Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Platten mit 45RPM...

+A -A
Autor
Beitrag
Jan86
Stammgast
#1 erstellt: 13. Sep 2004, 18:34
Hallo
Also die experten unter euch werden die Frage sicher blöd finden,aber ich hab heute ein seltsames erlebnis gehabt. Also ich hab eine Platte(Sylver-Love is an angel) heute mit 33RPM abgespielt.Die erste Verwunderung,alles war sehr langsam und es war ein männerstimme,obwohl Sylver ja eine Frau ist Nungut,war ja ein Remix,vielleicht hat da jemand anders mitgewirkt... aber alles hat sich eigentlich richtig angehört,nicht so,als ob man die falsche Umdrehungzahl eingestellt hätte. Dann habe ich das ganze doch mal aus neugier auf 45 RPM abgespielt und siehe da,aus der Männerstimme wurd die gewohnte Stimme von Sylver. Sehr seltsam hab ich mir gedacht,da es sich bei beiden umdrehungen recht stimmig angehört hat. Nur hab ich bis jetzt gedacht,das ALLE Platten(Singles ausgenommen) mit 33RPM laufen müssen.Hab ich mich wohl vertan,oder? Es ist auch kein extra hinweis auf der platte...,gibt es solche mit 45RPM häufig?
Ich hoffe ihr könnt mir auch bei dieser anfängerfrage helfen
Jan
Holger
Inventar
#2 erstellt: 13. Sep 2004, 19:28
Vielleicht nicht häufig, aber doch immer mal wieder.
Spontan fallen mir da Robbie Williams' "Sing When You Are Winning" und Oasis' "Heathen Chemistry" ein.

Mögliche Erklärung : auf nur eine Platte passen die Titel bei 33 nur gaaanz knapp oder eben auch gaaanz knapp nicht, also macht man lieber ein Doppelalbum mit je drei Titeln pro Seite in 45er-Geschwindigkeit an Stelle der Alternative, einen Titel weg zu lassen oder die Platte bis kurz vor's Label voll zu knallen und auch noch niedrigere Pegel fahren zu müssen, damit die Rillen nicht zu breit werden. Das Ergbnis wäre klanglicher Dünnpfiff, sozusagen .
Genesis haben auf ihrer letzten LP "Calling All Stations" einen anderen Weg gewählt, wie auch Johnny Winter vor vielen vielen Jahren auf seiner LP "Second Winter" - einfach die vierte Seite frei gelassen und normale 33er-Titel auf nur drei Seiten gepresst.
Passat
Moderator
#3 erstellt: 13. Sep 2004, 21:15
Handelt es sich bei deiner Platte evtl. um eine Maxi-Single?
Die sind nämlich genau so groß wie LPs, werden aber mit 45 UPM abgespielt und haben i.d.R. nur 1-2 Stücke pro Seite. (Meißt den Titelsong auf Seite 1 und 1-2 weitere Lieder auf Seite 2).

Grüsse
Roman
Jan86
Stammgast
#4 erstellt: 13. Sep 2004, 21:42
Ja,es ist ne Maxi Single. 1 Stück auf der A seite und 2 auf der B seite.Hab aber auch einige andere Maxi Singles die auf 33RPM abgespielt werden. Alle 12".
selfmadehifi
Stammgast
#5 erstellt: 13. Sep 2004, 21:59
Normale Maxis, vor allem im Dance-Bereich sind in der
regel mit 45rpm abspielbar, die 33 sind dann
eher bei den Alben üblich...
aber solange es nicht 78 sind, geht es ja...
Passat
Moderator
#6 erstellt: 14. Sep 2004, 10:52

Hab aber auch einige andere Maxi Singles die auf 33RPM abgespielt werden. Alle 12".


Die 33 UPM-Maxis sind die Exoten, über 90% aller Maxis werden bei 45 UPM abgespielt.

Grüsse
Roman
Oliver67
Inventar
#7 erstellt: 14. Sep 2004, 15:17
Es gibt/gab auch ein paar LPs die mit 45 rpm geschnitten sind, wegen des besseren Klangs.

Oliver
dj_ddt
Inventar
#8 erstellt: 14. Sep 2004, 15:45
ich hab eine menge 12"-maxis, welche auf 33 gespielt werden. teilweise sogar auf der einen seite 33 und auf der anderen 45. aber 33UPM-maxis sind nicht selten.

ich hab sogar 7"-singles, welche auf 33 laufen.


[Beitrag von dj_ddt am 14. Sep 2004, 15:54 bearbeitet]
Funkster_2
Stammgast
#9 erstellt: 14. Sep 2004, 18:52

Oliver67 schrieb:
Es gibt/gab auch ein paar LPs die mit 45 rpm geschnitten sind, wegen des besseren Klangs.

Oliver

Richtisch, da hab ich eine von "Ideal", weisst schon Humpe usw. Hab ich mich vieleicht gewundert!
Funkster_2
Stammgast
#10 erstellt: 14. Sep 2004, 18:55

dj_ddt schrieb:
ich hab eine menge 12"-maxis, welche auf 33 gespielt werden. teilweise sogar auf der einen seite 33 und auf der anderen 45. aber 33UPM-maxis sind nicht selten.

ich hab sogar 7"-singles, welche auf 33 laufen.

Rischtisch, die gesamte RamsHorn Palette, wurden auch "Billboards" genannt und jede Menge anderer Labels. Eher Kommerzielle Titel wurden aber echt oftmals mit 45 geschnitten wobei mir aber öfters auffiel, dass denen dann eher Bass fehlte und sich das Stück demnach etwas zu hochtonbetonend anhörte, meinst Du nicht auch?
dj_ddt
Inventar
#11 erstellt: 14. Sep 2004, 20:46
auf sowas achte ich nicht.
Passat
Moderator
#12 erstellt: 14. Sep 2004, 21:05
Ich habe genau den anderen Eindruck.
Die meisten Maxis, die ich habe (keine einzige mit 33 UPM dabei!) haben einen deutlich bessere Basswiedergabe als die gleichen Stücke auf LP. Eine Maxi, deren Basswiedergabe schlechter als die der LP-Version ist, habe ich noch nicht gehört.

Grüsse
Roman
Funkster_2
Stammgast
#13 erstellt: 16. Sep 2004, 15:22

Passat schrieb:
Ich habe genau den anderen Eindruck.
Die meisten Maxis, die ich habe (keine einzige mit 33 UPM dabei!) haben einen deutlich bessere Basswiedergabe als die gleichen Stücke auf LP. Eine Maxi, deren Basswiedergabe schlechter als die der LP-Version ist, habe ich noch nicht gehört.

Grüsse
Roman


Ja, klar, auf der Maxie hat man für viel weniger Information (Soieldauer) schliesslich viel mehr Platz. Augrund dessen kann die Auslenkung (die ja den eigentlichen Platz in Anspruch nimmt) ja auch größer sein.
Oliver67
Inventar
#14 erstellt: 16. Sep 2004, 15:40
Im Bass kann eine Platte umso besser sein, desto mehr Platz man der einzelnen Rille läßt (seitliche Auslenkung), zumindest solange der Tonabnehmeer es mit macht.

In den Höhen (besonders in den Innenrillen) hilft nur (neben speziellen Nadelschliffen, da ist Albus der Meister des Wissens) eine höhere Geschwindigkeit.

Oliver
cr
Moderator
#15 erstellt: 16. Sep 2004, 15:47
Maxi-Singles gabs sogar im Klassik-Bereich. Galten als audiophil. Ich hatte die 4 Jahreszeiten mit J-F. Paillard.
Lästig ist nur, dass die meisten automatischen Plattenspieler keine getrennte Einstellung von Größe und Geschwindigkeit hatten (sondern 30cm = 33UPM, 17cm = 45 UPM), sodass man sie per Hand auflegen mußte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie stellt man die Tonarmhöhe ein (Thorens)?
RobbyBobbyGroggy am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  14 Beiträge
Nadel zerstört die platte!
deefz am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  4 Beiträge
Neuaufbau Platten-Hifi - Was denken die Experten!
potzblitz_ am 13.09.2014  –  Letzte Antwort am 24.09.2014  –  30 Beiträge
Problem mit Bassmembranen bei Platten
chromechildren am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  52 Beiträge
Eine Frage an die Vinyl-Experten.
claus58 am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  8 Beiträge
Hilfe, 45rpm funzt nicht... was tuhen?
Greensleve_Records am 09.09.2005  –  Letzte Antwort am 10.09.2005  –  2 Beiträge
platten abspielen mit bose wave system
enrique_keller am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  4 Beiträge
Problem mit AKAI GX 260 D
DOSORDIE am 20.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  6 Beiträge
platten sampeln (blasser klang)
Chibby am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  4 Beiträge
Tonarm "fällt" auf die Platte
Chilledkroete13 am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.225