Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche neuen/besseren Tonabnehmer für meinen Technics

+A -A
Autor
Beitrag
Schweissbeilage
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 25. Aug 2016, 17:03
Hallo!

Ich möchte evtl. einen neuen Tonabnehmer kaufen.
Habe einen Technic SL1200-II und daran läuft seit einigen Jahren ein Shure M44G.
So langsam ist aber die Nadel fertig. Ok, Ersatznadeln gibts noch und das für n Appel und n Ei, auch finde ich den Klang gut (kenn aber auch nix anderes), aber ich würde mal was anderes, gerne höherwertiges ausprobieren.

Welches System wäre eine Steigerung zum Shure? Ich höre eher rockig, da wäre eine Nadel für Klassik sicher nicht das richtige!?

Danke für Eure Hilfe!

Grüße
Torsten
MAG63
Stammgast
#2 erstellt: 25. Aug 2016, 17:19
Hallo Torsten,

für deinen Technics gibt es eine ganze Menge TA-Systeme, die zum Tonarm passen. Ausschlaggebend für passende Vorschläge ist daas Budget das du dir für eine neues System gesetzt hast und welche Anschlussgegebenheiten bei dir vorliegen.
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 25. Aug 2016, 17:21
Hallo,

eine gute Nadel ist ein gute Nadel und tastet einfach genauer ab ... egal was es für eine Musik ist.

Mein Tip ist das "Expert/Nagaoka Quadra/JT322 3104" cartridge on headshell.

http://www.pickupnaa...ge-on-headshell.html

Hierbei handelt es sich um ein NOS (New Old Stock) Derivat des Technics EPC-270. Wenn wieder Geld in der Kasse ist, könntest Du das System noch mit einer SAS Nadel von Jico weiter aufrüsten.

Alternativ könntest Du auch ein "Expert/Nagaoka Ellips/JT311DE 3103 cartridge on headshell" (= EPC-270) kaufen:

http://www.pickupnaa...ge-on-headshell.html

Und gleich mit einer SAS Nadel ausrüsten.

Bitte achte - wie bei fast allen MM/MI-Tonanabnehmern - auf eine ansatzweise passende Kapazität bei Kabeln und Phono-Pre, sonst gibt es je nach Schallplatte womöglich eine giftige Wiedergabe in den höheren Tonlagen auf die Ohren.

Bei insgesamt 400pF sollte es beim EPC-270 nach oben wirklich genug sein. Weniger ist anzustreben.

Ansonsten ist natürlich einen korrekte Montage und Justage erforderlich ... insbesondere bei solch scharfen Schliffen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 25. Aug 2016, 17:25 bearbeitet]
Schweissbeilage
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Aug 2016, 17:51
Hallo!

Hätte jetzt als Obergrenze 200€ geplant.

Headshells hab ich zwei, da bräuchte ich kein weiteres extra. Zum einstellen hab ich eine Schablone.

Externen Phono-Pre habe ich nicht, der Plattenspieler hängt direkt am "Radio": Sony GX70ES.

Grüße
Torsten
pillepenny4711
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Aug 2016, 17:54
https://www.thomann....267293f2d87fc6b1932a
das benutze ich schon ein paar jahre und finde es einfach klasse
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 25. Aug 2016, 18:31

Hätte jetzt als Obergrenze 200€ geplant.


Dann würde das "Expert/Nagaoka Quadra/JT322 3104" gut ins Budget passen.


Headshells hab ich zwei, da bräuchte ich kein weiteres extra.


Die Systeme gibt es bei dem Verkäufer günstiger auch ohne Headshell.


Externen Phono-Pre habe ich nicht, der Plattenspieler hängt direkt am "Radio": Sony GX70ES.


Leider habe ich keine Angaben zur Eingangskapazität des internen Phono-Pre gefunden.
Albus
Inventar
#7 erstellt: 25. Aug 2016, 18:42
Tag,

der Stereo-Receiver Sony STR-GX70ES, nun, der nominelle Wert der Eingangskapazität Phono-MM ist nach Service Manual (Hifiengine, Library) für das West Germany-Modell 300 pF (aus C 401 und C 428 je 150 pF, ein Kanal, anderer Kanal ebenso), für andere internationale Modelle (AEP) 200 pF (C 401 nur 100 pF plus C 428 100 pF).

Dazu die Kapazität des SL1200 II, typisch 125 pF, macht rechnerisch 425 pF. Und damit gut für die Shure M44er, erinnerlich die Herstellerempfehlung 400-500 pF, optimal 450 pF.
Kontrolliere doch bitte noch die Kabelkapazität, ob 125 pF oder 325 pF, wenn im Pech: http://www.kabusa.com/production_rpt.htm

Wenn das M44G? oder M44-7? mit der originalen Rundnadel und Auflagekraft von etwa 2,5 g betrieben wird, dann könnte der Griff zu einer Nadel N44E oder VN2E oder N55E, elliptisch, AK 1,5 g ein einfacher Aufstieg sein. Wenn aber ein weniger Bass-mächtiges Klangbild gesucht wird, dann sollte man neu überlegen.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 25. Aug 2016, 19:45 bearbeitet]
Schweissbeilage
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Aug 2016, 16:22
Hallo!

Das N44E & VN2E wären dann nur neue Nadeleinschübe aber mit anderer Nadel für das M44G?
Gibt es da noch Originale oder kann es auch ein Nachbau sein?

Die aktuelle Nadel im M44G läuft bei mir mit 1,5g.


Mein Kabel am Technics hat eckige "Griffriffel". Den Plattenspieler habe ich 1996 neu gekauft.

Was würde ggf. ein separater Phonoverstärker bringen? Ich mag den punchigen Sound der Shure-Nadel, aber ein detaillierterer Hochton wäre auch mal interessant. Budget wäre u.U. ausbaufähig.

Grüße
Torsten
Marsilio
Inventar
#9 erstellt: 26. Aug 2016, 17:00
Wenn Du (hoch-)detaillierte Auflösung wünschst - dies bei einer ganz leichten Höhenbetonung - würde folgendes noch fast innerhalb Deines Budgets liegen:
- AT440Mlb: https://www.thakker....-tonabnehmer/a-8153/
- Vorverstärker ART DJ PRE II (das AT440 gilt als kapazitätskritisch): https://www.thomann.de/gb/art_deejaypre_ii.htm

Dies wäre ziemlich genau das tonale Gegenstück zu Deinem Shure M44G und Du könntest nach Lust und Laune bzw. je nach Sound wechseln.

LG
Manuel
Albus
Inventar
#10 erstellt: 26. Aug 2016, 18:01
Tag,
und Tag Torsten,

gut, zunächst gilt dann für den Technics die Kapazität von 125 pF, also stehen insgesamt 425 pF als gegeben an (Sony STR-GX70ES 300 pF).

Ja, die Nadeln N44E, VN2E, N55E sind verbreitete Nadeleinschübe mit elliptischem Schliff für das M44G, und zwar Nachbau-Ersatznadeleinschübe der besseren Sorte.
Es gibt für das M44G (Einzelexemplar Systemimpedanz L/R 660/669 Ohm mit 738/748 mH, die Induktivität ist etwas hoch) auch weitere Nachbau-Ersatznadeleinschübe höherer Produktstufe (verringerte effektive Nadelmasse), diese des Herstellers JICO, Japan. Der Preisrang beläuft sich von US$ 56 bis US$ 211:
- N44E/IMPROVED [e007411], Schliff elliptisch, $ 56,00
- N55E/IMPROVED [e007414], Schliff elliptisch, $ 56,00
- N55E neoSAS/S [e086030], SAS-Schliff auf Saphir-Nadelträger, $ 211,00
Diese Liste soll die Ansicht unterstützen, dass der Tonabnehmer M44G mit seinem Korpusaufbau durchaus einen gesteigerten Aufwand lohnt. Es ist schließlich ein älterer bewährter HiFi-Tonabnehmer.

Als Alternative betrachtete ich unter den gegebenen Umständen den Tonabnehmer EXCEL QD-700E (bei dem Anbieter Thakker verfügbar für den Preis von €59,50). Die Systemimpedanz ist (L/R) 363/363 Ohm mit 356/369 mH, günstig. Der Klang ist ausgewogen über Tiefen, Mitten, Höhen - auch noch bei 425 pF, bis 450 pF in Ordnung.
Anders als beim M44 ist der Bass nicht dominant. Der gut polierte Schliff ist elliptisch, Radien 5/20 mü, effektive Nadelmasse 0,55 mg, dabei handelt es sich um einen metallgefassten ganzen Stein, die Nadelnachgiebigkeit ist etwas hoch, 25 mü/mN, aber mit gutem Dämpfungsfaktor des Nadellagers, am Technics-Arm unproblematisch nach meinen Feststellungen. Für diesen QD-700E gibt es auch einen Shibata-Nadeleinschub (kostet allerdings € >100, von zwei Anbietern, N700XR, Axel Schürholz, Schallplattennadeln.de, die bessere Shibata-Nadel, sowie wiederum auch JICO, Japan, muss man nicht haben wollen).

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 27. Aug 2016, 08:37 bearbeitet]
Albus
Inventar
#11 erstellt: 27. Aug 2016, 08:42
Tag,

als Nachtrag die Bemerkung zum M97xE von Shure, welches die Shure-typische Klangcharakteristik auch noch mitbringt. Ist man sicher, dass die Bandbreite des Frequenzspektrums des Musikmaterials kaum über 10 kHz hinaus reicht, dann kann auch unter Lastkapazität in Höhe von 425 pF ein M97xE gute Resultate liefern (Herstellerempfehlung 200-300 pF). Die Amplitudenstatistik für Rock/Pop macht einem den Entscheid für einen Versuch eher einfach: ja.

Freundlich
Albus
Schweissbeilage
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Aug 2016, 18:13
Danke Albus für deine Tips, das N55E mit der SAS-Nadel werde ich mir merken, für umgerechnet 190€ eine Tipnadel für das bestehende System finde ich nicht überzogen.

Gruß
Torsten
ParrotHH
Inventar
#13 erstellt: 27. Aug 2016, 19:31
Bitte bedenken: bei Bestellung direkt in Japan kommen noch 15$ Versand hinzu, darauf 5% Zollgebühren und darauf dann die Mehrwertsteuer.

Parrot
ad-mh
Stammgast
#14 erstellt: 29. Aug 2016, 19:35
In einem Hifi Blättchen habe ich aktuell gelesen, dass Zoll auf Tonabnehmernadeln und diverse altmodische Sachen abgeschafft worden sei.
sandmann319
Inventar
#15 erstellt: 29. Aug 2016, 21:25
Das muss dann aber erst letzten Freitag passiert sein,
Donnerstag hat es noch Zoll gekostet.

Glaube ich auch nicht, unser Staat freiwillig auf Einnahmen verzichtet?


[Beitrag von sandmann319 am 29. Aug 2016, 21:25 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 30. Aug 2016, 05:11
So weit mir bekannt ist der Zoll für jedes Land (bzw. Ländergruppe) und die Art der Produkte separat geregelt. Um sicher zu gehen, sollte man sich beim Zoll erkundigen.
Viper780
Inventar
#17 erstellt: 30. Aug 2016, 11:46
die paar Prozent Zoll sind doch total egal - es geht immer um die Einfuhrumsatzsteuer die man ab ~22€ Warenwert zahlen muss
Schweissbeilage
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 30. Aug 2016, 14:33
Hab schon öfter außerhalb der EU eingekauft, ist mir alles bekannt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer für Technics 1210
chinaski am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  17 Beiträge
Neuen(besseren) Tonabnehmer für Unitra HiFi 1080 (?)
Onkyo92 am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  33 Beiträge
Neuer Tonabnehmer für Technics SL 1300
TimMJ am 13.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  11 Beiträge
Neuen Tonabnehmer für Technics 1210 MK2
lotharpe am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  30 Beiträge
Suche neuen Tonabnehmer
leisure_lover am 02.07.2005  –  Letzte Antwort am 17.07.2005  –  33 Beiträge
Tonabnehmer für Technics sl-1700
Daniel.ioanes am 20.01.2016  –  Letzte Antwort am 20.01.2016  –  3 Beiträge
Technics SL-DD3 Tonabnehmer
mrflorian am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  5 Beiträge
Suche neuen Tonabnehmer passend für DUAL DTJ 301 usb
oskar95 am 23.03.2014  –  Letzte Antwort am 26.03.2014  –  4 Beiträge
Tonabnehmer für Technics
Richard3108 am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.11.2007  –  4 Beiträge
Tonabnehmer für Technics
melachi87 am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedDirhardy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.912
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.830