Neuen Tonabnehmer für Technics 1210 MK2

+A -A
Autor
Beitrag
lotharpe
Inventar
#1 erstellt: 07. Sep 2006, 15:39
Frage an die Vinyl Fans,

ich benötige für meinen Technics 1210 MK2
einen neuen Tonabnehmer.
Mein altes AT-OC7 ist durch einen Aufsetzer am
Tellerrand beschädigt worden.
Habe leihweise ein Grado Prestige Gold montiert.
Die S-Laute klingen mit diesem System verzischt
und unsauber.Sie klangen mit dem alten OC-7
wesentlich präziser. Ausserdem lässt die Dynamik
zu wünschen übrig. Habe zwei Systeme in Betracht
gezogen. Ortofon OM30 Super oder Goldring G1242.
Benutze den Technics für das Home Recording und
möchte ein gutes Ergebnis bei den Aufnahmen erreichen.
Als Entzerrer ist ein Creek OBH-15 mit OBH-2 angeschlossen.
Bin für Tipps sehr dankbar.

Viele Grüsse
Lothar
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 07. Sep 2006, 20:20
Hallo!

Also das OM 30S ist zwar ein gutes System aber im Tonarm das SL-1210 MK II fehl am Platz, das System hat da einfach eine zu hohe Nadelnachgibigkeit. Das Goldring G1042 kommt zwar von der Auflösung an das OC7 ran hat aber ein völlig anderes Klangbild. Von der Auflösung sowie vom Klangbild her ähnlich wären (Neben dem AT OC9 natürlich, das in jeder Beziehung ausser im Preis die bessere Wahl wäre) das Benz-Micro MC-Gold oder seine High-Output Variante das MC-Silver.

MFG Günther
lotharpe
Inventar
#3 erstellt: 08. Sep 2006, 11:19
Hallo Günther,

danke für den Tip.
Werde mich im Internet nach einem Händler für das
Benz-Micro MC-Gold umschauen. Zu meinem (ehemaligen)
Händler des Vertrauens möchte ich nicht mehr hingehen.
Dieser Mann ist mittlerweile High-Endig total abgehoben,
Kabelbäume für 4000 Euro vergoldete Schraubsicherungen
in der Hauptverteilung,:D Juwel-Hifi allererster Güte.
Aber Das Auge hört ja bekanntlich mit. Es wundert mich
immer wieder wenn ich bei ihm war und zu Hause meine
Kopfhörer aufsetze, auf einmal richtig Musik höre und das für
einen Bruchteil seiner Preise.
Gibt es eine Firma, die defekte MC-Systeme überprüft und
ev. repariert. Würde gerne das OC-7 einmal dort checken lassen.

Viele Grüsse
Lothar
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 08. Sep 2006, 18:36
Hallo!

Ich weiß jezt nich so genau ob Benz-Micro noch Fremdsysteme retippt, vor einigen Jahren ging das bei denen noch. Allerdings war meine Erfahrung damit nicht so berauschend, das System daß ich damals zurückbekommen habe war klanglich nicht mehr das was es einmal gewesen ist, allerdings war die Sache vergleichsweise günstig. Das MC-Gold müßtest du um ca. 300-320 Euro so zimlich überall bekommen.

MFG Günther
miclue54
Stammgast
#5 erstellt: 08. Sep 2006, 23:30
Hallo lotharpe,
für den Tonarm des SL1210 eignen sich ganz hervorragend:
Denon 103, 110,160. Infos zu diesen TA über die Suchfunktion!

Grüße
Michael
vinylrules
Stammgast
#6 erstellt: 09. Sep 2006, 00:21
Hallo Lothar,

wenn das OC7 gut gepaßt hat und Dir gefallen hat bietet sich das OC9 doch geradezu an. Etwas voller und dynamischer und mit besserer Abtastfähigkeit ausgestattet als das 7er sollte das sehr gut passen. Die genannten Denons sind anders abgestimmt und qualitativ auch unterhalb des AT angesiedelt. Das Benz ist mit persöhnlich zu dünn und braucht auch eine Eingangsimpedanz von min. 470 Ohm, besser läuft es mit 1KOhm. Wirklich dynamisch ist es allerdings nicht.

Gruß

Matthias
lotharpe
Inventar
#7 erstellt: 09. Sep 2006, 12:03
Hallo Jungs,

erstmal Vielen Dank für die Tipps, hätte aber
noch ein paar Fragen.
Warum klang das Grado Prestige Gold am Technics
so schlecht? Habe es mit einer Schablone ausgerichtet.
Wie ist der Technics klangmäßig mit einem guten Tonabnehmer
einzustufen? Habe mit Plattenspielern noch keine Klanglichen
erfahrungen gemacht. Den Technics habe ich mir damals zugelegt, weil ich sehr viele Singels und Maxi-Singels aus
Discothekenbeständen besitze. Meine alte Anlage (siehe Profil) ist auch nicht als unbedingt High-Endig einzustufen, war aber für mich damals völlig ausreichend.
Heute höre ich meine Musik ausschließlich nur noch über den
PC. Ich brauche den Technics zum Digitalisieren von Platten auf CD oder in das Flac und Wave Format. Des weiteren bin ich am überlegen mir einen Professionellen
A/D Wandler a la Apogee oder Benchmark zuzulegen. Es muss
dabei das bestmögliche Ergebnis herauskommen. Ist dies mit
dem Technics überhaupt möglich oder muss ich noch in einen
neuen Dreher investieren?

Viele Grüsse
Lothar
vinylrules
Stammgast
#8 erstellt: 09. Sep 2006, 12:29
Hallo Lothar,

das Grado hat eine sehr "sanfte" Abstimmung und ist eher für leichte Arme geeignet. Nebenbei haben einige Leute von Qualitätsproblemen bei Grado berichtet in Bezug auf schräg verklebte Nadelspitzen, was durchaus zu den beschriebenen Zischlauten führen kann.

Der Technics hat extrem gute Meßwerte, ist ultrasolide gebaut und ist, wenn es um Hifi im eigentlichen Sinne geht, nur schwer zu schlagen weil er sehr neutral ist. Was man manchmal als überdämpft an ihm empfindet, sehe ich eher als Wiedergabe dessen, was auf der Scheibe drauf ist. Über den Arm kann man geteilter Meinung sein, aber für normale Anwendungen ist er gut geeignet.

Über das bestmögliche Ergebnis überhaupt läßt sich trefflich streiten und Dir werden 'zig Meinungen um die Ohren gehauen werden.

Gerade beim Digitalisieren ist es wichtig, so viel Info wie möglich bei guter Auflösung und Abtastfähigkeit zu bekommen. Um so geringer ist der Auwand beim Nachbearbeiten. Nicht ganz unentscheidend (gar nicht) ist die Güte der Entzerrung und Verstärkung - hier sind externe Lösungen in der Regel denen im PC überlegen, können aber auch durchaus in 5-stellige Summen abdriften. Ich bin da allerdings nicht so auf der Höhe was PC-Hardware betrifft und lasse mich gern eines Besseren belehren.

Lange Rede kurzer Sinn: Behalte den Technics, gönne ihm ein richtiges Headshell und implantiere das OC9 von Audio Technica.

Die Alternative wäre:

1. Gehe zu Deinem Händler, packe 15.000,- EUR auf den Tisch und laß ihn machen.

2. Kaufe Dir einen gebrauchten Thorens, modifiziere ihn, modifiziere ihn nochmal, modifiziere ihn weiter, modifiziere die Modifikation und vergiß irgendwann, warum Du eigentlich einen Plattenspieler hast

Gruß

Matthias
renek
Stammgast
#9 erstellt: 09. Sep 2006, 12:32
Der 1210er ist auf jedenfall einer der besten direktangetriebenen Dreher. Aber für das Geld bekommst du sicher was besseres in der Riemen-Klasse.
Der 1210er hat einen mittelschweren Tonarm. Hör dir echt mal die Denon Dinger an. Sollen echt recht nett am 1210er sein.
vinylrules
Stammgast
#10 erstellt: 09. Sep 2006, 13:32

Aber für das Geld bekommst du sicher was besseres in der Riemen-Klasse


Da bin ich jetzt aber echt gespannt. Was denn? Projects mit leckendem Lager, eiernden Teller und lose verschraubten Armen in Wurfpassung? Zu schnell laufende Regas mit verzogenen Zargen und falsch eingestellten Armen? Das kann ja heiter werden......
lotharpe
Inventar
#11 erstellt: 09. Sep 2006, 19:19
Hallo Matthias,

erstmal danke für Deine Info.
Ich musste eben lachen über deinen letzten post.
Habe beim Kramen in diversen Kisten und Schubladen
noch ein Verpacktes AT-20SLa Limited Edition gefunden.
Wusste gar nicht das ich so etwas noch habe.
Kann es leider nicht Testen, da ich keine Passenden Schrauben finde. Wie ist dieses System klanglich einzuordnen? Kannst Du ev. noch gute MM-Systeme passend
für den Technics empfehlen. Diese haben ja den Vorteil
des Nadelwechsels bei Verschleiss oder Defekt. Was hälst Du
von dem Creek OBH-15 als Entzerrer? Hatte als vergleich immer nur den im Baby Accuphase.

Viele Grüsse
Lothar
vinylrules
Stammgast
#12 erstellt: 09. Sep 2006, 19:41
Hallo Lothar,

AT20SLa? Ganz mieses Ding, völlig unbrauchbar. Aus Mitleid kaufe ich es Dir sofort ab, sofort. Her damit!

Nimm es einfach, war Ende der 70iger das zweitgrößte MM von AT mit Shibataschliff und sehr steifem, dünnen Nadelträger. Sollte Dein Tonabnehmerproblem lösen. Ich habe selbst eins und bin ein großer Fan von den Dingern. Voller im Bass als das OC7, aber wesentlich geschmeidiger und auch etwas wärmer mit einem zusätzlichen Schuß Höhen - nette Geschichte, die eher nach großem MC als nach MM klingt. Solche Abtaster werden ja heute leider nicht mehr gebaut. Ein Benz MC Gold, hatte ich auch mal, kommt da nicht mit und ein DL103 sowie so nicht.

Nicht vergessen, daß MMs eine höhere Ausgangsspannung (mehr Pegel) haben und auf Eingangskapazitäten, nicht auf Widerstände reagieren bzw. fix 47KOhm benötigen. Keine Ahnung wie sowas am Eingang einer Soundkarte eingestellt wird.

Gruß

Matthias
vinylrules
Stammgast
#13 erstellt: 09. Sep 2006, 22:06
Nachtrag:
Kenne den Creek OBH-15 nicht, sondern nur die integrierten Lösungen in Creek VVs und habe die zumindest im MM Bereich als sehr brauchbar bzw. regelrecht sehr gut in Erinnerung.

Gruß

Matthias
Jazzy
Inventar
#14 erstellt: 10. Sep 2006, 13:42
Hi!
Für 450,-Euro bekommt man keinen anderen Player,der dem 1210er das Wasser reichen kann.Da muss dann schon richtig geklotzt werden.Ich habe das Denon DL 103,halte das für recht gut.Liebäugele mit DL 103 R oder Ortofon Rondo Red,MMs sind in der Klangquali zu beschränkt.
vinylrules
Stammgast
#15 erstellt: 11. Sep 2006, 11:00

MMs sind in der Klangquali zu beschränkt.


Also bloß, weil keine höchstwertigen MMs mehr produziert werden bedeutet das nicht, daß MCs per se besser sind als MMs - ich frage mich woher dieser Irrglaube herrührt. Am Shure Ultra 500 oder AT ML180 konnte, während ihrer Bauzeit, auch kein MC vorbeiziehen. Von MIs (Grado, Decca) wollen wir gar nicht erst reden.

Gruß

Matthias
lotharpe
Inventar
#16 erstellt: 11. Sep 2006, 17:55
Hallo Matthias,

werde erst einmal das AT-20SLa am Technics montieren.
Die Passenden Schrauben für das System kann ich erst am Wochenende besorgen. Habe diese Woche leider keine Zeit mehr
dafür. Dann werde ich von den Klangeindrücken berichten.
Zu dem Creek, dieser ist es.

http://www.creekaudio.com/main_product.asp?prolook=obh15

Habe ihn mir schon Letzte Woche zugelegt.
@Hörbert,
das Ortofon OM30 Super habe ich leider schon am Anfang
letzter Woche bei meinem Händler bestellt. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich den Thread im Forum noch nicht erstellt.
Das Ortofon hole ich erst am Freitag ab, werde es am Technics trotzdem Testen.

Viele Grüsse
Lothar


[Beitrag von lotharpe am 11. Sep 2006, 18:19 bearbeitet]
vinylrules
Stammgast
#17 erstellt: 11. Sep 2006, 19:39
Hallo Lothar,

wenn Du das OM30 benutzt ein kleiner Tip. Man kann die Masse, die oben im System ist rausnehmen (nicht verlieren), dann verringert man die Masse des Systems von 5 auf 2,5 gr. Dann kommt man mit der Resonanz etwas höher und das ganze könnte mechanisch so eben hinhauen.

Gruß

Matthias


PS: Sicher kein schlechter Abtaster das Ortofon, hoffentlich paßt's
majordiesel
Stammgast
#18 erstellt: 11. Sep 2006, 20:13
ich würde noch das ortofon vinyl master red vorschlagen. läuft bei mir an einem 1210 m5ge und klingt großartig. es läuft mit eigentlich allen musikrichtungen gut und hat meiner meinung nach die richtige mischung aus analyse/wärme/spielfreude. das denon dl 103 (mc im übrigen) wird immer gern in der preisklasse bis 200 genannt. das ist imho wärmer abgestimmt. aber das sind nuancen bzw geschmackssache...
vinylrules
Stammgast
#19 erstellt: 11. Sep 2006, 20:28
Hallo major,
das VMR kommt weder an das OM30 noch an das AT20SLa im entferntesten ran, wobei ich persöhnlich das AT noch höher als das OM einstufe - ist aber auch etwas Geschmackssache.

Gruß

Matthias
majordiesel
Stammgast
#20 erstellt: 12. Sep 2006, 07:57

vinylrules schrieb:
Hallo major,
das VMR kommt weder an das OM30 noch an das AT20SLa im entferntesten ran, wobei ich persöhnlich das AT noch höher als das OM einstufe - ist aber auch etwas Geschmackssache.

Gruß

Matthias

also "im entferntesten" klingt jetzt ein wenig harsch...die sind in der selben klasse bzw eine kleine stufe höher. das vmr wird von vielen sogar dem dl103 vorgezogen und da bestimmt nich weil es "im entferntesten" nich ran kommt ! sorry:hab da so´n kleinen beschützerinstinkt
vinylrules
Stammgast
#21 erstellt: 12. Sep 2006, 08:09
Ooooch das arme VMR Sicher kein schlechtes System und ich möchte es auch nicht runter machen, schon gar nicht zu dem Preis. Hatte selbst zeitweilig ein VMR und das ist ein braver Abtaster. Und das DL103 funktioniert nur in ganz wenigen Kombis richtig gut. Man kann dieses Systeme aber nicht mit einem AT20 vergleichen. Das hat wesentlich mehr Raum, Details, tieferen (zumindest als das Ortofon) und klarer strukturierten Bass, bessere Abtatstfähigkeit und Auflösung (vor allem sehr viel besser als das Denon). Wirklich eine ganze Klasse drüber. Sagen wir es mal so, würde es noch gebaut werden wären dafür heute ca. 400,- EUR fällig und keiner würde sich beschweren. Und von versprödetetn Gummis scheinen die Teile glücklicherweise auch nicht betroffen zu werden.

Gruß

Matthias
Hörbert
Moderator
#22 erstellt: 12. Sep 2006, 09:04
Hallo!

@lotharpe

Schau doch mal in Diverse Ebayshops, noch vor einiger Zeit wurden da superleichte Headshells angeboten. Der Tonarm des Technics hat mit der Orginalheadshell eine effektive Masse von 12 Gramm, falls du bei der Headshell 2 Gramm einsparen kannst und wir schon von vinylrules gepostet die Gewichtsplatte im OM 30S entfernst haut es auf jeden Fall mit der Tonarm/System-Kombination hin. Allerdings glaube ich nicht daß du dann den Arm noch ausbalancieren und die Auflagekraft korrekt einstellen kannst. Da brauchst du dann ein neues Gegengewicht daß du dir dann entprechend anpassen (lassen) mußt.

MFG Günther
Jazzy
Inventar
#23 erstellt: 12. Sep 2006, 19:04
Hi!
Bis 250,-Euro habe ich noch kein so berauschendes MM gehört.Da dann lieber ein MC.
lotharpe
Inventar
#24 erstellt: 12. Sep 2006, 21:09
Hallo Jungs,

wie gesagt, testen kann ich erst am Wochenende wenn alle
Teile da sind. Wenns nichts taugt, schmeiss ich den ganzen Krempel in die Tonne und kauf mir auf dem Flohmarkt ein Grammofon.
Jazzy
Inventar
#25 erstellt: 12. Sep 2006, 21:14
Hi!
Genau! Und Schellacks,klingt eh besser als dieser ganze neumodische Sch...ß.
lotharpe
Inventar
#26 erstellt: 15. Sep 2006, 20:26
Hallo,

habe heute das Ortofon OM30 Super am 1210 montiert.
Der Klang ist erheblich dynamischer und räumlicher als beim
OC-7 oder Grado Prestige Gold. Bin total begeistert.
Während beim Grado sich alles über Kopfhörer in der Mitte
abspielte, geht beim OM30 der Vorhang auf. Die Stimmen kommen auch viel kräftiger zum Vorschein. Habe das Kleine
Gewicht im System gelassen und alles mit einer Schablone
ausgerichtet. Jetzt die Negative Seite. Der Ausgangspegel
über den OBH-15 ist so hoch, daß mein Wandler in den Spitzen
eine Übersteuerung anzeigt. Die Peakleveldioden blinken zeitweise rot auf. Beide Gainregeler stehen schon auf minimum und Softwareseitig kann ich nichts einstellen, bei der Phase X24 FW wird eingangsseitig alles über die Hardware
geregelt. Über die Software kann ich nur die Ausgänge regeln. Gibt es eine Möglichkeit das Signal ein wenig abzuschwächen?

Viele Grüsse
Lothar
vinylrules
Stammgast
#27 erstellt: 15. Sep 2006, 22:47
Hallo Lothar,

hast Du am Creek auch auf MM umgestellt bzw. die Eingänge gewechselt?

Gruß

Matthias
lotharpe
Inventar
#28 erstellt: 16. Sep 2006, 00:56
Hallo Matthias,

alles schon überprüft, die Stecker sind in den richtigen Buchsen, Creek steht auf MM. Klingt ja auch alles super
nur der Ausgangspegel ist um etliches höher geworden.
Das AT-20SLa muss ich auch noch auf dem zweiten Headshell montieren habe aber immer noch keine Schrauben.

Viele Grüsse
Lothar


[Beitrag von lotharpe am 16. Sep 2006, 01:20 bearbeitet]
vinylrules
Stammgast
#29 erstellt: 16. Sep 2006, 07:39
Hallo Lothar,

den Effekt hatte ich auch mal als ich aus einem Cyrus One in die Soundkarte von meinem PC gegangen bin, auch wenn in der Software ganz runter geregelt worden ist.

Der Creek ist von den Eingangswerten eher unempfindlich und das Ortofon nicht überzogen laut 4 mV. Da hilft wohl nur, ein leiseres System zu montieren. Das AT hat eine Ausgangsspannung von 2,7 MV und sollte dann besser passen.

Schick mir mal 'ne Mail dann kriegst Du ein paar passende Schräubchen, so geht ja nicht weiter

Gruß

Matthias
lotharpe
Inventar
#30 erstellt: 16. Sep 2006, 18:23
Hallo Matthias,

ich habe es doch tatsächlich geschafft das AT-20 zu montieren. Was für ein Wunder.
Habe mir heute zwei kleine Edelstahlschräubchen besorgt, diese mit meinem
Dremel bearbeitet und schon passt das Ganze. Was für ein
Klotz am Headshell, ich musste das Gewicht fast bis zum Ende
des Gewindes herausdrehen. Nun zum Klang, es klingt ähnlich
wie das OC-7, viel Bass und sehr zarte Höhen. Die Räumlichkeit finde ich ein wenig verhalten. Im vergleich zum
OM-30, ist das Ortofon für mich der klare Sieger.
Habe eben den gleichen Titel mit beiden Systemen aufgenommen. Mit dem Computer kannst du ja sehr schnell zwischen den Tracks umschalten. Das Ortofon geht wesentlich
dynamischer zur Sache. Auch die Räumlichkeit ist ungleich ausgeprägter. Das OM-30 Super scheint sehr gut mit dem Technics zu harmonieren.

Viele Grüsse
Lothar
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL 1210 Mk2 welcher Tonabnehmer?
Jakob1994 am 10.11.2016  –  Letzte Antwort am 11.11.2016  –  13 Beiträge
Tonabnehmer für 1210 mk2
morettnik am 25.06.2016  –  Letzte Antwort am 30.06.2016  –  44 Beiträge
Tonabnehmer/Nadel Technics 1210 MK2
Bmh400 am 07.05.2017  –  Letzte Antwort am 08.05.2017  –  22 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für Technics SL-1210 MK2
Roadtrip am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  36 Beiträge
Für Technics SL-1210 MK2 Tonabnehmer gesucht.
DeadRamones am 07.05.2015  –  Letzte Antwort am 23.06.2015  –  26 Beiträge
Tonabnehmer für Technics 1210
chinaski am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  17 Beiträge
Tonabnehmer für SL-1210 MK2
sinik am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 11.08.2014  –  40 Beiträge
Technics Plattenspieler SL-1210 MK2
deckard2k7 am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  2 Beiträge
Tonabnehmer für Technics SL-1210 MK2 bis 100Euro
bluetop90 am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  15 Beiträge
Phonovorstufe für Technics SL 1210 MK2
The_Painkiller am 02.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Technics
  • Cyrus

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.012 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedKaerper
  • Gesamtzahl an Themen1.371.350
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.119.726