Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung:Vollautomat

+A -A
Autor
Beitrag
Schaf87
Neuling
#1 erstellt: 30. Okt 2013, 12:08
Da es noch immer Tonträger gibt,die es bisher nicht auf Cd schafften,habe ich mir letztes Jahr den Billigdreher ''Marantz TT5005'' gekauft.
Irgendwie blieb es aber aus diversen Gründen nicht bei den 4-5 Vinyl Platten die ich unbedingt wollte
Da der Marantz brummt wie eine Waschmaschine, hat er einen relativ hohen Nadelverschleiß ,desweiteren hat sich der Tonabnehmer gelöst(der wurde mit einem Palstikköpfchen am Tonarm befestigt.....)
Obwohl mir der Klang akzeptabel erscheint, ist die Verarbeitung unter aller Sau.

Lange Rede kurzer Sinn:Ich suche etwas neues.
Da ich mir aufgrund meiner Sehbehinderung,kein manuell betriebenes Laufwerk zutraue,suche ich erneut einen Vollautomaten.
Der Dreher soll mit einer Pioneer Kombi bestehend aus dem SACD-Receiver PDX-Z9 und den LS S-81-LR gut harmonieren.
Leider so scheint es, haben die minimalisten von pro-Ject den Markt überschwemmt.
Bei hifiregler.de fand ich eigentlich nur Modelle von Dual und Thoerens.
Richtig schön finde ich übrigens den Dual CS460,allerdings haben hier wohl manche User schlechte Erfahrungen erlebt.

Da ich neben meiner Sehbehinderung auch so gut wie keine Ahnung von Technik habe,wäre mir es am liebten mein Gerät einfach nur auszupacken und ohne großen Schnickschnack anzuschließen.

Preislich sollte der Plattenspieler zu meinem jetzigen System passen und langlebig sein.

Vielen Dank


[Beitrag von Schaf87 am 30. Okt 2013, 12:09 bearbeitet]
Magister_Verbae
Inventar
#2 erstellt: 30. Okt 2013, 15:11
Hallo, Schaf!

Willkommen bei den Verrückten. Da du offenbar einen Plug&Play-Dreher haben möchtest und zusätzlich im Sehvermögen eingeschränkt bist, würde ich dir einen Plattenspieler mit sog. T4P-Mount ans Herz legen. Wirklich gut ist da bspw. der Technics SL-QX300, allerdings wie eigentlich alle T4P-Spieler nur mehr gebraucht zu bekommen. An denen ist aber in der Tat eigentlich nie etwas zu warten, einfach den passenden Tonabnehmer draufgeschraubt (der QX300 erlaubt sogar noch eine kleine, sehr einfache Feinjustage), an den Phono-In deines Pios anschließen und Musik genießen. Der QX300 ist außerdem ein sehr komfortabler Vollautomat (darauf achten, dass die originale Matte drauf liegt), der sogar eine automatische Plattengrößenerkennung bietet.

LG

Martin
elchupacabre
Inventar
#3 erstellt: 30. Okt 2013, 15:14
Eventuell würde auch ein SL-QD33 in Frage kommen, daran hatte ich das originale EPC30 mit Jico SAS Nadel.
Marsilio
Inventar
#4 erstellt: 30. Okt 2013, 15:19
Hallo Schaf87

Mit den neuen Plattenspielern ist es so eine Sache - qualitativ können die heute günstigen und mittelpreisigen Modelle heute nur noch sehr selten überzeugen. An Deiner Stelle würde ich mich mach einem guten Gebrauchten umsehen, einer, der von einem Freak bereits überholt worden ist oder von einem Händler mit Garantie. Mit so einem Gerät wirst Du viel bessere Qualität erhalten. Die Mittelklassegeräten aus den späteren 1970er- und aus den 1980er-Jahren waren damals qualitativ so gut, dass sie selbst heute vielen Neugeräten noch überlegen sind.

So, und nun konkret: Suchen würde ich an Deiner Stelle entweder einen Technics SL1600 Mark II oder einen Technics SL-Q3. Beides Vollautomaten, über die hier im Forum nur das beste zu lesen ist.

Liebe Grüsse
Marsilio


[Beitrag von Marsilio am 30. Okt 2013, 15:24 bearbeitet]
akem
Inventar
#5 erstellt: 30. Okt 2013, 15:32
Wenn es ein T4P-Automatikdreher von Technics sein soll - so einen könnte ich entbehren. Der, den ich verkaufen würde, hat nur eine kleine Macke: kurz nach dem Einschalten funktioniert die Start-Taste nicht sofort (oder nur wenn man mit sanfter Gewalt drauf drückt). Wenn man den Arm aber mal kurz über die Platte schwenkt, so daß der Teller losläuft, und dann wieder zurück, dann geht auch der Start-Taster. Wenn er dann einmal gelaufen ist, geht der Start-Taster immer, solange man nicht den Netzschalter ausschaltet.
Als Tonabnehmer ist ein neuwertiges Ortofon X1 drauf. Ich hab 16 Dreher, daher ist es kaum gelaufen...

Bei Interesse schreib mir einfach eine PN.

Gruß
Andreas
Schaf87
Neuling
#6 erstellt: 30. Okt 2013, 20:22
Der Technics SL1600 Mark II wäre schon was.
Allerdings bin ich bei Gebrauchtgeräten doch immer etwas skeptisch.

Was gibt es an neuen Geräten bzw. an Geräten mit Garantie auf dem Markt?

kadioram
Inventar
#7 erstellt: 30. Okt 2013, 22:16
Hi,

imo gibt es keine nennenswerten neuen Vollautomaten mehr. Entweder sind sie Schrott (wie dein Marantz), oder sie sind absolut überteuert (z.B. Dual CS 460).
Selbst beim Denon DP-300F würde ich nicht zugreifen, da ich weiß, dass ich um das gleiche Geld einen weitaus hochwertigeren Technics Direkttriebler bekomme, und das noch in überholtem Zustand.

Ich persönlich bin ein Freund der 1310/1410 Mk2ern, allein schon wegen der Haptik (außer der Haube kein Plastik).

Zum Thema Gebrauchtkauf: es gibt diverse Spezialisten, egal ob Technics, Dual, Thorens, Braun etc.etc., die in der Lage sind, dir einen komplett gewarteten Dreher anzubieten, bei dem die Wahrscheinlichkeit, dass er kaputt geht, nicht höher ist als bei einem Neugerät, sowohl auf ebay als auch hier und in anderen Foren. Da wirst du bestimmt fündig.

Grüße


[Beitrag von kadioram am 30. Okt 2013, 22:21 bearbeitet]
Schaf87
Neuling
#8 erstellt: 30. Okt 2013, 22:39
Was könnt ihr mir zum Dual CS 731 Q sagen?
Man bekommt ihn inklusive Gewährleistung ab 250€ bei eBay.

http://www.ebay.at/i...&hash=item3f2ae86c26

Marsilio
Inventar
#9 erstellt: 30. Okt 2013, 22:40
Lass Dich wegen der Garantie nicht verückt machen. Bei einem Neugerät ist die Garantie nach zwei Jahren ja auch durch... Einen guten Technics SL-1600 solltest Du für 250.- finden. Kaputt geht da nur ganz selten was. Und falls doch kann das in der Regel für relativ kleines Geld repariert werden. Unter dem Strich kommst Du a) billiger als bei einem Neugerät und bekommst b) was qualitativ deutlich besseres das c) beim SL-1600 auch noch sehr gut aussieht.
Mit Glück ist sogar das Tonabnehmersystem noch gut (die 1x00-Serien waren ab Werk mit guten Tonabnehmern bestückt). Falls nicht kämen hier nochmals ein Kostenfaktor hinzu. Vielleich tut's eine neue Nadel, vielleicht ist auch ein neues Tonabnehmersystem erforderlich Dafür kannst Du das Tonabnehmersystem dann ganz nach Deinem klanglichen Gusto (und dem Betrag, denn Du dafür ausgeben willst) auswählen. Tipps dazu werden Dir dazu hier im Forum erfahrungsgemäss gerne gegeben.


[Beitrag von Marsilio am 30. Okt 2013, 22:46 bearbeitet]
Magister_Verbae
Inventar
#10 erstellt: 30. Okt 2013, 23:28
Ich möchte sicherlich den 1x00er nicht madig reden, das sind hervorragende Plattenspieler! Aber da der TE im Eingangspost so ausdrücklich auf eine Sehbehinderung hingewiesen hat, würde ich an seiner Stelle einen T4P-Spieler klar vorziehen. Bei den 1x00ern müsstest du die meisten Systeme anschließend noch justieren, was eigentlich kein Hexenwerk ist, aber ein gutes Auge erfordert. Alternativ kann man da natürlich auch ein Concorde o.ä. drunter schrauben, da würde aber der Dreher weit unter Wert verkauft... imho.
Daher ist der QX300 eigentlich perfekt. Das Gute am T4P-Mount ist nämlich, dass man das System nur einstecken und festschrauben muss. Überhang und Kröpfung stimmen automatisch, auch die Auflagekraft und das Antiskating sind schon "vorjustiert". Man kann bei beiden letzteren beim QX300 noch ein wenig "spielen", um ein optimales Ergebnis zu erziehlen. Daher meine Empfehlung.

Andreas' (akem) Angebot scheint auch gut, die beschriebene Macke ist auch sicherlich nur eine Kleinigkeit, die wieder behoben werden kann. Vielleicht kann Andreas da gegen einen kleinen Aufpreis auch selber mal drübergucken Das verbaute X1 kostet neu übrigens rund 200€, gehört also zu den besten neuen T4P-Systemen. Ansonsten empfehle ich auch definitiv die Digitrac 300SE.

LG

Martin
tinnitusede
Inventar
#11 erstellt: 30. Okt 2013, 23:41
Hi,

der 731Q ist ein Spitzenklasse-Dreher, wenn du mit dem liebäugelst, solltest du im Dual-Board
reinschauen und fragen, ob Probleme zu erwarten sind,
übrigens, der Dual 721 ist auch ein sehr guter Vollautomat und in der Regel billiger,

Hans
Fhtagn!
Inventar
#12 erstellt: 31. Okt 2013, 07:45
Ich habe ab November kaum noch Zeit für die Plattenspielerei, darum muss mein Dual Lager verkleinert werden.

Da liegen z.B. noch sehr schöne, überholte Dual 1209 herum. Vollautomaten, die jeden Brettspieler überleben werden.

Wie gesagt, komplett überholt, auf Cinch umgebaut, spielfertig,
rudi2407
Inventar
#13 erstellt: 31. Okt 2013, 07:54

Schaf87 (Beitrag #8) schrieb:
Was könnt ihr mir zum Dual CS 731 Q sagen?
Man bekommt ihn inklusive Gewährleistung ab 250€ bei eBay.

http://www.ebay.at/i...&hash=item3f2ae86c26

Solltest Du an dem Dual interessiert sein, kann ich Dir zumindest zum Verkäufer "music.for.friends" aus eigener Erfahrung nur Gutes berichten.
Es handelt sich um einen kleinen zwei Mann Laden in Memmingen, die gebrauchte Geräte kaufen, in der eigenen Werkstatt mit "Know-how" reinigen, reparieren, warten, aufpeppeln und wieder verkaufen. Tausende gebrauchte Platten findet man dort auch.

Habe meinen Dual 704 auch über die Bucht dort gefunden und da ich in der Nähe wohne persönlich abgeholt. Der Dreher steht jetzt seit 1,5 Jahren bei mir und ich bin sehr zufrieden damit.

Ach ja, außer dass ich ein zufriedener Kunde bin, habe ich mit dem Laden nichts zu tun.

Gruß rudi


[Beitrag von rudi2407 am 31. Okt 2013, 07:56 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#14 erstellt: 31. Okt 2013, 08:31

Magister_Verbae (Beitrag #10) schrieb:
Aber da der TE im Eingangspost so ausdrücklich auf eine Sehbehinderung hingewiesen hat, würde ich an seiner Stelle einen T4P-Spieler klar vorziehen.



Alternativ wären zum Thema "dranbauen und fertig" - sprich Tonabnehmer ohne Justage - die überwiegende Mehrheit der Dual-Dreher mit ihren Clip-Systemen an der TK-Platte zu nennen. Dort enfällt das Einstellen ebenfalls.
Recht viel mehr Einschränkung hinsichtlich der Auswahl an passenden TAs hat man im Vergleich zu den T4P auch nicht.

Grüße
8erberg
Inventar
#15 erstellt: 31. Okt 2013, 08:53
Hallo,

der 731 ist ein feiner Dreher, wenn der 1/2-Zoll-Umbausatz fehlt hat man halt nur die ULM-Systeme zur Auswahl, die mit einer guten Nadel jedoch nicht schlecht sind.

Ich würde fragen ob es eine original-Nadel ist oder eine Nachbaunadel. Das wäre schon kaufentscheidend.

Peter
Marsilio
Inventar
#16 erstellt: 31. Okt 2013, 11:11
Gegen den QX-300 gibt es natürlich auch nichts einzuwenden - ist vielleicht nicht ganz so gewichtig und hochklassig wie der 1600er, aber ebenfalls qualitativ gut, einfacher im Handling und wohl günstiger, da weniger "in". Die Preise für so einen weiss ich jetzt aber nicht.
akem
Inventar
#17 erstellt: 31. Okt 2013, 11:28

Magister_Verbae (Beitrag #10) schrieb:
Vielleicht kann Andreas da gegen einen kleinen Aufpreis auch selber mal drübergucken


Wenn ich die leiseste Idee hätte, woran das liegen könnte, hätte ich das schon längst gemacht. Die Mechanik des Schalters kann es ja nicht sein, weil er nach einmaligem Einschalten reproduzierbar ohne jeglichen weiteren Ausfall funktioniert. Aber vielleicht kennt ja jemand das Problem und kann mir einen Tip geben??

Gruß
Andreas
Magister_Verbae
Inventar
#18 erstellt: 31. Okt 2013, 11:33
Wenn man Glück hat, gibt's den (qx-300) für weit unter 100,- Euro.
Haakons Vorschlag hat aber definitiv auch etwas. Die Dual aus seinen Händen dürften TOP gewartet sein, auch da gibt es eine Art "Normung" der Systeme, sodass nicht groß justiert werden muss. Und die 12x9er Duals sind absolute Spitze.

LG

Martin

PS: Andreas, bei welchen Dreher genau ist das denn so?
akem
Inventar
#19 erstellt: 31. Okt 2013, 11:36
Muß ich heute abend nachschaun, wie der genau heißt.

Gruß
Andreas
volvo740tius
Inventar
#20 erstellt: 31. Okt 2013, 12:21
Hallo,

mit viel Glück findet man Schaltbilder des Gerätes auf den einschlägigen Seiten. Meine Vermutung wäre ein Problem in einem IC.

Gruß Thomas
Schaf87
Neuling
#21 erstellt: 31. Okt 2013, 12:40

rudi2407 (Beitrag #13) schrieb:

Schaf87 (Beitrag #8) schrieb:
Was könnt ihr mir zum Dual CS 731 Q sagen?
Man bekommt ihn inklusive Gewährleistung ab 250€ bei eBay.

http://www.ebay.at/i...&hash=item3f2ae86c26

Solltest Du an dem Dual interessiert sein, kann ich Dir zumindest zum Verkäufer "music.for.friends" aus eigener Erfahrung nur Gutes berichten.
Es handelt sich um einen kleinen zwei Mann Laden in Memmingen, die gebrauchte Geräte kaufen, in der eigenen Werkstatt mit "Know-how" reinigen, reparieren, warten, aufpeppeln und wieder verkaufen. Tausende gebrauchte Platten findet man dort auch.

Habe meinen Dual 704 auch über die Bucht dort gefunden und da ich in der Nähe wohne persönlich abgeholt. Der Dreher steht jetzt seit 1,5 Jahren bei mir und ich bin sehr zufrieden damit.

Ach ja, außer dass ich ein zufriedener Kunde bin, habe ich mit dem Laden nichts zu tun.

Gruß rudi


Der Shop macht auch auf mich einen sehr guten Eindruck.
Ich werde mir noch die ein oder andere Option offen halten und mir über meine letztendliche Entscheidung noch ein paar Gedanken machen.

Es kann daher gut möglich sein dass ich noch die ein oder andere Frage am euch habe

Schaf Grüßt
akem
Inventar
#22 erstellt: 31. Okt 2013, 18:15
So, ich hab nachgesehen: es ist ein Technics SL-Q30.
Kennt den jemand und weiß, wo der oben beschriebene Fehler herkommen kann?

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz TT5005/N1B
Dr._Planlos am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 21.01.2015  –  9 Beiträge
Grundsatzdiskusion: Nadelverschleiß
AudioDidakt am 08.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  27 Beiträge
Tonabnehmer für Marantz Model 6300
pagefile am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2012  –  17 Beiträge
Wie wichtig ist der Tonabnehmer?
Django8 am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 23.12.2003  –  14 Beiträge
Marantz 6300 Tonarm Lagerschaden?
andresjuez am 12.04.2016  –  Letzte Antwort am 14.04.2016  –  25 Beiträge
MM Tonabnehmer für Marantz TT-15S gesucht
vatana am 24.07.2016  –  Letzte Antwort am 25.07.2016  –  2 Beiträge
Vinyl Digitalisieren, Waschen, Tonabnehmer, Nadel Alternativen
Preciousx am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2014  –  31 Beiträge
Marantz 6300. Welche Ersatzteile gibt es noch?
Foryoumydear am 12.11.2010  –  Letzte Antwort am 12.11.2010  –  10 Beiträge
Knosti Waschmaschine gekauft
Ralph735 am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 10.03.2006  –  15 Beiträge
totaler vinyl neuling, der den plattenspieler nicht zum laufen bekommt
devilzduck am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.04.2012  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Marantz
  • KEF
  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 178 )
  • Neuestes Mitgliedchris855
  • Gesamtzahl an Themen1.344.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.832