Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens Subchassis - Problemzone?

+A -A
Autor
Beitrag
darkphan
Inventar
#1 erstellt: 26. Dez 2014, 15:32
@Zaianagl: Es ist ein Thorens TD 166 MkII mit einem Grado-Tonabnehmer. Ich habe ihn Mitte der 80er Jahre von meinem Chef für einen guten Preis (weiß nicht mehr wieviel; ich besaß nur einen einfachen SABA-Halbautomaten aus Plastik) bekommen, als ich eine Verkäufer-Lehre bei einem HiFi-/Fernsehhändler machte (damals waren die Blödmärkte, die diese unabhängigen Händler plattgemacht haben, gerade erst im Entstehen). Ein Kunde hatte sich einen Edelplattenspieler zugelegt und den Thorens zurückgegeben. Einer meiner damaligen Kollegen hat ihn dann mit besseren Kabel veredelt und ein paar Jahre später habe ich ein Stabilisierungsgewicht bekommen, so dass er ein zweites Mal veredelt wurde. Dennoch haben die Thorens das Problem, dass die Wackelchassis zu heftig schwingen, wenn sie auf einem Rack stehen oder wenn sie nicht auf einem an der Wand befestigten Regal stehen. Ich hatte schon damals immer diesen Technics-Klassiker SL 1200 haben wollen, aber für einen Lehrjungen und später Studenten war der unbezahlbar - und sowieso war dann Ende der Achtziger das Thema Schallplatte gegessen.

Aber eben weil auch ich ab und zu Lust auf Platte verspüre und mir denke, dass ein neuer Dreher mir mehr Spaß bereiten würde, spiele ich mit dem Gedanken, mir den Technics nun endlich zuzulegen ...


Moderation: Thema abgetrennt hieraus Warum hört ihr Vinyl?


[Beitrag von Pilotcutter am 27. Dez 2014, 11:08 bearbeitet]
ingope
Stammgast
#2 erstellt: 26. Dez 2014, 15:51

darkphan (Beitrag #282) schrieb:
...Aber eben weil auch ich ab und zu Lust auf Platte verspüre und mir denke, dass ein neuer Dreher mir mehr Spaß bereiten würde, spiele ich mit dem Gedanken, mir den Technics nun endlich zuzulegen ...


Genauso ging es mir auch bis ich mir vor kurzem nun auch endlich einen Technics 1210 zugelegt habe ging nicht anders.
Und habe es in keinster Weise bereut, endlich den Fetisch befriedigt
Das auf dem Bild bei eBay ist aber kein 1200
Holger
Inventar
#3 erstellt: 26. Dez 2014, 16:08

darkphan (Beitrag #282) schrieb:
Dennoch haben die Thorens das Problem, dass die Wackelchassis zu heftig schwingen, wenn sie auf einem Rack stehen oder wenn sie nicht auf einem an der Wand befestigten Regal stehen.


Sorry, aber das ist Blödsinn.
darkphan
Inventar
#4 erstellt: 26. Dez 2014, 16:20
Ja, dann rede ich, der ich seit 30 Jahren einen Thorens habe, eben Blödsinn ...
Papa_San
Stammgast
#5 erstellt: 26. Dez 2014, 16:31
Wenn man gegen das Rack läuft,springt die Nadel vom Technics (MK2) einmal über ein paar Rillen,beim Throrens mehrmals. Kann da auch mitreden,Ist mir bei beiden schon passiert.
kinodehemm
Inventar
#6 erstellt: 26. Dez 2014, 16:36
Moin

@darkphan
Blödsinn ist ein unschönes Wort - sachlich nicht ganz korrekt meint wohl dasselbe..

Gerade durch das Subchassis kann ich, sofern die Abstimmung richtig gemacht ist, Trittschall wesentlich besser entkoppeln als zB mit einem Brett a la Projekt, rega.
Der 12xx hat auch eine Federung über die speziellen Füsse und auch das Chassis, aber in diesr Hinsicht imo keine Vorteile ggüber einem gut justierten Thorens.

Ein Plattenspieler gehört imo eh an eine Wand- oder auf eine gescheite, schwingungshemmende Aufstellung.

..das ein 12xx bequemer und vllt auch 'alltagstauglicher' im Sinne von 'weniger pflegebedürftig' als der Thorens ist, würde ich auch sagen.
.JC.
Inventar
#7 erstellt: 26. Dez 2014, 16:55
Hi,

geht jetzt zwar Richtung ot aber ..

der Technics SL 1710 hat auch ein Subchassis u. da springt die Nadel überhaupt nicht
(auf Holzdielenboden sind Dual u. Thorens eine Katastrophe).

Warum?

Bei Dual u. Thorens steht das Subchassis auf den Federn, beim Technics hängt es in den Federn.
Der kleine, aber feine Unterschied.


Noch was zum Thema,
geeignete LPs vorausgesetzt kommt bei mir CD nicht an LP heran.
Da stimmt aber auch alles.
Holger
Inventar
#8 erstellt: 26. Dez 2014, 17:06

kinodehemm (Beitrag #288) schrieb:

Blödsinn ist ein unschönes Wort - sachlich nicht ganz korrekt meint wohl dasselbe..


Sorry, aber der Satz ist, so wie er da steht, tatsächlich Blödsinn.
Ein anderes Wort dafür gibt es nicht.

Hätte er den Satz mit "unter Umständen" und "auf z. B. Holzdielenböden" ergänzt, würde ich nichts sagen.

Aber so...
darkphan
Inventar
#9 erstellt: 26. Dez 2014, 17:21
Es muss aber kein Holzdielenboden sein, um ihn ins Schwingen zu bringen. In meiner Wohnung schwingt er sowohl auf dem Regalschrank, der auf Fliesenboden steht, als auch auf einem Rack, dass auf einem mir nicht näher bekannten Boden mit Teppich steht. In einer früheren Wohnung mit Laminatboden ebenso, wenn auch etwas weniger.

Übrigens J.C.: Soweit ich mich erinnere (hab das Gerät vor ca. 25 Jahren zum letzten Mal von innen gesehen), hängt das Subchassis bei dem Thorens TD 166 Mk II auch von oben, es liegt also nicht auf Federn auf dem Plattenspielerboden.
Holger
Inventar
#10 erstellt: 26. Dez 2014, 18:15

darkphan (Beitrag #291) schrieb:
In meiner Wohnung schwingt er sowohl auf dem Regalschrank, der auf Fliesenboden steht, als auch auf einem Rack, dass auf einem mir nicht näher bekannten Boden mit Teppich steht. In einer früheren Wohnung mit Laminatboden ebenso, wenn auch etwas weniger.


Dann schreibe das doch gleich so, dann gibt's auch kein Contra.
Denn du hast es allgemeingültig verfasst, und so ist es eben Blödsinn.
Bei mir zuhause schwang von den vielen Thorensen, die ich schon hatte, nicht einer, und zwar in keinem der Zimmer, in denen sie aufgestellt waren - immer auf Racks übrigens.

Ich bin allerdings auch nicht wild in den Räumen rumgesprungen - wenn man solches tut, kann die Sache natürlich anders ausgehen.

Sollte man dann aber auch dazuschreiben.
schmiddi
Inventar
#11 erstellt: 26. Dez 2014, 19:48

.JC. (Beitrag #289) schrieb:
r ..

der Technics SL 1710 hat auch ein Subchassis u. da springt die Nadel überhaupt nicht
(auf Holzdielenboden sind Dual u. Thorens eine Katastrophe).
)


Diese Aussage ist aber auch kompletter Blödsinn. Die Duals verhalten sich da genauso wie ein Technics, da springt ebenfalls nichts. Zu Thorens kann ich nichts sagen, da ich noch keinen Thorens mit Subchassis hatte. Da aber auch Thorens sein Handwerk verstand, gehe ich mal davon aus, dass die darin nicht schlechter waren.
Papa_San
Stammgast
#12 erstellt: 26. Dez 2014, 20:20

schmiddi (Beitrag #296) schrieb:

.JC. (Beitrag #289) schrieb:
r ..

der Technics SL 1710 hat auch ein Subchassis u. da springt die Nadel überhaupt nicht
(auf Holzdielenboden sind Dual u. Thorens eine Katastrophe).
)


Diese Aussage ist aber auch kompletter Blödsinn. Die Duals verhalten sich da genauso wie ein Technics, da springt ebenfalls nichts. Zu Thorens kann ich nichts sagen, da ich noch keinen Thorens mit Subchassis hatte. Da aber auch Thorens sein Handwerk verstand, gehe ich mal davon aus, dass die darin nicht schlechter waren.


Doch,darin sind sie schlechter. Die weiche Subchassiskonstruktion der Thorens ist perfekt für die Musikwiedergabe. Der TA wird sehr gut vom Untergrund und Resonanzen entkoppelt. Kriegt der Player oder das Rack auf dem er steht aber einen kräftigen Stoss,dann schwingt das Chassis hin und her und die Nadel macht einen Tanz auf der Platte. Die Dual und die Technics mit Sub sind wesentlich fester aufgehängt,der SL1200MK2 hat überhaupt kein Subchassis. Da springt die Nadel einmal kurz über die Rillen. Beides nicht schön,man macht das ja auch nicht mit Absicht,passiert aber.

Gruß
Siggi


[Beitrag von Papa_San am 26. Dez 2014, 20:21 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#13 erstellt: 26. Dez 2014, 20:57
Hi,

vielleicht wird es ja ausgekoppelt ...

Was ich dazu sagen kann ist, was ich selbst auf diesen Boden erlebt habe.
Beim Dual 1226 springt die Nadel wenn man normal durch's Zimmer geht,
nur wenn man "auf leisen Sohlen" vorsichtig geht bleibt sie in der Rille.
Beim Technics SL 1710 kann man gehen wie man will, es passiert nichts.

Das sind eben die Nachteile der Vinylwiedergabe.
Eine Wandmontage ist auch nur bei tragenden Wänden sinnvoll.

Aktuell steht mein 17er auf einem Ikearegal mit ca. 400 LPs auf isoliertem Estrich,
da ist die Masse des Regal so groß, dass ich so laut machen kann wie ich will,
da resoniert nichts durch Luftschall u. Trittschall ist ebenso völlig egal.
Zaianagl
Inventar
#14 erstellt: 26. Dez 2014, 21:40
Meiner bescheidenen Erfahrung nach sind die alten Thorens Subchassis (TD 160 etc, die mit den Spiralfedern) tatsächlich etwas "problembehaftet".
Selbst nach penibler Justage, die einen gewissen Aufwand mit sich bringt, neigen diese zum "Taumeln".
Viel besser ist da Generation mit den Blattfedern (TD 320 MK II usw), welche erstens viel einfacher zu händeln sind und zweitens viel weniger anfällig gegenüber Stößen und auch nicht mehr zum Taumeln neigen.

Einen solchen adäquat aufgestellt, anständig eingestellt und mit einem Mindestmaß gewartet bietet einem jahrzehntelang Freude und störungsfreien Betrieb.
So jedenfalls bei mir...
Holger
Inventar
#15 erstellt: 26. Dez 2014, 22:29
Nun, ich kann jedenfalls sagen, dass meine Subchassis-Thorense (zur Zeit sind dies 2x 125, 127 und 150) nur sehr kurz beim Auflegen einer Platte und Betätigung des manuellen Lifts federn ("taumeln" tut da übrigens gar nichts) - das hat aber z. B. mein LP12 auch gemacht, das ist eben eine Eigenart dieser Federung. Nach wenigen Sekunden steht aber alles wieder ruhig da.
Und "Stöße" kriegen meine Plattenspieler schon mal gar nicht ab.
Da, wo öfter mal Gefahr besteht, dass der Plattenspieler angestoßen werden könnte, während er in Betrieb ist, oder stark schwingende Böden verbaut sind, auf denen dann auch noch herumgehopst wird, da stellt man sich eben nicht so ein Modell hin.
Wer's doch tut, muss sich dann nicht wundern und sollte nicht dem Plattenspieler die Schuld geben.
Papa_San
Stammgast
#16 erstellt: 26. Dez 2014, 22:46
Thorens hat damals für den kompromisslosen Hifi-Fan produziert. Der hatte in der Regel einen Hörraum so wie Holger. Der Dual und der Technics standen meist in der guten Stube. Da lauert die Gefahr in Form von schlecht erzogenen Gören,putzwütigen Hausfrauen,wilden Tieren und ebensolchen Hauspartys....oder Grobmotorigen wie ich....nach ner halben Flasche Rotwein. Hatte gestern fast die Nadel meines frisch montierten EPC 205 MK4 ins Jenseits befördert. Unwiederbringlich,so´n Teil!

Andererseits ist so ein TD relativ unempfindlich bei hoher Lautstärke in schlechten,beengten Raumverhältnissen und deshalb bleibt der auch im Wohnzimmer. Kenne nix besseres!

Gruß
Siggi
Beaufighter
Inventar
#17 erstellt: 27. Dez 2014, 10:00
Hiiiiiiiilfe

mal was zum Thema Thorens ...... Ich habe seit über einem viertel Jahrhundert einen TD 320 MKII.

Seit dieser Zeit ist die Nadel nicht gehüpft beim Musik hören, es sei denn ich habe es übelst provoziert. Das Subchasis des 320 ist eines der besten welches ich bislang kennenlernen durfte.
Ein Technics SL 12XX ist aber auch ein völlig anderes Konzept und ist vornehmlich ein DJ Spieler gewesen. Ich kann diese beiden Konzepte nicht einfach linear miteinander vergleichen.

Ich weiß nicht was ihr für Räumlichkeiten bewohnt, wenn es nicht unbedingt ein Harzer uralt Fachwerkbau ist, dann funzt das mit dem Thorenschasis. Beim Harzer uralt funzt der Rest dann aber auch nicht.

Bei der Wandmontage ist es egal ob die Wand tragend ist, sie sollte jedoch keine Rigibswand sein.

Ich höre auch deshalb gerne weiter Vinyl um mir mit meinem ungesunden Halbwissen weiterhin schwachsinnige Argumente für das Pro und Kontra des Vinyls anzuhören. Ich möchte da gerne am Zentrum des Geschens sein und bleiben.

Gruß Beaufighter


[Beitrag von Beaufighter am 27. Dez 2014, 10:02 bearbeitet]
Papa_San
Stammgast
#18 erstellt: 27. Dez 2014, 10:24

Beaufighter (Beitrag #307) schrieb:
Hiiiiiiiilfe..... es sei denn ich habe es übelst provoziert.


Genau davon war in den vorherigen Beiträgen die Rede: Kräftige Stösse auf Chassis oder Rack bringt das Subchassis zum Schwingen und damit das TA zum Springen. Macht man nicht mit Absicht,kann aber im Alltag schon mal passieren.Über die unterschiedlichen Konzepte wurde da auch geschrieben,also nix linear.

Gruß
Siggi
.JC.
Inventar
#19 erstellt: 27. Dez 2014, 11:36
Moin,

es kommt eben auf die genaue Konstruktion des Subchassis an.
Soll heissen Subch. ist nicht gleich Subch.

Beim Technics SL 1600 MKII ist es kurioserweise (denn das ist ja der Nachfolger vom MK nix)
so mies gemacht, dass ich die Transportsicherungsschrauben wieder eingedreht hatte.
Zaianagl
Inventar
#20 erstellt: 27. Dez 2014, 11:52
Okeeeeeh....
darkphan
Inventar
#21 erstellt: 27. Dez 2014, 12:08
Um mal was Positives zu Thorens zu schreiben, jmd oben hat es schon erwähnt: Es stimmt tatsächlich, dass es bei Thorens keine Rückkopplung gibt dank deren Wackelaufhängung.
Papa_San
Stammgast
#22 erstellt: 27. Dez 2014, 15:29
Keine Rückkopplung würde ich so nicht unterschreiben aber sie werden durch das Subchassis sehr gut vom TA entkoppelt. Wesentlich besser auf jeden Fall als beim SL1200,den Du dir zulegen willst.
Mit dem hatte ich bei mir immer wieder solche Probleme,vor allem auf Partys. Auch musste der unbedingt an die Wand. Stand er,wie jetzt der Thorens,auf dem Sideboard,konnte ich meine Schritte in den Boxen hören,trotz Betonfussboden.
Probleme mit dem Subchassis gibt es eigentlich nur beim Einstellen des Systems und beim Verkauf und den damit verbundenen Versand. Ersteres kann man beheben,indem man Pappstreifen zwischen Subchassis und Gehäuse steckt. Dann wackelt da nix mehr. Versand eines TD127 oder TD126 traue ich mir nicht zu. Schade,den 127er will ich gerne loswerden,weil er mir zu groß ist.

Gruß
Siggi
darkphan
Inventar
#23 erstellt: 27. Dez 2014, 16:24
Upsi, dann muss ich mir das nochmal überlegen, weil der Plattenspieler direkt hinter dem rechten Mackie-Monitor des Computers steht ...
Papa_San
Stammgast
#24 erstellt: 27. Dez 2014, 16:37
Wenn Du jetzt keine Probleme mit Rückkopplungen und Resonanzen hast,würde ich das mit dem Wechsel lassen oder leih dir doch mal so einen MK2 (Bekanntenkreis,Forum) und probier´s aus.

Gruß
Siggi
darkphan
Inventar
#25 erstellt: 27. Dez 2014, 16:48
Ja, ich denke, ich mache mir mit dem Technics vielleicht auch seit 30 Jahren was vor ...

Werde jetzt erst mal ein neues Tonabnehmersystem kaufen und schauen, ob ich dann noch Lust auf ein neues Laufwerk hab.
tomtiger
Moderator
#26 erstellt: 27. Dez 2014, 23:11
Hi,


darkphan (Beitrag #9) schrieb:
Übrigens J.C.: Soweit ich mich erinnere (hab das Gerät vor ca. 25 Jahren zum letzten Mal von innen gesehen), hängt das Subchassis bei dem Thorens TD 166 Mk II auch von oben, es liegt also nicht auf Federn auf dem Plattenspielerboden.


beim dem Thorens ist es tatsächlich so, das von der Topplatte eine Stange nach unten geht, an deren unterem Ende eine Art Beilagscheibe ist. Auf der Beilagscheibe steht die Feder, oben auf der Feder liegt dann das Subchassis. So gesehen ist es korrekt, dass das Subschassis nicht "hängt" sondern auf den Federn steht. Das ergibt ein instabileres Gleichgewicht, funktioniert aber trotzdem prächtig.

Leute, Stöße, die bei einem solchen Thorens ein Nadelspringen verursachen, gar mehrmalig, da braucht es massig Energie. Normal ist das nicht. Bei mir ist es so, dass im Rack der CD Spieler springt, aber der TD 166 oben drauf nicht.

Ich habe das nicht ausprobiert, aber ich würde meinen, damit die Nadel da springt muss das Subchassis oder der Teller gegen die Topplatte schlagen, das sind immerhin gut 5mm.

LG Tom
ingope
Stammgast
#27 erstellt: 27. Dez 2014, 23:29
Also ich habe einen 1210 MK2 und wir haben nicht gerade stabile
Holzfußböden da unser Haus sehr alt ist.
Selbst wenn ich mit meinen zarten etwas über 100 kg (bei 195 cm möchte ich anmerken )
am Technics vorbeigehe oder laufe wird da nichts Übertragen oder ist zu hören.
Wenn ich an dem Lowboard auf dem er steht klopfe hört man auch rein gar nichts.

Nur wenn ich oben auf dem Chassis mit dem Finger klopfe hört man es tatsächlich auch.

Da war mein Rotel RP-850 deutlich deutlich empfindlicher. Ok der war auch nicht gedämpft.
Papa_San
Stammgast
#28 erstellt: 27. Dez 2014, 23:56

ingope (Beitrag #27) schrieb:

Nur wenn ich oben auf dem Chassis mit dem Finger klopfe hört man es tatsächlich auch.


Da hörst Du beim Thorens nix. Das Gehäuse ist vollständig entkoppelt.

@tomtiger,ein kräftiger Schlag auf´s Gehäuse,dann weisst du was ich meine. Der Teller schlägt nicht auf,sondern das Subchassis knallt gegen das Gehäuse und der Tonarm fängt an wild zu tanzen.

Und noch mal: Das macht man natürlich nicht mit Absicht,kann aber im Alltag passieren oder auf Partys beim Tanzen auf engen Raum.

Gruß
Siggi
darkphan
Inventar
#29 erstellt: 28. Dez 2014, 03:56
Klar hörst du beim Thorens was, wenn du gegen das äußere Gehäuse klopfst! Manchmal denke ich wirklich, wir reden nicht vom selben Hersteller ...
Papa_San
Stammgast
#30 erstellt: 28. Dez 2014, 07:58
Beim TD127 nix! Hab´s gerade noch mal ausprobiert. Der TD146 (Baugleich mit dem TD166) ist nicht angeschlossen im Schrank. Da war eigentlich auch nix zu hören aber wenn Du das sagst.

Gruß
Siggi
Beaufighter
Inventar
#31 erstellt: 28. Dez 2014, 10:43
Ich weiß auch nicht so recht was einem der renomiertesten Subchasis Hersteller der Welt hier angeredet wird.
Mit übelster Provokation meinte ich eher das etwas heftigere berühren der Chasis.
Ich habe bislang keinen einzigen Plattenspieler erlebt der so was verziehen hätte.

Holzdiele und Uraltes Fachwerk ist bei Plattendrehern grundsätzlich ein Problem.

Ich bin nicht der Meinung das man technics sl 12XX so unbedingt mit einem Heim und Hifi Plattendreher vergleichen darf. Und genau aus diesem Grund heraus hat Thorens auch direkt getriebene Plattenspieler gebaut. Die natürlich nicht an den genialen Wurf eines technics Drehers nicht mehr anknüpfen konnten.


Gruß Beaufighter
Papa_San
Stammgast
#32 erstellt: 28. Dez 2014, 12:22
Lies die Beiträge bitte noch mal durch und Du wirst feststellen,dass hier nichts angedichtet wird. Der Threadtitel ist ein wenig unglücklich. Der kommt aber von der Moderation.

Der SL1200 MK2 wurde als HiFi-Dreher konzipiert! Robustheit,einfache Bedienung mit praktischen Schieberegler,schnelle Anlaufzeit und Motorbremse machten ihn dann zu dem Disco-Dreher ab Mitte der 80er. Ausserdem kann man ihn einfach und sicher im Case transportieren. Versuch das mal mit einem Sub-Player.

An der Zarge lag es sicher nicht,denn die ist eher mittelmässig wie bei den meisten Japan-Drehern. Ist in der Disco aber trotz hoher Pegel auch nicht das große Problem. Die Räume sind viel größer als zuhause und die Aufstellung kann man besser einrichten. Wenn nicht,gab und gibt es für den SL1200 einige Hilfsmittel auf dem Markt: Isonoe

Die funktionieren auch im Wohnzimmer sehr gut. Zusammen mit den optionalen "Sorbothane Boots" konnte ich den SL1210MK2 ohne Trittschallprobleme sogar auf der Anrichte platzieren.!

Gruß
Siggi
darkphan
Inventar
#33 erstellt: 28. Dez 2014, 14:39
Hab den Thorens jetzt mal mit zwei Granitplatten, die ich früher unter meinen B&W-Boxen hatte, stabilisiert. Wandregal mag ich nicht anbringen, komme ganz gut klar; das Gerät steht im Arbeitszimmer neben dem PC - eben zum Digitalisieren. Und wenn ich aufnehme, trample ich halt nicht durch den Raum. Licht einschalten ist übrigens dann bei der Aufnahme auch nicht angesagt, weil das einen Knackser gibt - das liegt aber natürlich nicht am Thorens, sondern an der (Strom-) Verkabelung.

Hier mal das Bild dazu: Bild, wie es aussieht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 321 Subchassis quietscht
iamajazzfan am 13.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.02.2008  –  4 Beiträge
Thorens TD115 "Halteriemen" für Subchassis
respondek am 23.08.2010  –  Letzte Antwort am 24.08.2010  –  3 Beiträge
Thorens TD 126 MK III - Subchassis etc.
ralf61 am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  7 Beiträge
Thorens TD 126 MK III Subchassis Probleme?
soul_vinyl am 04.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.07.2011  –  75 Beiträge
Thorens TD160- Federn und Gummilager für Subchassis- wo Ersatz finden?
Peter_Zenker am 02.02.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  3 Beiträge
Thorens TD 146 Subchassis nicht mehr zu stramm, neues Problem
jörgi am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.10.2007  –  76 Beiträge
Subchassis Thores TD-166 MK VI - Einstellung
Gryphon am 05.06.2004  –  Letzte Antwort am 05.06.2004  –  3 Beiträge
Thorens TD 147 Transportsicherung
Ralf_Hoffmann am 27.05.2015  –  Letzte Antwort am 27.05.2015  –  2 Beiträge
Subchassis Hilfe!!!
Yogi_Bär am 11.10.2003  –  Letzte Antwort am 11.10.2003  –  3 Beiträge
Federung Thorens (Höhe)
Steuerpimpel am 18.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 66 )
  • Neuestes Mitgliederfordia90
  • Gesamtzahl an Themen1.345.867
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.685