Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche TA für Pro-Ject Perspektive

+A -A
Autor
Beitrag
Paulalfred
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Nov 2013, 19:32
Hallo und guten Abend,
mein derzeitiges System ist nicht mehr anzuhören ( Mülltonne). Daher bin ich auf der Suche nach einem Neuen Tonabnehmer. Das gute Stück sollte Rock und Jazz spielen können, 200 - 300 € sind im Budget. Ob es ein MM o. MC sein soll ist mir egal. Ich habe ein wenig gelesen aber die Auswahl ist mir zu Groß.
Vielen Dank im voraus.
Pizza_66
Inventar
#2 erstellt: 06. Nov 2013, 19:42
Ortofon VM silver
Benz Micro silver (oder Gold)

Gruß
Paulalfred
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Nov 2013, 19:46
Danke für die schnelle Antwort!

Benz Micro hab ich mir auch schon angeschaut.
Pizza_66
Inventar
#4 erstellt: 06. Nov 2013, 19:52
Klingt ganz gut ...

Wobei ich ehrlicher Weise noch ein paar Euro mehr investieren würde und das Rondo Red zu holen. Für 450 Euro unschlagbar ... (siehe Fußnote )
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 06. Nov 2013, 21:16
Evtl. ein Nagaoka MP-20 mit Boron-Nadelträger ?
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 07. Nov 2013, 09:21
Hallo!

Der Pro-Ject Tonarm ist für das Benz-Micro MC-Gold eigentlich etwas zu leicht und das System klingt darin nicht wirklich gut. Hingegen wäre das Ortofon VM-silver eine recht gute Wahl. Alternativ dazu würde ich noch das Audio-Technica AT-440 Mla ins Auge fassen.

MFG Günther
akem
Inventar
#7 erstellt: 07. Nov 2013, 09:24
An die (durch die Bank relativ leichten) Arme von Project würde ich keine MCs montieren. Ich würde daher die Auswahl auf MM und MI Systeme beschränken. In der von Dir genannten Preisklasse gibt es schon einige ziemlich gute MM/MI Systeme. Das Ortofon VM Silver / 540 (baugleich aber billiger) ist da schon so ne Art best buy und verträgt sich auch sehr gut mit den meisten Phonostufen, was man von manch anderem System nicht behaupten kann. Audio Technika, Nagaoka und Goldring brauchen typischerweise Phonoeingänge mit sehr wenig Kapazität, idealerweise gar keine. Normal sind aber Eingangskapazitäten in der Gegend von 220pF (und die Kapazität vom Cinchkabel kommt ja auch noch dazu...).

Gruß
Andreas
Paulalfred
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Nov 2013, 19:42
Danke für die vielen Hinweise. Bis jetzt ist ein Grado Gold verbaut, was wie ich meine verstanden zuhaben ein MI System ist. ich war mit dem System auch sehr zufrieden. Aber wie es immer so ist vielleicht geht es auch noch ein bisschen besser.

Gruß und schönes WE
akem
Inventar
#9 erstellt: 08. Nov 2013, 22:05
Ja, die Grados sind MI-Systeme. MIs und MMs sind aber von den elektrischen Parametern sehr ähnlich. Es gibt nur ganz wenige Ausnahmen: Grado baut ein paar Systeme, die zwar auch nach dem MI-Prinzip funktionieren, deren Ausgangsspannung aber auf dem Niveau von Low-Output-MCs und damit etwa um den Faktor 10 niedriger liegt.

Gruß
Andreas
Hörbert
Moderator
#10 erstellt: 08. Nov 2013, 23:42
Hallo!

Ganz som tragisch wie bei den Nagaoka- und Goldring-Systemen ist es bei den Audio-Technica MM bei weitem nicht, wenn die Systeme auch keine Eingangskapazitäten von 330-380 Pikofarad wie die Ortofon VM-Systeme verkraften so laufen sie doch mit 220-280 Pikofarad Eingangskapazität recht prächtig.

Insbesondere das AT-440 MLa das bei Takker z.Z. gerade mal so um die 160 Euro herum kostet stellt mit seinem MicroLinear-Schliff (das ist ein verfeinerter hyperelliptischer Schliff) eine gute Alternative zum einem VM-blue/ VM-silver dar. Das System ist etwas heller abgestimmt hat aber ein gutes Tieftonfundament bei ähnlich klaren transparenten Mittenbereich wie die schon genannten Ortofon-Systeme.

Nebenn dem VM-silver und dem 2M-black stellt das AT-440 MLa im MM-Sektor eines meiner bevorzugten Systeme dar das ich insbesondere für lebhafteren Jazz sowie Jazzrock-Funk einsetze.

MFG Günther
mkoerner
Stammgast
#11 erstellt: 09. Nov 2013, 01:26
Hi,

Für Rock:

Das Shure V15VxMR ist mein absolutes Lieblingssystem am Perspective.
Dann das VM Silver / 540MKII
Dann kommt das 2M Black.

Am besten für Rock (aber durchaus auch Jazz) mit einem Heed Quasar. Eine echte Spassmaschine.

Mit MCs kann ich nicht dienen. Aber ein Benz, z.B. ACE (S)L kann am passenden PhonoPre sicher auch viel Spass machen.

Wenns günstig sein muss: Shure M97xE mit einer sehr guten Nachbaunadel aus Japan. Der Jico SAS Schliff ist gut. Man kommt sehr nah an das V15VxMR ran. Die anderen beiden oben sind imho nicht besser, nur anders.

Liegt inklusive Shipping & Einfuhr-Umsatzsteuer, sowie dem M97xE selbst knapp über Budget, man hat aber gleich zwei Nadeln, auch nicht schlecht.

Mike
Paulalfred
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Dez 2013, 16:06
Hallo,

nach langem überlegen habe ich seid einer Woche ein neues System. Mein Händler hat mir ein Clearaudio Concept V2 empfohlen, was ich dann auch genommen habe.Bis jetzt bin ich auch sehr zufrieden mit dem neuen System. Nochmals Danke für eure Hilfe und die Anregungen.

Zum Schluss noch ein Foto
IMG_0316
mkoerner
Stammgast
#13 erstellt: 07. Dez 2013, 20:58
Gratulation zum neuen System. Du bist also deutlich unterm Budget geblieben!

Wenn ich mir Kanalbalance und Kanaltrennung so anschaue, dann erwarte halt keine Wunder in Sachen Räumlichkeit und Abbildungspräzission. Dafür gibts fürs Geld immerhin schon ne doppelt polierte Elliptische Nadel.

Darf man fragen warum der gewinnorientierten Beratung mehr vertraut wurde als der im Forum?

Grüße Mike
Paulalfred
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Dez 2013, 21:13
Hallo Mike,
Na ja wenns Gewinnorientiert wäre, hätte man mir ein BenzMicro oder so verkaufen wollen. Der Händler meinte, wenn ich auf dem Nievau bleiben wolle wäre das eine gute Wahl. Ich bin bis jetzt mit meinem Händler des Vertrauens gut gefahren und es hat nichts mit mangelndem Vertrauen gegenüber dem Forum zutun. Aber wie gesagt bis jetzt bin ich mit dem System echt zufrieden, also Bühnenbild und Auflösung finde ich im Gegensatz zum Grado vielleicht noch ein bisschen besser. Und da noch andere Investionen gemacht werden müssen, kam mir das günstigere System ganz recht.

Gruß
paulalfred
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
passender TA für Pro-ject
m.henneke am 09.06.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2007  –  19 Beiträge
Neuer TA für Pro-ject Debut III
AnotherBrick788 am 10.08.2015  –  Letzte Antwort am 19.08.2015  –  95 Beiträge
Passender Tonabnehmer für Pro-ject RPM 4?
Max_Rockatansky am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 28.03.2011  –  5 Beiträge
Tonabnehmerjustage Pro-Ject 2.9
feingeist am 01.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.11.2005  –  4 Beiträge
Tonabnehmerempfehlung für Pro-Ject Perspective?
who? am 28.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.03.2006  –  12 Beiträge
Suche Tonabnehmer für Pro-Ject Xpression
Tirips am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  8 Beiträge
Pro-Ject Plattenspieler?
prikkelpitt am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 11.07.2013  –  33 Beiträge
Ersatz für Pro-Ject!Thorens?
hififreak1204 am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2004  –  5 Beiträge
Welches Tonabnehmersystem für Pro-ject 1
jentz68 am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  8 Beiträge
Klangtuning für Pro Ject RPM 5
*Cardas* am 11.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedbluteu771722
  • Gesamtzahl an Themen1.345.712
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.518