Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rega RP6 versus Music Hall 7.1 / 9.1

+A -A
Autor
Beitrag
herschell_g_lewis
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Apr 2013, 19:13
Hallo Forum,
hier also mein erster Beitrag in diesem Forum. Da sich gerade dabei bin mich für einen neuen Drehteller zu entscheiden, benötige ich eure Hilfe.
Nach einiger Recherche bin ich auf die im Titel angegebenen Plattenspieler gestoßen. Welcher der 3 angegeben Spieler würdet Ihr bevorzugen? Da die Rega Teile gerne als "Bretter" tituliert werden, muss ich sagen, dass mir das schlichte Design dieser Spieler eigentlich sehr gut gefällt. Es soll bei meiner Entscheidungsfindung auch nicht um das Aussehen gehen, sondern um die "inneren Werte".
Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich den MH 9.1 zu einem sehr guten Preis bekommen könnte (nicht viel teurer, wie die anderen beiden Player). Was mir am Rega besser gefällt ist die Tatsache, das er im Gegensatz zum MH 7.1 eine Geschwindigkeitsumschaltung besitzt und nicht der Riemen umgelegt werden muss. Als Tonabnehmer ist hier noch ein altes Audio Technica AT 20 SLA Limited Edition vorhanden. Nach ausgiebiger Prüfung durch einen Fachmann wurde mir gesagt, dass der Tonabnehmer aussieht wie neu! Lediglich die Dämpfung sei hinüber. Grund genug sich ein neues System anzuschaffen oder würdet Ihr das mittlerweile doch recht alte Modell verbauen?
herschell_g_lewis
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Apr 2013, 06:00
Hmmmm. Oder doch lieber den Gebrauchtmarkt durchforsten? Habe gerade gestern einen Dual CS 5000 angeboten bekommen. Alles Originalteile und frisch geputzt / poliert worden. "Garantie" und Service wären auch gewährleistet. Leider nur mit der schwarzen Zarge und das Ganze inkl. TA für 349.- Euro. Zu teuer oder gerechtfertigter Preis? Immerhin liege ich damit knapp 1000.- Euro unter dem Rega / Music Hall.
Was soll ich jetzt machen? Lieber was neues kaufen und mehr Geld ausgeben oder bei dem Dual zugreifen oder beides?
Fhtagn!
Inventar
#3 erstellt: 20. Apr 2013, 07:26
Was für ein TA ist denn auf dem Dual?
Ansonsten bekommst du mit deinem Budget ein excellentes Setup mit klassischem Laufwerk und neuem Tonabnehmer. Von den Rega bzw. Music Hall würde ich deswegen abraten.
Burkie
Inventar
#4 erstellt: 20. Apr 2013, 07:36
Hallo,

meiner Meinung nach sind Rega und ähnliche Brettchenspieler bezogen auf die inneren Werte überteuert.
Andererseits, wenn Dir das Design sehr wichtig ist und Dein Plattenspieler unbedingt wie ein Rega aussehen soll, und Dir das Geld nicht wehtut, was hilft Dir dann ein Dual, wenn es Dir nicht gefällt?

Grüsse
herschell_g_lewis
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Apr 2013, 09:02
Das mit dem überteuert sehe ich ja sehr ähnlich. Deshalb auch die Überlegung, ob ich mir auf dem Gebrauchtmarkt was Neues zulege. Der Dual gefällt mir vom Design her sehr gut; welcher TA verbaut ist weiß ich nicht genau. Ist anscheinend ein Ortophon System (MM). Ich poste später mal ein Bild von dem TA. Vielleicht erkennt es ja einer von euch.
herschell_g_lewis
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Apr 2013, 13:32
So! Hier mal ein Foto von dem verbauten TA. Vielleicht kann jemand sagen, um was genau es sich da handelt?

TA_Dual_CS_5000
Fhtagn!
Inventar
#7 erstellt: 20. Apr 2013, 13:53
Ein Ortofon OM mit billiger Nachbaunadel. Damit sind 350€ zu teuer.

Schau dir mal den Denon DP 900M hier an, gleich der erste oben mit DL-160. Guter Preis, hervorragendes Laufwerk.

http://www.analogrevival.de/plattenspieler/501-1000/


[Beitrag von Fhtagn! am 20. Apr 2013, 13:58 bearbeitet]
herschell_g_lewis
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Apr 2013, 06:23
Ok. Danke für die Info bzgl. des Dual Drehers.
Der Denon sieht aber auch sehr schick aus. Über welche Geräte ich auch noch gestolpert bin:
Hitachi PS 48, Thorens TD 318 und Kennwood KD 7010. was gibt's über diese Modelle zu sagen? Und wie gesagt: mir spukt die Idee im Kopf rum meinen vorhandenen AT 20 SLA zu verbauen. Macht das Sinn und passt das System überhaupt zu einem der angegebenen Dreher?
Bin momentan echt am grübeln und völligst unentschlossen. Es gibt so viele schöne Vinylfräsen auf dem Gebrauchtmarkt und die sehen m.M. nach zum Teil um Welten besser aus wie das, was man als neue Geräte heute so angeboten bekommt. Lediglich der von mir angegebene Music Hall 9.1 ist halt echt ein Designmonster. Kostet halt ein Schweinegeld und ich denke mittlerweile, dass ich für wesentlich weniger Kohle qualitativ gebraucht mehr bekomme.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Music Hall 9.1 mit Eroica Lx, Rega RP8
creativer08 am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 16.10.2013  –  8 Beiträge
Plattenauflage für Music Hall MMF 9.1
Balu_123 am 14.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  36 Beiträge
Music Hall 5.1 oder 7.1
etonfan am 11.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.04.2009  –  12 Beiträge
Eure Erfahrungen mit Music Hall-Plattenspielern
mobilix am 01.06.2008  –  Letzte Antwort am 20.10.2008  –  16 Beiträge
Rega RP6
HiFi-Tweety am 17.03.2012  –  Letzte Antwort am 13.06.2012  –  40 Beiträge
Unterschiede Music hall mmf 2.2, Rega P3/24
Hanky66 am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.02.2012  –  3 Beiträge
Music Hall mmf 9.1 mit dem Denon DL 103 R, geht das?
Ajax01 am 27.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  2 Beiträge
Passender MM-Tonabnehmer für McIntosh MA 6900 und Music Hall MMF 9.1 gesucht!
kingofthestoneage am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  8 Beiträge
Rega RP6 ruckelt beim Anlauf
friction78 am 01.09.2013  –  Letzte Antwort am 02.09.2013  –  11 Beiträge
Deutschland-Vertrieb "Music Hall"
Chrissi1 am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.02.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rega
  • Thorens
  • Hartig+Helling

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.446