Neue Tonabnehmer von Audio Technica

+A -A
Autor
Beitrag
U87ai
Stammgast
#1 erstellt: 06. Jan 2017, 12:24
http://eu.audio-technica.com/hifi-phono/cartridges?page=1

Die neue "VM"-Serie scheint erhältlich zu sen.
ParrotHH
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2017, 12:54
Na, die Liste is ja witzich...

Ich hoffe mal für ein paar Forianer, dass die Liste hinsichtlich tatsächlicher Verfügbarkeit und Preise keine Relevanz hat, denn sonst haben viele ihre 150MLX für ein wenig zu viel Geld gekauft

Ich mag Audio Technica ja eigentlich, und zwei recht gute MC-Systeme sind in meinem Besitz (AT OC9, AT PTG33/II). Aber die MM-Systeme sind doch irgendwie allesamt Müll. Wenn man schon eine neue Serie auf den Markt wirft, dann könnte man den Generator doch mal so bauen, dass er in normalen Alltagsanlagen vernünftig verwendbar ist.

Aber da hat sich nichts (in Worten: NICHTS!) getan. Allesamt verlangen sie 100-200pF als Abschlusskapazität.
Was soll das?

Parrot
akem
Inventar
#3 erstellt: 06. Jan 2017, 12:59
Inklusive saftiger Preiserhöhung...

Gruß
Andreas
plattenmax
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jan 2017, 14:33
Was ich gut finde.
Es gibt T4P Systeme.
akem
Inventar
#5 erstellt: 06. Jan 2017, 15:19

plattenmax (Beitrag #4) schrieb:
Was ich gut finde.
Es gibt T4P Systeme.

Ja, und was für welche...

Gruß
Andreas
Marsilio
Inventar
#6 erstellt: 06. Jan 2017, 17:46
Etwas erstaunt bin ich, dass man bei der kompletten neuen VM-Serie, also auch beim Topmodell VM760SLC, das preislich das Ortofon 2M Black ja noch deutlich übertrumpft, nur Aluminium-Nadelträger nimmt. Bei den SAS-Nadel von Jico, zu denen man ja eine gewisse Verwandtschaft mit den AT-Nadeln vermutet, gibt's mittlerweile ja neue Lösungen mit Saphir und Rubin.

LG
manuel
frank60
Inventar
#7 erstellt: 06. Jan 2017, 20:19

ParrotHH (Beitrag #2) schrieb:
Ich hoffe mal für ein paar Forianer, dass die Liste hinsichtlich tatsächlicher Verfügbarkeit und Preise keine Relevanz hat, denn sonst haben viele ihre 150MLX für ein wenig zu viel Geld gekauft

Was das Ding jetzt kostet, war vor 2 Jahren schon mal (oder noch) der Straßenpreis, bis die Preise dann angezogen haben. Von daher brauche ich mich zum Glück nicht ärgern.
grendia
Stammgast
#8 erstellt: 06. Jan 2017, 20:36
So neu ist es aber nicht. Gibt es seit 2015.
grendia
Stammgast
#9 erstellt: 06. Jan 2017, 20:40
Hier noch der Link zu dem Katalog 2015

http://eu.audio-technica.com/catalogues
Wuhduh
Inventar
#10 erstellt: 06. Jan 2017, 21:11
Nabend !

Ah ja, dann werden die deutschen Händler wieder Jagd auf all die Systeme machen, die es offiziell nicht über den Deutschlandvertrieb geben wird. Und das im Namen banaler Gewinnmargen.

Nur Nadeln der 2017er Kollektion bunkern macht auch wenig Sinn.

@ Marsilio:

Was maulst Du über die Nadelträger der neuen Modelle ?

Das ist der m. W. weltgrößte TA-Hersteller mit einer Großserienfertigung, in der halt bewährte Materialien wie Alu-Nadelträger seit Jahrzehnten verwendet werden.

Niemand braucht irgendwelche ausgefallenen, hochsensiblen Materialien. Sofern es irgendwann noch Retipper geben wird, werden die sich über abknipsfreundliche Alu-Nadelträger freuen.

Und auch Du trommelst doch so gerne vehement bis zum - äh - Abwinken wegen nicht nachweisbarer Laufzeiten bei den Nadelschliffen.

Ohne gleich wieder dieses ausgelutschte Thema anschneiden zu wollen, hier noch einmal mein Gedanke zum Retippen: Ortofon alpha / VM white / 510MKII mit intaktem Nadelträger, aber abgerödelter Nadel -> Shibata-Retipping = Near to VM silver / 540 MKII !

MfG,
Erik
Marsilio
Inventar
#11 erstellt: 06. Jan 2017, 21:29
Erik, es ging mit um etwas anderes im letzten Post: Immer mal wieder wird vermutet (oder auch behauptet), dass die Nadeln von AT und die SAS-Nadeln von Jico die gleichen sind. Wenn dem so wäre hätte ich eigentlich erwartet, dass die neuen AT-Tonabnehmer zumindest in den teuren Ausführungen die gleichen Nadelträger hätten wie die SAS-Nadeln.



LG
Manuel
aleqx
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Jan 2017, 21:34

plattenmax (Beitrag #4) schrieb:
Was ich gut finde.
Es gibt T4P Systeme.


Sind es nicht die gleichen die es bisher auch gab? Als T4P Nutzer freue ich mich über jeden neuen TA den es gibt
Wuhduh
Inventar
#13 erstellt: 06. Jan 2017, 21:58
@ Marsilio:

Theoretische GROSS-SERIEN-Fertigung von Aluminium-Nadelträger:

Ein laaaanges Aluröhrchen Länge X oder Stücke mit vordefinierter Länge wird / werden maschinell schni-schna-schnappi in fitzelige Stückchen zerschnippelt.

Bestimmt nicht mit einem Laser oder mit einer Nagelschere in Handarbeit.


Dagegen wird das Produktionsvolumen von SAS-Nadelträgern aus irgendwelchen Materialien völlig EGAL sein, weil minimaler Aftermarket-Anteil an Ersatz-Nadeln, auch für Fremdhersteller wie Shure.

Ich bin mir sehr sicher, daß es AT völlig EGAL ist, ob sich jemand weltweit philosophisch mit den SAS-Ersatznadeln für das AT95 auseinandersetzt. Das Joint-Venture mit Pro-Ject ist z. B. seit langem abgehakt. Nadel zum Teufel ? Entweder billige Nachbaunadel oder Original AT oder Systemwechsel.

MfG,
Erik
lini
Inventar
#14 erstellt: 07. Jan 2017, 06:12
Manuel: Ich hielte es nicht für ausgeschlossen, dass da auch mal wieder was mit Korund-Träger kommt. Dass das jedoch nicht gleich zum Start der "neuen" Serie stattfindet, wundert mich eigentlich nicht weiter, zumal's ja noch nicht so arg lange her ist, dass es das AT150ANV gab. Eher verwunderlich scheint mir die Reihenfolge bei den Top-Systemen bzw. -Nadeln sowie, dass die neuen Nadeln jetzt alle mit rund 2 g laufen sollen, obwohl sich von den Nachgiebigkeiten her eher wenig verändert zu haben scheint. Und etwas schade scheint mir überdies, dass bei den besseren Modellen jetzt wohl nicht mehr die guten AT6101er PC-OCC-Headshell-Käbelchen beiliegen werden.

Grüße aus München!

Manfred / lini
hifrido
Inventar
#15 erstellt: 07. Jan 2017, 23:18
Was macht die VM Serie denn aus? Wo der Unterschied?
Papa_San
Inventar
#16 erstellt: 08. Jan 2017, 06:02
V-förmiger Doppelmagnet. Wird auf deren Seite ganz gut beschrieben.

Gruß
Siggi
#Darkstar#
Inventar
#17 erstellt: 08. Jan 2017, 12:32

Papa_San (Beitrag #16) schrieb:
V-förmiger Doppelmagnet. Wird auf deren Seite ganz gut beschrieben.

Gruß
Siggi


Ich dachte, der V-förmige Doppelmagnet wäre auch schön bei der Vorgängerversion drin gewesen.

Viele Grüße
Christian
hifrido
Inventar
#18 erstellt: 08. Jan 2017, 16:47
Das dachte ich auch Christian.
Ich kriege den Eindruck die Nadeln sind schlechter geworden, und teurer. Hmm, also ist bunkern angedacht.
lini
Inventar
#19 erstellt: 08. Jan 2017, 19:20
Frido: Sind eigentlich nur "Weiterentwicklungen". Auffälligster Unterschied ist, wie schon geschrieben, dass die neuen Nadeln nun alle empfohlene Auflagegewichte um 2 g haben - und die Daten des normalen Generators für Stereo haben sich einmal mehr geringfügig verändert (3.2 kOhm/800 Ohm & 490 mH -> 2.7 kOhm/800 Ohm & 460 mH). Insofern ist von den neuen Modellen wohl eher zu erwarten, dass sie etwas anders sein werden, aber nicht unbedingt besser.

Und das Doppel-/V-Magnet-Design ist freilich auch nichts Neues. MMs mit diesem Arrangement baut AT seit Ende der 60er-Jahre, also schon bald 50 Jahre... Insofern könnt ich mir gut vorstellen, dass 2019 ein neues Jubiläumsmodell erscheinen könnte.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Wuhduh
Inventar
#20 erstellt: 08. Jan 2017, 23:15
Nabend !

@ hifrido:

Du wirst sehen, daß der Handel seine Preise auch für seine Lagerbestände anpassen wird, egal wie alt die Ware ist.

2 Vorteile für den Händler:
1. Er kann für die publizierten Preise nicht abgemahnt werden.
2. Seine Gewinnspanne steigt durch die Preisdifferenz.

+ mehr MwSt. ins Staatssäckel
+ Der Kunde ist der Dumme

MfG,
Erik
Papa_San
Inventar
#21 erstellt: 08. Jan 2017, 23:27
AT macht nur nach, was andere vorgemacht haben. Ortofon mit dem neuen Vertrieb, Goldrings neue Modelle,Benz.....

Gruß
Siggi
hifrido
Inventar
#22 erstellt: 09. Jan 2017, 19:55
Ja leider,

muss mich beeilen mit mein at440mlb, sonst wird er zu teuer.

mfg, frido
Wuhduh
Inventar
#23 erstellt: 09. Jan 2017, 20:34
Meine Tränenvase ist gerade im Geschirrspüler

Es wird gelegentlich Anbieter von gebrauchten AT440ml-wieauchimmer geben, die seriös sein könnten.

MfG,
Erik
ad-mh
Inventar
#24 erstellt: 09. Jan 2017, 21:38
Bleibt mal "locker".
Das AT 440 ist ein Problemkind bei der Anpassbarkeit und es passt nicht unbedingt bei jedem Musikgeschmack. Es ist kein Universalheilmittel. Beim Thema Metal und Rockmusik mag ich andere Systeme deutlich lieber.
Das ist für mich kein Grund, mir eines oder mehrere Systeme für schlechte Zeiten wegzulegen.
OhneGehirn
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 10. Jan 2017, 18:46
Hallo,

im laufe der nächsten Tage werde ich ein VM740ML als Ersatz für ein AT-150MLX mit Nadeldefekt erhalten. Und so wie es bis jetzt aussieht, kann ich den MLX Body trotzdem behalten
Werde dann mal meine Eindrücke schildern, auch wie sich die VM Nadel am MLX Body schlägt.

Grüße
Thilo
#Darkstar#
Inventar
#26 erstellt: 10. Jan 2017, 21:45

OhneGehirn (Beitrag #25) schrieb:
Und so wie es bis jetzt aussieht, kann ich den MLX Body trotzdem behalten
Werde dann mal meine Eindrücke schildern, auch wie sich die VM Nadel am MLX Body schlägt.

Grüße
Thilo


Sind die Bodies kompatibel? Wie ist die offizielle Aussage von Audiotechnica hierzu?

Viele Grüße
Christian
OhneGehirn
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Jan 2017, 18:08
Eine offizielle Aussage kenne ich nicht, aber bisher waren 440MLa/440MLb, 150MLX, -ANV, -SA und viele weitere Top MM's von AT immer zueinander kompatibel. Die MLX Nadel war ja sogar die offizielle Ersatznadel für das ANV und später dann die SA für das MLX, ich denke also nicht, dass sich bei der VM Reihe was geändert hat, ist ja zumindest optisch die exakt gleiche Bauform.

Grüße
Thilo


[Beitrag von OhneGehirn am 11. Jan 2017, 18:09 bearbeitet]
w4cht3l
Stammgast
#28 erstellt: 21. Jan 2017, 22:25
Ich finde das VM750SH sehr interessant! Gerade weil es preislich deutlich unter dem 2M Black von Ortofon ist und auch eine Shibata-Nadel hat.

Das AT150SA wurde von Audio in der Ausgabe 10/2016 in höchsten Tönen gelobt. Mit 85 Punkten konnte es mit konkurrierenden, guten MCs gleichziehen und das 2M Bronze (75 Punkte) und ein Grado M-System (80 Punkte) hinter sich lassen. Damit erreicht das AT150SA sogar eine höhere Wertung als das 2M Black (80 Punkte).

Vielleicht baut das VM750SH auf diesem Fundament sogar noch auf. Lowbeats hat bereits angekündigt, dass erste Tests in Kürze folgen.


Ich wollte an dieser Stelle noch fragen, ob das VM750SH mit dem Phonoeingang meines Rotel RA-1570 harmoniert, das hätte jedoch zu einer Off Topic Diskussion geführt. Daher habe ich einen neuen Thread eröffnet.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
9 neue MM-Tonabnehmer von Audio-Technica
wahnwitzig am 03.12.2016  –  Letzte Antwort am 04.12.2016  –  10 Beiträge
Neue "Einsteiger"-Tonabnehmer von Audio Technica.
U87ai am 30.08.2018  –  Letzte Antwort am 15.09.2019  –  101 Beiträge
Audio Technica AT12XE Tonabnehmer
/OMEGA/ am 16.02.2019  –  Letzte Antwort am 20.02.2019  –  9 Beiträge
Audio Technica VM 540 ML Tonabnehmer
Vinylfreakrock am 13.04.2017  –  Letzte Antwort am 21.01.2019  –  62 Beiträge
Nadel für Audio-Technica 20SL
spatenkind am 03.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.12.2015  –  4 Beiträge
Tonabnehmer Audio Technica AT 450E/OCC
Mission-Fan72 am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  23 Beiträge
Audio-Technica-Tonabnehmer ? was taugt der?
Django8 am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  8 Beiträge
Nadel für Audio Technica
woga am 10.12.2016  –  Letzte Antwort am 11.12.2016  –  16 Beiträge
unbekannter Audio Technica Tonabnehmer, bitte um Identifizierung
HorstHansen am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 17.03.2013  –  11 Beiträge
Welcher Audio Technica Tonabnehmer ist das ?
Bügelbrett am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.497 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedDaTraS
  • Gesamtzahl an Themen1.454.373
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.672.647

Hersteller in diesem Thread Widget schließen