Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonabnehmer für Technics 1210

+A -A
Autor
Beitrag
chinaski
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Jan 2005, 18:17
Ich hätte eine Frage:

Ich möchte mir einen neuen Plattenspieler kaufen und dachte hierbei an einen 1210er von Technics, obwohl ich kein DJ bin.
Nun würde mich interessieren, ob es für den Plattenspieler ein anständiges Tonsystem gibt, das vom Klang her recht hochwertig ist und schonend zu meinen Platten.
Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass ich keine besonders gute Anlage habe.
Ich höre auch keine bestimmte Musik, sondern eigentlich alles von Punk, Metal, Elektronic, Jazz bin hin zu Klassik. Falls Euch das hilft...

Welches Tonsystem würdet Ihr mir da empfehlen? Oder würdet Ihr mir sogar zu einem ganz anderen Plattenspieler raten?
directdrive
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2005, 00:41
Moin Chinaski,

der SL-1210 II ist ein ausgezeichneter Plattenspieler und kommt mit einer breiten Palette von Tonabnehmern zurecht. Zu einem anderen Plattenspieler würde ich Dir in der Preisklasse bis 7-800 €s nicht raten, auch die allseits beliebten Regas und Pro-jects werden nach meinem Empfinden vom Technics deklassiert.

Die Wahl eines passenden Systems hängt - "keine besonders gute Anlage" und keine geschmacklichen Prioritäten vorausgesetzt - in erster Linie von Deinem Budget ab.

Teil' mal mit, was Du ausgeben magst und wie der Rest der Anlage aussieht, interessant wär's auch zu wissen, ob Dein Verstärker/Receiver über einen Eingang für Moving Coil (MC) Tonabnehmer verfügt.

Konkrete Hinweise und Tipps gibt's dann sicher genug.

Bis dann und viele Grüße

Brent
McSound
Stammgast
#3 erstellt: 05. Jan 2005, 03:00
Hallo Chinaski,

für den 1210er würde ich Dir das Ortofon System Concord Nigt Club S empfehlen (so um die 60,--Euro) . das System klingt recht neutral und Du kannst es direkt auf den Technics Tonarm schrauben und brauchst keine Überhangeinstellungen ect. nur Auflagegewicht und Antiskating einstellen. (Für den Heimbetrieb
2 Gramm)
Wenn Du mehr Druck im Bass haben willst (Punk und Rock Musik)
empfehle ich Dir allerdings das Stanton (Trackmaster) das brauchst Du auch nur auf den Tonarm zu schrauben kostet allerdings so um die 150,-- Euro.

Gruß hagen
chinaski
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 05. Jan 2005, 21:35
Erstmal vielen Dank für die Antworten. Der Plattenspieler steht jetzt hier bei mir und das Tonsystem ist bestellt. Ich habe mich für Ortofon Concorde Broadcast E entschieden.
Was ich jetzt noch nicht ganz verstehe: In der Plattenspielerbeschreibung steht, dass man auch mit Hilfe des Zusatzgewichtes Tonsysteme mit einem Gewicht von 9,5 - 13 g verwenden kann. Aber bei den meisten Ortofon Systemen steht ein Gewicht von 18,5g. Wer kann mir sagen, was ich da verwechsle? Denn vermutlich brauche ich auch noch nichtmal dieses Zusatzgewicht, oder?

Danke und Gruß

Kai
McSound
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jan 2005, 23:13
Hallo chinaski,

das Ortofon Cocorde Broadcast eliptisch ist nicht schlecht , damit kannst Du auch Klassik hören.

Jetzt zur Montage und zum Auflagegewicht:
1.Schraube das Ortofon an den Technics Tonarm
2.Stelle Antiscating Rädchen auf "0".
3. Lasse den Tonarmhebel runter.
4. Balanciere den Tonarm jetzt durch drehen des hintern
Gewichtes - auf den auch die Auflagengewichtskala angebracht ist - so das der Tonarm mit System gerade balanciert.
Sollte das nicht möglich sein, was ich beim Ortofon concord nicht glaube, dann erst mußt Du das Zusatzgewicht an den Tonarm schrauben und die gleiche Ausbalancierprozedur wiederholen.
5. Ist der Tonarm ausbalanciert stelle an dem schwarzen Auflagegewichtskala in dem Du das Gewicht mitdrehst die Auflage
ein. (Ich glaube beim Broadcast 2 - 2,5 Gramm) Den gleichen Wert stellst Du an der Antiscatingeinstellung ein, da kannst Du aber etwas unter dem Auflagengewicht bleiben, als wenn Du 2 Gramm am Tonarm eingestellt hast 1.8 dann an der Antiscatinscala.

Das Zusatzgewicht brauchst Du in der Regel für schwere Tonabnehmer z.B. alte Decca System.
Ich hoffe Du kommst mit der Beschreibung zurecht.
Gruß Hagen
chinaski
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 06. Jan 2005, 07:42
DANKE, DANKE, DANKE !!!!


Kai
GandRalf
Inventar
#7 erstellt: 06. Jan 2005, 09:04
Moin auch,

kleiner Fehler mit möglicherweise schwerern Auswirkungen:

Nach dem Ausbalancieren muß die Scala (nur die, und nichr das Gegengewicht) auf "0" eingestellt werden.
Dann mit o.g. Punkt 5 weiter machen. Denn nur dann, ist die Scala richtig "geeicht".
McSound
Stammgast
#8 erstellt: 07. Jan 2005, 00:27
Hallo GandRalf,


ich habe mich da vielleicht falsch ausgedrückt, wie Du schreibst nach dem ausbalancieren nur die Skala auf "Null", dann aber undbedingt Skala mit dem Gewicht auf die gewünschte Grammzahl stellen.

Gruß Hagen
chinaski
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 07. Jan 2005, 14:27
An alle:

Nochmals danke, habe soweit alles verstanden und werde es umsetzen, wenn das System da ist.

Kai
chinaski
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 14. Jan 2005, 21:18
Hallo,

noch eine Frage: Wie ich Euch ja geschrieben hatte, wollte ich ursprünglich das Ortofon Broadcast in der Concorde Ausführung. Jetzt ist das System da, allerdings nicht Concorde, sondern die andere Form (keine Ahnung wie das heißt) . Gibt es da Unterschiede, oder sollte ich das Ding behalten?

Vielen Dank!
chinaski
chinaski
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 15. Jan 2005, 13:33
Noch eine Frage: Sind die schwarzen Concorde Träger (also System ohne Nadel) bei Ortofon immer die gleichen?

Danke

Kai
McSound
Stammgast
#12 erstellt: 15. Jan 2005, 14:13
Hallo chinaaski,

war eine lange Nacht bei mir und ich bin noch nicht ganz "auffassungsfähig":

Was meinst Du mit es ist nicht das Concorde System sondern die
andere Form??

Die Concord Systeme sind die, welche Du gleich am Technics Tonarm anschrauben kannst. Also keine Systeme wo Du erst
das System in das Headshell einschrauben mußt und den Überhang exakt einstellen mußt?

Gruß Hagen
chinaski
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 15. Jan 2005, 14:48
@ Mc Sound: Es handelt sich hierbei um die Bananenform (Concorde). Meinen Beitrag, in dem ich geschrieben habe, es handle sich nicht um Concorde, kannst du gerne überlesen. Das ist nicht mehr aktuell, ist wirklich alles sehr wirr von mir geschrieben.
Ich wollte also wissen ob der schwarze Systemträger (also noch ohne Nadel) da bei allen Concorde-Systemen der selbe ist. Also beispielsweise bei Broadcast oder einem anderen Concorde Sytem, bei dem der Träger nun auch schwaz ist. Warum ich frage: Der Typ im Laden meinte, sie hätten kein komplettes Broadcast-System da, aber den Träger (Concorde) und eine Nadel (Broadcast).
Was mich noch verwirrt ist: Der Antiskatingbereich geht ja nur bis 3. Für mich ist das noch kein Problem, da bei dem Broadcast-Sytem das optimale Auflagegewicht auch 3,0g beträgt. Aber wie ist das bei anderen Sytemen. Viele von Ortofon liegen bei 4,0g. Wie müsste ich da das Antiskating einstellen?
Danke für Deine Mühe

Kai


[Beitrag von chinaski am 15. Jan 2005, 15:03 bearbeitet]
McSound
Stammgast
#14 erstellt: 17. Jan 2005, 18:29
Hallo chinaski,

die Concorde Systeme die Du auf den Technics aufschrauben kannst (also die Bananenform) bekommst Du in verschiedenen Ausführungen z.b. Dein Concord Broadcast. Die einzelnen ersatznadeln die du aufstecken kannst sollten immer z.B. System passen. (deswegen auch die Farbunterschiede silber, gelb. blau,
schwarz) Wenn Du also ein Concord broadcast hast dann würde ich keine DJ E (eliptisch oder S ) oder Pro Nadel draufmachen.
Lass Dir also nicht ein Concord Broadcast System verkaufen und die Nadel ist dann für das DJ Concord System.

Das mit dem Antiscating ist ab einem höheren Auflagegewicht
(über 3 Gramm) kein Problem mehr. Du kannst also bei dem 4 Gramm System die Maximal Einstellung von 3 wählen.

Wenn Du kein scratching und extremes backcuing machst würde ich das Auflagegewicht beim Broodcast auf 2,5 bis 3 Gramm maximal einstellen.

Gruß Hagen
chinaski
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 18. Jan 2005, 09:11
Danke Hagen, bist echt ein netter...
Nun noch eine hoffentlich letzte Frage, die Ihr wahrscheinlich auch schon 1000mal gehört habt. Ich habe jetzt alles soweit eingestellt und bin mir auch sicher, dass ich das richtig gemacht habe. Jetzt gibt es nur noch ein Problem. Die Klangqualität wird schlechter, je weiter die Nadel nach innen läuft.
Inwieweit ist das normal? Kann ich da durch irgendwelche Einstellungen was verändern? Und wenn ja, was? Habe nämlich gelesen, dass das Problem bei Schallplatten häufig auftritt...
Ansonsten bin ich von dem Gerät total begeistert...

Gruß
Kai


[Beitrag von chinaski am 18. Jan 2005, 09:13 bearbeitet]
Albus
Inventar
#16 erstellt: 18. Jan 2005, 13:25
Tag,

zuerst, so muss Dein Tonabnehmer aussehen, Concorde Broadcast E: http://www.ortofon.com/html/profile.asp. Weiter, hast Du die Tonarmhöhe korrekt eingestellt (fehlte als Punkt in der Anleitung oben)? Neigt sich der Tonarm beim Abspielen nach vorn unten, von der Seite gesehen, schiefe Ebene, darf nicht sein!? - Entweder ist die Arbeitshöhe des Concorde bekannt (ein Wert zwischen 15 mm und 20 mm, höchstwahrscheinlich 17 mm) oder: Senke die Nadelspitze auf eine still aufliegende Schallplatte auf dem Plattenteller ab und bringe den Tonarm in eine Parallellage zur Schallplattenoberfläche (durch drehen am Tonarmhöhen-Einstellerring). Der Einstellungsring ist arretiert, rechts am Tonarmsockel der Verriegelungsknopf, beschriftet 'Lock', lösen nach hinten drücken, arretieren nach vorn drücken. Folge der Skalenmarkierung am Einstellring (0 = 17 mm, 1 = 18 mm, 2 = 19 mm, usw. bis 6 = 23 mm Arbeitshöhe des Tonabnehmers). Bitte, Aufmerksamkeit für jeden Handgriff und jede Handbewegung.

Hattest Du allerdings den Tonarm auch auf passende Arbeitshöhe mit dem Concorde eingestellt, dann überprüfe bitte die Auflagekraft erneut, 20-40 mN, empfohlen sind 30 mN, für den Anfang lege ich Dir 35 mN nah. Bei zu geringer AK ist stets mit Verzerrungen zu rechnen.

MfG
Albus

Nachtrag: So sollte Dein Concorde nicht aussehen, nämlich ein Concorde mit sphärischem Schliff und 40 mN Auflagekraft - http://www.ortofon.com/html/profile.asp.
A.


[Beitrag von Albus am 18. Jan 2005, 13:34 bearbeitet]
McSound
Stammgast
#17 erstellt: 19. Jan 2005, 01:09
Hallo chinaski, hallo Albus,

das mit der Parallellage zur Schallplattenoberfläche hat Albus korekt erklärt. Die Parallellage ist auch am Technics Tonarm leicht einzustellen. (s.Erklärung von Albus).

Zu den Verzerrungen zur Innenrille: Es ist richtig das bei schlechten Pressungen bei LP mit 33 1/3 UPM es zu Verzerrungen kommen kann; da kann man mit höheren Auflagen-
druck etwas entgegenwirken. Bei Maxis mit 45 UPM dürfte das
aber nicht passieren. Albus Aussage das mit zu geringen Auflagedruck es zu Verzerrungen kommt trift vor allem bei hohen Schallpegel auf. Die Nadel fängt an zu flattern, deswegen wird bei
hohen Pegeln in Discotheken die Auflagekraft weit über den Herstellerangaben hochgedreht - ist aber leider nicht Plattenschonend.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics 1210 Tonabnehmer ?
iceman. am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2010  –  47 Beiträge
Tonabnehmer für 1210 mk2
morettnik am 25.06.2016  –  Letzte Antwort am 30.06.2016  –  44 Beiträge
Tonabnehmer für 1210?
Kampfmuffin am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.10.2010  –  10 Beiträge
Welchen Tonabnehmer für Technics SL 1210 Mk?
Hor am 02.04.2003  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  19 Beiträge
Hifi Tonabnehmer für Technics SL 1210
phippel am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  2 Beiträge
Neuen Tonabnehmer für Technics 1210 MK2
lotharpe am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  30 Beiträge
Neuer Tonabnehmer für meinen Technics 1210
Zemo am 08.09.2014  –  Letzte Antwort am 27.11.2014  –  24 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für Technics SL-1210 MK2
Roadtrip am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  36 Beiträge
Für Technics SL-1210 MK2 Tonabnehmer gesucht.
DeadRamones am 07.05.2015  –  Letzte Antwort am 23.06.2015  –  26 Beiträge
Kaufberatung Tonabnehmer: Technics SL-1210 M5GE
boneshaker335 am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.11.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics
  • Eskuche

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.815