Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler spielt PLÖTZLICH leise. Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
maga85
Neuling
#1 erstellt: 01. Feb 2014, 15:01
Hallo Leute,

Verstärker: Panasonic SC-DT300 (ohne vorverstärker soweit ich weiß)
Plattenspieler: Pioneer PI-J210

Ich hatte beides einwandfrei benutzt (der Verstärker musste komplett aufgedreht werden damit man die Platte etwas über Raumlautstäkre hören konnte was dem fehlenden Vorverstärker zu zuschreiben ist)

Jetzt vor kurzem will ich wieder eine Platte hören und es ist alles nur noch ganz ganz leise. Und ich kann mich nicht erinnern was umgestellt zu haben. Ich habe den PS auch an beide Eingänge der Anlage gehangen. Beides das gleiche. Ich habe den Nadelkopf abgenommen und angesehen. Nix auffälliges. Wieder ran gesteckt - immer noch und unverändert sehr leise.

Jemand einen Tipp wie ich vorgehen kann das Problem zu finden?
Der Verstärker ist auf jeden Fall i.O. - den nutze ich anderweitig problemlos.

Liebe Grüße.

Martin
KarstenL
Inventar
#2 erstellt: 01. Feb 2014, 15:07
wie wäre es mal mit einem (zur Not auch günstig...)
Phonovorverstärker.
Gruss
KarstenL
Cogan_bc
Inventar
#3 erstellt: 01. Feb 2014, 15:07
mich wundert eher das das bisher funktioniert hat
da muß zwingend ein Phono Vorverstärker her
maga85
Neuling
#4 erstellt: 01. Feb 2014, 15:14
Naja klar ist das merkwürdig. Ich finde es nur total unverständlich.
Einen Reset meiner Anlage kommt wohl auch nicht in Frage. Zumindest finde ich zu meinem Panasonic Verstärker nichts in die Richtung.

Danke für die Infos
Liebe Grüße
cr
Moderator
#5 erstellt: 01. Feb 2014, 21:33
Ohne Vorverstärker ists ja nicht nur leise, sondern der Frquenzgang ist völlig danaben und zwar wirklich extrem. Viel zu wenig Tiefen und viel zu viel Höhen. Wie kann man so überhaupt hören

Würde Wackelkontakt oder Korrosion als Erklärung vorschlagen. Wenn zB die Masse nicht mehr leitet, dann ist alles viel leiser, da man nur die das Differenzsignal hört


[Beitrag von cr am 01. Feb 2014, 21:34 bearbeitet]
olsoundb
Stammgast
#6 erstellt: 01. Feb 2014, 21:57
Schliesse mich Mod. CR an. Der Pioneer ist ein neueres Gerät. In den 70ern hatten wir es öfter mal mit Amps ohne Phono-Vorstufe zu tun. Wenn man nun einen Dreher mit einem "lauten" Tonabnehmer - sprich Ausgangsspannung um ca. 5 - 6 mV oder mehr hatte und den an einen der frühen Hochpegel - Anschlüsse klemmte -vorzugsweise über eine DIN-Buchse (die sowieso einen niedrigeren Pegel als Cich hat), konnte man bei entsprechend hoch aufgedrehter Lautstärke einen halbwegs brauchbaren Sound haben. Grade so halt, klanglich war es kein Genuss, weil ohne Entzerrung der Frequenzgang hoffnungslos verbogen ist. Ichhab jetzt keine Ahnung, was der Pioneer an Ausgangsspannung liefert, aber viel wirds nicht sein. Das Ganze noch dazu an einem relativ modernen Amp... da kommt nicht mehr viel raus.
Frage: hast du das Erdungskabel vom Dreher überhaupt irgendwo an den Verstärker hingezwirbelt? Ich kenne den Amp jetzt nicht, denke aber, der wird keine separaten Erdungsanschluss haben. In dem Fall suchst du dir halt eine Schraube irgendwo am Gehäuse - am besten auf der Unterseite - wo ein guter Massekontakt zu vermuten ist; also wenn möglich bei Blechteilen.
Das fehlende Erdungskabel am Dreher könnte auch die Ursache für den plötzlichen Laustärkeverlust sein. Betreibt man die Geräte ohne, dann geht es eine zeit lang, aber irgendwann macht sich die fehlende Erdung dann bemerkbar.
Jetzt versuch erst mal, die Erdung vom Dreher irgendwie hinzubraten an den Amp. Wenn das nichts hilft, kommst du um einen Entzerrer (Phono - Pre- Amp) nicht herum. Ansonsten wird es wohl wirklich ein Wackler oder Korrosion sein.
Grüße aus Bayern
Peter
Life is NOT about FINDING yourself. It is about CREATING yourself!
Eek!theCat
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Feb 2014, 22:09
Es gibt so oder so keine Alternative zum Phono Entzerrer.

Das sollte der TE sich mal durchlesen.

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Entzerrvorverst%C3%A4rker
olsoundb
Stammgast
#8 erstellt: 01. Feb 2014, 22:16
Nachtrag. Hab gerade den Amp gegoogelt. Du sagst, du hast den PS an BEIDE Eingänge gehängt. Bitte wo ist der zweite Eingang? Der hat doch (laut Google) nur einen einzigen separaten Eingang; den AUX. Der ist wie ich vermutete als Cinch - Hochpegel ausgeführt. Also für CDs etc. und damit noch mal deutlich höher als für für z. B. alte Bandgeräte; höher als DIN sowieso. EinWunder, dass da überhaupt noch was rauskam.
Aber der Punkt ist ein anderer: die restlichen Buchsen sind ausschließlich AUSGÄNGE! Wenn ich es richtig sehe, einmal das Koax fürs Videosignal und dann noch für ein 2.1. LS - System. Also wenn du an einen AUSGANG ein EINGANGSSIGNAL eingespeist hast.... Sollte bei der geringen Spannung von der Platte zwar nicht viel machen, aber die heutigen Chips sind manchmal schon recht empfindlich. Hoffentlich hat es dir da nichts zerschossen.
Thema Erdung vom Dreher: links neben der Antennenbuchse vom Amp (lt. Google-Bild) ist eine größere Schraube, müsste die Erdung für die Antenne sein. Da kannst du zur Not das kleine Zusatzkabel vom Dreher dranschrauben.
Grüße aus Bayern
Peter
Life is NOT about FINDING yourself. It is about CREATING yourself!
Wuhduh
Inventar
#9 erstellt: 01. Feb 2014, 22:26
Vielleicht will Martin uns nur verschaukeln ?
volvo740tius
Inventar
#10 erstellt: 01. Feb 2014, 22:27
Hallo,

der Pioneer PS war in den Neunzigern Teil einer Kompaktanlage, ich befürchte der hat einen eingebauten Phono-Pre, das würde auch das fehlende Erdungskabel erklären. Die Anschaffung eines externen Gerätes wäre nur zielführend bei Außerbetriebnahme des imho jetzt defekten Integrierten. Ob sich das bei dem Gerät lohnt, steht auf einem anderen Blatt.

Gruß Thomas
olsoundb
Stammgast
#11 erstellt: 01. Feb 2014, 22:42
@ Volvo und natürlich alle Anderen. Laut google hat der Pio ein separates Erdungskabel. Ist aber scheinbar auch so ein Systemkabel; sieht aus wie eine Strippe mit überlangem Klinkenstecker. Wie das halt so ist bei den Komplettsystemen: da kocht jeder sein eigenes Süppchen.
Ich hab nur kurz beim großen Gockel nachgeschaut. Ob der jetzt einen Pre drin hat, weiß ich nicht. Hab aber ehrlich gesagt keine Lust, noch weiter zu graben. So oder so: mit der aktuellen Konstellation wird der gute Mann keinen vernünftigen Sound kriegen.
Grüße aus Bayern
Peter
Life is NOT about FINDING yourself. It is about CREATING yourself!
maga85
Neuling
#12 erstellt: 02. Feb 2014, 01:06
Hab Dank Peter und an euch Alle!

Nee ich will euch nicht verarschen. Ich hab nur keine Ahnung und konnte meine paar Platten von Papa bisher halt immer mit Anschlag am Verstärker hören. Stimmt. Das hatte nicht viel mit Qualität zu tun. Aber die beiden Geräte haben ja auch nichts mit Qualität zu tun.

Was die Anschlüsse angeht - Doch der hat zwei. Weiß nicht warum ein falsches Bild auf Google erscheint.

Einmal TV (Aux)
Einmal VCR (Extern)

Mit der Erdung habe ich noch nicht versuchen können weil ich am PS kein Erdungskabel finden kann. Hab nur ein Stromkabel was raus kommt und ein Cinch.

Aber ich werde euren Rat befolgen und mir einen PreAmp holen oder besser gleich einen geilen Verstärker...
Donke euch.
volvo740tius
Inventar
#13 erstellt: 02. Feb 2014, 01:12
Hallo,


maga85 (Beitrag #12) schrieb:

Mit der Erdung habe ich noch nicht versuchen können weil ich am PS kein Erdungskabel finden kann. Hab nur ein Stromkabel was raus kommt und ein Cinch.


das ist ein Indiz für einen intigrierten Pre. Dann nützt Dir ein externer Pre nichts. Vielleicht holst Du Dir erstmal einen geilen Plattenspieler.

Gruß Thomas
cr
Moderator
#14 erstellt: 02. Feb 2014, 01:25
Was aber gegen den integrierten Pre spricht, ist, dass es immer schon sehr leise war. Das dürfte ja nicht sein. Leiser als -6dB im Vergleich zum CDP sollte ein Pre auch nicht sein und so um die 1V liefern
Hörbert
Moderator
#15 erstellt: 02. Feb 2014, 12:00
Hallo!

Eventuell ist der interne Entzerrer des Plattenspielers ja abschaltbar und muß nur wieder aktiviert werden, hier wäre eine BDA des Ger#ätes sinnvoll. -Die sollte es auf dem Netz eigentlich kostenlos geben-.

MFG Günther
zastafari
Stammgast
#16 erstellt: 03. Feb 2014, 00:35
Das Erdungskabel ist bestimmt für's Radio. Als das Ding gebaut wurde, "gab's" keine Plattenspieler mehr, also brauchst du nen Vorverstärker. Falls dein Verstärker zwischenzeitlich nicht abgeraucht ist...


[Beitrag von zastafari am 03. Feb 2014, 00:36 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler spielt zu leise :-(
Sachse! am 05.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  11 Beiträge
Telefunken Plattenspieler zu leise
Venges am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  5 Beiträge
Plattenspieler viel zu leise?!?
Quarzius am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 31.10.2003  –  5 Beiträge
Plattenspieler zu leise
McMo am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 25.08.2010  –  13 Beiträge
Thorens TD 320 Spielt leise
mauric am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  3 Beiträge
Plötzlich nur Mono vom Plattenspieler ?
52152er am 16.02.2014  –  Letzte Antwort am 22.02.2014  –  11 Beiträge
Dual CS601 spielt zu leise
SonyPioneer am 06.08.2016  –  Letzte Antwort am 07.08.2016  –  21 Beiträge
Plattenspieler spielt nur Bruchstückartig
*DarkBlack* am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  5 Beiträge
Mein Plattenspieler spielt nur leise auf meine neuen Boxen ab
amathehammer am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 12.03.2011  –  4 Beiträge
Plattenspieler spielt verrückt durch Smartphone
r7t2u1o am 24.09.2015  –  Letzte Antwort am 04.09.2016  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 86 )
  • Neuestes Mitglieduldi1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.287
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.531