
Mit einem direkten Vergleich kann ich Dir leider nicht dienen
Ich habe mich aufgrund der technischen Daten für dieses System entschieden,und meine Wahl nicht bereut.
Die Höhen kommen sauber und nicht verzerrt,die Bässe sind nicht aufgeblasen und die Mitten sind da wo sie hingehören.
Ich höre alles von Chopin über Beethoven bis Hip Hop und Techno und ich hatte nie den Eindruck das das System dem nicht gewachsen wäre.
Gruss
Rene


[Beitrag von Murks am 18. Jun 2004, 06:58 bearbeitet]
hydro
Stammgast
#22 erstellt: 18. Jun 2004, 07:16
Mooorgen.......

Bliebe eigentlich nur eine Frage:

White Label liefert 6mV und das 44-7 sogar 9,5mV

Kann man die trotzdem ohne probleme an den MM hängen der auf 2.5 mV /47 ohms ausgelegt ist?

Falls das jetzt ne doofe Frage ist, bitte ich, leise zu lachen!
Murks
Stammgast
#23 erstellt: 19. Jun 2004, 14:00
Hi Hydro
Bei mir hängt der Spieler an einem seperaten Entzerrer,
Projekt Phonobox SE.
Und zwar am 47k ohms MM ohne irgendwelche Probleme.
Gruss
Rene


[Beitrag von Murks am 19. Jun 2004, 14:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2M Bronze an Technics 1210MK2
jedhelm am 31.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  17 Beiträge
Technics SL-1210MK2 mit Denon DL-110 System justieren
DeluxeReverb am 04.12.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2012  –  32 Beiträge
Abdeckhaube Technics SL-1210MK2
VentoGL75 am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  43 Beiträge
Tonabnehmer für 1210mk2 bis max. 200?
starter am 03.04.2013  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  19 Beiträge
System pass. für SL1900 Technics
hammermeister55 am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.11.2004  –  2 Beiträge
Welches System für Technics 1210
delpjotre am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  3 Beiträge
System für Technics SL-QD33
michiber am 10.04.2013  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  10 Beiträge
System für Technics SL-1510
domainian am 14.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  7 Beiträge
Technics SL-1210MK2 Anti-Skating Phänomen
Toast_r am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  7 Beiträge
Antrieb Technics 1210mk2 vs. Dual 704
akirahinoshiro am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Etymotic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 48 )
  • Neuestes Mitgliedjointie
  • Gesamtzahl an Themen1.345.725
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.800