Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ortofon M20 ein Kanal defekt

+A -A
Autor
Beitrag
Rafterstar
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Mai 2014, 08:45
Liebe Leute!

Ich habe folgendes Problem: Mein Ortofon M 20 läuft nur auf einem Kanal richtig. Beim anderen kommt ein ganz leiser, verzerrter Ton raus. Durch Ausschulssverfahren konnte ich es auf die Spulen einkreisen.
Ich habe es gemessen und der blaue und der weiße Kontakt haben keinen Durchgang. Jedoch scheinen mir die Spulen in Ordnung. Zumindest ist kein Bruch oder ein durchgebrannte Stelle zu erkennen.
Weiß hier jemand Rat, oder muss ich das TA in die Tonne werfen?

Wenn ja, wie krieg ich es von der Headshell runter. Würde dann nämlich ein 1/2-Zoll-System draufmachen. Jedoch scheint es bombenfest darauf zu stecken...

Danke schon mal im Voraus!


[Beitrag von Rafterstar am 09. Mai 2014, 14:08 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 09. Mai 2014, 09:24
Hallo,

ist es an einem Dual mit einem Dual-Klick?

siehe : http://dual.pytalhost.eu/systeme/cds660-02.jpg

Peter
Rafterstar
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Mai 2014, 09:51
Also, das ganze sieht so aus. Ob das ein Klick-System ist, weiß ich nicht:
100_2477100_2478100_2479100_2480

Habe es jetzt auch geschafft, dass ich nur mehr bei Grün Durchgang habe. Yeessss
Naja, jedenfalls galube ich, dass nicht die Spulen etwas haben, sondern da sind so Plättchen reingesteckt neben den Spulen. Die sollen anscheinend den Kontakt zur "Außenhülle" herstellen. Kann sein, dass da eines fehlt oder nicht richtig sitzt. Weiß jemand, wie die bei einem funktionierenden TA angebracht sind?

Danke.

lg
Rafterstar
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Mai 2014, 10:54
So! Update:

Nun habe ich das Plättechen (Bild 4) mit den Stiften, wo man die Kabel von der Headshell draufsteckt auch noch entfernt. Dadurch konnte ich die einzelnen Spulen testen. Alle 4 haben Durchgang. Also kann es nicht an den Spulen liegen, oder? Wie an den angehängten Photos zu sehen, hat nur GRÜN so ein Plättchen, wie oben beschrieben. Also kann doch nur GRÜN einen Durchgang haben. Kann es sein, dass die anderen 3 gar keinen Durchgang haben sollen??? Und sollen die 4 Kontakte der Spulen (3. Bild) mit irgendwas verbunden werden? Hat jemand schon mal so ein System "offen" gehabt??

100_2481100_2486100_2487100_2488
beeble2
Stammgast
#5 erstellt: 09. Mai 2014, 12:24
Nu mach doch nicht den halben Tonabnehmer kaputt.

Messen zwischen rot und grün (rechter Kanal) und weiß und blau (linker kanal).
Das sollte auch keinen Durchgang haben sondern schon einen definierten Wiederstandswert
vom mehrerern 100Ohm (genauen Wert fürs M20E müßte ich zu Hause kontrollieren).

Eine von den Signalmassen hat Kontakt zu Gehäuse zu Abschirmung, das ist wahrscheinlich das
"Plättchen".

Was für komische "Durchgänge" mißt du denn da ? Was zwischen Wem ?
Ulli


[Beitrag von beeble2 am 09. Mai 2014, 12:26 bearbeitet]
Rafterstar
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Mai 2014, 13:20
Naja, mehr kaputt als kaputt kann ich ja eh nichts machen...

Also zwischen Rot und Grün und Blau und Weiß hab ich gar nichts. Gerät zeigt im 20k-Bereich nur 1 an.

Durchgänge habe ich eigentlich zwischen Nadel und Stecker messen wollen. Ob durch die Spulen überhaupt was durchgeht. Ich habe mir eingebildet, das wäre logisch. Aber bin eben eine Laie auf dem Gebiet...

lg
beeble2
Stammgast
#7 erstellt: 09. Mai 2014, 13:23
Also zwischen Nadel und Stecker sollte gar nix durchgehen,
Wenn du zwischen den Anschlusspinnen nix mehr misst dann hast du das Ding
gehimmelt, schade drumm.

Ulli
Rafterstar
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Mai 2014, 14:07
Ja, aber wo is es zerstört und warum? Das lässt mir einfach keine Ruhe. Wo sind denn hier die potentiellen Schwachstellen bei so einem TA?

lg
beeble2
Stammgast
#9 erstellt: 09. Mai 2014, 14:28
Allein das Aufmachen war wahrscheinlich keine gute Idee.
Da du auf beiden Wicklungen Wiederstand "unendlich misst" aber vorher
noch auf einem Kanal Ton hattest kann das nur heißen das du die
andere Wicklung auch kaputt gemacht hast !
Es sei denn du hast falsch gemessen.

Ulli
akem
Inventar
#10 erstellt: 09. Mai 2014, 16:19
Ich vermute auch mal, daß das Aufmachen dem System den Rest gegeben hat.
Daß eine Spule sich verabschiedet kann schon mal vorkommen. Alterung, ESD-Entladung... Und das M20 ist jetzt ja doch schon ein ziemlicher Oldtimer.
Aber: mir hat es früher mal ein MM von Ortofon durch ESD geschossen. Wie ich im Nachhinein vom damaligen Vertrieb erfahren hatte, hätte es die Möglichkeit gegeben, das System reparieren zu lassen. Sprich neuer Generator. Ruf einfach mal beim Vertrieb an und frag nach, ob da was geht. Mehr wie nein sagen können sie schließlich nicht...

Gruß
Andreas
Rafterstar
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Mai 2014, 17:37
Vielen Dank. Aber was oder wo ist der Vertrieb genau? Die Fima Ortofon direkt, oder wie?

Könnte übrigens ein 510 MKII günstig bekommen. Was haltet ihr von dem als Ersatz?

lg
beeble2
Stammgast
#12 erstellt: 09. Mai 2014, 20:11
Das 510 müsste das Vinylmaster White sein, oder ?
Das White hat nur eine konische Nadel, kann also dem M20E nicht das Wasser reichen.
Ist halt eine andere Liga.
Ich hatte mal ein Red, das gefiel mir nicht schlecht ist aber vom M20E verdrängt worden.

Ulli


[Beitrag von beeble2 am 09. Mai 2014, 20:12 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#13 erstellt: 09. Mai 2014, 20:22
Hallo,

M20E-Bodies tauchen noch relativ oft bei Ebay zu günstigen Kursen auf.

Auch die Nadeln sind noch bezahlbar - vor allen wenn man an die Qualität berücksichtigt.

Peter
akem
Inventar
#14 erstellt: 10. Mai 2014, 18:38
Kein Wunder, so gute elliptische Nadeln wie beim M20 kriegst Du heute von Ortofon nicht mehr. Auch die Fine Line Nadeln kommen in Sachen Hochtonauflösung nicht mit. Da müßtest Du schon zum VM Silver bzw. zum baugleichen 540mk2 greifen, um das M20 zu toppen.
Der Ortofon Vertrieb ist http://www.audiotra.de/

Gruß
Andreas
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Mrz 2015, 19:52
Habe auch meinen M20-Generator kaputt gekriegt... verdammte Axt

Ich finde bei ebay keine einzelnen Bodies, hat vielleicht jemand noch einen übrig?
Naja, werde mal schauen ob da was in der Bucht auftaucht in nächster Zeit und ansonsten schweren Herzens meine Nadeln verkaufen.


Grüße
Timo
akem
Inventar
#16 erstellt: 05. Mrz 2015, 11:52
Frag doch mal im Dual-board.de nach.

Gruß
Andreas
DieterK1
Stammgast
#17 erstellt: 05. Mrz 2015, 13:06
Nur so nebenbei bemerkt: Mittels Widerstands- oder Duchgangsmessung mit einem herkömmlichen Multimeter kann man schnell die Spulen im System überlasten… Normalerweise fließen durch die Spulen Ströme im Microamperebereich. Bei den gängigen Innenwiderständen von 1kOhm bis 1,5kOhm und Messspannungen von rund 0,25V bis 0,5V (gerade mal zwei Multimeter durchgemessen) fließt ein Vielfaches des Nennstromes durch die Spulen.
beeble2
Stammgast
#18 erstellt: 05. Mrz 2015, 14:11
Also mir ist kein Fall bekannt wo jemand mit einem Multimeter einen Abstaster gekillt hat.
Also ich nehme ein Multimeter und viele andere auch. So empfindlich sind die Dinger nicht.

Ulli
akem
Inventar
#19 erstellt: 05. Mrz 2015, 15:41
Man darf natürlich nicht ne halbe Stunde hinbraten...
Um zu wissen, ob der Kanal in Ordnung ist, reicht es völlig, mal kurz die Meßstrippen ranzuhalten und zu sehen, ob die Anzeige was tut.
Außerdem sind MCs da wesentlich empfindlicher weil niederohmiger. Der fließende Strom dürfte bei einem MM mit einem Innenwiderstand >1kOhm vernachlässigbar gering sein. Schließlich haben wir maximal 9V Meßspannung, bessere Multimeter benutzen eine nochmals deutlich kleinere Meßspannung. Also reden wir maximal von einem einstelligen Milliampere-Wert.
Bei MCs ist es wie gesagt was anderes, da sollte man vielleicht wirklich 1kOhm davor schnallen. Hab ich zwar selbst auch noch nie gemacht und hab noch nie einen Schaden gehabt, aber ich möchte keinem dazu raten, das nachzumachen (ich will da nicht schuld haben, wenn jemand doch sein MC grillt... ).

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ortofon M20 E ein "Tiefflieger"?
am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 06.09.2013  –  37 Beiträge
Dual 491 Kanal defekt
dattelpfluecker am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2013  –  5 Beiträge
Ortofon
Thomas_1957 am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.11.2005  –  8 Beiträge
Brummen auf linkem Kanal - Cinch-Stecker defekt?
Luke66 am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  4 Beiträge
Akai GX-6 rechter Kanal defekt.
troll032000 am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  5 Beiträge
System defekt?
tyr777 am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 23.08.2004  –  2 Beiträge
Neuer TA für Dual 1229 und Nadel für Ortofon M20 gesucht
Bunbury am 18.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.06.2009  –  13 Beiträge
Ortofon M 20 E und M20 E Super - passen die Nadeln untereinader?
maddin2 am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.03.2012  –  4 Beiträge
Neuer TA - linker Kanal defekt? Es geht weiter....
jentz68 am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.01.2009  –  10 Beiträge
Thorens TD166+Ortofon
tyr777 am 24.09.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2007  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 110 )
  • Neuestes Mitgliedwilliconsul11
  • Gesamtzahl an Themen1.345.146
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.073