Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bräuchte Hilfe. [synq x.trm.1 Plattenspieler]

+A -A
Autor
Beitrag
tomas7
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Jul 2013, 17:58
...und zwar, ich habe mir vor kurzem einen synq x.trm.1 Plattenspieler mit Direktantrieb gebraucht gekauft. Heute ist mir aufgefallen das wenn ich im Betrieb die Schallplatte soweit drücke das sie gerade mal anhält, also wirklich ganz ganz leicht, man ein rattern im inneren des Plattenspielers hört. Das ganze habe ich dann auch mal ohne Schallplatte getestet und die Welle dann mal etwas fester im Betrieb gegriffen. Auch hier tritt das Rattern auf. Ich hoffe jetzt nur das der Motor nicht gerade hin ist oder so.
Hat jemand von Euch vielleicht 'ne Ahnung was das sein könnte?

Lieben Gruß, Tomas
tomas7
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 31. Jul 2013, 18:53
Soll natürlich bräuchte Hilfe heißen.
Pizza_66
Inventar
#3 erstellt: 31. Jul 2013, 19:00
Der Antrieb ...
Warum drückst du darauf ? Das ist nicht der Sinn, um eine LP abzuspielen
david_della_rocco
Stammgast
#4 erstellt: 31. Jul 2013, 19:01
Hallo,
Ich kenne zwar deinen PS nicht, hört sich für mich aber normal an. Ab einem bestimmten Drehmoment rutscht es durch (daher das Geräusch).
Ist bei vielen PS so.
Außer jemand anders hat noch ne Idee.
Gruß Samuel
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 31. Jul 2013, 19:01
Hallo,

das ist normal, die Elektronik reagiert und will den Plattenteller wieder auf Nenndrehzahl beschleunigen.

Peter
david_della_rocco
Stammgast
#6 erstellt: 31. Jul 2013, 19:04

8erberg (Beitrag #5) schrieb:
Hallo,

das ist normal, die Elektronik reagiert und will den Plattenteller wieder auf Nenndrehzahl beschleunigen.

Peter



Dann war ich glaub falsch.
Ist bei Riementrieblern so.
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 31. Jul 2013, 19:28
Hallo,

nein. Beim Direktdrive wird immer die Soll mit der Istdrehzahl verglichen. Wie sollte der Regelkreis sonst funzen?

Peter
david_della_rocco
Stammgast
#8 erstellt: 31. Jul 2013, 19:51
Ich meinte das ich mit dem Post#4 falsch lag.

Das mit dem Drehmoment.


[Beitrag von david_della_rocco am 31. Jul 2013, 19:52 bearbeitet]
tomas7
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 31. Jul 2013, 20:33
Hallo,
also erstmal danke für eure Hilfe.
Fange ich mal von vorne an.


Pizza_66 (Beitrag #3) schrieb:
Der Antrieb ...
Warum drückst du darauf ? Das ist nicht der Sinn, um eine LP abzuspielen

Hauptsächlich wollte ich den Plattenspieler als Instrument nutzen. Zum scratchen. Dabei hält man eigentlich die Platte permanent gedrückt un schiebt sie hin und her. Meine Sorge war jetzt ob der Antrieb praktisch hin ist. Damit meine ich den hier.: Antrieb und zwar die Magneten drumherum.


8erberg (Beitrag #5) schrieb:
Hallo,

das ist normal, die Elektronik reagiert und will den Plattenteller wieder auf Nenndrehzahl beschleunigen.

Peter

Bist du dir da sicher, mir fällt das echt zum ersten mal auf und ich habe schon mal MKII's gehabt und habe so etwas bisher nie war genommen. Allerdings hatte ich diese auch immer in lauteren Umgebungen in Betrieb. Naja wenn irgend ein Schaden entstanden ist hoffe ich ja das er auf mechanischer Seite ist und nicht der Motor ein mitbekommen hat.


[Beitrag von tomas7 am 31. Jul 2013, 20:35 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#10 erstellt: 01. Aug 2013, 06:54
Hallo,

was meinst Du warum ein MK II so teuer ist? Qualität kostet halt...

Die Mechanik beschränkt sich auf ein Tellerlager, das geht eigentlich nicht kaputt, wenn die Elektronik aufs "scratchen" ausgerichtet ist und passend "pulst" auch am Motor icht.

Peter
tomas7
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Aug 2013, 09:30

8erberg (Beitrag #10) schrieb:
Hallo,

was meinst Du warum ein MK II so teuer ist? Qualität kostet halt...

Die Mechanik beschränkt sich auf ein Tellerlager, das geht eigentlich nicht kaputt, wenn die Elektronik aufs "scratchen" ausgerichtet ist und passend "pulst" auch am Motor icht.

Peter


Ja ja ich weiß,
habe selbst vor ca. 20 Jahren ca. 10 Jahre 2 MK's gehabt die man mir schön geklaut hat inkl. Plattensammlung wo auch heutige Sammlerstücke mit dabei waren. Gut gehört hier jetzt aber nicht her.
Von der Handhabung selbst ist der jetzige garnicht so schlecht. Bisher macht er ja auch alles mit ohne das die Nadel dabei Springt oder der Motor ständig wieder langsam anfahren muß.
Und sag mal das Rattern was ich da höre, könnte das auch der Induktionsmotor sein? Und wenn ja, welche Konsequenzen könnten sich im laufe der Zeit daraus ergeben?

Gruß, Tomas


[Beitrag von tomas7 am 01. Aug 2013, 09:35 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 01. Aug 2013, 10:37
Hallo,

ich weiß der Spruch "kommt drauf an" ist Pudding an die Wand nageln...

Wenn die Elektronik sich selber schützt hält die das aus.

Hanpin hat schon etliche (ich denke Hundertausende) dieser Dreher für die unterschiedlichsten "Hersteller" gebaut.
Bisher hab ich noch nicht gehört, dass die Dinger schnell abrauchen.

Peter
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 01. Aug 2013, 11:26

8erberg (Beitrag #5) schrieb:
Hallo,

das ist normal, die Elektronik reagiert und will den Plattenteller wieder auf Nenndrehzahl beschleunigen.

Peter


Genau. Das macht mein X-TRM 1 genauso. Das gleiche Geräusch entsteht, wenn man im Betrieb die Geschwindigkeit umschaltet.
Fhtagn!
Inventar
#14 erstellt: 01. Aug 2013, 17:25
Zum Scratchen nimmt man eine Slipmat. Das Ding heisst SLIPmat, weil es die Platte unabhängig vom Teller durchrutschen lässt. Der Plattenteller dreht sich immer mit der jeweiligen Solldrehzahl, das Vinyl gleitet auf der Filzmatte.

Du reisst doch etwa nicht bei Spins den Plattenteller vor und zurück, oder?

Wenn der Teller so stark abgebremst wird, dass der Antrieb rattert, solltest du mal die Matte tauschen.


[Beitrag von Fhtagn! am 01. Aug 2013, 17:29 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 02. Aug 2013, 02:57

Fhtagn! (Beitrag #14) schrieb:
Zum Scratchen nimmt man eine Slipmat.


... die gehört eigentlich zum Lieferumfang des X-TRM 1.
Fhtagn!
Inventar
#16 erstellt: 02. Aug 2013, 07:01
Eigentlich.....

Man drückt aber auch nicht auf die Platte, sondern hält sie mit leichtem Seitwärtszug.
tomas7
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 02. Aug 2013, 08:21
Hallo allerseits,
wollte mich nochmal für Eure Hilfe bedanken. Konnte mich nun wieder etwas beruhigen und entspannen. Ich dachte schon das das die ersten Anzeichen dafür sind, das er sich bald verabschiedet.

Gruß und ein schönes Wochenede, Tomas

P.s.: scratchen tuhe ich mit Slipmat als Unterlage. Das wäre ja krass wenn ich den Plattenteller dabei hin und her bewegen würde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches Headshell - Synq x-trm 1
doom123 am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  2 Beiträge
Reloop / synq x-trm 1 welche Nadel ?
ralf_peter am 06.10.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  19 Beiträge
Hilfe bei 1. Plattenspieler
alex_ander am 10.09.2007  –  Letzte Antwort am 02.11.2007  –  22 Beiträge
Passender TA für Synq X-trm 1 gesucht!
marcels87 am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 26.01.2011  –  7 Beiträge
DJ Plattenspieler mit Highend Hifi Tonarm bestücken? Synq X-TRM-1
be.audiophile am 28.06.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  10 Beiträge
Hilfe für Plattenspieler Neuling!
NWOBHM am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  37 Beiträge
Mein zukünftiger Plattenspieler (Hilfe?)
GregorRobert am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  8 Beiträge
Bräuchte Rat bei Kauf von USB-Plattenspieler
cloxx am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  13 Beiträge
1.PLATTENSPIELER GESUCHT!
stern203 am 10.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.09.2010  –  3 Beiträge
Fisher MT6225: bräuchte Hilfe beim Antiskating
frank69h am 19.02.2016  –  Letzte Antwort am 15.03.2016  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedeli36489
  • Gesamtzahl an Themen1.345.387
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.500