Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audio-Technica-Tonabnehmer – was taugt der?

+A -A
Autor
Beitrag
Django8
Inventar
#1 erstellt: 27. Sep 2006, 06:48
Habe mal einen Audio-Technica-Tonabnehmer mit Nadel (scheint noch intakt zu sein) erworben (eigentlich wollte ich nur das Headshell – dort "hing" noch das System dran). Bei dem Teil handelt es sich um den Typ "AT11E". Taugt das irgendwas (habe jetzt keine Lust, das einfach so auszuprobieren – würde mich aber dennoch interessieren, ob es sich lohnt, es aufzubewahren)? Wie ist es z.B. klanglich und qualitativ im Vergleich zu einem Shure M92E-System (von dem ich weiss, wie es klingt)?
directdrive
Inventar
#2 erstellt: 28. Sep 2006, 06:36
Moin Django8,

habe jetzt keine Lust, das einfach so zu beantworten...

Probier's doch einfach selbst aus - gerade wenn es noch auf einem Headshell montiert ist, für das ja scheinar Bedarf besteht, sollte das doch nicht so schwierig sein.

Das AT-11E ist ein eher einfaches System der Mittelklasse, das zweitkleinste System in Audio Technicas "Dual-Magnet"-Baureihe, in der zweiten Hälfte der 70er Jahre. Optimale Auflagekraft 1,5 bis 2,0 p. Ehem. Listenpreis DM 94,-, Straßenpreis eher um die DM 60,-. Für's Geld sehr o.k., Allrounder ohne besonders auffällige negative Eigenschaften, tonal o.k..

Verglichen mit dem Shure M-92E hab' ich's leider nie, mir stellt sich nur dazu folgende Frage: Wenn Du ein M-92E besitzt, warum probierst Du dies nicht einfach in Deinem Technics SL-Q310 aus, schließlich ist das 92er doch ein T4P-System?

Grüße sendet

Brent
Django8
Inventar
#3 erstellt: 28. Sep 2006, 07:37
Danke für die Antwort. Ich dem Fall werde ich das System mal aufbewahren (man kann ja nie wissen....).


gerade wenn es noch auf einem Headshell montiert ist

Eben nicht mehr. Das Headshell habe ich für das Shure M92E benötigt (weil ich dort was "Schöneres" wollte und nicht einfach so ein Voll-Plastikteil).


Wenn Du ein M-92E besitzt, warum probierst Du dies nicht einfach in Deinem Technics SL-Q310 aus, schließlich ist das 92er doch ein T4P-System?

Echt, kann man das M92E auch an einem T4P-Tonarm verwenden? Ich habe es nämlich an einem "normalen" (weiss jetzt nicht genau, wie die korrekte Bezeichnung dafür ist) Tonarm. So sieht übrigens das Shure M92E aus: http://www.moogaudio.com/store/proddetail.php?prod=shc013
pet2
Inventar
#4 erstellt: 28. Sep 2006, 10:18
Hallo,

steht ja sogar in der Beschreibung drin, die Du verlinkt hast .
Diese Verwirrung hatte wir aber schon mal.
Irgendein Händler hat diese Systeme mal ausdrücklich für 1/2" Monatage empfohlen, er hatte wohl noch ziemlich viel davon .

Gruß

pet
Django8
Inventar
#5 erstellt: 28. Sep 2006, 11:01

steht ja sogar in der Beschreibung drin, die Du verlinkt hast .

Stimmt (jetzt habe ich's auch gesehen). Ich mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, wie ich dieses Teil in (bzw. an) meinen T4P-Tonarm kriegen soll (muss das mal in Ruhe anschauen). Ist das nicht viel zu gross?
Ich habe übrigens mein M92E mittels der Halterung, die hier rechts abgebildet ist http://www.jukemania.com/ebay/m92e_ebay.gif an mein 1/2"-Teil befestigt.


[Beitrag von Django8 am 28. Sep 2006, 11:03 bearbeitet]
Django8
Inventar
#6 erstellt: 28. Sep 2006, 11:20
Habe noch ein bisschen nachgedacht:
Ich könnte ja tatsächlich das Shure M92E-System am Technics SL-Q310 verwenden (irgendwie werde ich das Teil ja wohl schon an den T4P-Tonarm kriegen....) und an meinem National Panasonic SL-18 mit 1/2" Tonarm, an dem derzeit das Shure M92E-System hängt, das Audio Technics AT-11E montieren. Voraussetzung ist natürlich, dass das AT11E (subjektiv) mindestens gleich gut klingt wie das M92E. Werde das mal ausprobieren (nun weiss ich, was ich am Wochenende machen werde ). Was haltet Ihr von dieser Rochade? Sinnvoll?
Noch was: Am T4P-Tonarm des SL-Q310 lässt sich das Gegengewicht nicht einstellen. Besteht da nicht die Gefahr, dass die Auflagekraft zu niedrig oder zu hoch ist, wenn ich ein anderes System montiere oder habe die alle in etwa das gleiche Gewicht, so dass es keine Rolle spielt?
pet2
Inventar
#7 erstellt: 28. Sep 2006, 12:12
Hallo,

zur Montage läßt Du natürlich den 1/2" Adapter weg.
Die Montage dürfte sich dann selbst erklären.
Die T4P Systeme sind hinsichtlich Gewicht, Auflagekraft und Compliance genormt.
Die Hersteller haben sich auch leidlich daran gehalten .

Gruß

pet
Django8
Inventar
#8 erstellt: 02. Okt 2006, 12:50
Also, habe am Wochenende mal das Audio-Technica AT11E-System getestet und für gut befunden. Dann habe ich das Shure M92E vom Headshell entfern, den 1/2"-Adapter abgezogen und das Teil am Technics SL-Q310 befestigt. War ganz einfach – musste nur eine kleine Schraube am Tonarm lösen (ja, diese T4P-Systeme haben auch ihre Vorteile). Sie sieht das Resultat aus:

Das AT11E habe ich an meinen National-Panasonic SL-18 montiert – dort war zuvor das M92E drauf. Das sieht so aus:

Klanglich hatte ich am Anfang das Gefühl, dass das AT11E im Vergleich zum M92E etwas tiefenbetonter, dafür im Höhenbereich etwas weniger analytisch ist. Nachdem ich aber ein paar LPs damit gehört habe, bin ich mir da gar nicht mehr sicher.... Sicher ist aber, dass (in meinen Ohren) beide Systeme gut und auch ziemlich ähnlich klingen. Allerdings ist der "Output-Level" des AT11E höher als jener des M92E. Das finde ich gut, denn so muss ich den Volume-Regler am Verstärker weniger weit aufdrehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
unbekannter Audio Technica Tonabnehmer, bitte um Identifizierung
HorstHansen am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 17.03.2013  –  11 Beiträge
9 neue MM-Tonabnehmer von Audio-Technica
wahnwitzig am 03.12.2016  –  Letzte Antwort am 04.12.2016  –  10 Beiträge
Justieren Audio-Technica Tonabnehmer mit gebogener Nadel?
hainfelder am 31.03.2016  –  Letzte Antwort am 01.04.2016  –  4 Beiträge
Audio Technica AT95 Alternative?
JamesBlunt am 12.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  6 Beiträge
Tonabnehmer?
Ampeer am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  6 Beiträge
AUDIO TECHNICA AT-PL120
Rudi7 am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  7 Beiträge
Dual & Audio-Technica Frage?
salamander1 am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  16 Beiträge
Audio Technica AT102P
sundaydriver am 22.03.2015  –  Letzte Antwort am 23.03.2015  –  4 Beiträge
Suche Ersatznadeln für Audio Technica und Shure
sundaydriver am 10.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  9 Beiträge
Ortofon oder Audio Technica für Klassik?
will^^ am 19.07.2008  –  Letzte Antwort am 01.08.2008  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 61 )
  • Neuestes MitgliedMaeikel_yussef_
  • Gesamtzahl an Themen1.346.137
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.314