Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics Sl BD20D mit P34 T4P Tonabnehmer - Lohnt sich das?

+A -A
Autor
Beitrag
enzowa
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Mai 2016, 09:18
Hallo, habe gestern einen Technics SL BD20D mit Technics P34 T4P (???) Tonabnehmer bekommen. Meine Fragen wären:

1. Lohnt sich das Tonabnehmer System oder bekommt man für relativ kleines Geld etwas besseres? Zu viel würde ich nicht unbedingt investieren wollen, da ich nicht wirklich so oft Vinyl höre.

2. Bekomme ich für den Tonabnehmer noch Ersatznadeln?

3. Stimmt es, dass man das Auflagegewicht und Anti-Skatting voreingestellt ist und auch stimmt?

Vielen Dank und schöne Grüße


[Beitrag von enzowa am 12. Mai 2016, 11:02 bearbeitet]
akem
Inventar
#2 erstellt: 12. Mai 2016, 11:31
Hallo,

1. Leider gibt es kaum noch T4P Tonabnehmer und die Besseren Modelle gibt's eigentlich nur in den USA zu kaufen... Zum Beispiel gibt's da basierend auf den Audio Technikas (auch das P34 ist ein Audio Technika, wie man an der Form des Nadeleinschubs unschwer erkennen kann) ganz gute Systeme mit guten Nadeln. Die in Deutschland angebotenen Audio Technikas haben im Bestfall eine mittelprächtige Ellipse. Die Nadel des P34 ist Grütze, ist nur ne gebondete Rundnadel auf nem Nadelträger, der verdächtig nach Plastik aussieht...
Das hier dürfte die beste in D. erhältliche Nadel sein: https://www.thakker....-ep-original/a-6124/ Ruf aber vorher mal an und frag nach, ob die Nadel auch wirklich auf den P34 Generator paßt.
Bessere Nadeln aus Amiland:
http://www.turntable...-Dshibata_p_960.html
http://www.turntable...-213-DHE_p_3820.html
http://www.musicstack.com/item/375810658
http://www.lpgear.com/product/ATN3472LC.html
http://www.lpgear.com/product/ATN3472VL.html
http://www.lpgear.com/product/ATN3472ML.html

2. Ja, gibt es - lohnt sich aber nicht. Besser eine der besseren Nadeln kaufen, die auch auf den Generator passen sollten.

3. Auflagekraft und Antiskating waren bei T4P genormt und daher bei den meisten Drehern fest eingestellt. Es gab nur wenige Modelle, bei denen man das zumindest in Grenzen feinjustieren konnte.

Gruß
Andreas
enzowa
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Mai 2016, 11:43
Vielen Dank erstmal für diese umfangreiche Antwort

Da diese Audio Technikas ziemlich teuer sind (vorallem wenn man noch Versand und Einfuhrumsatzsteuer dazu rechnet), stellt sich mir die Frage ob es sich nicht lohnt sich einen anderen Plattenspieler zuzulegen.
Irgendeinen Rat dazu?
Marsilio
Inventar
#4 erstellt: 12. Mai 2016, 12:42
Der Wechsel auf einen anderen Plattenspieler dürfte Dich mit ganz grosser Sicherheit noch teurer kommen. In erster Linie ist es eben die Güte der Nadel, die für den gute Klang verantwortlich ist. Der Plattenspieler bietet dazu die entsprechende Basis: guter Gleichlauf, guter Tonarm u.dgl.

Die meisten der Nadeln, die Dir Akem verlinkt hat, haben einen raffinierten Multifacettenschliff, die sehr gut abtasten. Zudem gelten Nadeln mit Multifacettenschliffen wie Shibata, SAS, Gyger etc. als viel langlebiger als Nadel mit einem elliptischen (oder sphärischen) Schliff. Konkret: Eine Shibata-Nadel reicht gerne für 2000 Stunden, eine Ellipse rund 800 Stunden.

Nehmen wir also an, dass Du den Dreher wechselst auf ein Modell mit dem gängigen 1/2-Zoll-Tonabnehmeranschluss, so musst Du zum Kaufpreis dieses Gerätes mit grosser Wahrscheinlichkeit ein neuer Tonabnehmer oder eine neue Nadel dazukalkulieren. Denn auch Neugeräte haben meistens nur einen Billig-Tonabnehmer mit einer Einsteigerklasse-Nadel montiert, die sicher nicht besser als Deine aktuelle Nadel ist. Der aktuell günstigste erhältliche Tonabnehmer mit einem Multifacetten-Nadelschliff ist der Audio Technica AT440Mlb für rund 165.-; Tonabnehmer mit Shibata-Nadeln kosten neu mindestens 400-500 Euro.

Daher würde ich mir das mit dem Plattenspieler-Tausch gut überlegen, vor allem dann, wenn Dein grundsätzlich solider Technics BD20 einwandfrei funktioniert und Du nur gelegentlich Platten auflegen möchtest.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 12. Mai 2016, 12:44 bearbeitet]
enzowa
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 12. Mai 2016, 15:36
Vielen Dank auch für diese Antwort.

Da ich ein totaler Neuling bin: Wo/Wie finde ich heraus, welche Nadeln passen?

Und wie wäre der Wechsel auf ein Ortofon (in irgendeinem Thread wurde das OMT 10 in Verbindung mit diesem Dreher genannt)? Weil die sind ja auch wesentlich einfacher zu bekommen hier in Deutschland
evilknievel
Inventar
#6 erstellt: 12. Mai 2016, 17:07
Hallo,

folge dem Link zu Thakker, der weiter oben von Akem gegeben wurde. Damit liegst du genau richtig.
Nachbauten oder die originale mit schwarzem Gehäuse sind allesamt schlechter.

Gruß Evil
akem
Inventar
#7 erstellt: 12. Mai 2016, 17:10
Das Ortofon OMT 10 wird meines Wissens nach nicht mehr hergestellt, Restexemplare werden zu überzogenen Preisen verkauft. Technisch ist das ein OM10, das ca. 50€ kostet - es ist also keinen Deut besser als das, was Du eh schon hast bzw mit der verlinkten Nadel für 37,50€ haben könntest...

Bis vor Kurzem hätte man noch die Digitracs empfehlen können. Aber die werden leider auch nicht mehr hergestellt und sind inzwischen vergriffen. Vielleicht noch als Zufallstreffer in der Bucht??
Ansonsten blieben nur noch die Shures, wenn Du Dich verbessern willst. Aber bei Shure ist die Versorgung mit Ersatznadeln zumindest längerfristig auch eher fraglich...
https://www.thakker....-tonabnehmer/a-5165/
https://www.thakker.eu/shure-m-104-e-tonabnehmer/a-5190/
https://www.thakker....-tonabnehmer/a-8598/

Gruß
Andreas
enzowa
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 22. Mai 2016, 23:34

Ansonsten blieben nur noch die Shures, wenn Du Dich verbessern willst. Aber bei Shure ist die Versorgung mit Ersatznadeln zumindest längerfristig auch eher fraglich...
https://www.thakker....-tonabnehmer/a-5165/
https://www.thakker.eu/shure-m-104-e-tonabnehmer/a-5190/
https://www.thakker....-tonabnehmer/a-8598/


Gibts da einen Unterschied zwischen dem Realistic und dem M104E (bis auf das aussehen ein wenig und den 20er ) Und lohnt sich das? Beim Holländer hat der Realistic, wenn ich mich nicht irre, 42 Euro gekostet.


[Beitrag von enzowa am 22. Mai 2016, 23:34 bearbeitet]
tomtiger
Moderator
#9 erstellt: 23. Mai 2016, 02:34
Hi,

"Realistic" ist der Markenname, unter dem Radio Shack Shure Produkte verkauft. Gibt auch Realistic Mikrofone etc., die von Shure hergestellt werden.

Welches Shure System sich hinter dem RXP3 verbirgt, kann ich Dir nicht sagen, deutet viel auf das M104E hin (wegen der 5mV vielleicht das Gehäuse vom M104 und der Generator vom M99E?).

Ich würde aber nicht annehmen, dass bei wohl nahezu identischen Nadeleinschüben die die selbe Spezifikation haben, hörbare Unterschiede auftreten.

Was ich nicht verstehe ist, warum Du nicht die von Andreas verlinkte ATN3472VL nimmst.


LG Tom
enzowa
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 23. Mai 2016, 09:30
Vielen Dank Tom

Die Frage hab ich nur aus Interesse gestellt, da ich einfach ein wenig gegoogelt habe und für beide Abnehmer die selben Nadeln angeboten wurden. Ebenso mit dem Preis, bin halt über den Preis von 42€ gestolpert und das hat mich dann ein wenig stutzig gemacht, ob das Teil mittlerweile die 100€ wert ist.

Ich habe nie gesagt, dass ich nicht die ATN 3437 EP nehme. Ich werde mich auch erstmal dafür entscheiden, weil es die günstigste Alternative für mich ist

Schöne Grüße,
Enzo
tomtiger
Moderator
#11 erstellt: 23. Mai 2016, 10:56
Hi,

die (ca 80 USD) AT Nadel hat den besseren Schliff, wird wohl länger halten.

Shure haben einen eigenen Klang, muss man mögen, ich mag ihn auch. Womöglich kann man das durch individuelle Anpassung des Anschlußwertes des Phonopres kompensieren, das machen aber nicht viele Leute. Von daher, wenn Dir das AT gefällt riskierst Du mit dem Shure ein System, dass Dir vielleicht nicht gefällt.


Zum Preis, nunja, auf Amazon in den USA wird das Shure M92E (aktuelle Produktion) von Amazon für $ 37,49 verkauft (inklusive freier Versand in den USA), auf amazon.de bezahlst Du 79,-- Euro (vom Händler, Versand durch Amazon, ebenso kostenlos).

Guckst Du hier da hat das M92E auf ebay inklusive Porto 20 Euro gekostet, vor 5 Jahren.

Vor einigen Monaten gab es das M92E noch für 52 Euro auf amazon.de und beim Thakker.


Wenn Du das Realistic für 42 Euro bekommst, ist anzunehmen, dass das Altbestände sind, und vor einigen Jahren das der normale Preis war.


LG Tom
Viper780
Inventar
#12 erstellt: 29. Mai 2016, 21:20
Der AT Tonabnehmer ist wirklich nichts besonderes.
Du kannst versuchen eins der alten Technics Systeme zu bekommen (zB das P30) dafür gibts sehr gute Nachbau Nadeln von Jico. Schon die günstige Ellipse von Thakker ist ganz OK. Beste ist dann die SAS. Damit hast du ein System was wohl eins der besten MM Systeme ist.
Stefanvde
Inventar
#13 erstellt: 06. Nov 2016, 17:05
Betreibe diesen Dreher mit einem Ortofon Tonabnehmer.

Angefangen hatte ich mit diesem hier,OMP-10:

http://www.ortofon.com/omp-p-616

Im Lauf der Jahre habe ich auch die höherwertigen Madeln 20,30 und 40 daran im Einsatz.

Bis Nadel 30 macht es am BD20 Sinn,der Unterschied zwischen der 30er und 40er ist so gering das sich der Aufpreis dann nicht wirklich lohnt,da bräuchtest Du einen höherwertigen Spieler.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Justierungsproblem mit T4P (Technics P34)
suppenteller am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  10 Beiträge
Tonabnehmer für Technics SL-BD20?
Soundagent am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  4 Beiträge
technics sl-j300r, Tonabnehmer
grummelzwerg am 26.04.2009  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  18 Beiträge
Technics SL-BD20D: neue Nadel oder neues System?
HansGM am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  4 Beiträge
Neue Nadel für Technics SL-BD20D
pixelpriester am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2013  –  43 Beiträge
Neuer Tonabnehmer für Technics SL-BD20D
cege am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  3 Beiträge
Ersatz für P34 T4P System am Technics SL-BD3D
Vinyl_Newbee am 06.06.2014  –  Letzte Antwort am 19.09.2016  –  47 Beiträge
Technics SL-BD20D Nadel kaputt
josmer am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.02.2012  –  6 Beiträge
Technics SL-Q3 Tonabnehmer Beratung
J.Bond am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  6 Beiträge
Tonabnehmer Technics SL-10
altromondo am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.981