Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler spielt verrückt durch Smartphone

+A -A
Autor
Beitrag
r7t2u1o
Neuling
#1 erstellt: 24. Sep 2015, 16:13
Moin Leute,

seit einer Woche bin ich nun auch Plattenhörer. Ich habe mir einen DUAL DTJ 301.1 zugelegt. Dazu noch eine neue Nadel (Cleorec ATN3652E)
Für den Einstieg und meine Ansprüche völlig ausreichend.
Heute konnte ich ein Phänomen feststellen, welches ich mir nicht erklären kann.
Während ich eine Platte gehört habe, hörte der Plattenspieler plötzlich auf, sich vorwärts zu drehen, stand kurz, drehte Rückwärts und wieder vorwärts.
Neben dem Plattenspieler stehen Boxen, mein Laptop und mein Smartphone.
Im Endeffekt kam dabei raus, dass immer wenn mein Handy klingelte, der Plattenspieler rumspinnt. Ich habe Boxen und Laptop weggestellt, um es darauf reduzieren zu können.

Nun kann ich immer, wenn ich bei meinem Iphone 5 das mobile Datennetzwerk aktiviere bzw. deaktiviere , den Plattenspieler zum "spinnen" bringen.
Was kann das sein ? Habt ihr sowas schonmal gesehen? Ist er defekt?

Seit 10min liegt das Iphone nun ausser Reichweite, und er läuft reibungslos.
Falls ihr mir nicht glauben solltet, lade ich auch gerne ein Video hoch.

Viele Grüße
Chris
akem
Inventar
#2 erstellt: 24. Sep 2015, 16:37
Lustig... Da der Dreher aber mittlerweile doch eine gewisse Verbreitung haben dürfte und Mobiltelefone auch keine Seltenheit mehr sind, könnte das in der Tat ein Exemplarfehler des Drehers sein.
Hast Du vielleicht ein anderes Handy, um das Smartphone als Verursacher ausschließen zu können? Wenn ja, laß das mal neben dem Dreher liegen und ruf das mal an...

Gruß
Andreas
r7t2u1o
Neuling
#3 erstellt: 25. Sep 2015, 13:39
Werde nochmal ein anderes Smartphone ausprobieren.

Hat hier jemand noch zufällig den DTJ 301.1 und kann mal sein Smartphone in Nähe halten. Und dann mal die Platte laufen lassen ?
Am besten dann mal das Datennetzwerk aktiveren und deaktivieren, Flugmodus an/aus oder anrufen ?
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 25. Sep 2015, 14:40
Hallo,

tja, das dürfte nicht sein.

Wende Dich an Deinen Händler oder direkt an DGC

www.dual.de

Peter
r7t2u1o
Neuling
#5 erstellt: 25. Sep 2015, 15:05
Was anderes bleibt mir wohl nicht übrig.
Uwe_Mettmann
Inventar
#6 erstellt: 26. Sep 2015, 02:42
Hallo Chris,

vielleicht solltest du dir einfach einen anderen Platz für die Smartphone suchen. Die abgestrahlte Sendeleistung eines Smartphone kann durchaus so hoch sein, dass es zu solchen Störungen bei direkt daneben stehenden Geräten kommen kann.


Gruß

Uwe
Apalone
Inventar
#7 erstellt: 26. Sep 2015, 03:03

r7t2u1o (Beitrag #5) schrieb:
Was anderes bleibt mir wohl nicht übrig.



Uwe_Mettmann (Beitrag #6) schrieb:
.....vielleicht solltest du dir einfach einen anderen Platz für die Smartphone suchen.....



Uwe_Mettmann
Inventar
#8 erstellt: 26. Sep 2015, 07:02
Hallo Marko,

was willst du mit deinen Smyleys aussagen?


Gruß

Uwe
frank60
Inventar
#9 erstellt: 26. Sep 2015, 07:04
Vielleicht, daß Dein Lösungsvorschlag zum einfach ist, um darauf zu kommen oder praktikabel zu sein.
Apalone
Inventar
#10 erstellt: 26. Sep 2015, 07:06
na dass das Problem kein Problem ist.

Lege ich halt das Handy woanders hin. Dass man das überhaupt so wichtig findet, sich damit zu befassen, ist schon merkwürdig.

Sprich, Smileys sind auf den TE bezogen.
r7t2u1o
Neuling
#11 erstellt: 26. Sep 2015, 08:14
Natürlich kann ich das Smartphone einfach weglegen.
Ich fand es nur interessant, dass die Handystrahlen ein doch relativ starken Einfluss auf elektr. Geräte haben und ich das so extrem noch nicht kannte.
Dennoch bin ich der Meinung, auch wenn der DUAL viel China Schrott enthält, dass ein Plattenspieler so gut abgeschirmt sein sollte, dass Strahlen keinen Einfluss haben. Alleine für Leute, die vielleicht ein Dock in ihrer Anlage haben und der Plattenspieler direkt daneben steht.
Jetzt wäre halt noch die Möglichkeit, das Gerät umzutauschen....
Denke das Thema kann beendet werden.
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 26. Sep 2015, 09:34
Hallo,

der Inverkehrbringer DGC schreibt in der Anleitung das die EMV-Richtlinie (2004/108/EC) eingehalten wird.

Das ist nicht der Fall, m.E. eindeutig ein Garantiefall.

Peter
Uwe_Mettmann
Inventar
#13 erstellt: 26. Sep 2015, 11:27
Hallo Peter,

so eindeutig ist das nicht. Es gibt Anforderungen der elektromagnetischen Verträglichkeit. Dennoch sind hier Grenzen gesetzt, weil die EMV-Abhärtung der Geräte für jeden Einzelfall zu teuer werden würde. So ein Einzelfall ist der direkte Betrieb eines Handys neben einem Gerät. In solche einem Fall können Feldstärken entstehen, gegen die ein Konsumer -Gerät nicht mehr immun sein muss.


Gruß

Uwe
volvo740tius
Inventar
#14 erstellt: 26. Sep 2015, 14:06
Hallo,


Uwe_Mettmann (Beitrag #13) schrieb:
So ein Einzelfall ist der direkte Betrieb eines Handys neben einem Gerät.


Wenn dem so ist, sollte das dann nicht in der BDA stehen? Da ja, wie Peter schreibt, die Richtlinien laut Anleitung eingehalten werden, bedeutet das nicht nur, dass das Gerät EM-verträglich sein soll, sondern auch störfest. Da es ja offensichtlich nicht störfest ist, kann man jetzt auch davon ausgehen, dass vom Plattenspieler andere Geräte gestört werden können, im Einzelfall?

Gruß Thomas
Hörbert
Moderator
#15 erstellt: 26. Sep 2015, 14:16
Hallo!

@volvo740tius

Na ja, es ist ja keinesfalls gesagt das diesewr Effekt bei einem anderen Smartphone ebenfalls auftritt, er kann ebensogut auf das erwähnte Iphone 5 beschränkt sein, -ja sogar auf diesen einen Plattenspieler und dieses eine Iphone 5-, hier spielen neben anderem schließlich ja auch noch die üblichen Fertigungstoleranzen eine gewisse Rolle.

MFG Günther
Uwe_Mettmann
Inventar
#16 erstellt: 26. Sep 2015, 14:57

volvo740tius (Beitrag #14) schrieb:


Uwe_Mettmann (Beitrag #13) schrieb:
So ein Einzelfall ist der direkte Betrieb eines Handys neben einem Gerät.

Wenn dem so ist, sollte das dann nicht in der BDA stehen?

Wenn die von Peter erwähnte Richtlinie eingehalten wird, werden die gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Warum soll dann ein Hinweis in der BA notwendig sein?


Uwe_Mettmann (Beitrag #13) schrieb:
So ein Einzelfall ist der direkte Betrieb eines Handys neben einem Gerät.
Da ja, wie Peter schreibt, die Richtlinien laut Anleitung eingehalten werden, bedeutet das nicht nur, dass das Gerät EM-verträglich sein soll, sondern auch störfest.
EMV-Verträglichkeit beinhaltet auch Anforderungen an die Störfestigkeit.


Gruß

Uwe
akem
Inventar
#17 erstellt: 26. Sep 2015, 15:43
Es gibt aber auch bei der Störfestigkeit unterschiedliche Klassen. Es gibt m.W.n. vier Betriebszustände:
A: alles okay
B: für die Dauer der Beaufschlagung geringe Funktionsbeeinträchtigung (im Falle eines Audiogerätes könnten das dann Störgeräusche wie die "berühmten" Pulspakete sein)
C: erhebliche Funktionsstörung, evtl ist ein Reset oder Spannungswegnahme nötig
D: dauerhaft defekt
So hab ich das in Erinnerung (ist schon ein paar Jahre her, daß ich einen EMV-QB in der Hand hatte...).
Was zulässig ist hängt nicht zuletzt auch davon ab, um was für ein Gerät es sich handelt. Ist das Spielzeug wie ein Audiogerät oder ist das was Sicherheitsrelevantes?

Gruß
Andreas
volvo740tius
Inventar
#18 erstellt: 26. Sep 2015, 16:51
Hallo,


Uwe_Mettmann (Beitrag #16) schrieb:
Warum soll dann ein Hinweis in der BA notwendig sein?


weil man sich als Verbraucher unter Umständen ärgern könnte, wenn man an so einem Dreher (Hanpin- Baukasten) einen teuren Hifi-Abtaster betreibt und das Gerät macht immer mal einen Backspin. Ich denke, dass man auch von einem taiwanesischen Plattenspieler erwarten kann, mit Funkwellen zurecht zu kommen.


Hörbert (Beitrag #15) schrieb:
er kann ebensogut auf das erwähnte Iphone 5 beschränkt sein, -ja sogar auf diesen einen Plattenspieler und dieses eine Iphone 5-, hier spielen neben anderem schließlich ja auch noch die üblichen Fertigungstoleranzen eine gewisse Rolle.


Eben, deshalb den PS reklamieren.

Gruß Thomas
Uwe_Mettmann
Inventar
#19 erstellt: 26. Sep 2015, 19:10

volvo740tius (Beitrag #18) schrieb:
weil man sich als Verbraucher unter Umständen ärgern könnte, wenn man an so einem Dreher (Hanpin- Baukasten) einen teuren Hifi-Abtaster betreibt und das Gerät macht immer mal einen Backspin. Ich denke, dass man auch von einem taiwanesischen Plattenspieler erwarten kann, mit Funkwellen zurecht zu kommen.

Das kann man sich gerne wünschen. Fakt ist aber, dass bei solchen Produkten nur das gemacht wird, was zwingend notwendig ist.

Es scheint ja in der Praxis auch kein häufiges Problem zu sein, denn sonst würden sich hier im Forum mehrere Beiträge mit diesem Problem finden lassen. Es ist nun mal so, dass ein Handy direkt neben einem Gerät betrieben, Feldstärken erzeugen kann, die deutlich jenseits von den Werten liegen, die ein Gerät vertragen muss.


volvo740tius (Beitrag #18) schrieb:
Da es ja offensichtlich nicht störfest ist, kann man jetzt auch davon ausgehen, dass vom Plattenspieler andere Geräte gestört werden können, im Einzelfall?

Nein. Nimm mal z.B. einen billigen batteriebetriebenen aktiven Lautsprecherboxen und halte ein Handy mit aktiver Gesprächsverbindung daneben. Du wirst bei vielen dieser Lautspreher ein deutlich hörbares Störgeräusch hören. Wenn du aber die Störaussendung misst, so wird diese bei vielen dieser Lautsprecher an der Nachweisgrenze liegen


Gruß

Uwe


[Beitrag von Uwe_Mettmann am 26. Sep 2015, 19:13 bearbeitet]
r7t2u1o
Neuling
#20 erstellt: 27. Sep 2015, 18:45
Ich habe heut nochmal ein bisschen was ausprobiert.
Habe es noch mit 2 anderen Iphones ausprobiert, da kam es komischerweise zu keiner Störung. Werde dementsprechend mal mit Apple sprechen, ob mein Gerät irgendwie extrem starke Wellen aussendet.
radpa
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 27. Sep 2015, 18:50
hmmm... dein iphone ist vielleicht ein teufelswerk
platte läuft rückwärts ist bissl sehr seltsam...
Uwe_Mettmann
Inventar
#22 erstellt: 27. Sep 2015, 19:00

r7t2u1o (Beitrag #20) schrieb:
..., ob mein Gerät irgendwie extrem starke Wellen aussendet.

Dann solltest du dir aber nicht Gedanken über dein Plattenspieler machen, sondern vielmehr um deine Gesundheit, denn bedenke, beim Telefonieren strahlt es direkt in deinen Kopf. Schon Handys, die in Ordnung sind, liegen knapp an der zulässigen Grenze der Strahlung. Wie sieht das dann erst bei deinem Superpowerhandy aus?


Gruß

Uwe
r7t2u1o
Neuling
#23 erstellt: 27. Sep 2015, 19:07

Uwe_Mettmann (Beitrag #22) schrieb:

r7t2u1o (Beitrag #20) schrieb:
..., ob mein Gerät irgendwie extrem starke Wellen aussendet.

Dann solltest du dir aber nicht Gedanken über dein Plattenspieler machen, sondern vielmehr um deine Gesundheit, denn bedenke, beim Telefonieren strahlt es direkt in deinen Kopf. Schon Handys, die in Ordnung sind, liegen knapp an der zulässigen Grenze der Strahlung. Wie sieht das dann erst bei deinem Superpowerhandy aus?


Gruß

Uwe



Ja es ist tatsächlich sehr beunruhigend..... Deswegen werde ich morgen den Support kontaktieren. Bin gespannt, was sie dazu sagen.
Hörbert
Moderator
#24 erstellt: 28. Sep 2015, 06:43
Hallo!

Wahrschinlich handelt es sich hier um einen Worst-case-Fall, dein Iphone strahlt zufällig etwas breitbandiger ab als es sollte und dein PL ist möglicherweise gerade soweit an der Grenze das er sich eben von erwas Reststrahlung beeinflussen läßt.

Das hat mit der feldstärke der ausghesanden Impulse wahrscheinlich recht wenig zu tun sondern eben damit das die verwendeten Frequenzen interferieren.

Ein einfacher Tausch des Iphones oder des Plattenspielers dürfte hier abhilfe schaffen.

MFG Günther
Uwe_Mettmann
Inventar
#25 erstellt: 28. Sep 2015, 19:59

Hörbert (Beitrag #24) schrieb:
Wahrschinlich handelt es sich hier um einen Worst-case-Fall, dein Iphone strahlt zufällig etwas breitbandiger ab als es sollte und dein PL ist möglicherweise gerade soweit an der Grenze das er sich eben von erwas Reststrahlung beeinflussen läßt.

Es ist exakt festgelegt, wie das Signal eines Handys im Nutzkanal auszusehen hat und auch, was an Aussendungen außerhalb dieses Kanals auftreten darf. Alle Aussendungen außerhalb des Nutzkanals können bei einem nicht defekten Handy nicht die Ursache für den gestörten Plattenspieler sein, denn diese Aussendungen müssen wesentlich geringer sein als die im Nutzkanals.


@r7t2u1o
Hast du die SIM-Karte des Störerhandys in das andere iPhone gesteckt? Wenn nicht, dann mache das mal. Dann stört möglicherweise auch dieses den Plattenspieler.


Gruß

Uwe
r7t2u1o
Neuling
#26 erstellt: 28. Sep 2015, 20:30
ich hab ne andere sim karte in mein Iphone reingepackt, das Ergebnis bleibt gleich
Uwe_Mettmann
Inventar
#27 erstellt: 28. Sep 2015, 20:41
...und was ist mit einer der Störer-SIM-Karte in einem anderen iPhone? Das war doch meine Frage.


Gruß

Uwe
r7t2u1o
Neuling
#28 erstellt: 28. Sep 2015, 20:48
probiere es morgen mal aus, aber ich denke eher, dass es am handy liegen wird. warum sonst sollte eine andere sim karte, von einem anderen Anbieter , die gleichen Probleme verursachen
akem
Inventar
#29 erstellt: 29. Sep 2015, 10:26
Es geht nicht um die SIM Karte - es geht um das Handy. Du sollst ein anderes Handy ausprobieren...

Gruß
Andreas
r7t2u1o
Neuling
#30 erstellt: 29. Sep 2015, 12:59

akem (Beitrag #29) schrieb:
Es geht nicht um die SIM Karte - es geht um das Handy. Du sollst ein anderes Handy ausprobieren...

Gruß
Andreas


dann schau mal in post 20. das habe ich schon gemacht
akem
Inventar
#31 erstellt: 29. Sep 2015, 14:01
Sorry, das hab ich dann übersehen - Uwe aber auch...
Aber das läßt dann darauf schließen, daß die Macke beim Dual liegt und nicht bei den Handies.

Das einzige, was Du vielleicht noch probieren könntest: wenn Du einen Klappferrit hast, dann könntest Du den mal über das Netzkabel des Dual stecken (möglichst nahe am Gerät) und schaun, ob das das Problem löst. Aber extra einen Klappferrit kaufen würde ich nicht an Deiner Stelle, die Dinger kosten durchaus ein paar Euro und der Erfolg ist nicht unbedingt sicher. Außerdem soll Dual durchaus wissen, daß sie da ein (potentielles) Problem haben...

Gruß
Andreas
Uwe_Mettmann
Inventar
#32 erstellt: 29. Sep 2015, 18:29

akem (Beitrag #31) schrieb:
Sorry, das hab ich dann übersehen - Uwe aber auch... ;)

Nein, habe ich nicht. Dass er den Test mit einem anderen iPhone durchgeführt hatte, ist klar, aber nicht mit welcher SIM-Karte dies bestückt war.

Nochmal, ich möchte, dass der TE das iPhone nimmt, das die Störungen verursacht. Dann soll er die SIM-Karte aus dem Handy entfernen und in ein iPhone einsetzten, dass keine Störungen verursacht hat. Verursacht nun dieses iPhone Störungen oder nicht?

Gruß

Uwe
winnyl
Neuling
#33 erstellt: 04. Sep 2016, 09:08
Hallo,

hatte eben exakt das gleiche Problem: gleicher Plattenspieler, System etc alles noch original.
Bleibt beim Abspielen plötzlich stehen, dreht sogar rückwärts und läuft wieder an.

Und auch bei mir liegt das Smartphone daneben, bzw. im Regal direkt darunter.
Allerdings habe ich ein Nokia/Windows Phone mit Dual-SIM, das aktuell im WLAN hängt.

Dachte schon, der Dreher ist hin!

Gruß
Winnyl
Uwe_Mettmann
Inventar
#34 erstellt: 04. Sep 2016, 10:07
Hallo Winnyl,

dann bleibt nur, das Smartphone weiter vom Plattenspieler wegzulegen.

Auch wenn das Smartphone ins WLAN eingebucht ist und nicht telefoniert wird, baut das Smartphone von Zeit zu Zeit eine kurze Verbindung zur Mobilfunkbasisstation auf. Wenn das Smartphone z.B. 30 cm vom Plattenspieler entfernt liegt, kann dieser in dieser Zeit mit einer Feldstärke von über 100 V/m beaufschlagt werden. Das ist ca. um Faktor 10 höher, als der Pegel, den ein Plattenspieler vertragen muss, um den CE-Anforderungen zu erfüllen.


Gruß

Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler spielt nach Laune
jumper am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  2 Beiträge
Plattenspieler spielt nur Bruchstückartig
*DarkBlack* am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  5 Beiträge
Plattenspieler spielt zu leise :-(
Sachse! am 05.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  11 Beiträge
Plattenspieler spielt PLÖTZLICH leise. Hilfe
maga85 am 01.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  16 Beiträge
Plattenspieler spielt nicht in Stereo
Alegro am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 13.12.2014  –  17 Beiträge
Plattenspieler dreht durch
d_8450 am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  9 Beiträge
Radioempfang durch Plattenspieler?
Mahsl am 09.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  5 Beiträge
Mein Plattenspieler spielt zu langsam ab
Crankers am 14.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.08.2005  –  18 Beiträge
Plattenspieler spielt aus nem Pappkarton. Idee warum?
Ravemaster24 am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  32 Beiträge
Alter Plattenspieler spielt keine neuen Platten ab
Fr.Süß am 09.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 138 )
  • Neuestes Mitgliedrosalieana12345
  • Gesamtzahl an Themen1.345.190
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.686