Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 510 ohne Angabe vom Tonabnehmer

+A -A
Autor
Beitrag
Arodin
Neuling
#1 erstellt: 30. Okt 2014, 21:13
Hallo Leute.

ich bin gerade dabei mir den Plattenspieler Dual 510 auszuhandeln. Alles ist relativ klar bis auf die Angabe des Tonabnehmers. Es ist eine TK 227 Nadel drauf, aber vom Tonabnehmer gibt es keine Angaben.
Zwei Bilder gibt es zum Tonabnehmer. ich kann darauf nichts erkennen.

5dGitter 6dGitter

Ich wollte mal fragen, was ihr davon haltet.

ich lass euch dann auch wissen wie es dann am Ende ausgeht.

Grüße
akem
Inventar
#2 erstellt: 30. Okt 2014, 21:18
Das ist ein Shure M44 oder M75, die seinerzeit gerne an Duals ab Werk verbaut wurden. Leider spiegelt das Bild, aber wenn das nicht täuscht, ist die Nadel bis Anschlag in das System reingeschoben, sprich kaputt. Originalnadeln gibt es so gut wie nicht mehr (letztens ist irgendwo mal ein Link für eine elliptische Originalnadel aufgetaucht, die sogar nominell recht gut gewesen wäre). Nachbaunadeln taugen wenig bis nichts.
Ich würde einen Neukauf eines Tonabnehmers einkalkulieren.

Gruß
Andreas
unterberg
Stammgast
#3 erstellt: 30. Okt 2014, 21:18
Das TK 227 ist im Auslieferungszustand mit einem Shure M95 verbunden gewesen.

Das System könnte auch bei dir installiert sein. Das 2. Foto ist zur Beurteilung ungeeignet, weil man dort nichts Spezifisches sieht.

Geh einfach mal davon aus, dass die Nadel zu erneuern ist. Originalnadeln sind selten und dann auch recht kostspielig. Also würde ein komplett neuer Tonabnehmer fällig werden.

Aus diesen Gründen würde ich für ein gewartetes, wohnzimmertaugliches Gerät dieses Modells nicht mehr als 50 Euro auf den Tisch legen.

Gruß Frank

PS: Andreas hat mit dem M75 recht!


[Beitrag von unterberg am 30. Okt 2014, 21:19 bearbeitet]
Arodin
Neuling
#4 erstellt: 30. Okt 2014, 21:41
danke euch beiden für die schnelle Antwort.

Ich halte fest: der Tonabnehmer ist also ein Shure M75 und dem Bildern zufolge defekt. Für einen Plattenspieler dieser Kategorie sollte ich jedoch im gewartetem Zustand maximal 50 Euro ausgeben.

Für mich heißt das wenn ich mich für diesen Plattenspieler entscheide müsste ich noch ein neues Tonabnehmersystem kaufen das liegt für einer Ersatznadel bei 30 euro - Von Andreas wird das eher abgeraten.

also ich würde etwa 40 euro für den Dual 510 zahlen wie er so ist. Also in der Summe schon mehr als 50.

ich durchforste nochmal ein bisschen das Internet nach neuen Nadeln für den Dual 510.

Ich werde mir das nochmal durch den Kopfgehen lassen.

ich schreib später nochmal

Grüße
spacelook
Stammgast
#5 erstellt: 30. Okt 2014, 22:24
Hi Leute,
hab' mir eure Kommentare zu Gemüte gefügt und geb' meinen Senf mal dabei.
Alles ist relativ!
Eigentlich geht es ja nur um das Tonabnehmersystem.
Für das Shure M95G mit dem der Dreher original ausgestattet war, gibt es noch für ca. 50€ Originalnadeln.
Damit ist der 510er schon gut bedient.
Mit ein weinig Suche im Netz findet sich auch immer wieder mal eine NOS M95ED oder M95HE Nadel zu entsprechend höherem Preis.
Zum Preis des 510 selber:
Da ist alles möglich: vom abgewrackten Partykellerdreher bis zum fast neuwertigen und gewarteten wohnzimmertauglichen unverbastelten Schmuckstück mit Originalkarton.
Da muss dann halt jeder Käufer entscheiden, in welcher Konstellation er preislich einsteigen möchte.
Alles in allem ist der Dual 510 ein solides Gerät, welches mangels Elektronik und Wechselmechanismus einfach zu händeln ist - was nicht vorhanden ist kann nicht kaputt gehen!
Gruß
Klaus
unterberg
Stammgast
#6 erstellt: 30. Okt 2014, 22:41
Du kannst erst nach Nadeln suchen, wenn du definitiv weißt, welcher Tonabnehmer verbaut ist. Bitte nicht ausschließlich nach "Dual 510-Nadel" suchen.

Ein Riemen könnte auch fällig werden.

Gruß Frank
Arodin
Neuling
#7 erstellt: 31. Okt 2014, 11:40
Hallo Leute,

also ich habe mich dann doch für den Dual entschieden. Ich bin wirklich gespannt. Dies wird mein erster richtiger Plattenspieler. Ich kann es kaum erwarten diesen auszuprobieren und mir anzuschauen wie er funktioniert.

Bald kommt dann noch ein Dual cv 120 Verstärker zur Unterstützung.

Nochmals großen dank an die schnelle Hilfe. Ich zeige euch auch Bilder wenn ich ihn mal aufgebaut habe. Sicherlich werde ich noch was zu dem Tonabnehmersystem und der Nadeln fragen. Aber bis dahin warten wir erst mal ab.

Grüße,

Auguste
akem
Inventar
#8 erstellt: 31. Okt 2014, 12:32

spacelook (Beitrag #5) schrieb:

Eigentlich geht es ja nur um das Tonabnehmersystem.
Für das Shure M95G mit dem der Dreher original ausgestattet war, gibt es noch für ca. 50€ Originalnadeln.
Damit ist der 510er schon gut bedient.
Mit ein weinig Suche im Netz findet sich auch immer wieder mal eine NOS M95ED oder M95HE Nadel zu entsprechend höherem Preis.


Ist aber wohl keins. Das M95 hatte meines Wissens nach unten einen mehr oder weniger runden Body und keinen eckigen wie auf dem Foto oben. Bliebe höchstens eine Originalnadel vom M75, die ich schon angesprochen habe. Vor einem Kauf sollte man aber sicherstellen, daß die hineingeschobene Nadel nicht bis in den Systemkörper eingedrungen ist und dort Schaden angerichtet hat. Also Nadeleinschub rausziehen und schaun, ob aus dem rautenförmigen Hohlkörper hinten ein dünnes Stäbchen rausschaut.

Gruß
Andreas
thom53281
Stammgast
#9 erstellt: 01. Nov 2014, 17:01

Arodin (Beitrag #4) schrieb:
Ich halte fest: der Tonabnehmer ist also ein Shure M75 und dem Bildern zufolge defekt.

Ich würde da zuerst einmal versuchen, die Kabel am Tonabnehmer wieder anzustecken. Dann sollten imho auch wieder beide Kanäle funktionieren.

Ansonsten ist der Tonabnehmer auf gar keinen Fall ein Shure M75/M91/M95. Man beachte da die für Shure charakteristischen versetzten Kontakte auf der Rückseite, die hier nicht vorhanden sind. Mein Tipp würde hier eher in Richtung Excel bzw. vielleicht noch Philips gehen, aufgrund der Einbuchtungen im Systemkörper für den Nadeleinschub (vgl. Excel ES70 bzw. Philips GP400). Genauer kann ich das aber auch nicht einordnen.


Grüße
Thomas
Arodin
Neuling
#10 erstellt: 14. Nov 2014, 17:06
Hallo Leute ich habe es jetzt endlich geschafft alles aufzubauen und auszuprobieren:

Ich präsentiere den Dual 510

20141114_133014

20141114_133020


Ich muss hier mal etwas aufräumen. wenn ich es richtig verstehe dann ist die Tonabnehmer Halterung Tk227 drauf und das System und die Nadel sind noch unbekannt. Dem zustand zufolge wäre es aber zeit das System zu tauschen.

Ich habe zwei Bilder geschossen von dem Kopf. Auf Bild 3 sieht man, dass das System schon ziemlich abgenutzt wurde. Die Schallplatten, die damit gehört wurden, haben wohl auch einen heftigen Schaden mitgenommen.


20141114_124353

20141114_124501 20141114_124501-red

Einige Fragen habe ich noch: .

1) der Plattenspieler funktioniert und mach eine ganz schöne Form, jedoch springt er ab und zu. Ich habe den Tonarm ausbalanciert, das Gewicht auf etwa 1,6 gesetzt und das antiskating auf etwa 1,8 gesetzt. kann mir jemand sagen was für weitere Einstellungen ich noch machen soll, damit der Plattenspieler aufhört zu springen - damit meine ich das eine Passage immer wieder gespielt wird.

vielen dank für eure Hilfe. Ich werde wohl bald wohl noch das System tauschen. aber wenn es soweit ist werde ich wohl euch nochmal fragen.

Nochmals großen dank für die Empfehlungen ich werde einer dieser Teile wohl nehmen.

Grüße
unterberg
Stammgast
#11 erstellt: 14. Nov 2014, 19:37
Hallo Auguste,

das System ist in der Vergangenheit mit deutlich zu hoher Auflagekraft verwendet worden, sodass der Systemkörper bis auf die Platte gedrückt worden ist.

Die Nadel ist auch dadurch sicherlich hinüber. Du solltest mit dieser Nadel keine einzige Platte mehr abspielen!!!

Besorge dir umgehend einen neuen Nadeleinschub oder ein komplett neues Sytem.

Gruß Frank
Arodin
Neuling
#12 erstellt: 14. Nov 2014, 20:20
hallo,

danke Frank ich werde dann wohl nach einem System schauen.
Ich werde mich wohl für eine dieser Systeme entscheiden.

Excel ES70

Philips GP400

Shure M95G

Diese wurden mir weiter oben so empfohlen. habt ihr noch andere Vorschläge?

Es ist ja wirklich schade, dass gleich ein neues System drauf muss. aber ich finde das echt gut wieder mal zu basteln.

also viele Grüße
unterberg
Stammgast
#13 erstellt: 14. Nov 2014, 20:30
Solange das vorhandene System elektrisch in Ordnung ist, brauchst du nur eine neue Nadel!

Warum mehr Geld in die Hand nehmen als nötig?

Gruß Frank
Arodin
Neuling
#14 erstellt: 14. Nov 2014, 20:52
Auch richtig Frank.

dann wohl eine nette Nadel. Ich denke es wird dann günstig eine NB 71 / N 75

ich halte euch auf dem laufenden. Vielleicht wird ja auch das springen weggehen.

Viele Grüße
unterberg
Stammgast
#15 erstellt: 14. Nov 2014, 21:07
Wobei (noch) nicht sicher ist, ob es sich um ein M75-System handelt.

Sehr brauchbare Nachbaunadeln sollen die EVG-Nadeln eines amerikanischen eBay-Anbieters sein. Bei dem Preis fallen auch keine Zollabgaben an, wenn ich das richtig einschätze.

Gruß Frank
akem
Inventar
#16 erstellt: 14. Nov 2014, 21:16
In England gibt es derzeit das Sumiko Pearl sehr günstig (unter 100€). Listenpreis in D ist >150€... Sollte die genannten Systeme deutlich übertreffen. Das Shure könnte theoretisch sehr gut sein, allerdings wird immer wieder über hohe Qualitätsschwankungen berichtet. Da würde ich eher abraten. Excel und Philips dürften "uralte" NOS-Systeme sein, also New Old Stock. Unbenutzt, aber schon ewig nicht mehr in Produktion. Also ich würde zum Sumiko raten...

Zum Springen: selbst für eine Rundnadel ist ein Antiskating von 1,8 bei einer Auflagekraft von 1,6g um 0,2 zu hoch. Kein Wunder, daß die Nadel da schon mal "hängenbleibt". Also das Antiskating reduzieren. Die Skala gilt üblicherweise immer für Rundnadeln, für schärfere Schliffe immer niedriger einstellen (bei ganz scharfen Schliffen kann schon die Hälfte zu viel sein...).
Das gezeigte Shure würde ich unter keinen Umständen mehr an meine Platten lassen... Und wenn ich 2 Jahre ohne Musik leben müßte

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer für Dual 510
grester am 03.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  5 Beiträge
Dual 510 Welchen Tonabnehmer/ Nadel nehmen
chaosmuck am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  13 Beiträge
Dual 510, neuer Tonabnehmer?
corinthian am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  3 Beiträge
Frage zum Dual 510
thomscheu am 06.10.2016  –  Letzte Antwort am 06.10.2016  –  2 Beiträge
Neuling - DUAL 510 - Fragen
Adran76 am 01.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  6 Beiträge
DUAL 510
Capitol am 20.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  13 Beiträge
Verstärker/Boxen-Kombination für Dual 510
ferdijtb am 04.11.2012  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  5 Beiträge
Tonabnehmer für Dual 1219
borowka am 08.09.2014  –  Letzte Antwort am 17.09.2014  –  8 Beiträge
Dual 1225 - Tonabnehmer & Zarge
nuzz am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  30 Beiträge
Dual cs1224 Tonabnehmer umrüsten
Aley89 am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedhappylanding
  • Gesamtzahl an Themen1.345.725
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.779