Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Für Technics SL-1210 MK2 Tonabnehmer gesucht.

+A -A
Autor
Beitrag
DeadRamones
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Mai 2015, 11:47
Hallo,
ich habe an meinem SL-1210 MK2 bisher immer das Ortofon Concorde DJ S blue im Einsatz möchte aber jetzt gern umrüsten. Hauptsächlich höre ich eher in Richtung Rock, Metall, Punk. Das sollte es schon mal beherschen.
Dann stellt sich die Frage ob ich auf ein Headshell umrüsten sollte oder ob evtl. auch so etwas Sinn macht wie das Ortofon 2M Red in der Plug&Play Version. Die hat ja den SME-Anschluss.
Was ist das sinnigste?
Wenn Headshell welchen? Original Technics?
Generell muss doch auch nachher der ganze Spieler neu eingestellt werden, steht das im Handbuch? Das müsste ich mir dann mal irgendwo besorgen.
akem
Inventar
#2 erstellt: 07. Mai 2015, 12:31
Die Ortofon 2M Serie ist generell nicht gerade preiswert, in der "P'n'P"-Version schon gar nicht. Außerdem ist die "P'n'P"-Version sehr schwer, um das auszubalancieren, wirst Du das Zusatzgewicht für den Tonarm brauchen. Wenn Du schon das Headshell nicht mehr hast, wirst Du das erst recht nicht mehr haben... Last but not least ist diese Variante eigentlich dem System selbst auch schon etwas zu schwer bzw. es ist grenzwertig.
Das originale Headshell des 1210 ist das hier:
http://www.ebay.de/i...&hash=item5669a03ba1

Zum System: was steht Dir für ein Budget zur Verfügung? Um Metal einigermaßen brauchbar anhören zu können sollte es schon ein sehr gutes System sein, sonst hörst Du im oberen Mitten- und im Hochtonbereich nur noch Geschmiere. Es gibt zwar Leute, die meinen, für Metal sei auch der schlechteste TA ausreichend, aber dem muß ich entschieden widersprechen. Ich höre selber überwiegend Metal...

Das Einstellen des Technics ist nicht besonders kompliziert. Die Anleitung zu lesen ist aber auch davon abgesehen immer eine gute Idee! Das ist auch für Männer nicht ehrenrührig...

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#3 erstellt: 07. Mai 2015, 12:33
Hallo,

Handbuch findest bei Vinylengine, anmelden ist dort ungefährlich - sind seriös.

http://www.vinylengine.com/library/technics/sl-1210.shtml

Du kannst die elliptische Nadel für Dein Concorde blue nehmen und bist soweit wie mit dem 2M red - das wäre einfach günstiger...

Peter
akem
Inventar
#4 erstellt: 07. Mai 2015, 13:36
Das wäre dann die Nadel für das OM10. Aber Metal-tauglich wird's erst bei der 30er Nadel. Und für das Geld sollte er sich lieber ein Sumiko Pearl oder ein Denon DL110 kaufen. Okay, die sind zwar leiser als das DJ-Teil, dafür klingen sie aber auch besser.

Gruß
Andreas
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Mai 2015, 08:30
Servus,
was ist eigentlich mit dem Acutex passiert? Wurde doch hier lange als guter Tipp gehandelt. Ich habs mir auch geholt (bzw. 2, um Nadelnachschub zu haben :-)) und betreibe es häufig an meinem 1210er mit vollster Zufriedenheit. Bietet dank ausgefeiltem Nadelschliff super Auflösung, hat feine Höhen und soliden Bass und ist meiner Meinung nach ein tolles System. Gibts immer noch bei ebay aus Italien für 50 € + 10 € Versand. Für den Preis ein echtes Schnäppchen, das sich zu probieren lohnt.

Acutex 412 STR

Dazu einfach eine standart Technics-Nachbau-Headshell für gute 10 € und ab gehts!

Und hier noch einer der Threads aus diesem Forum, in dem es um das System geht:
Thread übers Acutex

Es gibt noch einige weitere Informationen in diesem, als auch anderen Foren, einfach mal die Suche hier nutzen oder Google.


Beste Grüße
Timo


[Beitrag von Plattenklaus am 08. Mai 2015, 08:39 bearbeitet]
DeadRamones
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Mai 2015, 13:08
Was ist denn mit dem so oft gelobten Shure M97Xe oder dem AT-120(E)? Wäre preislich auf jeden Fall ansprechend.
Marsilio
Inventar
#7 erstellt: 08. Mai 2015, 13:14
Das Acutex ist in Ordnung, in letzter Zeit gab es hier im Forum aber vermehrt Meldungen von fehlerhaft ausgelieferten Exemplaren, deshalb habe ich es nicht mehr so häufig empfohlen.

Zum Shure M97xE habe ich gestern im Nachbarthread zum TD166 was geschrieben:
Für erstmal relativ kleine Geld auch noch eine Option wäre das Shure M97xE. Wohl wissend dass es hier mitunter zu grossen Schwankungen in der Qualität kommt: http://www.thomann.de/de/shure_m_97_xe.htm
Für den Fall dass du richtig auf dem Geschmack kommen solltest kannst du diesen Tonabnehmer nämlich noch gehörig tunen: Statt der elliptischen Originalnadel gibt es in Japan so eine kleine famose Manufaktur namens Jico, die ganz geniale Nadeln herstellt, die sogenannte SAS-Nadel. Erfreulicherweise auch für das Shure M97xE: http://www.jico-stylus.com/product_info.php?products_id=1526
Kostet inkl. Versand und Einfuhr eine Kleinigkeit, dafür kommst du dann auf das Tonabnehmer-Niveau der Ortofon 2M Black-Klasse! Definitiv eine andere Liga als das von dir eingangs erwähnte 2M Red.


Andere Kandidaten: AT440Mla (ca. 180.-, untenrum etwas wenig Bass), AT150MLX (sehr feine Auflösung, ca. 330.-), Ortofon VM 540 oder VM Silver (gute Allrounder, Nadel entspricht OM40, ca. 300.-), ev. auch das Denon DL110 (weiss aber nicht ob das mit demTonarm harmoniert).

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 08. Mai 2015, 13:15 bearbeitet]
noisestadt
Stammgast
#8 erstellt: 08. Mai 2015, 15:46
Hallo,

an meinem Technics SL 1200 MkII (die graue Version des 1210) hängt ein Nagaoka MP-110 (knapp unter 100€ zu haben), mit dem ich sehr zufrieden bin. Höre ebenfalls viel Metal und Artverwandtes, dafür ist es sehr gut geeignet, wie ich finde.


[Beitrag von noisestadt am 08. Mai 2015, 15:47 bearbeitet]
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Mai 2015, 14:41
Beim Acutex gab es nie Probleme mit dem Umtausch des Systems, oft durfte man sogar das fehlerhafte behalten, der Verkäufer ist aüßerst kulant. Ich hatte ihn bei meiner Bestellung darauf hingewiesen, dass ich von einigen Fällen von schiefen Nadeln gehört habe und ihn gebeten doch zu kontrollieren, dass ich ein einwandfreies System bekomme, was dann auch der Fall war.
Immer noch eine klare Empfehlung! Tolles System für einen super Preis, das auch am 1210 eine gute Figur macht.


[Beitrag von Plattenklaus am 10. Mai 2015, 17:44 bearbeitet]
DeadRamones
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Jun 2015, 07:16
So, nach einiger Zeit habe ich mich dann auch für eins entschieden und zwar das nagaoka MP-110. Bin ich zufällig günstig dran gekommen und dachte mir, dass ich das mal testen werde.

Meine Frage zur Montage was das Gewicht angeht, der Tonabnehmer wiegt ja 6,5g und der Technics Arm 12g. Geht das so in Ordnung? Muss ich beim origibal Technics Headshell die kleine zusätzliche Platte mit installieren um am Gewischt etwas zu verändern? Oder gehen 16,5g direkt i.O.?

Ansonsten würde ich mich erst mal an die Justierungs-Anleitung vom Technics halten.

Gibt es irgendetwas besonderes zu beachten oder irgendwelche Tipps?
ParrotHH
Inventar
#11 erstellt: 19. Jun 2015, 08:04

Plattenklaus (Beitrag #9) schrieb:
Beim Acutex gab es nie Probleme mit dem Umtausch des Systems, oft durfte man sogar das fehlerhafte behalten, der Verkäufer ist aüßerst kulant. Ich hatte ihn bei meiner Bestellung darauf hingewiesen, dass ich von einigen Fällen von schiefen Nadeln gehört habe und ihn gebeten doch zu kontrollieren, dass ich ein einwandfreies System bekomme, was dann auch der Fall war.

Ja, mag sein. Aber du hast wahrscheinlich einfach nur Glück gehabt!

Ich habe nämlich auf meine Reklamation aufgrund schiefer Nadel ein weiteres System mit schiefer Nadel erhalten. Wie bescheuert muss man sein, um einem Kunden, der bereits eine schiefe Nadel reklamiert hat, noch so eine Ruine zu schicken? Der Kunde hat doch bereits bewiesen, dass er hinschaut, da sollten doch automatisch die 20 Sekunden für eine Sichtkontrolle vor dem Versenden drin sein?!

Das ist jetzt schon über ein Jahr her. Inzwischen ist die Anzahl noch intakter 30-jähriger Systeme bestimmt sicher signifikant angestiegen...

Zugegeben, die dadaistischen Mails der Italienern entschädigen für vieles. Wer aber einfach nur einen funktionierenden Tonabnehmer haben will, ist da m. E. an der falschen Adresse!

Parrot


[Beitrag von ParrotHH am 19. Jun 2015, 08:08 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#12 erstellt: 19. Jun 2015, 08:41
Zur Ehrenrettung der Italiener sollte man vielleicht noch anfügen, dass das keine Kenner der Materie sind sondern einfach Händler, die über irgendwelche Kanäle zu einem grossen Posten solcher Acutex-Tonabnehmer gekommen sind und diese nun verkaufen. Zu einem wie ich übrigens finde wirklich günstigen Preis.

LG
Manuel
akem
Inventar
#13 erstellt: 19. Jun 2015, 12:23

DeadRamones (Beitrag #10) schrieb:

Meine Frage zur Montage was das Gewicht angeht, der Tonabnehmer wiegt ja 6,5g und der Technics Arm 12g. Geht das so in Ordnung? Muss ich beim origibal Technics Headshell die kleine zusätzliche Platte mit installieren um am Gewischt etwas zu verändern? Oder gehen 16,5g direkt i.O.?

Ansonsten würde ich mich erst mal an die Justierungs-Anleitung vom Technics halten.


Die 12g des Technics ist die effektiv bewegte Masse des Tonarms. Das ist ein Maß für das Trägheitsmoment des Arms und hat mit Auflagekraft oder sowas nichts zu tun.
Stelle den Dreher gemäß Anleitung ein und gut ist. Ein zusätzliches Gewicht brauchst Du nicht. Einfach den Arm ausbalancieren, dann das Gegengewicht "nullen" (also das Gewicht festhalten und den Skalenring so drehen, daß die 0 mit der Linie fluchtet) und dann das Gewicht nach vorne drehen, bis die Skala die benötigte Auflagekraft in g(ramm) anzeigt. Der Waschzettel des Tonabnehmers sagt Dir, welche Auflagekraft nötig ist (falls in mN angegeben: 10mN = 1g).

Gruß
Andreas
Jazzy
Inventar
#14 erstellt: 19. Jun 2015, 17:36
1,75g sind empfohlen.Antiskating auf 1,5 sollte passen dazu(elliptische Nadel).
DeadRamones
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Jun 2015, 07:04
Guten Morgen,
habe am Wochenende mein MP-110 laut Anleitung installiert und bin im Grunde genommen auch zufrieden. Wann kann man denn damit rechnen das sich das System noch etwas entwickelt? Kommt auch noch etwas mehr Bass hinzu? Das ist momentan so das, was für meinen Geschmack noch etwas mehr könnte.
Die Auflagekraft des MP-110 hat ja laut Anleitung eine Spanne von 1,5 bis 2,0 angegenem. Habe es jetzt auf die Mitte eingestellt und Antiskating auf 1,5. Was für Auswirkungen hat das Klangtechnisch, wenn man an den Werten etwas verändert?


[Beitrag von DeadRamones am 22. Jun 2015, 10:49 bearbeitet]
Jazzy
Inventar
#16 erstellt: 22. Jun 2015, 11:43
Orientierung an der oberen Grenze der Auflagekraft bringt meist weniger Verzerrungen und evtl. etwas mehr Bass.Einspielzeit ist meist 30-50 Stunden.Zum Einspielen kannst du ja die Auflagekraft auf 2g einstellen,dann später auf 1,8g.Mit der Tonarmhöhe kannst du auch noch etwas spielen,da könnte sich der Sound auch evtl. etwas ändern.
DeadRamones
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Jun 2015, 12:05
Antiskating immer mit anpassen? Was für Nachteile bringt das generell mit sich?
kinodehemm
Inventar
#18 erstellt: 22. Jun 2015, 12:23
Moin

Antiskating ist ne Galubensfrage- es gibt ja sogar TArme ohne diese Möglichkeit.
Normalerweise sollte der Wert in etwa 50% des Auflagegewichtes betragen- wobei auch die Skalierung des AS nicht bei allen Armen vergelichabr ist.

Frauenstimmen sind zum ausloten des passenden AS gut geeignet, wenn eine Kate Bush auch auf der Innenrille noch nicht zerrt, ist alles OK.

Das man das AS auf den 'glatten' Flächen einer Testplatte einstellen muss üder soll, ist eine - dazu noch falsche- urban legend.
DeadRamones
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Jun 2015, 12:59
Laut Handbuch des SL-1210 MK2 heißt es sogar, dass AS = Auflagekraft eingestellt werden soll.
kinodehemm
Inventar
#20 erstellt: 22. Jun 2015, 13:19
Moin

AS ist immer vom Nadelschliff abhängig, insoweit ist die Aussage nicht ganz korrekt.
Und ne 4gr Auflagegewicht-Rundnadel fahre ich zB komplett ohne AS..
8erberg
Inventar
#21 erstellt: 23. Jun 2015, 08:18
Hallo,

dazu kommt auch noch, dass Antiskating auch noch von der jeweiligen Position des Tonarms abhängig ist, also ist die Einstellung eh ein Kompromiss.

Peter
.JC.
Inventar
#22 erstellt: 23. Jun 2015, 08:31
Hi,


DeadRamones (Beitrag #15) schrieb:
Guten Morgen,
habe am Wochenende mein MP-110 laut Anleitung installiert und bin im Grunde genommen auch zufrieden.


mache mal ein Foto vom TA u. Headshell, dann kann ich Dir sagen
ob alles korrekt ist.

die Einspielzeit kann von 10 - 100 h gehen, kommt immer drauf an
DeadRamones
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 23. Jun 2015, 09:26
DSC_0620
kinodehemm
Inventar
#24 erstellt: 23. Jun 2015, 09:45
Moin

die 'Menge' an Bass bzw Höhen kannst du auch insoweit etwas steuern, indem du -abweichend vom parallel zur Platte ausgerichteten Tonarm- durch die Höhenverstellung des Armes den 'Arsch' des Tonabnehmer relativ zur Platte anhebst oder absenkst.
Auch da hat jeder TA einen Punkt, wo man denkt, 'passt..
.JC.
Inventar
#25 erstellt: 23. Jun 2015, 10:02
Hi,

ein Foto ist doch immer am Besten,
die U-Scheiben die du an den Muttern unten eingelegt hast,
sind besser oben unter den Schraubenköpfen angebracht.

siehe hier:
http://www.hifi-foru...558&postID=1169#1169

noch ein Tipp: die Nadelspitze sollte genau 52 mm von HS KupplungsGummi (ich hoffe das ist drin)
entfernt sein (dazu gibt es auch von Technics eine Lehre)


Kinodehemm beschreibt oben wie man den VTA einstellt,
je nach TA ergibt das deftige (Klang) Unterschiede
DeadRamones
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 23. Jun 2015, 11:03
ja die Lehre von Technics habe ich genutzt. Werde mal experimentieren, auch was die Höhe angeht. Wie gesagt, momentan ist alles laut Handbuch des SL-1210 justiert.
Ja das mit den Scheiben war so eine Sache. Stand niergends, daher nach unten. Änder ich aber auch noch mal ab.


[Beitrag von DeadRamones am 23. Jun 2015, 11:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer für SL-1210 MK2
sinik am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 11.08.2014  –  40 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für Technics SL-1210 MK2
Roadtrip am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  36 Beiträge
Technics SL 1210 Mk2 welcher Tonabnehmer?
Jakob1994 am 10.11.2016  –  Letzte Antwort am 11.11.2016  –  13 Beiträge
Technics Plattenspieler SL-1210 MK2
deckard2k7 am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  2 Beiträge
technics sl 1210 mk2
Doc0815 am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  16 Beiträge
Phonovorstufe für Technics SL 1210 MK2
The_Painkiller am 02.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2012  –  7 Beiträge
Tonabnehmer für Technics SL-1210 MK2 bis 100Euro
bluetop90 am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  15 Beiträge
Tonabnehmer für Technics SL 1410 MK2
set am 06.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  8 Beiträge
Tonabnehmer für 1210 mk2
morettnik am 25.06.2016  –  Letzte Antwort am 30.06.2016  –  44 Beiträge
Technics SL 1210 MK2 Lackieren
Mr.Digital am 18.10.2016  –  Letzte Antwort am 31.10.2016  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedRainbow86
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.628