Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Neue "Einsteiger"-Tonabnehmer von Audio Technica.

+A -A
Autor
Beitrag
U87ai
Stammgast
#1 erstellt: 30. Aug 2018, 18:56
Gerade gefunden:

https://audiotechnic...the-legendary-at95e/

AT-VM95SH mit Shibata-Schliff für 199 EUR? -gar nicht mal so uninteressant.
.JC.
Inventar
#2 erstellt: 30. Aug 2018, 19:01
Doch!
Marsilio
Inventar
#3 erstellt: 30. Aug 2018, 19:12
Es lebe das alte AT95!

Eigenartigerweise positioniert Audio Technica seit vielleicht zwei Jahren die Shibatanadeln preislich höher als die Microline-Nadel, die ja im Prinzip eine Microridge ist (vielleicht wegen Namensrechten?). Mir persönlich gefallen die Microridge-Schliffe besser.

Nichtsdestotrotz finde ich das Angebot auf den ersten Blick interessant: In Preisregionen, in denen man bei anderen Herstellern gerade mal eine gebondete Durchschnittsellipse bekommt (etwa Goldring) gibt's hier bereits eine nackte Ellipse - und eine Micoridge für 169.- bzw. eine Shibata für 199.- jeweils mit nacktem Diamant (wirklich nackt??? Da fehlt die Angabe wieder...) wäre schon eine Ansage.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 30. Aug 2018, 19:16 bearbeitet]
frank60
Inventar
#4 erstellt: 30. Aug 2018, 19:25
Preislich im Vergleich mit den Wettbewerbern sehr attraktiv, die 30€ Aufpreis für die Schicke Headshell, die, der Name läßt es vermuten, sehr leicht zu sein scheint, sind auch sehr gut.
Eine schöne Lösung sind die integrierten Gewinde, keine Fummelei mit Muttern.
ad-mh
Inventar
#5 erstellt: 30. Aug 2018, 20:20
Der grünen Pest fehlen die Ecken und es gibt sie nun auch in k-braun.
AT hat sich selbst übertroffen.

Das HS gefällt hingegen.


[Beitrag von ad-mh am 30. Aug 2018, 20:25 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#6 erstellt: 30. Aug 2018, 20:26
Grüne Pest - ja, mit der miesen Original-Elipse und der komplett dem Endverbraucher überlassenen Qualitätskontrolle.

Der Generator als solcher müsste eigentlich so schlecht nicht sein; das hatte schon seinen Grund, dass andere Hersteller Nadeleinschübe mit Shibata- und Paratrace-Schliffen anboten. Und Goldnote etwa griff ja auch auf diesen Body zurück.

Wobei klar - sio richtig mitreden kann ich da nicht, ich hatte ja nie ein AT95...

LG
Manuel
ad-mh
Inventar
#7 erstellt: 30. Aug 2018, 21:09
Ich habe ein ganz schlechtes hier. Der Generator ist i.O., die Nadel neuwertig, ist aber durch meine Qualitätskontrolle gefallen.
Das System war Beifang. Der Plattenspieler war gut.
Wuhduh
Gesperrt
#8 erstellt: 30. Aug 2018, 23:00
Gibt es zur Microlinear und Shibata genauere Angaben zu den Verrundungsradien ?

Von Einsteiger-Systemen kann wohl preislich auch nicht mehr die Rede sein.

Gut, daß die Gewinde(führungen) unten offen sind.

Lasset uns spekulieren : Wieder nur max. 200 pF ?

Ach ja, Manfred/lini darf einen Fortbüldüngskurs belegen !

MfG,
Erik
ad-mh
Inventar
#9 erstellt: 31. Aug 2018, 05:57
... und sind diese Nadeln nude oder getipped?
Marsilio
Inventar
#10 erstellt: 31. Aug 2018, 06:35

ad-mh (Beitrag #9) schrieb:
... und sind diese Nadeln nude oder getipped?


Das frage ich mich eben auch. Die teurere Ellipse ist nude, bei der Shibata und der Microline steht nichts mehr. Das könnte theoretisch zumindest im Fall der Shibata nämlich auch genau jene gebondete Shibata aus dem Namiki-Regal sein, die Jico für so manche Vintage-Systeme anbietet...

LG
Manuel
ad-mh
Inventar
#11 erstellt: 31. Aug 2018, 06:54
Genau den Gedanken hatte ich.
Bei den beiden Ellipsen wird darauf hingewiesen, bei den beiden besseren fehlt aber die Info.


[Beitrag von ad-mh am 31. Aug 2018, 06:55 bearbeitet]
#linn-fan#
Inventar
#12 erstellt: 31. Aug 2018, 07:01
Nun, dass ein Hersteller mal was "Neues" bringen muss, ist ja keine Diskussion wert. Und dass bei TAs gerade in diesem Preissegment eher alter Wein in neuen Schläuchen rauskommt, geschenkt.

Als Modellfamilie empfinde ich diese AT95er gelungen und aufeinander abgestimmt. Passt soweit.

Man sollte sich nur 1-2 alte AT95EX sichern für aktuell <50€, da diese Version mit 0,2x0,7 elliptischem Schliff (gebondet) scheinbar ersatzlos gestrichen wird.

Und, wenn die Bezeichnung des Headshell wirklich für 6g steht, dann wird DAS ein Renner. Die alten MG6 sind (wenn überhaupt) ja nur für Mondpreise zu bekommen.

R.
.JC.
Inventar
#13 erstellt: 31. Aug 2018, 07:49
Moin,


Marsilio (Beitrag #10) schrieb:
... bei der Shibata und der Microline steht nichts mehr.


früher war microline immer nude square shank, da kristallorientiert.
Aber heute ?
8erberg
Inventar
#14 erstellt: 31. Aug 2018, 07:58
Hallo,

wenn von Namiki nicht übel.

https://www.ad-na.com/en/product/jewel/product/stylus.html

Peter
lini
Inventar
#15 erstellt: 31. Aug 2018, 18:36
R.: Dass das AT95EX eine scharfe Ellipse besessen hätte respektive besitzen würde, wär mir neu. Und der Vorsprung von dessen mittelscharfer Ellipse zur eher stumpfen des normalen AT95E bestand ja obendrein nicht sehr lange. Also wüsst ich nicht, wozu man noch so ein EX erwerben sollte - es sei denn, man wollte keinen grünen Nadeleinschub (was ich allerdings durchaus verstehen könnte...).


JC: Jein. Von AT gab's mal einen für irgendeinen größeren Kunden gefertigten "special run" von gebondeten ML-Nadeln für die 3472er-Familie, den später LPGear aufgekauft hat. Jene "ATN3472ML" gab's dort recht lang für knapp 150 US-Dollar - vermutlich deswegen, weil diese Nadel im Vergleich zu einer ATN440MLa/MLb nur bedingt attraktiv schien...


Grüße aus München!

Manfred / lini
#linn-fan#
Inventar
#16 erstellt: 31. Aug 2018, 18:46

lini (Beitrag #15) schrieb:
R.: Dass das AT95EX eine scharfe Ellipse besessen hätte respektive besitzen würde, wär mir neu. Und der Vorsprung von dessen mittelscharfer Ellipse zur eher stumpfen des normalen AT95E bestand ja obendrein nicht sehr lange. Also wüsst ich nicht, wozu man noch so ein EX erwerben sollte - es sei denn, man wollte keinen grünen Nadeleinschub (was ich allerdings durchaus verstehen könnte...).


- AT95E, Ellipse 0,3*0,7, gebondet
- AT95EX, Ellipse 0,2*0,7, gebondet

Ausserdem ist das EX nicht grün
Damit wir uns richtig verstehen. Es geht nicht um signifikant besser, sondern um etwas besser. Alles immer noch die < 100€ Liga.
Aber für die paar € mehr bekommt etwas Besseres zu einem (bei gleichen Katalogwerten) deutlich geringerem Preis

Aus rein formaler Beurteilung von Preis/leistung liegt das AT95EX vorne

Ausserdem ist es nicht grün

R.


[Beitrag von #linn-fan# am 31. Aug 2018, 19:23 bearbeitet]
Albus
Inventar
#17 erstellt: 31. Aug 2018, 18:55
Tag,

hatte mich mit 3x95E (eines mit noch 0.4 x 0.7 mil, zwei bereits mit 0.3 x 0.7 mil) und 3x95EX abgemüht, länger her - aber hängen geblieben ist dies für hier: https://eu.audio-technica.com/AT95EX
Gemäß Specifications: 95EX mit 0.3 x 0.7 mil. Oder?

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 31. Aug 2018, 19:03 bearbeitet]
zu_gast
Stammgast
#18 erstellt: 31. Aug 2018, 19:04

Marsilio (Beitrag #10) schrieb:

ad-mh (Beitrag #9) schrieb:
... und sind diese Nadeln nude oder getipped?


Das frage ich mich eben auch. Die teurere Ellipse ist nude, bei der Shibata und der Microline steht nichts mehr. Das könnte theoretisch zumindest im Fall der Shibata nämlich auch genau jene gebondete Shibata aus dem Namiki-Regal sein, die Jico für so manche Vintage-Systeme anbietet...

LG
Manuel


Shibata:
"Nude" ... zumindest stehts da so.

Microlineare:
... ebenso Nude
Marsilio
Inventar
#19 erstellt: 31. Aug 2018, 19:21
Gut, in dem Fall sind das schon interessante Angebote.

Sehr überraschend finde ich, dass man als Käufer zwischen Microline und Shibata wählen kann. Erstaunt bin ich über die preisliche Einordnung (Shibtata teurer als Microline, zumal AT selber auf seiner Website schreibt, dass die Microline länger hält).

Thakker hat sie auch bereits im Angebot:
https://www.thakker....aoff=s&ItemSorting=8

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 31. Aug 2018, 19:23 bearbeitet]
U87ai
Stammgast
#20 erstellt: 31. Aug 2018, 21:48
Also wirklich ganze Steine ab dem VM95EN aufwärts.
Das 95ML und 95SH sind für den ausgezeichneten Preis wirklich interessant.
Da werde ich wohl mal zuschlagen, interessehalber
lini
Inventar
#21 erstellt: 31. Aug 2018, 21:58
R.: Wie schon gesagt, ich wüsste nicht, dass das AT95EX jemals mit 0.2 x 0.7 mil spezifiziert gewesen wär.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Wuhduh
Gesperrt
#22 erstellt: 31. Aug 2018, 22:02
Headshell = 9 Gramm und <= 30,00 Euro pro Stück
sliceofhogan
Stammgast
#23 erstellt: 01. Sep 2018, 05:59

Marsilio (Beitrag #19) schrieb:
....
Sehr überraschend finde ich, dass man als Käufer zwischen Microline und Shibata wählen kann. Erstaunt bin ich über die preisliche Einordnung (Shibtata teurer als Microline, zumal AT selber auf seiner Website schreibt, dass die Microline länger hält).


Dass ist wohl am erfolg des 2M Black zu danken
.JC.
Inventar
#24 erstellt: 01. Sep 2018, 06:22
Moin,


Marsilio (Beitrag #19) schrieb:
Thakker hat sie auch bereits im Angebot:
https://www.thakker....aoff=s&ItemSorting=8


gelistet ja, aber nicht verfügbar (siehe Kästchen unten rechts).
#linn-fan#
Inventar
#25 erstellt: 01. Sep 2018, 08:01

lini (Beitrag #21) schrieb:
R.: Wie schon gesagt, ich wüsste nicht, dass das AT95EX jemals mit 0.2 x 0.7 mil spezifiziert gewesen wär.

Grüße aus München!

Manfred / lini


Sollte ich einer Falschinformation aufgesessen sein? Sieht so aus. Als ich irgendwann mal geforscht habe, bin ich auf Specs gestoßen in denen 0,2x0,7 stand. Fand ich schlüssig. Hab ich für mich abgespeichert.

Aber, jetzt wo ich's brauchen könnte macht dieses Drecks Internetz ein Geheimnis draus

Es sind wohl tatsächlich 03x0,7 bei beiden (E/EX)

Nun, nicht nur dass bei der neuen AT VM Familie hoch interessante Preise rausgekommen sind, man hat scheinbar die irritierende Vielfallt der Modelle gereinigt. Macht das Leben in Zukunft auch leichter.

Was mich zu der Frage bringt, ob mit den AT VM 95xx auch das Ende von AT100/AT120 eingeläutet ist?

R.
U87ai
Stammgast
#26 erstellt: 01. Sep 2018, 10:39
Hier gibt es eine Nachbau-Nadel mit Hyper-Elliptischem Schliff fürs alte AT95:
Marsilio
Inventar
#27 erstellt: 01. Sep 2018, 10:42

#linn-fan# (Beitrag #25) schrieb:
Was mich zu der Frage bringt, ob mit den AT VM 95xx auch das Ende von AT100/AT120 eingeläutet ist?
.


Ich gehe davon aus, dass diese durch die VM 520-, VM530-etc.-Reihe ersetzt sein sollen.

Und nun würde ein Direktvergleich AT VM95ML vs. AT VM540 (ja ebenfalls mit der Microline) spannend. Was kann das VM5xO-Generator besser?

LG
Manuel
akem
Inventar
#28 erstellt: 01. Sep 2018, 19:15
[quote="#linn-fan# (Beitrag #25)"][quote="lini (Beitrag #21)"]Sollte ich einer Falschinformation aufgesessen sein? Sieht so aus. Als ich irgendwann mal geforscht habe, bin ich auf Specs gestoßen in denen 0,2x0,7 stand. Fand ich schlüssig. Hab ich für mich abgespeichert.
[/quote]
Soweit ich weiß hatte das E eine gebondete Ellipse mit 0,4x0,7mil (also 11x18µm). Was glaubst Du, warum das so billig war und warum es S-Laute so verzerrt...

Gruß
Andreas
Wuhduh
Gesperrt
#29 erstellt: 01. Sep 2018, 20:13
Nabend !

Im Grunde ist es ( mir ) relativ Wurst, welcher OEM-Nadelschliff verwendet wurde. Da MUSS man nicht unter ZWANG den Nachweis erbringen, daß X sich bei der Angabe des besseren Schliffes vertippt hatte. Auch vernachlässigbar bei einem leicht schwankenden ca. 27,00 Euro Damals-Preis.

Ist bestimmt wie beim gemahlenen Kaffee: Wenn bei der Fertigung die Tüte mit den 0,3er-Schliffen leer ist, werden halt qualitativ-was-auch-immer verwendet und die Reklamationen der 27-Euro-Nörgler nonchalant behandelt.

MfG,
Erik
#linn-fan#
Inventar
#30 erstellt: 01. Sep 2018, 21:28

akem (Beitrag #28) schrieb:

Soweit ich weiß hatte das E eine gebondete Ellipse mit 0,4x0,7mil (also 11x18µm). Was glaubst Du, warum das so billig war und warum es S-Laute so verzerrt...

Gruß
Andreas


Es geht um die Unterscheidungsmerkmale 95E/95EX. Grundsätzlich gilt es ja anzunehmen, dass bei abweichender Bezeichnung auch abweichende Specs zu erwarten sind. Mit der Wahrnehmung 0,3x0,7 (95E) vs. 0,2x0,7 (angeblich 95EX) war das für mich schlüssig. War aber nicht so.

Specs sind quasi gleich. Elliptischer Schlief mit 0,3x0,7, gebonderter Diamant

- AT95E https://eu.audio-technica.com/cartridges/moving-magnet/AT95E
- AT95EX https://eu.audio-technica.com/cartridges/moving-magnet/AT95EX

Außer dem Frequenzbereich gibt es keine Unterschiede. Und warum der nun wieder unterschiedlich ist bei gleichem Body ?????????

Ich muss ja nun nicht verstehen, warum ein Hersteller zwei Modelle anbietet, die sich in so gut wie nichts unterscheiden. Die Annahme von Wuduh ist da naheliegend.

Naja, immerhin ist das EX nicht grün

Nunja, die Diskussion wird sich mit den AT VM Reihe erledigen, da ja auch derartige Überschneidungen in der Modellfamilie nicht mehr existieren.
Da das AT VM 95E jedoch auch wieder grün ist, leg ich mir doch noch 95EX auf Reserve.
R.


[Beitrag von #linn-fan# am 02. Sep 2018, 13:27 bearbeitet]
lini
Inventar
#31 erstellt: 02. Sep 2018, 12:29
R.: Wie weiter oben schon angedeutet, einen Unterschied gab's schon, nur war der nicht 0,3 x 0,7 mil vs. 0,2 x 0,7 mil, sondern 0,4 x 0,7 mil vs. 0,3 x 0,7 mil. Das EX war also zunächst schon erstmal schärfer als das E, nur eben nicht scharf, sondern nur mittelscharf - und das eben auch nicht sehr lange, weil AT ab Mitte November 2015 auch das normale E auf 0,3 x 0,7 mil umgestellt hat. Wobei's danach noch ein Weilchen gedauert hat, bis jene neueren, schärferen AT95Es auch tatsächlich im Handel aufgetaucht sind.

Ich würde also schlichtweg annehmen, dass Du Dir gemerkt hast, das EX sei schärfer als das E, was ja zunächst auch zutraf, aber von der später erfolgten Aufrüstung des normalen E nichts mitbekommen hast, sodass Du dann irgendwann beim Anblick der neuen E-Spezifikation auf jene 0,2 x 0,7 mil fürs EX gekommen sein wirst. Naheliegender Lapsus - kein Drama...

Hättest Du die hingegen die 0,2 x 0,7 mil tatsächlich irgendwo angegeben gesehen, ginge mein Generalverdacht in Richtung AT England, denn dort hat man in den vergangenen Jahren ja leider nicht eben wenig Beschreibungs- und Spezifikationsbockmist publiziert - was leider auch meist nicht nur die englischen Webseiten- und Katalog-Versionen betraf, da AT England ja zugleich auch als Sub-Zentrale für mehrere andere Märkte fungiert (oder zumindest fungiert hat - mal sehen, ob das auch nach erfolgtem Brexit so bleiben wird...).


Manuel: VM5x0/7x0 haben schonmal eine niedrigere Induktivität. Hinzu kommt hochwertigeres Kupfer (was aber vermutlich eher schnurz sein dürfte) - und außerdem sollten VM5x0/7x0 immer noch laminierte Polkerne haben und vermutlich auch das zusätzliche "center shield". Achja, und hübschere, durchgängig vergüldete Anschlusspins. Zudem scheint bei den VM95ern je nach Version der Zubehörer-Lieferumfang teils etwas eingeschränkter, und ich würd annehmen, dass zumindest die günstigeren VM95er auch in einfacherer Verpackung daherkommen dürften.


Grüße aus München!

Manfred / lini
ad-mh
Inventar
#32 erstellt: 02. Sep 2018, 19:29
Gibt es Unterschiede beim Cantilever? Derjenige vom AT440 (Vorläufer der aus der VM5x0/7x0 Serie) hatte immerhin schonmal ein recht filigranes Alustäbchen. Sicher ist auch das steigerungsfähig.
lini
Inventar
#33 erstellt: 02. Sep 2018, 20:50
ad-mh: Hmja, je nach Variante schon. So gibt's etwa ab der VMN40ML konische, wenn auch nicht mehr eloxierte Alu-Träger (wie noch bis einschließlich zur ATN440MLa - von deren letztem Batch mal abgesehen...) - bei den VM95ern gibt's hingegen augenscheinlich ausschließlich gerade Alu-Träger, wenn auch ab der VNM95EN in eloxierter Version.

Grüße aus München!

Manfred / lini
ad-mh
Inventar
#34 erstellt: 02. Sep 2018, 21:09
Das wird man sich also ansehen müssen.
#linn-fan#
Inventar
#35 erstellt: 02. Sep 2018, 22:44
@lini,

Dann hab ichs wenigstens nicht geträumt. Danke

R.
vinylrules
Inventar
#36 erstellt: 03. Sep 2018, 09:03
Viel interessanter ist, dass das neue System leiser ist und eine höhere Induktivität hat. Scheint tatsächlich keine Enstprechung im Baukasten zu haben (Manfred?!?).

Wird wohl noch kritischer bezüglich der Lastkapazität sein. Wobei ich das Ding mit der nackten Ellipse nicht uninteressant finde.
aberlouer
Inventar
#37 erstellt: 05. Sep 2018, 06:59

Marsilio (Beitrag #19) schrieb:


Thakker hat sie auch bereits im Angebot:
https://www.thakker....aoff=s&ItemSorting=8

LG
Manuel


Die stehen da alle als vergriffen. Sind wahrscheinlich noch nicht lieferbar.
ad-mh
Inventar
#38 erstellt: 05. Sep 2018, 12:17
Das macht Thakker immer, auch bei seit Jahren vergriffenen Sachen.
Die Methode ist gut fürs Ranking.
devastor
Stammgast
#39 erstellt: 09. Okt 2018, 22:33
Ist denn der Shibata Schliff dem Micro Line von AT was die "Qualität" der Abtastung angeht gleichzusetzen oder ist das mehr oder weniger nur eine andere Interpretation der Wiedergabe auf hohem Niveau?

Im aktuellen AT Katalog steht es auch korrekt.

AT-VM95ML Nude Square Shank Microlinear
AT-VM95SH Nude Square Shank Shibata

https://eu.audio-tec...w)%20(240x317mm).pdf


[Beitrag von devastor am 09. Okt 2018, 22:35 bearbeitet]
Hörbert
Inventar
#40 erstellt: 10. Okt 2018, 16:37
Hallo!

Grob gesehen kannst du alle Schliffe eigentlich in drei Kategorien einteilen, konische Schliffe, stumpfe Ellipsen und: "Alles was schärfer ist."

Ab eines bestimmten Verrundungdsradius ( r/R 8/18 µm ) wird deine Abtastnadel alle überhaupt auf Schallplatten vorkommende Frequenzen unverzerrt abtasten können so sie denn unverzerrt vorhanden sind und man die übrigen Parameter die zu Abtastverzerrungen führen einmal außer Acht lässt.

Hörbare Unterschiede innerhalb jeweils einer dieser drei grob umrissenen "Klassen" entstehen also am ehesten noch durch die unterschiedliche Gesamtkonstruktion der einzelnen Abtaster sowie der Güte des "matchings" mit dem Tonarm und der Genauigkeit der Justage.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 10. Okt 2018, 16:38 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#41 erstellt: 10. Okt 2018, 16:48
Hi,


devastor (Beitrag #39) schrieb:
oder ist das mehr oder weniger nur eine andere Interpretation der Wiedergabe auf hohem Niveau?


genau.

Der ML Schliff ist der neutralste Schliff, die Nadel tastet exakt das ab, was geschnitten (gepresst) wurde.
Der Shibata Schliff tut das auch, aber mit einer leichten Eigennote, nicht leicht zu hören im A/B Vergleich.
Hörbert
Inventar
#42 erstellt: 10. Okt 2018, 17:05
Hallo!

@.JC.


....... aber mit einer leichten Eigennote........


...was zu beweisen wäre...

Da es kaum zwei Identische Abtaster deren einziger Unterschied darin besteht das er einmal mit Shibata-Schliff und einmal mit ML-Schliff ausgeliefert wird geben wird ist ein direkter Beweis der in einem Blindtest erbracht werden könnte wahrscheinlich für alle Zeiten ausgeschlossen.

Da aber jenseits einer unverzerrten Abtastung aller bei Schallplatten vorkommenden Frequenzen (also ab einer r/R 8/18 µm Verrundung) es kein noch unverzerrter als unverzerrt geben kann ist die Wahrscheinlichkeit das deine Behauptung zutrifft extrem gering.

MFG Günther
akem
Inventar
#43 erstellt: 10. Okt 2018, 17:58
Aus meiner eigenen Erfahrung:
Audio Technikas mit dem Micro Linear (eigentlich ein Micro Ridge Schliff) sind sehr heikel zu justieren. Geringe Abweichungen vom Optimum resultieren schon in einer leicht nervösen Tendenz. Erwischt man aber die optimale Justage, wird man mit einem ausgesprochen präzisen Klang belohnt (manche würden das aber vielleicht auch einfach nur als "analytischen" Klang bezeichnen). Der Shibata ist da etwas gutmütiger zu justieren.

Gruß
Andreas
#linn-fan#
Inventar
#44 erstellt: 10. Okt 2018, 18:43

Hörbert (Beitrag #42) schrieb:
Da es kaum zwei Identische Abtaster deren einziger Unterschied darin besteht das er einmal mit Shibata-Schliff und einmal mit ML-Schliff ausgeliefert wird geben wird ist ein direkter Beweis der in einem Blindtest erbracht werden könnte wahrscheinlich für alle Zeiten ausgeschlossen


vorbehaltlich fertigungstechnischer Abweichungen würden sich die neuen Modelle AT VM 95ML & AT VM 95SH fur einen solchen Vergleich anbieten.

R.
lini
Inventar
#45 erstellt: 10. Okt 2018, 19:04
Günther: Naja, kleinere Exemplarstreuungen beiseite ginge das zum Beispiel mit einer ATN152LC und einer ATN152MLP auf einem Body der "weiteren" AT120-Familie.

Grüße aus München!

Manfred / lini
.JC.
Inventar
#46 erstellt: 10. Okt 2018, 21:04

akem (Beitrag #43) schrieb:
.. vielleicht auch einfach nur als "analytischen" Klang bezeichnen


so kann man es auch nennen
wer sich in die Abtastung der Stereorille hineindenkt, der wird finden, dass dieser Schliff das Optimum ist.
(Gyger S ist genau so gut)
Bepone
Inventar
#47 erstellt: 11. Okt 2018, 12:07
Hallo,

technisch gesehen gibt es bei der Schallplattenwiedergabe keine unverzerrte Abtastung.
Der Nadelschliff spielt also auch bei den “scharfen“ sehr wohl eine Rolle, wie hoch und ob hörbar oder nicht diese Verzerrungen sind.
Alles, was anders aussieht als der Schneidstichel, bringt eine Wiegergabe, die vom “geschnittenen Ton“ abweicht.

Von anderen mechanischen Parametern, die dort ebenfalls mit hineinspielen, einmal abgesehen.

Gruß
Benjamin
devastor
Stammgast
#48 erstellt: 12. Okt 2018, 14:18
Ist euch im aktuellen AT Katalog schon einmal die Aussage zu der Haltbarkeit der TA Nadeln aufgefallen?

AT spricht bei konischen Nadeln von 500h und elliptischen von 300h. Interessante Angaben, wenn man das mal mit den hier immer wieder angegeben deutlich höheren Werten vergleicht.

AT VM Serie


[Beitrag von devastor am 12. Okt 2018, 14:20 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#49 erstellt: 12. Okt 2018, 15:23
Nun ja, Audio Technica ist in Vergangenheit schon öfters mit falschen oder ungenauen Angaben aufgefallen. Wahrscheinlich meinten sie bei der elliptischen Nadel 600 Stunden Haltedauer.

Der "Schwachpunkt" scheint mir bei diesen Systemen aber nicht die Nadel sondern eben doch der Generator zu sein - die Kanaltrennung wird bei VM95ML mit 23 Dezibel angegeben, beim VM540 ist sie 28 Dezibel.

LG
Manuel
devastor
Stammgast
#50 erstellt: 12. Okt 2018, 17:33
Da in dem Katalog die Tabellen extra so schön durcheinander gebracht worden sind zwischen den beiden Serien um das Vergleichen wohl möglichst anstrengend zu machen habe ich mal die Shibata, MicroLinear und Bonded Elliptical rausgeschrieben und vergleichbar gemacht.

Audio Technica TA Serien Vergleich
wp48
Stammgast
#51 erstellt: 13. Okt 2018, 10:54
Danke! Sehr schön übersichtlich!

Was mir direkt ins Auge gesprungen ist, sind die in der neuen VM95-Serie deutlich schlechteren Werte in der Kanaltrennung. Für mich ein wichtiges Kriterium.

Gruß
Wolfgang
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Tonabnehmer von Audio Technica
U87ai am 06.01.2017  –  Letzte Antwort am 21.01.2017  –  28 Beiträge
9 neue MM-Tonabnehmer von Audio-Technica
wahnwitzig am 03.12.2016  –  Letzte Antwort am 04.12.2016  –  10 Beiträge
Audio Technica AT12XE Tonabnehmer
/OMEGA/ am 16.02.2019  –  Letzte Antwort am 09.01.2020  –  11 Beiträge
Tonabnehmer Dilemma (Einsteiger)
ESP am 11.04.2012  –  Letzte Antwort am 12.04.2012  –  11 Beiträge
Audio Technica VM 540 ML Tonabnehmer
Vinylfreakrock am 13.04.2017  –  Letzte Antwort am 21.01.2019  –  62 Beiträge
Nadel für Audio-Technica 20SL
spatenkind am 03.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.12.2015  –  4 Beiträge
Tonabnehmer Audio Technica AT 450E/OCC
Mission-Fan72 am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  23 Beiträge
Audio-Technica-Tonabnehmer ? was taugt der?
Django8 am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  8 Beiträge
Welchen dieser neueren Audio-Technica Tonabnehmer?
Foickert02 am 04.01.2020  –  Letzte Antwort am 12.01.2020  –  16 Beiträge
Was ist dieser blaue Audio Technica Tonabnehmer?
DerJona1 am 27.11.2022  –  Letzte Antwort am 02.12.2022  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.810 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedArt7
  • Gesamtzahl an Themen1.532.431
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.157.739