Plattenspieler Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
Erdnussmann
Neuling
#1 erstellt: 11. Jul 2015, 17:50
Hallo Leute,

Spiele schon seit längerem mit dem Gedanken mir einen Plattenspieler zuzulegen. Was ich auch meinen Freunden erzählt habe, diese haben mir nun zum Geburtstag ein paar echt coole Platten geschenkt. Nun habe ich das Problem, diese Platten nicht abspielen zu können

Die Frage an euch ist jetzt welchen Spieler könnt ihr mir empfehlen, ich habe echt keine Ahnung von der ganzen Materie aber möchte nicht erst 3x irgend nen Schrott kaufen bevor ich etwas Solides habe.
Habe schon mal ein wenig im Internet geguckt und bin auf den " Technics SL-Q2 Direct Drive Plattenspieler" gestoßen, diesen könnte ich bei Ebay gebraucht für 125€ erstehen. Würdet ihr nem Anfänger so einen Empfehlen oder ist der zu Anfällig für eventuell aufkommende Reparaturen ? Ach ja mein Budget beträgt ungefähr 150€ plus minus nen Paar Euro.
tiger142
Stammgast
#2 erstellt: 12. Jul 2015, 11:11
hallo Erdnussmann , das ist Schwierig ein Neugerät was etwas taugt für dein Budget gibt es nicht ,beim gebrauchten ist es ein Glücksspiel da keine Garantie .
gruß kai
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 12. Jul 2015, 13:09
Hallo Erdnussmann,


Habe schon mal ein wenig im Internet geguckt und bin auf den " Technics SL-Q2 Direct Drive Plattenspieler" gestoßen, diesen könnte ich bei Ebay gebraucht für 125€ erstehen. Würdet ihr nem Anfänger so einen Empfehlen oder ist der zu Anfällig für eventuell aufkommende Reparaturen ?


als - auch im Vergleich mit neuen günstigen Drehern - maximal problemlose Gebrauchtgeräte, empfehle ich direkt angetriebene, quarzgesteuerte, manuell bedienbare Dreher mit S-förmigen Tonarmen und SME-kompatiblen Headshell. Da muss nicht Technics drauf stehen, da sich Geräte dieser Art technisch kaum unterscheiden.

Vom Händler mit PayPal, Rücktrittsrecht und mit Gewährleistung kostet so ein Gerät - je nach Zustand - ab etwa 100 Euro aufwärts. Käufe von Privat sollten nur dann erfolgen, wenn das Gerät beim Verkäufer fachkundig geprüft/probiert und - unter Berücksichtigung der Empfindlichkeit solcher Geräte - selbst abgeholt/transportiert werden kann.

Dazu kommen zumeist ein neuer Tonabnehmer oder eine ähnlich teure Nadel. Einfachste - nicht sehr schön klingende - Exemplare kosten etwa 25 bis 100 Euro. Brauchbare TA/Nadeln ab etwa 100-200 Euro und mit TA/Nadeln ab 200 Euro aufwärts kann man schon recht gut Platten hören.

Ggf. müssen auch noch Überhangschablone, Tonarmwaage und Reinigungszubehör angeschafft werden.

Zu berücksichtigen ist auch, dass ein interner oder externer Phono-Entzerrer-Vorverstärker für den Betrieb eines Plattenspielers benötigt wird.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 12. Jul 2015, 13:31 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#4 erstellt: 12. Jul 2015, 13:18
Wobei ganz grundsätzlich ein Technics SL-Q2 ein empfehlenswertes Gerät ist.

Etwas günstiger, und vergleichbar gut sind die wenig gefragten Saba PSP250 und PSP350 sowie die Hitachis PS38, 48 und 58, die es für zweistellige Beträge gibt.

Das günstigste neue Tonabnehmersystem. das gemäss vielen Usern hier im Forum sehr gut aufspielt, ist das Sumiko Pearl, das es auf Ebay in England für umgerechnet etwas über 110 Euro gibt (in D deutlich teurer).

Was hast du für einen Verstärker? Ev. hat der ja noch einen Phonoeingang, dann kannst du dir den Preamp sparen.

LG
Manuel
Erdnussmann
Neuling
#5 erstellt: 12. Jul 2015, 16:05
Erst ein mal vielen dank für die schnellen Antworten.

Aber so dumm es sich auch anhört, wirklich schlauer bin ich daraus nicht geworden. Wie schon erwähnt habe ich wirklich keinen Plan und das ganze Thema scheint Komplexer zu sein als ich dachte

@ Marsilio
Habe mal ein wenig geschaut und die Modelle sind ein wenig schwer zu finden bzw. nicht viel günstiger als der von mir angedachte " SL-Q2". Aber danke für deine Antwort !

@Tywin
Ich werde dir mal den Link des von mir angedachten Gerätes Posten. Vielleicht kannst du mal kurz drüber gucken und kurz etwas dazu sagen. Wäre auf jeden Fall sehr hilfreich.
SL-Q2

Und du hast erwähnt das man drauf achten sollte das die Geräte geprüft sind, gibt es Seiten auf den Händler Geprüfte Geräte verkaufen ?

So und nun noch eine Frage zum Großen Ganzen.
Ich bräuchte vermutlich auch noch einen Verstärker, wie sieht das mit dem Audio Ausgang aus. Welcher Verstärker ist für den SL-Q2 zu empfehlen ?
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 12. Jul 2015, 20:37
Hallo,


Aber so dumm es sich auch anhört, wirklich schlauer bin ich daraus nicht geworden. Wie schon erwähnt habe ich wirklich keinen Plan und das ganze Thema scheint Komplexer zu sein als ich dachte


das bleibt auch immer so, wenn Du das fehlende Wissen nicht recherchierst und danach Deine offen gebliebenen Fragen stellst. Wir haben das Thema bislang nur angerissen, auch um Dir aufzuzeigen, dass dieses Thema nicht vollkommen trivial ist.


Ich werde dir mal den Link des von mir angedachten Gerätes Posten. Vielleicht kannst du mal kurz drüber gucken und kurz etwas dazu sagen. Wäre auf jeden Fall sehr hilfreich. SL-Q2


Das kannst Du gerne machen, der Manuel ist aber dazu nicht weniger gut in der Lage als ich.


Und du hast erwähnt das man drauf achten sollte das die Geräte geprüft sind, gibt es Seiten auf den Händler Geprüfte Geräte verkaufen ?


Es gibt reichlich Händler die gewerblich mit gebrauchten Geräten, auch HiFi-Geräten und auch Plattenspielern handeln. Du kannst danach z.B. per Google suchen oder auch die entsprechende Filterfunktion bei ebay nutzen.


So und nun noch eine Frage zum Großen Ganzen. Ich bräuchte vermutlich auch noch einen Verstärker,


Warum vermutlich? Hast Du keine aktiven Lautsprecher oder einen Verstärker + passive Lautsprecher? Wo soll denn der Ton raus kommen und woher soll die Verstärkerleistung kommen um Lautsprecher dazu zu bringen Schall zu erzeugen?


wie sieht das mit dem Audio Ausgang aus.


Was für ein Audioausgang? Ein Plattenspieler bzw. das Tonabnehmersystem hat natürlich einen Audioausgang. Das Signal ist aber ohne einen Phono-Entzerrer-Vorverstärker unbrauchbar, da zu schwach und verzerrt.


Welcher Verstärker ist für den SL-Q2 zu empfehlen ?


Was für ein Verstärker? Ein Phono-Entzerrer-Vorverstärker, ein Vorverstärker mit Phonoeingang oder ein Vollverstärker mit Phonoeingang?

Oder willst Du ehedem einen externen Phono-Entzerrer-Vorverstärker verwenden? Vielleicht kaufst Du ja auch einen Plattenspieler mit eingebautem Phono-Entzerrer-Vorverstärker? Je nach Tonabnehmer werden spezielle Phono-Entzerrer-Vorverstärker oder zusätzliche Geräte benötigt.

Was für passive Boxen sollen denn mit einem Verstärker angetrieben werden? Welche aktiven Boxen (mit eingebauten Verstärkern) willst Du ggf. verwenden und suchst dazu einen Vorverstärker zur Steuerung? Willst Du weitere Quellgeräte (z.B. PC, BD-Player, Streamer usw.) neben dem Plattenspieler einsetzen? Was für Anschlüsse (Eingänge+Ausgänge) oder weitere Ausstattung (z.B. Klangregelung, Einmessung, Fernbedienung, Radio, Netzwerkfunktionen ...) benötigst Du?

Bitte recherchiere + frage, bis Du das alles "genau" verstanden hast, sonst gibt das nur Murks. Hier ist auch Eigeninitiative, Lernwille und Lernfähigkeit gefragt.

Wir hatten kürzlich einen Kandidaten, der fast aktive Lautsprecher und einen AVR für einige 100 Euro zerstört hat, nur weil er nicht verstanden hat, welches Gerät welche Funktion hat und wie es zu nutzen/verbinden ist.

Wenn Du Dich mit einem "vergleichsweise komplizierten Plattenspieler" nicht auseinandersetzen willst, kauf besser keinen.

Hier ein Video wo sich schnell Spreu vom Weizen trennt:

https://www.youtube.com/watch?v=H2jqA_fwi3o

Das dort Gezeigte/Gesagte lässt sich auf nahezu jeden brauchbaren Plattenspieler übertragen. Also aufmerksam anschauen und zuhören.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 13. Jul 2015, 08:15 bearbeitet]
erT!
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Jul 2015, 08:30
Hallo Erdnussmann,

ich zähle mich nicht zu den Spezialisten hier, aber ich glaube du solltest dich nicht übertrieben verrückt machen.

Ich spiele meine Platten mit einem Technics SL-1900 mit Ortofon Vinyl Master Tonabnehmer (gibt es in glaube 3 Preisklassen). Hatte ihn eine Weile mit am AV Verstärker, mittlerweile läuft er über nen extra Stereo Verstärker (Sony F690ES). Ich denke bis weit in die 90er war Phono am Verstärker Standard, heute gibt es viele ohne entsprechenden Eingang. Der Spieler hat eine Stroboskopfunktion, sodass die Drehgeschwindigkeit einigermaßen passt, Repeat und Automatikbetrieb ist Spielerei. Plattenteller ausreichend massiv, gedämpfte Füße. Mehr brauchts nicht, den Rest erledigt der Tonabnehmer.
Alles zusammen auf dem Gebrauchtmarkt für unter 400€ zu bekommen (natürlich ohne Lautsprecher).
Dann kaufst du dir noch eine Carconbürste und eine Justierschablone (z.B. bei Phonophono.de, da bekommst du auch anderes Zubehör). Eine Waage brauchst du in meinen Augen nicht. Das Einstellen der Geräte kann zwar etwas friemelig sein, aber es ist keine Raketentechnik und kann sogar richtig Spaß machen.
Mehr und teurer und besser und schwerer geht immer. Das ist in meinen Augen aber eine sehr solide Basis. Die Komponenten verlieren nicht mehr an Wert, wenn du bald noch was tauschen willst, wirst du eher mehr als weniger dafür bekommen können. Solange du nichts deutlich besseres gewöhnt bist, wirst du an einem vergleichbaren System Spaß ohne Ende haben und dich fragen, wofür man 10k€ für nen Drehteller ausgibt.

Grüße,
Manuel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen PLattenspieler habe ich nun ???
lapje am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  16 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
Kaufberatung, welchen Plattenspieler kaufen?
#74Axaking am 17.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  6 Beiträge
Plattenspieler
Morti7 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  13 Beiträge
Welchen Plattenspieler?
davido20 am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  6 Beiträge
Suche Plattenspieler zum einsteigen
Stro666 am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  25 Beiträge
Möchte mir Plattenspieler zulegen brauche KAUFBERATUNG
Furzgiraffe am 07.05.2012  –  Letzte Antwort am 17.05.2012  –  44 Beiträge
Platten Spieler Siemens RW 777
Catwysel8223 am 06.02.2016  –  Letzte Antwort am 06.02.2016  –  3 Beiträge
Plattenspieler
Typhoon_Master am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  105 Beiträge
Platten auf Plattenspieler stapeln?
MichiZ am 12.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.182 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedSam_91
  • Gesamtzahl an Themen1.373.656
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.163.128