Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ortofon OEM an Thorens TD 318 MK2?

+A -A
Autor
Beitrag
Doppler
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jul 2016, 11:57
Moin zusammen ...

ich hatte das Glück einen noch wirklich guten Thorens TD-318 MK2 abzustauben.
Einziges Manko:
Der Riemen ist alt und rissig ... und:
Die Nadel vom System ist abgebrochen.
Aber irgendwas ist ja immer ...

Nun ist es mein erster Plattenspieler seit Jahrzehnten wieder und ganz doof bin ich ja auch nicht ... aber bei der Recherche nach einer Ersatznadel bin ich nun durch so einige Threads hier durch und bin ein wenig verunsichert.
Ersten Beschreibungen zur Folge müsste es sich eigentlich um ein Ortofon M20E Super handeln.
Optisch identischer blauer Nadelkörper wie auch bei der ausgewiesenen Ersatznadel bei WT.
Allerdings ist auf der alten Nadel kein eindeutiger Hinweis darauf, dass es sich nun wirklich auch um ein M20E Super handelt.
Wie man auf den nachfolgenden Bildern sehen kann ist da ausschließlich der Markenname und ein Notenschlüssel (!?!?) auf der Nadel zu sehen.
Eine Demontage des Systems wollte ich verhindern, deshalb habe ich mir jenes auch nur rundherum angeschaut, aber ebenfalls keinen Hinweis auf den Typ gefunden.

Meine Frage nun an euch:
Kann ich hierbei von dem M20E Super ausgehen? Oder ist das Teil hier noch was ganz anderes??
(Das Typenschild auf dem Bild sieht deshalb so komisch aus, weil ich dahinter sowas wie einen Aufdruck oder ähnliches vermutet und deshalb abgemacht hatte ... aber nüscht ...)

Und noch eine ganz doofe Frage:
Was bedeutet NOS?

Ortofon M20E Super
Ortofon M20E Super
Ortofon M20E Super
Ortofon M20E Super
akem
Inventar
#2 erstellt: 17. Jul 2016, 12:52
Das scheint mir der Nadeleinschub eines Phonosophie Chiave zu sein:
http://www.phonosoph...3=41&pid4=111&id=111
Das ist aber soweit ich mich zu erinnern glaube nur eine Rundnadel und das System wird mit kräftigem Phonosophie-Preisaufschlag verkauft. Daher würde ich zu einer Ortofon-Originalnadel greifen. Achte aber auf die Form des Plastiks hinter der Front, das ist nämlich eine mechanische Codierung. Da passen nicht alle VMS-Nadeln.

Gruß
Andreas
Marsilio
Inventar
#3 erstellt: 17. Jul 2016, 13:25
Ich würde gleich ein neues Tonabnehmersystem kaufen. Gibt es je nach Budget von ca. 100.- bis unbegrenzt teuer... Riemen findet man für einige wenige Euro in der Bucht.

LG
Manuel
Doppler
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Jul 2016, 16:09
Tach'chen ...

jo ... das ist scheinbar ein Phonosophie Chiave. Vielen Dank, Andreas!
Auch das System sieht absolut identisch aus.

Wie ich jetzt in anderen Diskussion hierzu gelesen habe, werden wohl für original Phonosophie Ersatz umverschämte Preise ausgerufen.
Aber es gibt auch die Diskussionen, dass eine Original Ortofon Nadel (allem Anschein nach eine D3E von dem VMS 3E System) passen würde. (Preis um die 50€ für die Nadel)

Ich habe jetzt mal den häufig genannten Online Händler angeschrieben und um Auskunft gebeten.

@ Manuel:
Prinzipiell gebe ich dir ja Recht, nur sollen die in Frage kommenden (alten) Ortofon/Phonosophie Systeme ziemlich gut sein (Aussage in diesem und noch einem anderen Forum).
Ich hatte ja auch schon ein 2M Red im Auge, allerdings scheue ich mich davor, den Systemtausch selbstständig vorzunehmen, da ich in der Richtung gänzlich unerfahren bin.

Grüße

Doppler
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 17. Jul 2016, 16:16
Die einfachste VMS-Nadel könnte Dich akustisch nicht glücklich machen.

Sofern die Nase konstruktiv paßt, kann man durchaus die roten oder schwarzen Nachbauten nehmen. Oder eine NF15-XE-Nadel.

Kann ordentlich klingen, muß aber nicht.

MfG,
Erik
akem
Inventar
#6 erstellt: 17. Jul 2016, 16:55

Doppler (Beitrag #4) schrieb:

Ich hatte ja auch schon ein 2M Red im Auge

Das Ortofon OM10 ist technisch de facto identisch und kostet nur die Hälfte... Daran siehst Du auch, was qualitativ vom 2M Red zu halten ist - wenig bis nichts...
Ein Sumiko Pearl ist erheblich besser und nur unwesentlich teurer, in England ab ca.95€ zu haben: http://www.analogues...rl-mm-cartridge.html Vielleicht anderswo noch günstiger...

Gruß
Andreas
ad-mh
Stammgast
#7 erstellt: 17. Jul 2016, 20:43
Moin,

ich habe ebenfalls einen TD 318, allerdings mit TP21, einen MK I oder MK "nix".

Allein der Gedanke, dafür ein 2M red = OM10 zu kaufen, bringt mich zum Weinen.
Der Spieler hat etwas deutlich Besseres verdient und könnte durchaus auch ein System im Bereich 400-500 EUR sinnvoll betreiben.

Welchen Verstärker hast Du? Wäre ein System im Preisbereich um 160 EUR, bzw. ein AT 440 eine Option?
Da war doch letzthin dieser Tip vom niederländischen Nadelhändler...

VG

Andreas


[Beitrag von ad-mh am 17. Jul 2016, 20:44 bearbeitet]
Doppler
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Jul 2016, 13:52
Tach nochmal ...

vorab erstmal möchte ich mich dafür entschuldigen, wenn ich jemanden hier zum weinen bringe.
Das war nicht meine Absicht und zeugt einzig und allein von meiner Unwissenheit in Bezug auf aktuelle Systeme und deren Qualität.
Ich dachte ja nur ... nee .. lassen wir das ...
(Das 2M red ist vom Tisch!)

Ich hab folgendes Problem:
Ich weiß, was ich da für ein Goldstück abgreifen konnte. Der Dreher ist schon wirklich was ziemlich feines ...
Ich bin allerdings derzeit nicht auf dem Weg in naher Zukunft in ausgefeilter HighEnd Manier Vinyls zu konsumieren.
Ich habe in unserem Studio sehr viel mit Clubmusik zu tun wobei es mir darauf ankommt, Vinyls aus dem Bereich elektronischer Musik mal zu digitalisieren und das natürlich schon mit dem besten Ergebnis, welches für einen vertretbaren Aufwand an Kosten zu haben ist.
Ich weiß, vertretbar ist ziemlich relativ, aber ich war eigentlich gar nicht auf der Suche nach einem Plattenspieler ... er ist mir quasi "zugeflogen". Und ich hatte gar nicht die Absicht für meine Anforderungen nun so ein riesiges Fass aufzumachen.

Mein Ziel war (und ist es eigentlich auch immer noch) eine Ersatznadel für das vorhandene System (Phonosophie Chiave) zu bekommen. Allerdings erschrecken mich die bereits genannten Preis-Ranges.
Und offen gestanden habe ich bis jetzt immer noch nichts darüber gefunden, in welcher Liga das Chiave im Vergleich zu anderen Ortofon ähnlicher Bauart denn eigentlich spielt.
Zusätzlich sorgt die Auswahl an Ortofon-Ersatznadeln bei WT darüber hinaus bei mir für noch mehr Verwirrung.

Ich hatte eigentlich gehofft, für nen 100er Ersatz zu finden.

Lange Rede, kurzer Sinn ...
Da ich keinen blassen Schimmer habe, brauche ich euch.
WT hat mir auf meine Frage nach Ersatznadeln für das Chiave diese beiden Nadeln benannt:
Ortofon D 20 E MKII Nadel für VMS 20 E MKII (150€)
Ortofon NF 15 XE MKII Nadel für FF 15 XE MKII (55€)
Lohnt es sich für das Chiave (also die Ersatznadel) 150 Euro auszugeben, reicht auch die für 55 Euro oder spielt so'n Sumiko Pearl bzw. das auch noch genannte AT440 das von vielen Seiten als völlig überteuert benannte Chiave sowieso an die Wand??
Und was gibt es ggf. noch für Alternativen, wenn man meine oben genannten Wirkbereiche mit in Betracht zieht?

Angeschlossen wird der Thorens übrigens an einen ebenfalls betagten Electrocompaniet Preampliwire (der jetzt auch erstmal in Reparatur muss) und auch mal an einem Allen & Heath Xone 92 Clubmischpult

Nochmals Danke für eure bereits hier eingestellten Antworten! Damit bin ich schon riesige Schritte weiter gekommen!
Natürlich freue ich mich aber genauso sehr über weitere Hinweise, Ideen und Aufklärungen eines DAUs.

Schönen Restsonntag noch und euch schon mal einen guten Wochenstart

Doppler


PS: @ad-mh: Ich verspreche auch hoch und heilig, wenn sich an meinem Vinyl Konsum in den nächsten Jahren was ändert, dem Thorens auch ein adäquates System zu verpassen!

PPS: Hab gerade mal nach dem AT 440 geschaut ... warum in aller Welt muss es denn jetzt davon auch noch zwei Varianten geben (MLA & MLB)??? Wer braucht sowas? Worin unterscheiden sich die? mann ey ...
lini
Inventar
#9 erstellt: 24. Jul 2016, 15:16
Doppler: Mit einer D20EII wird aus dem Chiave praktisch ein VMS20EII - und das wiederum kannst Du ungefähr gleichsetzen mit einem OM(B)20 bzw. OM20Super, 520(II)/VM Red oder 2M Blue, was die Qualitätsstufe angeht (allerdings mit gewissen Unterschieden bei der Generatorauslegung und in puncto Nadelnachgiebigkeit). Fürs Geld gibt's da einen schon recht hochwertigen, nackten Stein mit schön poliertem, echt elliptischem Schliff (statt einer gebondeten Pseudo-Ellipse wie bei der NF15XEII, Nadel 10, 510/VM White oder 2M Red), die allerdings leider auch nur mittelscharf ist (minor radius: 8 µm bzw. 0,3 mil) - nicht übel, aber gerade in puncto Detailwiedergabe noch nicht so ganz der Knüller...

Das AT440MLa oder AT440MLb wären mit ihren MicroLine-Nadeln in der Hinsicht schon andere Kaliber, würden allerdings idealerweise eine sehr niedrige Lastkapazität erfordern. Wesentlicher Unterschied zwischen beiden Varianten ist der beim a noch eloxierte Nadelträger, den jedoch die letzte Charge offenbar auch schon nicht mehr geboten hat. Extra einem a nachzujagen machte also eigentlich nur dann Sinn, wenn das Exemplar noch die alte, matte statt der neuen, glänzenden Version des konischen Trägerröhrchens besäße. Und ob die technisch bessere Nadelträger-Version (Alu bildet an Luft eine von Natur aus erstmal sehr dünne Dialuminiumtrioxid-, also Korund-Schicht, die sich durch Eloxierung künstlich aufpolstern lässt - das macht den Aluträger härter und steifer...) dann auch noch besser zur jeweiligen Anlage und zum jeweiligen Nutzergeschmack passt, steht ohnehin noch auf einem anderen Blatt...

Grüße aus München!

Manfred / lini
Marsilio
Inventar
#10 erstellt: 24. Jul 2016, 15:52
Vielleicht noch eine Alternative wäre bei kleinem Budget das Sonus Silver, das es in Schweden für umgerechnet ca. 70.- noch gibt:
http://www.hifikit.se/hifi/silver-label-e

Ich würde es in etwa mit dem OM-20 oder 2M Blue gleichsetzen - mit noch etwas schönerer Bühne. Aber Obacht: Das ist ein NOS-System, ist also noch aus den späten 70ern und seither eingelagert. Möglicherweise ist der Nadelträgergummi etwas verhärtet und muss erst einige Dutzend Stunden quasi weichgespielt werden. Und mit viel Pech erhält man sogar ein System, das gar nicht mehr geht. Der Verkäufer gilt aber als sehr kulant und tauscht problemlos um.

Noch günstiger, aber ebenfalls NOS ist dieses Excel hier:
https://www.thakker....-tonabnehmer/a-5011/
Wenn ich mich nicht völlig täusche basiert das hier gerne empfohlene Sumiko Pearl auf diesem System.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 24. Jul 2016, 15:54 bearbeitet]
evilknievel
Inventar
#11 erstellt: 25. Jul 2016, 21:09
Hallo,

nimm diese:

https://www.thakker....-eo-original/a-7729/

Preislich findest du nichts besseres zu deinem vorhandenen System.
Damit liegst du dann auf dem Niveau des VMS20

Gruß Evil
Albus
Inventar
#12 erstellt: 26. Jul 2016, 10:51
Tag,

bei dem Einschub F 20... mit Führungsbalken, der oben und unten verdickt und gerundet ist - an einem Korpus, für den der Chiave-Einschub einen abweichend geformten Führungsbalken hat, nämlich abgeflacht und geschlitzt, passt das wirklich oder ist das ein Fall, bei dem die Ähnlichkeit nicht genügt?
Diese Ortofon-s haben ja gelegentlich ihre Tücken. Der Einschub FF15XEII passt, ein solides Produkt. Vergleichen, bitte? Link: https://www.thakker....kii-original/a-5950/

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 26. Jul 2016, 11:07 bearbeitet]
evilknievel
Inventar
#13 erstellt: 26. Jul 2016, 15:12
Hallo,

wenn das Chiave ein VMS ist und danach sieht es nadelfarbentechnisch aus, passt meine verlinkte Nadel.
Ich betreibe sie an einem VMS.

Sie passt definitiv in diese beiden Aufnahmen:
P1030421
Ich hoffe man erkennt den Unterschied.

Gruß Evil
Albus
Inventar
#14 erstellt: 26. Jul 2016, 15:17
Tag,
und Tag Evil...

dann ist der Zweifel ausgeräumt, gut.

Freundlich
Albus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 165 Mk2
dax$$ am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  12 Beiträge
Ersatznadel für Thorens TD 318
kilianwin am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  26 Beiträge
TD 318 Mk2 braucht neues System
hopetoun am 26.04.2010  –  Letzte Antwort am 26.04.2010  –  2 Beiträge
Thorens TD 318 ?
kokiyo am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  17 Beiträge
THORENS TD 318 - Antiskating
jotpewe am 03.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2007  –  9 Beiträge
Welches System für Thorens TD 318 ?
tourguide am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  2 Beiträge
Frage zum Thorens TD-318 MK II
ChrisEvens am 16.08.2015  –  Letzte Antwort am 17.08.2015  –  10 Beiträge
Thorens TD 318 vs. 320
freverend am 05.02.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2013  –  10 Beiträge
Thorens TD 318, neue Zarge
jezebel-boy am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  3 Beiträge
Thorens TD 318 macht Schlaggeräusche
fg-l am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 131 )
  • Neuestes MitgliedAs84
  • Gesamtzahl an Themen1.345.489
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.433