Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual CS-505/4 ! - AUDIOPHILE CONCEPT

+A -A
Autor
Beitrag
Zidane
Inventar
#1 erstellt: 15. Aug 2004, 16:43
Hi..

Habe mir diesen Plattenspieler vorhin ersteigert, nur wunder ich mich ein ein wenig das dieses System -> DUAL MM-System DN 168E drauf ist, meine im Propekt eines neuen Dual gelesen zu haben, da da welche von Ortofon OMB 10 oder sowas drauf ist, es sei den ich verwechsel es mit einem anderem Gerät, oder ist oben das besagte System das org.

Und was wenn nicht, bzw. es ist was taugt.

Ich selber favorisiere das MM (System) da mein AMP hier die besseren Werte scheinbar liefert.
wegavision
Inventar
#2 erstellt: 15. Aug 2004, 17:35
Bin mir nun nicht 100% sicher, aber DUAL hatte ja immer einer spezielle Bezeichnung für die System. Ich dachte das DN 165 wäre baugleich mit dem OM 10, sind ja beide von Ortofon. Das DN 168 kenne ich nicht.
Zidane
Inventar
#3 erstellt: 15. Aug 2004, 18:02
http://www.phonophono.de/Dual_Sonderseiten.PDF

somit scheinen die Typen DN 165E / 166E / 167 ( Schellack) / 168E die selben zu sein, vom Aussehen her, bzw die Nachbauten OMB 10 / 20 / 78

Die org kostet für mein System -> 38,80 die 165E die verbaute 168E ebenfalls org scheint wohl höherwetiger su ein, vielleicht besserer Diamant ? 45,50 E
wegavision
Inventar
#4 erstellt: 15. Aug 2004, 18:13
Nun, wenn das DN 168 die OM 20 Nadel ist, dann ist das ja das Spitzenprodukt. Also mal abwarten was kommt, wenn die noch gut klingt, kann man nicht meckern...
Zidane
Inventar
#5 erstellt: 15. Aug 2004, 18:33
Hi..

bin mal gespannt wenn der kommt, wie gut er klingt. Wobei ich ja anfangs an, auch gerne einen mit 78 RPM gehabt hätte, aber womöglich wird mir die Musik nicht gefallen die auf den 4 Schellackplatten vorhanden ist, die ich im Karton meiner Oma mit anderen Platten gefunden habe, aber kein Player womit man diese nutzen könnte, womit dann nur folgende ältere Player interessant währen.

Ein Dual 731 Q mit kompletten Zubehör bei E-Bay und 100 Schallplatten liegt bei 51 Euro, läuft aber noch 4 Tage, oder einen Dual CS-5000 der noch 5 Tage läuft, und ebenfalls schon bei 57 Euro liegt, aber noch 5 Tage läuft, nehme aber mal an das diese für recht viel Knete über den Tisch gehen, und somit der jetzige erstandene mir erstmal reicht, ich mir aber die Platten beim nächsten Besuch mitnehmen werde, vielleicht gibts jemanden der das für mich mal checken kann, was drauf ist *g*
Noko
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Aug 2004, 20:16
Hallo,

also das ULM 68 E des 505-4 der ersten Baureihe ist höherwertiger als ein ULM 65 E oder OMB 10. Die qualitativ bessere Abtastnadel bietet insbesondere im Bereich der Höhenabtastung klnagliche Vorteile gegenüber einem OMB 10.

Leider hat man bei Schneider / Dual ab Ende der neunziger Jahre statt dem ULM 68 E nur noch das OMB 1o verwendet.

Gruss
Norbert
Zidane
Inventar
#7 erstellt: 18. Aug 2004, 05:01
Hi..

Aber wie erwähnt ist ja eine DN 168E verbaut, bzw. Nachbau währe OMB 20, also nochmal ne Stufe besser als der Std.
PPM
Stammgast
#8 erstellt: 18. Aug 2004, 06:24
Hallo,

ich besitze auch u.a. den 505-3 Audiophile Concept. Wenn Du einen etwas älteren 505-4 erworben hast, dürfte der fast baugleich sein (abgesehen von einigen kleinen Designänderungen). Für diesen Player habe ich schon eine ganze Latte diverser Tonabnehmer ausprobiert und muß sagen, daß er mal so lala klingt und mal über sich weit hinauswächst.
Das OMB ist...ich sag mal ganz okay, aber wenn Du (vielleicht später mal) ein paar Euro mehr ausgeben kannst, empfehle ich Dir für den 505 einen TA aus der Grado Prestige-Reihe oder sogar ein Ortofon VM Red. Mit beiden habe ich am 505 hervorragende Erfahrungen gemacht, auch wenn der Klangcharakter beider TA recht unterschiedlich ist.
Ein MC mit niedriger Nadelnachgiebigkeit hat am 505 nix zu suchen!
Auch ein AT95 am 505 klingt einfach nicht.
Nur so ein paar Tips.

Gruß

Patrick
Zidane
Inventar
#9 erstellt: 18. Aug 2004, 15:40
Hi..

Woran erkenne ich ob es ein älterer 505-4 oder neuerer 505-4 ist ?

MC käme für mich nicht in Frage, mein AMP hat bei MM den besseren Rauschabstand von ca 85dB, bei MC währen es nur 67dB. Daher werde ich erstmal das DN 168 checken, was recht gut sein soll, werde mir aber über die genannten Systeme mal meine Gedanken machen.

Überwiegend, werde ich dann wohl POP, Rock, House, Techno, Jazz, Blues, alles durchweg anhöhren. Klassik u. Volksmusik/Schlager kämen für mich nicht in Frage.

Für manche Bereiche solls ja die Nadel schlechthin geben.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3833788873&ssPageName=ADME:B:EOAB:DE:6

Da sind einige Bilder, aber ob man es daran erkennen kann, und ob es auch wirklich das Bild des gekauften Players ist ist ne andere Frage.

Desweiteren, ist es heute ein Problem falls ein defekt auftreten sollte ihn reparieren zu lassen, oder kommt man ohne Probleme an Ersatzteile dran, b.z.w gibts da Spezialisten die sowas reparieren.


[Beitrag von Zidane am 18. Aug 2004, 15:44 bearbeitet]
PPM
Stammgast
#10 erstellt: 18. Aug 2004, 16:54
Hallo Zidane,

nun, die ursprüngliche Variante des 505-4 hat einen Bleiring zur Dämpfung unter dem Plattenteller und eine Gummiauflage, die neueste Variante einen Gummiring und eine Filzmatte. Ansonsten sind sie m.M.n. identisch.
Falls Reparaturen notwendig sein sollten, kein Problem. Da der Dual 505-4 noch gebaut wird, gibt es auch genügend Ersatzteile. Z.B. bei www.phonophono.de
Ansonsten kann man, falls es denn jemals sein soll, vieles selber reparieren. Hilfestellung und Wissenswertes findest Du auch im Dualforum:
www.dual-board.de
Bezüglich Tonabnehmer für den 505 kannst Du in dem Dual-Forum ja mal diesen Thread durchlesen:
http://www.dual-board.de/thread.php?threadid=434
Aber "die Nadel schlechthin" gibt es nicht, das ist wie immer Geschmackssache und eine Frage der Hörgewohnheiten.
DN168E/OMB20 ist für den 505 auch angemessen.

Gruß

Patrick


[Beitrag von PPM am 18. Aug 2004, 17:23 bearbeitet]
Zidane
Inventar
#11 erstellt: 18. Aug 2004, 17:03
Hi..

Danke,

auf dem Bild sieht es so aus, als wenn ne Gummimatte währe, aber wenn ich ihn hier habe, kann ich das ja schnell feststellen.
PPM
Stammgast
#12 erstellt: 18. Aug 2004, 17:34
Hallo nochmal,

ich habe mir eben auf Ebay den von Dir ersteigerten Dual angeschaut.
Er scheint ein älteres Modell zu sein: das Schildchen "Audiophile Concept" und die Gummimatte deuten darauf hin. Daß der Verkäufer eine einwöchige Garantie gibt und erdebensichere Verpackung verspricht, halte ich für vertrauenserweckend.

Viel Spaß mit dem 505!

Patrick
Zidane
Inventar
#13 erstellt: 19. Aug 2004, 10:13
Hi..

habe heute früh das Gerät erhalten, es war wirklich sehr sicher verpackt, augepackt - soweit alles ok, nur die hintere Schraube ist durch ne andere ersetzt worden, eine von den vorderen habe ich mal angezogen, da sie locker war, ok dann angeschlossen läuft soweit, und hat einen recht guten Klang. ( ok war keine besondere Platte, erstmal die erste raugekramt die ich bekommen konnte *g* )

Was mir auffiel das der Tonarm nicht zurück ging nach Plattenende, ein Blick in das wiedergefundene Dual-Prospekt, gibt es bei diesem Modell nicht.

Sonst konnte ich keine Mängel feststellen, bis auf das die Chinchstecker evt. mal augetauscht werden müssen, da er nach kurzer Zeit anfing zu brummen, ein wenig an den Steckern gerüttelt weg wars.

Desweiteren ist es das alte Modell -> Gummimatte und Bleiring in der Mitte des unteren Tellers.

Der einzige neuere Player der noch in Frage gekommen währe mit 78 rpm, währe der CS 455-1 gewesen, der neben CS-505-4 /CS-435-1 / CS-415-2 / CS 400 ebenfalls im Prospekt wiederzufinden waren.

Bin auf jedenfall begeister, günstig so einen bekommen zu haben, und den alten kann ich in die Tonne kloppen *g*


[Beitrag von Zidane am 19. Aug 2004, 10:15 bearbeitet]
PPM
Stammgast
#14 erstellt: 19. Aug 2004, 10:41

Hi..

habe heute früh das Gerät erhalten, es war wirklich sehr sicher verpackt, augepackt - soweit alles ok, nur die hintere Schraube ist durch ne andere ersetzt worden, eine von den vorderen habe ich mal angezogen, da sie locker war,


Hi,
Du meinst sicher die Transportsicherungsschrauben auch dem Chassis? Die müssen so eingestellt sein daß das Chassis in der Zarge frei schwingt. Also nicht in hochgezogenem Zustand festziehen!
Ist eine Anleitung dabei oder brauchst Du noch Hilfe zur Einstellung des Tonarms?
Der 455-1 würde sich nur für 78 U/min lohnen, ansonsten ist der 505 definitiv die beste Wahl. Für Schellacks kannst Du Dir auch einen gebrauchten bei Ebay schießen, z.B. den Dual 1019.

P.
Zidane
Inventar
#15 erstellt: 19. Aug 2004, 10:57
Hi..

Es sind oben 3 Schrauben, hmm - eine Anleitung lag nicht dabei, was den Tonarm angeht was stellt man mit der Schraube ein, die steht mom auf 1,5 , wie auch das Gewicht und Anti-Skating blieben unverändert.

Die Schrauben habe ich jetzt alle gelöst, so das ein leichtes Spiel drin ist.

Also währe mein Frage wo man das "Manuel" beziehen kann, oder ob man ne PDF davon saugen kann.

Das einzige was mich wundert das dort keine Plazierung für den Puck gibt, so habe ich den erstmal verlegt.


[Beitrag von Zidane am 19. Aug 2004, 11:02 bearbeitet]
wegavision
Inventar
#16 erstellt: 19. Aug 2004, 12:41
die 505 Anleitung habe ich nicht, aber einige andere, ist im Prinzip immer recht ähnlich...
http://wega.funpic.de/dual.html
barsik
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Aug 2004, 16:15
Habe kürzlich den 505-3 ebenfalls mit dem pompösen Zusatz "audiophile concept" ersteigert, der morgen-übermorgen kommen wird. Bin mal gespannt, was der Dreher taugt.
Zidane
Inventar
#18 erstellt: 19. Aug 2004, 18:02
Hi..

leider hielt dss Glück nicht lange, da der Antriebriemen gerissen ist, habe bei Dual/Schneider nen neuen ordern müssen, was wiederum 17 Euro kostet, nicht grad wenig.
barsik
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 20. Aug 2004, 09:23
Hallo liebe Dual-Freunde,

kann mir jemand sagen, welche Einstellungen ich für den DN 165 E am 505-3 vornehmen muss?

Danke im voraus

PS:

Daten TA:

Eigengewicht: 5 g, heiß es, 5 Abstriche am Tonarmgewicht? Woran sollte ich mich da orientieren.

AK: 18, 1,8 bis 2 Gradierungen auch für Antiskating?


[Beitrag von barsik am 20. Aug 2004, 09:33 bearbeitet]
drollo
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 20. Aug 2004, 09:32

Hi..

leider hielt dss Glück nicht lange, da der Antriebriemen gerissen ist, habe bei Dual/Schneider nen neuen ordern müssen, was wiederum 17 Euro kostet, nicht grad wenig.


Der Riemen ist gerissen???? Wie passiert denn sowas? Ausleiern und verlängern ok, aber reissen?
Wunder ,
Michael
wegavision
Inventar
#21 erstellt: 20. Aug 2004, 14:44
Nun, Gummi wird spröde und daher immer unelastischer. Endweder er zerbröselt dann irgendwann, oder er reißt.
Zidane
Inventar
#22 erstellt: 21. Aug 2004, 07:06
Hi..

Habe den neuen "Riemen" und ein paar Platten von Ebay heute erhalten, der kostete ledig 6.40 + NN-Versand + Märchensteuer, jedenfalls läuft jetzt alles wieder taldelos, hatte inzwischen eine Platte von "Sting" aufgelegt, mit bekannten Songs.

Hätte da man gleich 2 bestellen sollen, für den Fall der Fälle, man weiß ja nie *g*
drollo
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 21. Aug 2004, 13:03

Nun, Gummi wird spröde und daher immer unelastischer. Endweder er zerbröselt dann irgendwann, oder er reißt.


Ja, unter Last. Aber wir reden hier nicht vom Keilriemen im Auto, sondern von einem Antriebsriemen für eine Plattendreher. Der Riemen leiert aus, wird länger, der Gleichlauf läßt nach, kurz das Ding eiert. Aber reissen ohne weiter Fremdeinwirkung??? Nee!

Michael
gmschwarz
Neuling
#24 erstellt: 07. Sep 2004, 15:09
Hallo,

ich wollte an dieser Stelle nur eben mitteilen, daß ich seit sehr vielen Jahren sehr zufriedener Besitzer eines Dual CS 505-4 "Audiophile Concept" bin und selbstverständlich auch noch die Bedienungsnleitung habe.

Sollte also jemand eine solche benötigen, so bin ich gerne bereit diese einzuscannen und per Mail zuzusenden oder aber sie auf meinem Server zum Download bereit zu stellen.

Schöne Grüße

Mike
Passat
Moderator
#25 erstellt: 07. Sep 2004, 17:59
@drollo: Doch, die Riemen können, wenn die schon rel. alt sind, auch reißen.
Das habe ich bei meinem Tape auch vor 2 Jahren gehabt.
Das hatte ich längere Zeit nicht genutzt, wollte dann wieder eine Kassette hören, was aber zu meinem Erstaunen nicht ging, das Tape schaltete immer sofort ab.
Ich habs dann aufgeschraubt und entdeckte zu meinem Erstaunen nur noch Fetzen der beiden Antriebsriemen auf der Bodenplatte liegen. Nach einem Riementausch läufts wieder einwandfrei.

Grüsse
Roman
2wheel
Stammgast
#26 erstellt: 09. Sep 2004, 02:26
Wie's der Zufall so will, habe ich auch gerade einen CS 505-3 ersteigert und bekommen. Bei mir ist nun eine Nadel DN 163 E montiert, die gerne mal ausgetauscht werden will.
War allerdings erstmal ganz baff, wie gut der "Kleine" klingt.
Weiss vielleicht jemand, ob und wie man beim 505-3 den Innenteller abnehmen kann, sodass das Tellerlager zugänglich wird? Antwort wäre toll!
Dennis_R.
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 09. Sep 2004, 09:53
Hi,
wenn du den oberen Teller abgenommen hast siehst du links vom Innenteller eine Metallschiene die mit einer Schraube befestigt ist. Die must du leicht lösen und die Schiene nach links schieben, dann kannst du auch den Innenteller abnehmen...

Gruß
Dennis
2wheel
Stammgast
#28 erstellt: 09. Sep 2004, 22:07
Puuh, ... kapiert - probiert und alles geklappt. Danke Dennis! Ich hab' das ein oder zwei mal im Leben angefangen, einen Dual aufzumachen und es dann schnell wieder sein lassen. Scheint aber so, als hätte ich da jetzt eine etwas erfolgreichere Phase vor mir.
Toll, jetzt fang ich mal an zu kapieren, wie man das Thema Plattenspieler bei Dual in technischer Hinsicht sieht.
Früher dachte ich da wirklich: Das muss man wohl studiert haben. Könnte man aber auch fast schon wieder leise ein bisschen spötteln: "Warum müssen die Deutschen aber auch immer alles so kompliziert machen?" Würde ich aber als "Immer-Noch-Gelegenheits-Punkrocker" heute eiskalt sagen: Das war halt ein geistiges Land, wenn man sich geistig entwickelt, wird das komplizierte eben wieder hochinteressant.
Kann sich eigentlich noch jemand erinnern, wie toll man sich früher in unglaublichsten Diskussionen verheddern konnte, bis man selbst nicht wusste, was man eigentlich sagen wollte? Hatte man dann aber auch manchmal ganz schön die Nase voll von... Manche den letzten Gesichtsausdrücken nach zu urteilen bis ans Ende aller Tage, au Backe!
Gerald65
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 01. Okt 2004, 14:40

2wheel schrieb:
Wie's der Zufall so will, habe ich auch gerade einen CS 505-3 ersteigert und bekommen. :?

Hi 2wheel,
was hast du denn für den 505-3er gezahlt, oder - an alle - was kann / darf man denn für einen gut erhaltenen bezahlen, bekomme nämlich demnächst einen angeboten und kenne noch keinen Preis. Und auf was soll man achten, gibt es ein paar typische Problembereiche bei dem 505-3er?

Grüße Gerald
2wheel
Stammgast
#30 erstellt: 01. Okt 2004, 21:24
Hallo Gerald!
Das war ein Glücksfall, ich habe nur 22nochwas (plus Versand/Ebay) gezahlt.
War allerdings unter der Woche vormittags und der Besitzer hatte dazugeschrieben: stand 10 J. im Keller, Motor braucht ca.2-3 Min. Zeit, bis er die richtige Geschwindigkeit erreicht hat. Als Ursache entpuppte sich das völlig verharzte Öl des Tellerlagers. Gereinigt, neu geölt und wie in "Butter". 2Tage später, da hatte ich leider keinen Urlaub mehr, ging auch Vormittags ein betriebsbereiter CS505-3 für gerade mal 25,- raus. Sofort kauf angebote für den CS505-3 habe ich meistens so bei 60,- Euro gesehen. Immernoch ein guter Preis für den einstigen Champion der 500,- Mark Klasse.In den Höhen etwas luftiger und offener als der Thorens TD 280 macht der CS505-3 auch bei Hard Rock Platten a la ZZ Top's "Eliminator" richtig Spass.


[Beitrag von 2wheel am 01. Okt 2004, 21:26 bearbeitet]
abacus69
Neuling
#31 erstellt: 10. Jul 2006, 11:08
Hallo,

ich habe einen CS 505-4 mit ULM 68. Die Nadel heißt DN-168E. Muss ich jetzt beim Antiskating "elliptisch" oder "sphärisch" einstellen? In der Anleitzung steht bei ULM 68 E -> elliptisch. Das "E" steht jetzt bei mir aber nur hinter der Nadelbezeichnung und nicht hinter dem Tonabnehmersystem. Hm, VErwirrung. KAnn mir jemand helfen?


[Beitrag von abacus69 am 10. Jul 2006, 11:08 bearbeitet]
pet2
Inventar
#32 erstellt: 10. Jul 2006, 13:43
Hallo,

elliptisch ist schon richtig.
Das E bezeichnet natürlich die Nadel.
Ob man nun elliptisch oder sphärisch einstellen muß, hängt von der Nadel ab, nicht vom System.

Gruß

pet
abacus69
Neuling
#33 erstellt: 10. Jul 2006, 17:20
Danke für die fixe Antwort!!!
airmax78
Stammgast
#34 erstellt: 17. Jul 2006, 20:48
Hallo!

An meinen neu gekauften 505-4 von 1991 war (ist) ein ULM 168E
montiert, dementsprechend ist die Abtastnadel DN 168E...

Das "E" steht ja bekanntlich für ellyptisch (Nadelschliff);
haben die OMB's (ohne "E") das auch?

Grüße,

Maurice
GandRalf
Inventar
#35 erstellt: 18. Jul 2006, 09:14
Moin maurice,


airmax78 schrieb:
Hallo!

An meinen neu gekauften 505-4 von 1991 war (ist) ein ULM 168E
montiert, dementsprechend ist die Abtastnadel DN 168E...

Das "E" steht ja bekanntlich für ellyptisch (Nadelschliff);
haben die OMB's (ohne "E") das auch?

Grüße,

Maurice


Ortofon OM Nadeln:

5 = elypt. Diamant auf Metallträger(kleiner Sockel auf dem Nadelträger)
10= elypt. Diamant auf Metallträger (höhere Compliance des Nadelträgers)
20= elypt. Diamant (nackt dir. auf Nadelträger)
30= Fineline Diamant(nackt dir. auf Nadelträger)
40= Shibataschliff Diamant (nackt dir. auf Nadelträger)

SwinginPhone
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 18. Jul 2006, 12:16
Hallo,

die Nadel "5" ist sphärisch, lediglich die "5E" hat einen elliptischen Schliff.

Swingende Grüße

Henning

PS: Aber "10" und "20" sind elliptisch auch ohne "E"
GandRalf
Inventar
#37 erstellt: 18. Jul 2006, 12:47

SwinginPhone schrieb:
Hallo,

die Nadel "5" ist sphärisch, lediglich die "5E" hat einen elliptischen Schliff.

Swingende Grüße

Henning

PS: Aber "10" und "20" sind elliptisch auch ohne "E"


Tschuldigung!! Danke für die Ergänzung.

airmax78
Stammgast
#38 erstellt: 18. Jul 2006, 20:26
Besten Dank!

So lernt man immer mal wieder dazu...
Ich habe hier noch die originale Bed. Anleitung; kann ich bei Bedarf auch mal fotokopieren (ist alles schwarzweiss)...
aber eigentlich erklärt sich dieses Gerät ja von selbst...
Das Einzige, was ich zu diesem Laufwerk noch gerne wissen würde, sind die Originalmaße des Antriebsriemens, der Verschleiss ist doch recht hoch, und Originale kosten fast 25 Euro... sind die eigentlich vegoldet?

Grüße,

Maurice
Dennis_R.
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 18. Jul 2006, 21:04
guck mal bei www.mrstylus.com - da kosten Dual Riemen 10Euro (auch für den CS505-4) einfach mal anfragen...
PPM
Stammgast
#40 erstellt: 19. Jul 2006, 06:37
Oder hier, für 5,90
http://www.hifi-jaeger.de/dual.htm

Gruß
Patrick
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual CS 505-4
HiFiMan am 03.02.2015  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  2 Beiträge
DUAL CS 750 audiophile concept - Welches System?
10m²Liegewiese am 09.04.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2004  –  4 Beiträge
Dual CS 503-2 Audiophile Concept
Stereoteufel am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  8 Beiträge
Dual CS 505-4 Stoboskop
Der_Eisenschmyd am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  6 Beiträge
Klangproblem Dual CS 505-4
Kelti am 17.03.2016  –  Letzte Antwort am 18.03.2016  –  20 Beiträge
Dual 1218 vs. Dual CS 505-4
Bromtatan am 12.05.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2008  –  12 Beiträge
Dual CS 505-4 Motor defekt ?!
666locke am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  5 Beiträge
Dual cs-505-4--> Riemen schleift
tabul am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 06.05.2005  –  2 Beiträge
Frage zu Dual CS 505-4
tenhagenx am 01.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  4 Beiträge
neukauf Plattenspieler: dual CS 505-4?
crimson61 am 12.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual
  • Schneider/TCL
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedbluteu771722
  • Gesamtzahl an Themen1.345.711
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.449