Wieder mal; welcher Dreher?

+A -A
Autor
Beitrag
katzl
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jan 2017, 19:03
hallöchen, es stehen im Moment zu Diskussion

Thorens TD 350 mit TP92
Thorens TD 309 mit dto.
Technics SL 1200 GAE
LP 12 mit Adikt und Akito

LP 12 und Technics habe ich schon probe gehört;
die Thorense noch nicht, könnte ich aber günstig bekommen....neu

was meint das Publikum zu den Kandidaten

Danke für qualifizierte, möglichst sachliche Statements, ohne Fan Boy Brille
raindancer
Inventar
#2 erstellt: 10. Jan 2017, 23:25
Wenn LP12, dann mit Akito und Krystal, vom Adikt rate ich ab, habe damit ein Analogjahr verplempert. Bei dem Geld kommts darauf auch nicht mehr an.

Thorens hab ich auch, heißt aber TD2001 und war vom Gebrauchtmarkt, für einen Bruchteil der TD350 Neupreise.

aloa raindancer
Wuhduh
Gesperrt
#3 erstellt: 10. Jan 2017, 23:33
Nabend !

Schau an, den TD350 gibt es schon über 11 Jahre. Na dann " ran an die Buletten " aus Erstbesitz in OVP !

TD309 braucht eine vernünftige Haube, nicht nur eine Abdeckung.

Technics ... hat sich für mich erledigt ... totales Abwinken.

LP12 muß gut justiert werden. Akito's sind Kacke. Adikt-Nadel zu teuer. Kann man ooch ein Goldring 1042 nehmen.

MfG,
Erik
Tywin
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Jan 2017, 23:45
Hallo katzl,


LP 12 und Technics habe ich schon probe gehört;


was hast Du denn da gehört?

A. Wie das - geeignet aufgestellte und positionierte - Laufwerk hörbar störungsfrei eine Schallplatte mit dem Gewicht von zwei Tafeln Schokolade mit einer beschaulichen Geschwindigkeit dreht?

Wobei ... man davon bestenfalls gar nichts hört.

B. Wie der Tonarm spiel- und reibungsarm das - hinsichtlich der Nadelnachgiebigkeit, Abmessungen und Gewicht zum Tonarm passende - Tonabnehmersystem an den richtigen Stellen in den richtigen Winkeln mit dem richtigen Auflagegewicht und der richtigen Antiscatingkraft in der Schallplattenrille führt?

C. Wie der möglichst leichte Abtaster mit einem möglichst guten Schliff und einer guten Politur die Unebenheiten in der Rille abtastet und diese Bewegungen per möglichst steifem und leichtem - gut gelagerten - Nadelträger zum Generator weiterleitet, der Strom aus diesen Bewegungen macht?

D. Den elektrisch zum Generator möglichst gut passenden Phono-Entzerrer-Vorverstärker und ggf. die für den Zweck elektrisch geeignete Verkabelung vom Tonabnehmer zum Vorverstärker?

E. Den Klang des Kopfhörers?

F. Den Klang der Lautsprecher im Zusammenspiel mit der Raumakustik und der Positionierung der Boxen und des Hörplatzes?

G. Die mehr oder weniger gute und saubere Schallplatte mit einer mehr oder weniger gelungenen Aufnahme und Bearbeitung?

H. Das Gesabbel des Verkäufers?

Sei kritisch, glaube gar nichts und versuche die tatsächlichen - womöglich auch psychoakustischen - Ursachen für anderen Klang festzustellen.

LG Tywin


[Beitrag von Tywin am 11. Jan 2017, 00:31 bearbeitet]
katzl
Stammgast
#5 erstellt: 11. Jan 2017, 00:46

Tywin (Beitrag #4) schrieb:
Hallo katzl,

LP 12 und Technics habe ich schon probe gehört;

was hast Du denn da gehört?
Sei kritisch, glaube gar nichts und versuche die tatsächlichen - womöglich auch psychoakustischen - Ursachen für anderen Klang festzustellen.
LG Tywin

die Frage kann man wohl nicht richtig beantworten....
ich hab mich einfach vor die Boxen gehockt und gehört.......
katzl
Stammgast
#6 erstellt: 11. Jan 2017, 00:48

Wuhduh (Beitrag #3) schrieb:
Nabend !

Schau an, den TD350 gibt es schon über 11 Jahre. Na dann " ran an die Buletten " aus Erstbesitz in OVP !

TD309 braucht eine vernünftige Haube, nicht nur eine Abdeckung.

Technics ... hat sich für mich erledigt ... totales Abwinken.

LP12 muß gut justiert werden. Akito's sind Kacke. Adikt-Nadel zu teuer. Kann man ooch ein Goldring 1042 nehmen.

MfG,
Erik

was ist denn Deine Ansicht zu den Thoren`s?
Wuhduh
Gesperrt
#7 erstellt: 11. Jan 2017, 02:08
Bitte immer genau lesen. Beide wurden erwähnt, oder ?

Die Anbieter zum Probehören sind wohl beide ausgesprochen spartanisch ausgestattet, wenn nicht einmal ein angemessener Hörplatz angeboten wird.

Wollen die sich aus dem Erlös der Geräte endlich Sitzmöbel anschaffen ?

MfG,
Erik
Tywin
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Jan 2017, 11:05
Hallo katzl,

Dass Du keine Ahnung davon hast in welchem Zusammenhang das von Dir Wahrgenommene mit den beiden genannten Gerätebezeichnungen steht, gibt Dir hoffentlich zu denken.

Mit dem Lesen und Verstehen meines Textes könntest Du erfahren, welche Faktoren - abseits einer Gerätebezeichnung - für eine gute Schallplattenwiedergabe mehr oder weniger relevant sind.

Das hat mit Fanboy hoffentlich wenig genug zu tun. Jetzt liegt es an Dir kein Fanboy zu sein und sich sachlich mit Fakten zu befassen.

Vielen Menschen ist das aber mit zu viel Mühe verbunden. Die kaufen nach Werbung/Marketing/Image/Label, Preis, Optik und Haptik.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 11. Jan 2017, 11:53 bearbeitet]
sandmann319
Inventar
#9 erstellt: 11. Jan 2017, 12:16

Vielen Menschen ist das aber mit zu viel Mühe verbunden. Die kaufen nach Werbung/Marketing/Image/Label, Preis, Optik und Haptik.

so wurde früher, in der Blütezeit der Pls. eigentlich immer gekauft,
heute würde ich warten bis es eine App dafür gibt.
Tywin
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Jan 2017, 12:22
Hallo Gerd,

ich habe auch Jahrzehnte die üblichen Magazine verschlungen und mich natürlich - ohne jeden weiteren Gedanken - an den Bestenlisten orientiert

Mit dem Alter sammeln sich nach und nach auch andere Informationen und gelegentlich ein wenig Erfahrungen und Wissen an, was zumindest mich zum Überdenken früherer Praktiken bringt.

Vielleicht kann das vorläufige Ergebnis auch anderen Menschen dienen. Zumeist wird es aber wohl nur irritieren und verwirren.

LG Tywin


[Beitrag von Tywin am 11. Jan 2017, 18:34 bearbeitet]
katzl
Stammgast
#11 erstellt: 11. Jan 2017, 21:04

sandmann319 (Beitrag #9) schrieb:

Vielen Menschen ist das aber mit zu viel Mühe verbunden. Die kaufen nach Werbung/Marketing/Image/Label, Preis, Optik und Haptik.

so wurde früher, in der Blütezeit der Pls. eigentlich immer gekauft,
heute würde ich warten bis es eine App dafür gibt.

ich habe in der Tat keine wirkliche über Jahre gut gepflegte und aufgebaute Erfahrung mit Plattenspielern;
das ist mein Manko; nur ca. knapp 200 Schallplatten aus ganz alter Zeit, die ich schon fein säuberlich wieder aus dem Keller ( gut aufbewahrt )
geholt habe
sorry; der Wiedereinstieg erscheint irgendwie unüberwindbar ( Gerätewahl im ersten Stepp ) in kurzer Zeit....
Habe keine Lösung im Moment; alle Testsitzungen in diversen "Läden" mit diversen Geräten haben mehr Fragen als Antworten gegeben und verwirren nur immer mehr....
zumal eben als Maßstab meine sehr gut über Jahre eingespielte CD-Kette für mich auch immer wieder Benchmark darstellt


[Beitrag von katzl am 11. Jan 2017, 21:07 bearbeitet]
raindancer
Inventar
#12 erstellt: 11. Jan 2017, 22:42
Aha, das ist etwas mehr Fleisch auf den Knochen als im Eingangspost, da heißt es:


katzl (Beitrag #1) schrieb:
was meint das Publikum zu den Kandidaten

Und darauf erntest du ...

Schallplatten sollen adäquat gutem CDPlayer wiedergegeben werden:

LP12, und zwar höhere Ausbaustufen als genannt, da brauchst du Ekos und Kandid, wenn Aufstellungsort problematisch ein Trampolin, dazu eine gute Phonostufe. Alles machbar, sie ziehen dir halt das Fell über die Ohren.

aloa raindancer
katzl
Stammgast
#13 erstellt: 11. Jan 2017, 22:56
naja, zumindest auf keinen Fall gefühlt hörbar schlechter
und das scheint schon eine Aufgabe zu sein
und eben mit dem entsprechenden Flair der Schallplatte on Top..., aber nun sind wir plötzlich wieder beim LP12?
Ach so, und das "Fell" wollte mir noch keiner über die Ohren ziehen...., das passiert auch nicht,
aber damit ist auch das "Problem" nicht aus der Welt...

aber lasst mal, ich will hier keinen nerven
Tywin
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Jan 2017, 23:14
Hallo,


Schallplatten sollen adäquat gutem CDPlayer wiedergegeben werden:


aus meiner Sicht reicht für ein "hörbar" ähnlich gutes Ergebnis z.B. irgendein gebrauchter Technics Belt Drive Dreher (z.B. SL20/23) im technisch einwandfreien Zustand für etwa 50 Euro.

Ausgerüstet mit dem Originalsystem + neuer SAS/Bor Nadel + ART DJ-Phono Pre II. Alles brauchbar auf- und eingestellt. Die Schallplatten müssen brauchbar und sauber sein.

Ein Trampolin sollte allerdings nicht für die Aufstellung eines Plattenspielers genutzt werden

Ansonsten habe ich aber auch schon in einer Steiner Box einen LP12 ausführlichst "hören" dürfen. Da wusste ich aber auch noch nicht so ganz genau was ich da hörte. Auch mein inzwischen eingetauschter TD520 mit dem 12 Zoll Arm sollte normalerweise auch Schwurbelpresse-Jüngern als brauchbarer Dreher bekannt sein.

Mit einem besonderen Klangergebnis hat das aber nichts zu tun. Eher mit "Haben wollen".

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 12. Jan 2017, 00:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Dreher kommt mal danach?
zEeoN am 26.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  11 Beiträge
Welcher Dreher? (Transrotor, Project)
jsjoap am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  4 Beiträge
Entscheidung - welcher Dreher?
WinnieA am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  75 Beiträge
Welcher Dreher solls denn werden?
Starwash am 10.12.2013  –  Letzte Antwort am 11.12.2013  –  12 Beiträge
Dual Dreher 600/700 welcher Steckertyp
Arminia am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 05.11.2009  –  4 Beiträge
Welcher Plattenspieler? - Mal wieder!
yoyo2k am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  8 Beiträge
Welcher Spannungswandler für Japan-Dreher?
Lempira am 09.01.2019  –  Letzte Antwort am 12.01.2019  –  10 Beiträge
Welchen Dreher?
dural am 16.08.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  38 Beiträge
Preisfrage Dreher
.JC. am 27.07.2015  –  Letzte Antwort am 10.08.2015  –  47 Beiträge
Ortofon MC-20 - welcher Dreher / Tonarm
Hann45500 am 14.07.2010  –  Letzte Antwort am 17.07.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.557 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedJmixr
  • Gesamtzahl an Themen1.509.090
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.707.945

Hersteller in diesem Thread Widget schließen