Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler Kaufempfehlung

+A -A
Autor
Beitrag
CHQo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Jan 2016, 21:18
Hallo zusammen,

ich möchte mir gerne einen kleinen Wunsch erfüllen, und mir endlich einen Plattenspieler zulegen. Nachdem ich mir vor einiger Zeit vorerst ein neues 2.0 System angelegt habe, bestehend aus dem AVR Denon X1200W und zwei Wharfedale Diamond 10.1 Boxen, soll nun ein passender Plattenspieler dazu kommen.

Es muss nun nicht der hochwertigste Plattenspieler sein, aber dennoch auch kein qualitativ schlechter.

Kann mir jemand eine passende Kaufempfehlung geben bis ca. 200 EUR? Wenn es günstigere Alternativen gibt, bin ich natürlich auch nicht abgeneigt.


Vielen Dank im Voraus.

Gruß.
macrooky
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Jan 2016, 22:43
Hallo,
Ich kann dir keine direkte Empfehlung geben da dein Budget schon sehr knapp ist. Meine Empfehlung wäre nach einem Quarz geregelten Dreher zu suchen und dann das entsprechende Modell hier im Forum suchen. Da bekommt man einen guten Eindruck ob das Gerät etwas taugt oder nicht und was die Schwächen sind. Wenn du keinen Stress mit Tonarm Einstellungen und so haben möchtest bieten sich die Tangential Dreher von Technics an. TEilweise bereits mit eingebauter Phonostufe. VIel Glück
RS-1700
Stammgast
#3 erstellt: 10. Jan 2016, 04:19
Für 200 € bekommst Du kein vernünftiges Neugerät. Es bleibt Dir deshalb nur die Suche nach einem gut erhaltenem Gebrauchtgerät.Empfehlen kann ich Dir diesen hier: Technics SL-QD33 Mit dem bist Du ganz gut bedient. Diese Geräte gibt es noch sehr häufig und für bis zu 100 € kann man durchaus noch Modelle erwischen, die technisch und optisch noch fast wie neu sind, obwohl dieses Modell inzwischen ein viertel Jahrhundert alt ist. Ich habe selbst zwei davon und bin damit sehr zufrieden. Mit etwas Glück kann man dieses Modell sogar noch für 40 bis 50 € erwischen. Was beim Kauf zu beachten ist findest Du in dem o.a. Link. Ideal wäre es den Plattenspieler selbst abzuholen, da nicht jeder Verkäufer das Gerät so gut verpackt, dass es den Versand unbeschadet überlebt.

Dein Denon X1200W hat keinen eigenen Phono-Eingang und damit auch keinen eingebauten Phono-Vorverstärker. Sehr viele Gebrauchtgeräte haben keinen eigenen Vorverstärker, das gilt auch für den o.a. Technics. Deshalb benötigt man hier zusätzlich eine seperaten Vorverstärker, der dazwischengeklemmt wird. Hier ein paar Beispiele dazu:

Dynavox TC 750 ca. 30 €
Omnitronic LH-040 ca. 40 €
Dynavox UPR-2.0 ca. 60 €
NAD PP4 ca. 215 €

Als Neugerät fällt mir Moment nur der hier ein: Denon DP-300F Den gibt es neu ab etwa 260 €. Einen Vorverstärker benötigst Du bei diesem Modell nicht, da dieser bereits im Gerät eingebaut ist. Ob der Denon etwas taugt kann ich Dir aber nicht sagen, da ich diesen Plattenspieler noch nie gehabt habe. Der Vorteil des o.a. Technics gegenüber dem Denon ist der Direktantrieb des Technics, damit sind gerissene oder ausgeleierte Antriebsriemen kein Thema.
thebosswas
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Jan 2016, 05:51
Hallo Michael,

200€ für Spieler inkl. Tonabnehmer und halbwegs brauchbarem Phono-Pre?

Da würde ich einen von denen hier kaufen ...

http://www.analogrevival.de/plattenspieler/0-200/

Du musst vorher noch für dich klären, ob es auch einer ohne Automatik sein darf oder ob Halbautomatik mind. gesetzt ist.

Neben den unten genannten gibt es noch einen weiteren günstigen Pre, der hier oft empfohlen wird. Ich suche gleich noch den Link hierzu.
Nachtrag: ART DJ Pre II, ab 40€ aktuell im Netz.

http://www.idealo.de...0_-djpre-ii-art.html

Über die Forumsuche findest du ausreichend Infos zum Pre.


[Beitrag von thebosswas am 10. Jan 2016, 06:08 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 10. Jan 2016, 07:36
Hallo,

der Technics SL-Q2 für 149€ bei Analog-Revial hat leider keine Haube, das verbaute Tonabnehmer System hat aber gebraucht ohne Nadel schon einen Wert von etwa 50€.

Das EPC 20X System ermöglicht zusammen mit einem SAS-Nadeleinschub bei einwandfreier Montage/Justage ein sehr gutes Klangergebnis und das an nahezu jedem Phono-Entzerrer-Vorverstärker der für MM-Systeme gedacht ist.

Vielleicht findest Da aber noch andere/ähnliche Geräte dieser Art mit Haube.

VG Tywin
CHQo
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 10. Jan 2016, 17:20
Vielen Dank schon einmal für die Antworten.

Es muss auch kein Neugerät sein, habe mich ein wenig informiert und bin eh schon davon ausgegangen das ich gebrauchtes Gerät erwerben möchte. Eine Vollautomatik sollte dennoch vorhanden sein.

Da ich mich nicht auskenne mit den alten Geräten, kann mir da jemand zu den folgenden Spielern was sagen?

- Dual CS 604
- Technics SL-Q300

Sind diese beiden empfehlenswert oder gibt es für ähnliches Geld bessere Alternativen?

Danke & Gruß.
RS-1700
Stammgast
#7 erstellt: 10. Jan 2016, 17:27
Der Technics SL-Q300 ist ein Vollautomat und dürfte etwa gleich zu stellen sein mit dem SL-QD33, siehe hier: Technics SL-Q300

Der Dual ist nur ein Halbautomat


[Beitrag von RS-1700 am 10. Jan 2016, 17:33 bearbeitet]
77er
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Jan 2016, 17:44
Hallo. Der Saba PSP 350 ist vollautomatisch und sieht super aus. Einfach mal im Netz gucken. Gibt es öfters in Kleinanzeigen. Ein wirklich schönes und gutes Gerät. Evtl. Auch der PSP 250. Saba psp 350

Gruß
CHQo
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 11. Jan 2016, 20:38
Hat jemand Erfahrungen mit dem Dual cs 455 Gold Edition? Habe diesen beim Stöbern im lokalen Markt bei mir für 200 EUR gefunden. Ist der Preis angemessen bzw. wie steht es allgemein um das Gerät?

Danke & Gruß.
Marsilio
Inventar
#10 erstellt: 11. Jan 2016, 21:09
Hi

Der Dual 455 scheint mir preislich viel zu teuer - und wie gut das Ding wirklich ist, auch da habe ich so einige Zweifel. Der Technics SL-Q300 ist ok, hat aber ein sogenannter TP4-Tonabnehmeranschluss. Für Einsteiger zwar eine gute Sache (keine Justage erforderlich), leider wird die Auswahl an TP4-Tonabnehmer immer kleiner).

Zu den genannten Oldies:
- Dual 604. prima, trotz "nur" Halbautomat - das hat sogar den Vorteil, dass die Dual-"Schwäche" Steuerpimpel hier kein Problem ist da nicht vorhanden. Preislich: 100-150 Euro je nach verbautem Tonabnehmer
- Saba PSP250 und PSP350. Ebenfalls gute Wahl. Preislich sollten sie aber im zweistelligen Bereich sein.

Weitere interessante Kandidaten:
- Dual 621 (Vollautomatikvariante des 604, hier aber mit Steuerpimpel, dessen Reparatur ist aber keine grosse Sache) ca. 100-150 Euro)
- Dual 704 (Haltautomat, höhenverstellbarer Tonarm, das Topmodell der Reihe, habe ich selbst), 150-200 Euro
- Dual 721 (Vollautomatikvariante des 704), 150-250 Euro
- Technics SL-Q2, Q3, ca. 100 Euro
- Grundig PS3500, PS4500, ca. 70 Euro
- Hitachi HT3xx-Reihe, ca. 70 Euro
- Thorens TD115 (Riementriebler, ziemlich unterschätzt), max. 100 Euro

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 11. Jan 2016, 21:09 bearbeitet]
CHQo
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 11. Jan 2016, 21:33
Danke für die Rückinfo.
Dann werde ich mich wohl noch ein wenig weiter umschauen. Da ich gerne einen Vollautomat hätte, tendiere ich derzeit ein wenig zum Dual CS 621 oder wie anfangs schon erwähnt, zu einem Technics SL-Q2 / Q3 oder Q300.

Leider sind diese derzeit in meiner Umgebung nicht so leicht zu erhalten. Ein Dual CS 704 wird derzeit in meiner nähe für 179 EUR angeboten.
Marsilio
Inventar
#12 erstellt: 11. Jan 2016, 21:45
Der Dual 704 ist Oberklasse. Halbautomat bedeutet hier: Headshell von Hand von der Auflagefläche zur Platte bewegen, mit dem Tonarmlift absenken (eine Hebelbewegung). Am Schluss der Platte: Der Tonarm hebt sich automatisch hoch und der Plattenspieler stellt ab, man muss den Tonarm aber wieder von Hand auf die Auflagefläche zurückbewegen. Beim Vollautomaten dagegen drückst du einfach auf Start.

Von all den hier bislang genannten Modellen ist der 704 imo das beste Gerät. Allerdings empfehle ich dieses in erster Linie ambitionierteren Plattensammlern und Freaks, die auch gewillt sind, mal 200 Euro in eine neue Nadel oder 300 Euro in einen guten neuen Tonabnehmer zu investieren. Nur um die 20 vorhandenen Platten pro Jahr null bis einmal anzuhören finde ich so ein Teil zu schade, da reicht auch ein einfacheres Modell. Das ist wie wenn einer einen Porsche kauft, damit aber ausschliesslich innerorts auf Tempo-50-Strassen fährt.

Fürs Ab-und-Zu-Hören ohne grössere Ambitionen reicht meines Erachtens ein TP4-Dreher wie der erwähnte Technics SL-QD33 oder auch der Q300 aus. Die bekommt man für zweistellige Beträge, und wenn da noch der originale Tonabnehmer verbaut ist kann man bei Bedarf diesen immer noch mit einer feinen SAS-Nadel von Jico für rund 150.- klanglich auf ein sehr gutes Niveau aufrüsten. Ähnliches gilt für die von mir erwähnten SABA's und Grundigs, nur dass diese normale 1/2-Zoll-Tonabnehmeranschlüsse haben. Irrtum vorbehalten sind die von mir im letzten Post erwähnten SL-Q2 und Q3 keine Vollautomaten.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 11. Jan 2016, 21:54 bearbeitet]
Daddels
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 13. Jan 2016, 10:27
Ich bin momentan auf der Suche nach einem neuen Plattenspieler, allerdings hätte ich viel gerne T4P Systeme.
Jetzt gefällt mir dieser ganz gut.
Pro-2 P-30
Was ist das den für ein Hersteller "Pro-2"
akem
Inventar
#14 erstellt: 13. Jan 2016, 11:33
Nie gehört...
Optisch steht er zwar gut da aber ob er technisch was taugt? Der Tonabnehmer ist von Audio Technika, die hierzulande erhältlichen Versionen dieser Tonabnehmer taugen aber wenig bis gar nichts (in USA gäbe es Versionen mit guter Nadel).
Also, ich würde da die Finger weglassen. Lieber ein paar Euro drauflegen und was G'scheits kaufen...

Gruß
Andreas
CHQo
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 13. Jan 2016, 22:22
In welcher Liga wäre der Dual CS 626 einzuordnen, bzw. wäre dieser bei einem Preis bis zu 100 EUR zu empfehlen?

Danke!
Wuhduh
Inventar
#16 erstellt: 13. Jan 2016, 22:55
Nabend !

Bei diesem Dual ist die Systemwahl weitgehendst eingeschränkt und die originalen Nadeln der DN16x-Serie sind schon selten geworden.

Der verlinkte SL-Q2 bei analog-revival hat ganz böse Gebrauchsspuren, die teilweise durch das eine Bild dargestellt wurden. Die Kratzspuren in den vorderen Ecken entstehen übrigens, wenn im Laufe der Jahre die in eine Miniöffnung eingearbeitete / geklebte Gummipuffer abhanden gekommen sind. Dazu eine relativ stumpf gewordene Chassisoberfläche bringt solche Makel mit sich.

MfG,
Erik
CHQo
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 18. Jan 2016, 21:20
Guten Abend, ich hätte eine kurze Frage zu einem Dreher.

Ist ein Technics SL-QD3 mit einer EPS 30 CS Diamant Ersatznadel für einen Wert unter 100 EUR empfehlenswert, oder ist dies zu viel für dieses Gerät?

Danke & Gruß.
evilknievel
Inventar
#18 erstellt: 19. Jan 2016, 09:59
Hallo,

70-80 Euro werden bei ibäh momentan erzielt.

Gruß Evil
Wuhduh
Inventar
#19 erstellt: 19. Jan 2016, 21:30
Kann wie immer niemand beantworten, weil es auf den Gesamtzustand ankommt. Seit Vorweihnachten tauchen eine ganze Menge bedenklicher Geräte auf, die bei genauerem Betrachten einfach mies sind.

MfG,
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler
Schick1983 am 12.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  6 Beiträge
Kaufempfehlung: Plattenspieler für Einsteiger
reddevil6884 am 20.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  18 Beiträge
Brauche Kaufempfehlung für Plattenspieler
Karlson66 am 25.10.2015  –  Letzte Antwort am 10.11.2015  –  9 Beiträge
Plattenspieler
Ordoron am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  10 Beiträge
Plattenspieler
BoWeR am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  36 Beiträge
Kaufempfehlung Vintage Plattenspieler
kaizersosse am 23.03.2014  –  Letzte Antwort am 10.08.2014  –  28 Beiträge
Plattenspieler
player1983 am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  29 Beiträge
Plattenspieler?
rasti am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  5 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
Plattenspieler Kaufempfehlung: Hifi und Scratchen
nuzz am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Harman-Kardon
  • Wharfedale
  • Dual
  • Denon
  • Omnitronic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedAnil-C
  • Gesamtzahl an Themen1.344.850
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.083