Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Suche Plattenspieler bis 120€

+A -A
Autor
Beitrag
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Feb 2014, 09:33
Guten Morgen

ich suche für meinem Pioneer VSX 521 und meinem JBL 200.5 5.1 System einen Plattenspieler. Der Plattenspieler müsste keine Aufnahmefunktion haben, sondern sollte die Platten einfach guter Qualität wiederspielen.

Ich habe auch schon ein paar ins Auge gefasst:

- Dual DTJ 301.1
- Sony PS-LX 300
- Akai ATT01U
- Dual DT 200
- Omnitronic BD-1350

Sicher habt ihr auch noch Vorschläge.


Vielen Dank für eure Hilfe
Compu-Doc
Inventar
#2 erstellt: 08. Feb 2014, 10:43
Um € 100,- würde ich hier, oder auch hier zugreifen.


[Beitrag von Compu-Doc am 08. Feb 2014, 10:52 bearbeitet]
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Feb 2014, 10:47
Danke noch mehr Vorschläge? Vielleicht auch keinen Gebrauchten
Compu-Doc
Inventar
#4 erstellt: 08. Feb 2014, 10:54
Neue,gute/hochwertige dreher unter € 250-300 wirst Du nicht finden.

Einen guten Gebrauchten schon.
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Feb 2014, 11:01
Oki, aber eigentlich möchte ich nen neuen mit Garantie usw und meine Schmerzgrenze liegt bei 150€.
Tobias_Niedenthal
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Feb 2014, 11:22
Und was bist Du bereit, für ein vernünftiges System auszugeben? Da kann man alleine schon 100 Euro für investieren...

Grüße aus Würzburg
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Feb 2014, 11:27
Ja einen Plattenspieler, nicht geraucht, für max. 150€
Tobias_Niedenthal
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Feb 2014, 11:37
Du weißt aber schon, dass Dir auch der beste Plattenspieler der Welt ohne System gar nichts bringt?
zastafari
Stammgast
#9 erstellt: 08. Feb 2014, 11:40
Ich würd mir, entgegen deiner Bedenken, dennoch um einen gebrauchten Plattenspieler Gedanken machen.
Gerade um im Nachhinein weniger Ärger zu haben.
In welcher Region wohnst du? Vielleicht hat dann jemand nen Tip, wohin du dich wenden kannst.
Gerade von Technics und Dual gibt es jede Menge überholter Geräte, die locker die o.a. Plastikgurken überleben und auch noch besser aufspielen.
Bei der überschaubaren Technik sind zwei Jahre Garantie sekundär, auf Nadel und Riemen kriegste die eh nicht, nur auf Material- und Verarbeitungsmängel, die die alten Geräte so nicht haben...


[Beitrag von zastafari am 08. Feb 2014, 11:41 bearbeitet]
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Feb 2014, 11:51
Ok Danke :9 Ich wohn in der Region Freiburg
zastafari
Stammgast
#11 erstellt: 08. Feb 2014, 12:16
Freiburg, das ist nun grad am anderen Ende der Welt.
Aber Abholen macht schon Sinn, da man sich dann vergewissern kann, das alles funktioniert. Bei Versand sollte man schon wissen, was man bei wem kauft - da gibt's solche und solche.
Vielleicht mal die Kleinanzeigen studieren und hier was vorschlagen, was dir gefällt. Wenn's nix taugt, kriegst das schon zu hören...
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Feb 2014, 12:21
Vielen Dank
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Feb 2014, 12:28
zastafari
Stammgast
#14 erstellt: 08. Feb 2014, 12:45
Immerhin 25% günstiger als neu...
Nicht verkehrt, aber ich dachte eher an sowas...

Kenny

Dual

Thorens

Ok, alle nicht grad in der Nähe....
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 08. Feb 2014, 12:50
Ne leider nicht
zastafari
Stammgast
#16 erstellt: 08. Feb 2014, 13:30
Tss, diese Jugend, weiß gar nicht zu schätzen, was für tolle Dreher...

Wenn dir die Dual-DJ-Mühle gefällt, warum nicht. Vielleicht ist noch nen bischen drin. Den gab's mal für 99,-- neu.
Bleibt jedenfalls noch genug für'n paar Platten morgen auf'm Flohmarkt und eventuell mal ne bessere Nadel...
frmax
Stammgast
#17 erstellt: 08. Feb 2014, 15:02

zastafari (Beitrag #16) schrieb:
Tss, diese Jugend, weiß gar nicht zu schätzen, was für tolle Dreher...

Wenn dir die Dual-DJ-Mühle gefällt, warum nicht. Vielleicht ist noch nen bischen drin. Den gab's mal für 99,-- neu.
Bleibt jedenfalls noch genug für'n paar Platten morgen auf'm Flohmarkt und eventuell mal ne bessere Nadel...


Danke!
Mir hast du mit deinen Antworten schon ein ganzes Stück weitergeholfen - auch wenn ich mit Baujahr '92 noch fast unter den Begriff "Jugend" falle.
Ich finde, dass gerade eine Mischung von Alt&Neu durchaus ihren Reiz haben kann. Digitales Streaming für die Hintergrundberieselung - Analogtechnik für "bewusstes" hören.

Grüße Max
Marsilio
Inventar
#18 erstellt: 08. Feb 2014, 16:43
Hallo DeLaMuelly

Ich schliesse mich meinen Vorschreibern an - für 120.- bekommst du keinen, aber wirklich keinen neuen Plattenspieler, der auch nur halbwegs qualitiativ zu überzeugen vermag. Gebrauchte Plattenspieler gibt's hingegen für diesen Betrag - und zwar aus den späten 1970er- und aus den 1980er-Jahren. Also aus der Zeit, als man noch keinen CD-Player kannte. Ergo wollte jeder einen Plattenspieler, die Industrie lieferte in grossen Mengen solche Geräte und konnte entsprechend günstig in Grossserie hochwertige Produkte anbieten. Die heutigen Plattenspieler dagegen sind nur noch Kleinserienprodukte, die Nachfrage ist sehr gering. Kleine Serie aber = hohe Produktionskosten. Mit anderen Worten: Was in den späten 1970er Jahren für einige Hundert Mark erhältlich war würde in der gleichen Qualität heute schnell einen fetten vierstellige Eurobetrag kosten. Und genau einen solchen Plattenspieler aus der Blütezeit des Plattenspielerbaues kann man sich heute für ebendiese 120 Euro noch sichern - Geräte, die so hochwertig gebaut sind dass sie auch heute noch bestens funktionieren und die qualitativ allererste Sahne sind. Zudem tasten sie die Platten viel schonender ab als so eine neue "Billigfräse" made in Fernost.

Zastafari hat dir einige Beispiele herausgesucht. Für dein Budget in Frage kommen könnten beispielsweise auch die Dual 604, Dual 704, dann natürlich Thorens TD115, TD160, TD145 oder Technics SL-Q3, SL-Q33. Die Thorens-Plattenspieler sind riemengetrieben, d.h. sie benötigen alle paar Jahre einen neuen Antriebsriemen für einige Euro (kann jedes Kind wechseln) und ab und zu einen Tropfen Öl. Die erwähnten Dual- und Technics-Modelle brauchen eigentlich keine spezielle Wartung, da es sich um direktgetriebene Plattenspieler handelt. Von Technics gab es damals übrigens noch viele andere Plattenspieler-Modelle - die günstigeren gibt's heute mit Glück schon ab 20.- - und sooo schlecht sind selbst die nicht.

Allerdings kommen bei einem gebrauchten Plattenspieler nicht selten noch zusätzliche Kosten auf dich zu in Form einer neuen Nadel oder eines neuen Tonabnehmersystems (das Ding, wo die Nadel drin ist). Die Nadel ist eben ein Verschleissteil und in vielen Fällen ist es bei einem älteren Plattenspieler lohnenswerter, nicht bloss die Nadel zu tauschen sondern gleich ein neues Tonabnehmersystem zu kaufen. So ein Tonabnehmerwechsel ist etwas fummelig, aber auch keine grosse Sache - auf Youtube gibt's gute Anleitungen wie's geht. Ich habe zwei linke Hände und habe es dennoch hingekriegt. Billige Einsteiger-Systeme gibt's schon um 50.-, gute kosten aber schnell 100 bis 300 Euro.

Bei einem neuen Plattenspieler ist natürlich meistens bereits ein Tonabnehmersystem dabei, in vielen Fällen allerdings nur von lausiger Qualität. Und glaub's mir: In erster Linie macht der Tonabnehmer den Sound.

Vielleicht habe ich dich jetzt etwas geschockt, aber analoges Schallplattenhören ist halt schon einiges teurer als einen CD-Player aufstellen. Dafür ist es auch ein schönes Hobby - und gerade so einen guten alten Plattenspieler kann man bei Hobbyaufgabe meistens auch verlustlos wieder weiterverkaufen.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 08. Feb 2014, 16:46 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#19 erstellt: 08. Feb 2014, 22:11

Ich habe auch schon ein paar ins Auge gefasst:

- Dual DTJ 301.1
- Sony PS-LX 300
- Akai ATT01U
- Dual DT 200
- Omnitronic BD-1350


Machen wir es kurz.

DTJ 301... den Rest kannste total vergessen. Den 301 bekommste in schwarz als Wharehousedeal bei Amazon für 105€ mit Garantie.

Dafür kaufste dir dann noch diese Nadel http://www.amazon.de...1&keywords=Dual+251E

Wird reichen. Steckeste alles dran und hörst damit...Der Dual ist hifi-tauglich und mit der besseren Nadel gibts auch keinen Ohrenkrebs. Anschließen kannst ihn am Hochpegeleingang vom Pio und gut ist.

Billigeren kaufen hat hier wenig Sinn wenn keine Ahnung hast, sparst vielleicht paar Euro bekommst aber ggf. Sperrmüll, und dann brauchste immernoch, Nadel, zusätzlichen Vorverstärker. Riemen etc. und die Haube ist sowieso bei fast allen irgendwo beschädigt. Das kost dich dann vielleicht 10 oder 20€ weniger wird aber auch nicht besser klingen.

Das schwächste Glied in deiner Kette sind sowieso eher die Lautsprecher.
Sören_T.
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Feb 2014, 01:43
Ich sehe nicht nur im Klang ein Problem: Diese Billigdreher ruinieren vor allem die Platten.[...] Ich wär auch schon beinahe drauf reingefallen aber wenn man die Teile aus der Nähe sieht, sieht man ihnen schon an was davon zu erwarten ist.
Du musst auch bedenken, dass ein Plattenspieler ein hochpräzises Gerät ist. Sowas lässt sich nicht mal eben so neu herstellen - auch weil der Absatz von heute nicht mehr der von vor 40 Jahren ist. Ein CD-Player lässt sich heute sehr schnell zusammenbauen (kaum Metallverarbeitung gefragt) und klingt halbwegs gut aber bei einem Plattenspieler sind noch echte Ingenieurkenntnisse gefragt. Aber das macht auch seinen Reiz aus und er stellt den besten sichtbaren Bezug zwischen Technik und Musik her. Ich bin Maschinenbaustudent und es erstaunt mich immer wieder wenn ich dem Dreher beim "Arbeiten" zusehe. Allein das Tellerlager und die Tonarmaufhängung, die auf jeden Hauch reagiert. Kann man vielleicht mit einer hochwertigen mechanischen Automatikuhr vergleichen - ist auch was anderes als so ein schnöder Quarzticker. Sowas lässt sich nicht in guter Qualität für unter 300 neu fertigen. So genug geschwärmt: Such z.b. in den Kleinanzeigen nach Fabrikaten wie Thorens, Dual, Technics, Lenco. Manchmal lohnt schon ein Blick in die örtlichen Käseblätter. Hier ist der Andrang auch nicht so hoch und du hast vielleicht schon was gutes für 50 Euro in der Hand. Such dir dann noch einen guten Tonabnehmer und du hast vielleicht mit schon 150 Euro und ein bisschen Bastelei (kann man relativ schnell erlernen, gibt da genug Infos - musst dich nur trauen ;-) ) einen Plattenspieler der einige! Klassen über den 100 Euro Fräsen liegt.
Von der Garantie hast du nichts. Ein Plattenspieler geht kaum so kaputt, sodass du das geltend machen könntest und die kaputten Platten ersetzt dir niemand. Sofern der Gebrauchte eine gute Substanz hat (man kann dir hier helfen das zu beurteilen) kannst du alle Mängel im Grunde selbst beheben und findest vielleicht sogar Spaß an der Friemellei. Wenn es dennoch ein Neuer für kleines Geld sein soll würde ich bei ProJect gucken - Preis ab etwa 230 Euro.
Gruß
Sören


[Beitrag von Sören_T. am 09. Feb 2014, 17:33 bearbeitet]
TomHo
Stammgast
#21 erstellt: 09. Feb 2014, 02:39
Ich würde auch nach einem guten gebrauchten Ausschau halten.
Aus eigener Erfahrung kann ich Dir zu einem DUAL CS 621 raten, sollte für
die veranschlagten 150,- € auch mit einem vernünftigen Tonabnehmer machbar sein.
Und ein Vorverstärker ist dann auch noch drin z.B. Dynavox TC 750
Für den Anfang absolut brauchbar, und aufrüsten kannst Du immer noch.

Kleiner Tipp, schau dich auch mal im Dual Forum um, da habe ich meinen auch her.
Detektordeibel
Inventar
#22 erstellt: 09. Feb 2014, 03:36

. Wenn es dennoch ein Neuer für kleines Geld sein soll würde ich bei ProJect gucken - Preis ab etwa 230 Euro.


Da kannste auch gleich den Dual 200 von oben nehmen...

Wenn man schon mir billigen Quartzuhren daherkommt da wär viel gewonnen wenn Project und co sowas wie ne Quartzkontrolle einführen würde.



vor allem wenn ich da was von fixen Auflagekräften um die 5 mN lese


5 milli-Newton wären 0,5 gramm das ist dann doch ein bisschen wenig Hr Maschinenbaustudent.

Diese Kristallsystem Plattenzerstörer gibts nicht mehr, selbst der total Platikgelump "Dual" 200 arbeitet mit nem AT91 verschnitt das mit 2g gefahren wird, Verschleißtechnisch ist das nicht so wirklich ein Problem, der "Tonearmdrop" sorgt nicht grade für begeisterung. Der Leierantrieb ist aber locker auf Project Essential Niveau.
Compu-Doc
Inventar
#23 erstellt: 09. Feb 2014, 15:39
Wenn sich der TE partout nicht zu einem guten, gebrauchten Dreher bekehren lassen will, helfen auch die wohlgemeintesten Tipps und Ratschläge nixxx.
Eine Neufräse für € 150,- mit Garantie und Rückgaberecht hat natürlich seinen Vorteil; ......das Rückgaberecht!
RAXOMETER
Stammgast
#24 erstellt: 09. Feb 2014, 21:32

Compu-Doc (Beitrag #23) schrieb:
.
Eine Neufräse für € 150,- mit Garantie und Rückgaberecht hat natürlich seinen Vorteil; ......das Rückgaberecht! :*
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 10. Feb 2014, 09:00
Vielen Dank für eure Antworten Hab mich für den Dual 301 entschieden. Hab ihn hier gebraucht für 50€ bekommen Jetzt noch ne neue Nadel und das von Pio
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 11. Feb 2014, 09:08
Hallo zusammen,

hätte ich lieber auf euch gehört... Nach 2 Tagen will der Dual nicht mehr wie ich will. springt immer in die Mitte der Platte oder der Sound ist katastrophal. Hab alles probiert, alles justiert usw. . Zum Glück kann ich den Spieler wieder zurück geben. Und bekomme das Geld :). Hab beschlossen, das ich mein Budget auf 200€ hoch schraube. Auf einem Plattenspieler mit Vorverstärker eingebaut oder, halt einen extra dazu kaufen.

Vielen Dank für eure Hilfe
Compu-Doc
Inventar
#27 erstellt: 11. Feb 2014, 09:38
Ja, dann heißt es wohl zurückgeben, oooder "act like a real Vinylian" ........unten aufmachen und nachsehen,

ob sich in der Mechanik/Tonarmlager ein Fehler eingeshlichen hat (trockene Schmierstelle.....Mechanik verstellt.....innere Justage...?)

Bzgl. des-schlechten-Sounds denke ich mal, daß a. das TA doch nicht wirklich korrekt justiert ist, oder b. die Nadel/TA nicht mehr die beste ist.

So schnell würde ich nicht die Fräsenflinte in´s HIFI-Korn werfen!


[Beitrag von Compu-Doc am 11. Feb 2014, 21:56 bearbeitet]
Archivo
Inventar
#28 erstellt: 11. Feb 2014, 10:40
Famous last words, Robert!



@Muelly: Das ist Pech. Aber auch wenn es wohl kein rechter Trost für Dich sein dürfte - nur aus Fehlern lernt man.

Verstehe schon, dass Du Dein ursprüngliches Budget nicht ausreizen wolltest, aber ich habe mich schon gefragt, weshalb Du den Billig-Dual auch noch gebraucht kaufst...

Ein "moderner" Billigdreher als Gebrauchtware - das ist in meinen Augen die schlimmste aller Kaufvarianten bei Plattenspielern.

Kann mich Roberts Tipp nur anschließen - erstmal nachschauen, wo es möglicherweise hakt.
zastafari
Stammgast
#29 erstellt: 11. Feb 2014, 11:17
Wieso nachschauen, wenn er die Fräse zurückgeben kann?
Jetzt hat er was gelernt und kann sich auf die Suche nach nem richtigen Dreher machen.

Und Muelly, den Etat mußt du nicht zwangsläufig erhöhen, schau dich doch mal bei den gebrauchten aus den 70er, 80er Jahren um. Um die 100,-- solltest du schon was sehr Vernünftiges, Gewartetes bekommen.
expatriate
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 11. Feb 2014, 11:41
Ich kann mich hier nur allen anschliessen - kaufe einen gebrauchten. Die neuen haben bei weitem nicht die Qualität der Alten.

Wenns unbedingt optisch neu aussehen soll, kaufe dir einen Technics Sl-1210 MK2 oder einer seiner ähnlichen Brüder.
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 11. Feb 2014, 11:45
Danke
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 11. Feb 2014, 11:46
Technics Sl-1210 MK2 die sind verdammt teuer
zastafari
Stammgast
#33 erstellt: 11. Feb 2014, 11:54
Klassisches Design

Moderneres Design

Oder so...
...alles in der Nähe.

Vorteil bei Dual. Hier gibt es viele Fans, die Jedem, der in der Lage ist, einen Schraubenzieher zu benutzen, helfen, Reparaturen selbst zu machen.
Marsilio
Inventar
#34 erstellt: 11. Feb 2014, 11:58

zastafari (Beitrag #33) schrieb:
Klassisches Design

Moderneres Design

Oder so...
...alles in der Nähe.

Vorteil bei Dual. Hier gibt es viele Fans, die Jedem, der in der Lage ist, einen Schraubenzieher zu benutzen, helfen, Reparaturen selbst zu machen.


Ich würde aber darauf achten, dass es nicht Dual-PS mit ULM-Tonarmen sind. Denn auf diesen lassen sich "normale" Tonabnehmer nur mittels seltenem Adapter montieren. Von da her gesehen meine alte Empfehlung: Such dir die Modelle 604, 701, 704 oder 721. Vorschläge anderer guter Marken habe ich dir vor einigen Tagen bereits gemacht.


[Beitrag von Marsilio am 11. Feb 2014, 11:59 bearbeitet]
expatriate
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 11. Feb 2014, 12:01
Deswegen sag ich ja - und Brüder:

http://www.kalaydo.d...ieler-in/a/50515908/

Bei so einem Gerät machst du nichts falsch und wird wohl auch optisch deinen Vorstellungen entsprechen.

Gruss


[Beitrag von expatriate am 11. Feb 2014, 12:02 bearbeitet]
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 11. Feb 2014, 12:13
Alles klärchen
expatriate
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 11. Feb 2014, 12:18
Ich hatte gerade meinen SL-1600 MKnichts (also ohne MK) für 200 CHF (160EUR) verkauft - nachdem ich ihn für 150 CHF gekauft habe. Warum? Weil ich was besseres gefunden habe. Optisch und technisch war das Gerät super - am Gerät selbst lag es nicht dass ich es verkauft habe.

Immer Augen auf, Geduld haben und dann schnell zuschlagen. Wie gesagt, ich würde ausschaue halten nach den SL1200, SL1210, SL1300, SL1600. Je höher MK, desto besser.

Du hast für die Geräte eine relativ grosse Community und relativ gute Upgrade-Möglichkeiten später, da moderner Tonarm. Auch Scratchen ist beim SL1210 kein Problem, falls dein Hobby sich noch erweitert. Ersatzteile findest du zur Not auch noch häufig.
Detektordeibel
Inventar
#38 erstellt: 11. Feb 2014, 18:03
Am 301 hat sich wohl schon ein Hobby Scratcher ausreichend ausgetobt... Sowas kauft man wenn schon ganz neu oder geprüft sonst ist das ja witzlos.


Technics Sl-1210 MK2 die sind verdammt teuer


Bis 200€ bekommste auch 1210er Klone in besserer Qualität als der 301 mit seinem Sanyoarm. Phonopre auch hier eingebaut. Aber wenn dann auch neu, was du "gebraucht" bekommst haste ja gesehen.
http://www.conrad.de...0-USB-PLATTENSPIELER

Alternativ wenns gebraucht sein soll die hifi-Variante für den Heimgebrauch ist die Technics SL Q 2, Q3, Q33 Reihe,Alternativ SL-D2 D-3.

Die bekommt man im Schnitt für 70-120€. - Als Vorverstärker holste dir nen Dynavox 750 dann passt das auch.
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 11. Feb 2014, 18:10
expatriate
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 11. Feb 2014, 18:13
Link geht net
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 11. Feb 2014, 18:44
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 11. Feb 2014, 18:44

DeLaMuelly85 (Beitrag #41) schrieb:
http://cgi.ebay.de/w...ADME:X:BOCOS:DE:1123


Dual CS 621 :)


ich glaub hier gibt es ne ebay sperre
expatriate
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 11. Feb 2014, 18:48
Nein, pack mal den Link als Text rein. Problem ist, dass gewisse Zeichen als Smiley erkannt werden.

Alternative: Den Link nicht wie den Link benennen, sondern einfach Ebay benennen.
So wie hier jetzt google.
google
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 11. Feb 2014, 18:54
expatriate
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 11. Feb 2014, 18:59
Ehrlich? Bisschen teuer. Warte und suche und du findest den mal für unter 100.

Gruss
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 11. Feb 2014, 19:00
Hab ihn schon runtergehandelt keine Angst
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 11. Feb 2014, 19:09
Dual 604

Den hab ich noch entdeckt
Detektordeibel
Inventar
#48 erstellt: 11. Feb 2014, 19:14
Wenn dann den 621... Aber mehr wie 120 mit Versand würd ich dafür auch nicht zahlen.
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 11. Feb 2014, 19:17
Ok Danke


Hab noch ne Interessant Seite gefunden, aber die kennt ihr sicher eh schon ^^

http://www.dual-plat...tung-dual-phono.html
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 11. Feb 2014, 19:21
Dual 621


621 *2

Welchen von beiden anbietern würdet ihr nach Gefühl nehmen?
Detektordeibel
Inventar
#51 erstellt: 11. Feb 2014, 19:28
Wie wärs mit dem hier?

http://www.hifi-forum.de/bild/wega-jps350p_29344.html

http://www.ebay.de/i...&hash=item2a3794ed4d

Das mit der Haube ist zwar nicht schön. Aber dafür ist er günstig und eigentlich auch nicht schlechter als der Dual 621.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler ~120?
angntr am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  8 Beiträge
Plattenspieler Suche
Dajusch am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  6 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 200?
sound_of_peace am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  7 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 500?
Slorg am 26.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  10 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 500 ?!
Klee am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 16.01.2008  –  11 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 150?
SmokieMcPot am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  25 Beiträge
suche Plattenspieler bis 300?
BomBasti am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  6 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 200?
Pommes89 am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 20.08.2010  –  7 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 150,-
Eddie82 am 26.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  5 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 450euro
atbfrog am 25.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Omnitronic
  • Thomson
  • Advance Acoustic
  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.150