Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Von anderen Plattenspielern zerstörte Platten abspielen?

+A -A
Autor
Beitrag
mr_lautsprecher
Neuling
#1 erstellt: 09. Jul 2016, 09:11
Ich habe vor einiger zeit beschrieben was der defekte Auna mit meinen Platten gemacht hat.
Die Singles sind fast alle hinüber die sind alle an der selben stelle Defekt, Aber die LPS gingen noch teilweise, Nun habe ich die Frage.
Wenn ich die LPs auflege von dem die Grooves weiß geworden sind, Wird die Nadel zerstört?

Eigentlich glaube ich das die Antwort ja ist, Aber ich frage zur Sicherheit noch einmal.
Ich habe nähmlich einen Dreher mit Audio-Technica Tonabnehmer repariert, Und möchte nicht das der kapput geht.

Habe die beschädigten LPS teilweise weggeworfen
Hörte mir die defekten noch einmal an klingen noch ok.
Platte

Wie man sieht sind die Grooves teilweise "Befräst"
Die Nadel war von hinten abgebrochen, Und auf den Singles wurde eine Endlosschleife gefräst.
Ich habe die LPS mit Wasser abgewaschen um die Spähne zu entfernen.


[Beitrag von mr_lautsprecher am 09. Jul 2016, 09:17 bearbeitet]
mr_lautsprecher
Neuling
#2 erstellt: 09. Jul 2016, 09:19
Mir wurden diese wichtigen Platten gefräst:
Super 20 (Wiederbeschafft)
Peter griffin - Inside out
Das beste aus dem ARD-Wunschkonzert
(Der rest wurde wiederbeschafft)
evilknievel
Inventar
#3 erstellt: 09. Jul 2016, 10:19
Ich behaupte mal, daß du die Nadeln nicht zerstörst. Sie unterliegen vielleicht einem erhöhten Verschleiß und von dem was da in der Rille noch an Information vorhanden ist, will ich keine Mutmaßungen anstellen.
Trotzdem würde ich keinem hochwertigen Tonabnehmer das antun wollen. Mit einer AT91 oder AT95 Nadel hätte ich dagegen keine Skrupel.

Jetzt hast du das persönliche Glück Musik zu hören, die man nicht unbedingt in der Abteilung Collectibles einsortieren würde.
Bei regelmäßigen Flohmarktbesuchen, sehe ich kein Problem der extrem kostengünstigen Wiederbeschaffung.

Je nach Wasserhärte in deinem Wohngebiet, kann Leitungswasser Kalkrückstände auf der Platte hinterlassen.
Aufgrund der Tatsache, daß die gewaschenen Scheiben hinüber sind, ist das zu verschmerzen.
Ansonsten solltest du mal nach Cheap Thrill Plattenwäsche googeln.

Gruß Evil


[Beitrag von evilknievel am 09. Jul 2016, 10:20 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 09. Jul 2016, 11:33
Hallo,

auf jeden Fall die Platten nochmals reinigen mit dest. Wasser-Isopropanolmischung! Wenn was für die Nadel gefährlich ist ist es der relativ harte Kalk im vergleich zum verdrängten Vinyl.

Soooo selten sind die Platten nicht - obwohl inzwischen einige optimistischen Flomi-Anbieter die entsprechenden Preise von 0,50 Euro auf 3-4 Euro für solche "Raritäten und Schätze" erhöht haben. Bei Ebay sieht man auch häufiger solche "Sonderangebote", die komischerweise irgendwie wie Blei im Regal liegenbleiben.

Wichtig ist immer die korrekte Einstellung und Justage von Tonarm und System - daher RTFM & sich daran halten! Plattenspieler sind feinmechanische Präzisonsgeräte, ein "passt schon" ist der erste Weg um Platten zu ruinieren.

Peter
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 10. Jul 2016, 06:02
Hallo!

Sorry aber:

Eigentlich wirft man solche verheizten Scherben einfach weg und kauft sie sich neu, -respektive gebraucht-, wieder falls man sie noch einmal haben will

Falls das nicht geht nimmt man sie so gut es geht mit dem Rechner auf und restauriert die zerstörten Teile soweit das möglich ist.

Sioch groß Mühe mit kaputten Schallplatten zu machen ist eine vergebliche Übung da man sie nicht mehr hinkriegt.

MFG Günther
mr_lautsprecher
Neuling
#6 erstellt: 11. Jul 2016, 15:28
Habe sie neu gekauft und die alten weggeworfen
mr_lautsprecher
Neuling
#7 erstellt: 11. Jul 2016, 15:31
Der Universum-Spieler hat ein Auflagegewicht von 19 Gramm dadurch das der Ring defekt ist, unter den Tonarm der Sprang auch relativ oft. [Keine Justierung des Auflagegewichts möglich]
Der Auna Plattenspieler hat unglaubliche 7-9 Gramm [Keine Justierung des Auflagegewichts möglich]
Der Watson hat anscheinend nur 2-4 (Und Audio-Technica Tonabnehmer) [Justierung des Auflagegewichts möglich]


[Beitrag von mr_lautsprecher am 11. Jul 2016, 15:37 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 11. Jul 2016, 16:54
Hallo,

man kann die Auflagekraft auch nachmessen, die Skalen sind eh mehr oder weniger ungenau, hinzu kommt das sich viele Leute einfach keine Zeit nehmen den Tonarm vorher korrekt auszupendeln.

Wenn der Tonarm trotz korrekt eingestellter Auflagekraft springt dann stimmt was anderes nicht (Tonarmlagerung, zu stramme Kabel).

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tangentialtonarm - Platten von innen nach außen abspielen?
medikit am 08.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  13 Beiträge
Stereo Platten Mono abspielen?
wimbel5 am 28.08.2013  –  Letzte Antwort am 29.08.2013  –  13 Beiträge
Abspielen
Daniel90 am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 26.06.2004  –  4 Beiträge
Schabende Geräusche beim Platten abspielen
tanksandrums am 27.03.2003  –  Letzte Antwort am 14.04.2003  –  5 Beiträge
Einstieg HighEnd bei Plattenspielern
Rueckwaertseinparker am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  66 Beiträge
Meinungen zu Plattenspielern
Domb_89 am 30.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  35 Beiträge
statische aufladung von platten
postpaul am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  8 Beiträge
Fragen zur Trockenreinigung von Platten
MrMurphy am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  7 Beiträge
Schellack Platten abspielen
Daniel90 am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2014  –  22 Beiträge
Brummen beim Platten abspielen.
Bumbilo am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.05.2011  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.445