Kaufberatung TD 320 MKII

+A -A
Autor
Beitrag
PostRocker
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Jan 2017, 15:50
Hi,
bin auf der Suche nach einem neuen Plattenspieler und bin dabei auf folgendes Angebot in meiner Nähe gestoßen.

http://www.ebay.de/itm/Thorens-TD-320-MK-II-/262822803761?clk_rvr_id=1159971472552&rmvSB=true#shpCntId

Habe kaum Ahnung von Plattenspielern, daher meine Frage: Macht man damit ein gutes Geschäft oder eher nicht?
LG
höanix
Inventar
#2 erstellt: 28. Jan 2017, 16:27
Moin

Ich finde leider keine Angaben wieviel Stunden die Nadel schon genutzt wurde.
Ohne diese Angabe ist eine Bewertung nicht möglich.

LG
BassTrombone
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Jan 2017, 16:54
Man kann ja ohne System bewerten

Also auf den Bildern sieht der 320II so aus, als wäre er in einem guten Zustand...ich würde den Käufer folgendes fragen

1) Funktioniert die Endabschaltung
2) Wie viele h ist das System bespielt (auf der Makro Aufnahme sieht die Nadel ok aus)
3) Sind die Chinchstecker noch ok, bei fast alles alten Thorens haben diese Wackelkontakte/Massebrummen und müssen ausgetauscht werden

Selbst ohne system gehen 320 IIer in gutem Zustand und tadellosem TP90 Tonarm von 350 bis 500 über die Theke....ich habe selbst kürzlich einen gut erhaltenen für 354 Euro über ebay bekommen

Wenn das System io ist und nicht allzu viele Stunden auf dem Buckel hat, denke ich sind so 450 bis 500 ok....ohne system eher ca. 300 - 350
PostRocker
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Jan 2017, 17:12
Danke Schon mal.
Habe dem Verkäufer die Fragen gestellt und warte jetzt auf eine Antwort.

Noch eine Frage:
Ich bin ja jemand, der lieber Neue Dinge kauft. Würde eigentlich am liebsten auch einen nagelneuen Plattenspieler erwerben.
Lohnt es sich wirklich so viel Geld für ein Stück Technik aus den 80ern auszugeben? Kann so ein Plattenspieler bei guter Pflege "ewig" halten?
Würde mich freuen wenn ihr mich weniger skeptisch stimmen könntet.
LG
raindancer
Inventar
#5 erstellt: 28. Jan 2017, 17:56
Hat dein Verstärker respektive Phonostufe einen MC-Eingang? Falls nicht fallen nochmal Kosten an.

Ansonsten: TD320 ist leicht zu warten bzw reparieren (und einzustellen), wenn er doch mal zickt, was aber selten ist.

aloa raindancer
wendy-t
Stammgast
#6 erstellt: 28. Jan 2017, 18:16
Hallo Postrocker!

Dann nehme ich dir mal ein bisschen von deiner Skepsis.
Ich habe mir vor 2 Monaten das gleiche Modell gekauft und bin sehr, sehr zufrieden damit. Optisch und von der Haptik erfreut mich der Plattenspieler jeden Tag auf´s Neue.
Das Einstellen des Subchassis ist sehr einfach.
Super ist auch, dass du das Gerät selbst testen und abholen kannst.
Ich wüsste keinen neuen Plattenspieler für 500 Euro (auch ohne System), den ich für meinen Thorens eintauschen möchte.
Solltest du widererwartend den Thorens doch nicht mögen, wirst du ihn gut und ohne viel Verlust (wenn überhaupt) wieder verkaufen können.

Ich hoffe, das hat etwas Schub gegeben.
Viel Spaß mit deinem neuen Plattenspieler.

Viele Grüße
Philip


[Beitrag von wendy-t am 28. Jan 2017, 18:17 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#7 erstellt: 28. Jan 2017, 18:56

PostRocker (Beitrag #4) schrieb:
Würde eigentlich am liebsten auch einen nagelneuen Plattenspieler erwerben.


na dann klick

PostRocker
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Jan 2017, 19:07

raindancer (Beitrag #5) schrieb:
Hat dein Verstärker respektive Phonostufe einen MC-Eingang? Falls nicht fallen nochmal Kosten an.




Verdammt da habe ich gar nicht dran gedacht. Das hier ist mein eher bescheidener Verstärker

https://www.fein-hifi.de/Verstaerker/Pioneer/Pioneer-A-304-Stereo-Verstaerker-mit-Phonoeingang-o-f::1852.html

Würde da die Phono Box von Pro-Ject genügen, die ist wenigstens noch erschwinglich.


[Beitrag von PostRocker am 28. Jan 2017, 19:18 bearbeitet]
ad-mh
Inventar
#9 erstellt: 28. Jan 2017, 21:47

raindancer (Beitrag #5) schrieb:
Ansonsten: TD320 ist leicht zu warten bzw reparieren (und einzustellen), wenn er doch mal zickt, was aber selten ist.
aloa raindancer


Das kann ich bestätigen. Kein Vergleich zur TD 1xx Serie aber auch das ist machbar.
Ersatzteile sollten lange verfügbar sein. Zur Not legt man sich einen zweiten Spieler bei Seite.
BassTrombone
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Jan 2017, 23:17

Würde da die Phono Box von Pro-Ject genügen, die ist wenigstens noch erschwinglich


Für den Anfang reicht es auf jeden Fall.......100 Ohm fixer Abschlusswiderstand beim Project sind genau richtig für das AT-OC7

Und zum Vergleich alt gegen neu...ich hab hier auch nen Thorens TD206 stehen, der ist 2 Jahre alt und hat längst nicht die Qualität des 320 II. Wenn man z.b. testfrequenzen hört, merkt man wegen Tonhöhehnschwankungen, dass der "moderne" Thorens mehr Gleichlaufschwankungen hat als der "alte" 320er, bei dem kann ich kaum diese Schwankungen hören.....
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 29. Jan 2017, 00:49
Moin !

320er mit TP90 wurden damals sowohl mit dem OC-9 als auch OC-7 als preiswertere Alternative bestückt. Denke, das ist hier Erstausrüstung gewesen und trotz hübscher Makroaufnahme als Beigabe zu definieren.

MfG,
Erik
PostRocker
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Jan 2017, 01:00
Der Verkäufer hat gerade geantwortet:


Der TD 320 hat immer gut funktioniert, lief aber nicht in der letzten Zeit weil auch zurzeit keine Anlage dafür existiert. Ich kann ihn morgen mal durchtesten. Wenn es eine Endabschaltung gibt dann wird diese sehr wahrscheinlich auch funktionieren. Auskunft über die Zeit der Benutzung kann ich ihnen leider nicht geben. Er stand aber in der letzten Zeit unbenutzt herum (daher auch der Verkauf). Die Chinchstecker sehen leicht korrodiert aus. Es handelt sich bei diesen noch um die Original Stecker. Ich poliere die morgen mal auf.


Ist wahrscheinlich wirklich noch das Ur-System.
Wuhduh
Inventar
#13 erstellt: 29. Jan 2017, 01:10
Wenn " zur Zeit keine Anlage existiert " , kann er den TA auch nicht ausreichend testen.

Unlogisches Gequatsche.

MfG,
Erik
wendy-t
Stammgast
#14 erstellt: 29. Jan 2017, 06:54
Hallo!

Schade, dass jetzt doch Probleme auftauchen.
Auf den Bildern sieht der Plattenspieler sehr schön erhalten aus.

MfG
Philip
BassTrombone
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Jan 2017, 09:52
ja der Verkäufer hat null Ahung und redet echt Blödsinn....wass soll z.b. das Aufpolieren der Chinchstecker bringen, wenn die ggf. einen Wackelkontakt haben.....und dass der nicht mal weis, dass der 320 II ne Endabnschaltung hat und hofft das sie auch funktionieren wird ist hohles Geblubber...

Ich würde daher nict mehr als 350 Euro anbieten. Mit ein wenig Aufwand (Lager ölen, neuer Riemen, neuen TA, Endabschaltung testen ggf justieren, ggf. neue Stecker anlören) bekäme man einen tollen Dreher in optisch gutem Zustand)
raindancer
Inventar
#16 erstellt: 29. Jan 2017, 10:15
Wenn der lange gestanden hat bitte auf Laufgeräusche achten, hier können Lagerschäden entstanden sein. Kann man auch fixen, ist halt erhöhter Aufwand.

Bei den Preisideen für die TD320er würd ich nach einem TD2001 suchen. Oder einfach abwarten, wenn die Jungs mal paar Monate auf ihren höchstwertigen Geräten sitzen bleiben kehrt ev Vernunft ein.

aloa raindancer
PostRocker
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Jan 2017, 14:06
So, ich habe ihm jetzt mal geschrieben, dass ich nicht mehr als 350€ zählen würde. Mal abwarten.
PostRocker
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 29. Jan 2017, 14:18
Hi, bin gerade auf folgendes Angebot gestoßen:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/thorens-td-320-plattenspieler-ohne-system/526643563-172-5326

Der sieht auch sehr gepflegt aus und der Preis ohne TA ist doch auch in Ordnung?
Ich habe momentan ein AT 440mlb an einem Scott PS47, würde das auch gut an den 320er passen?


[Beitrag von PostRocker am 29. Jan 2017, 16:29 bearbeitet]
ad-mh
Inventar
#19 erstellt: 29. Jan 2017, 20:20
Moin,

ja, ein AT 440 wird passen. Ich hatte es auf einem TD 318, musste allerdings die Tonarmhöhe verstellen. Alternativ hätte man auch ein Distanzplättchen unterlegen können.

VG

Andreas
BassTrombone
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 29. Jan 2017, 23:08
wenn auf einem 318 der TP 28 ist, muss man in der Tat mit Distanzplättchen arbeiten, da der Tonarm leider keine Höhenverstellung hat...

Ein 320 II mit TP90 hat eine gute Höhenverstellung

Ob ein 320 mk nix mit TP16 mk4 oder ein 318 mit TP 21 eine Höhenverstellung hat, ist mir momentan aus dem Gehirn entfleucht....vermutlich aber ja....
ad-mh
Inventar
#21 erstellt: 30. Jan 2017, 08:50
Der TP21 ist höhenverstellbar.
PostRocker
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 30. Jan 2017, 15:23
Sind 300€ denn OK für einen TD 320 ohne TA?
Was ist denn der der Unterschied zu einem 320 MK?
BassTrombone
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 30. Jan 2017, 16:58
Der Hauptunterschied ist der Tonarm. Der Mk2 hat den TP90 mit 17 gramm und gut für viele Mc´s geeignet..

Der Mk nix hat den TP16 mk4 (7,5 gramm) oder mk3 (10 gramm) Tonarm, der aufgrund der Leichtigkeit eher gut für MM Systeme geeignet ist.
Wuhduh
Inventar
#24 erstellt: 30. Jan 2017, 18:05
Hallo !

@ Postrocker:

Lesen bildet: Holger's Homepage !

MUSS nicht alles in Details wiedergekäut werden.

,
Erik
PostRocker
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 30. Jan 2017, 18:37

Wuhduh (Beitrag #24) schrieb:
Hallo !

@ Postrocker:

Lesen bildet: Holger's Homepage !

MUSS nicht alles in Details wiedergekäut werden.

,
Erik


Sorry, da hast du natürlich Recht.

Ich werde mir jetzt am Wochenende den TD 320 für 300€ zulegen

PostRocker (Beitrag #18) schrieb:
Hi, bin gerade auf folgendes Angebot gestoßen:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/thorens-td-320-plattenspieler-ohne-system/526643563-172-5326

Der sieht auch sehr gepflegt aus und der Preis ohne TA ist doch auch in Ordnung?
Ich habe momentan ein AT 440mlb an einem Scott PS47, würde das auch gut an den 320er passen?


Der Verkäufer sagte, er könne das System auch dranlassen, es ist ein Elac STS355. Kennt das jemand? Vergleiche zum AT440mlb?
Er würde es dazugeben also werde ich wahrscheinlich nicht nein sagen
Wuhduh
Inventar
#26 erstellt: 31. Jan 2017, 07:12
Moin !

Infoquelle Vinylengine. MM-System aus den 70zigern. Nichts besonderes. Dem AT eindeutig unterlegen. Nur noch Nachbaunadeln. Uninteressant.

MfG,
Erik
PostRocker
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 05. Feb 2017, 13:16
Habe soeben den TD 320 für 300€ in echt gutem Zustand bekommen. Bin sehr zufrieden.
Danke für eure Hilfe.
PostRocker
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 05. Feb 2017, 13:20
Bin jetzt übrigens auf der Suche nach Lautsprechern:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=69458

Wäre super, wenn ihr mir da auch zur Seite stehen könntet
akem
Inventar
#29 erstellt: 05. Feb 2017, 13:22
Glückwunsch! Das ist ein guter Preis...
Welche Version ist es denn? Also mit welchem Tonarm? Und was für einen Tonabnehmer hat er bzw. willst Du drauf machen?

Gruß
Andreas
PostRocker
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 06. Feb 2017, 07:42
Wie finde ich denn heraus welcher Tonarm verbaut ist?
Es handelt sich bei dem Thorens um den TD 320 (ohne MK).
Also muss es ja laut dem Post von BassTrombone der TP16 mk4 oder der mk3 sein.
Momentan ist ein Elac STS355 mit Nachbaunadel von Pfeifer dran. Ich werde es aber durch mein AT 440 mlb ersetzen.
akem
Inventar
#31 erstellt: 06. Feb 2017, 08:52
Auf www.thorens-info.de kannst Du die ganzen Tonarme anschaun und bestimmen, welcher davon Deiner ist. Die wesentlichen technischen Daten sind auch bei den meisten Armen genannt.

Gruß
Andreas
Hörbert
Inventar
#32 erstellt: 06. Feb 2017, 18:49
Hallo!

Hier hat sich ein Irrtum eingeschlichen:


.......Der Mk nix hat den TP16 mk4 (7,5 gramm) oder mk3 (10 gramm)........


Es gibt keinen MK-IV mit 7,5 Gramm eff bewegter Masse, genau so wenig einen MK-III mit 10 Gramm eff bewegter Masse.

Es gibt bloß die Modelle MK-II/-III miut 7,5 Gramm eff bewegter Masse und den MK_IV mit einer eff bewegten Masse von 12,5 Gramm und genau das ist m.E. so ziemlich der beste Serientonarm den Thorens jemals auf einem ihrer Plattenspieler verbaut hat einschließlich des berühmten TP-90.

MFG Günther
PostRocker
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 06. Feb 2017, 21:38
Hallo,
Ich habe folgendes Problem: der Tonarm senkt sich nicht weit genug herunter je weiter er Richtung Mitte läuft. Bis etwa zur Hälfte einer Platte läuft alles super. Gegen Ende hin berührt der TA kaum das Vinyl. Was stimmt da nicht?
Ich glaube das Problem besteht erst seit ich meinen AT 440 man dran gemacht habe und das Gewicht eingestellt habe.
ad-mh
Inventar
#34 erstellt: 06. Feb 2017, 21:47
Moin,

lass mich raten.
Das AT 440 hat weniger Bauhöhe als das alte System. Nun setzt der Tonarm auf die Liftbank, die zu hoch eingestellt ist, auf.

Richtig?

VG

Andreas
BassTrombone
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 06. Feb 2017, 21:47
wahrscheinlich ist der Tonarmlift zu hoch eingestellt und ggf. etwas schief und der Tonarm läuft dann zum ende der Platte hin auf die Anhebevorrichtung.

Such mal am Lift nach einer kleinen Inbusschraube, löse sie und stell den Lift etwas niedriger (1-2 mm) , aber Vorsicht, dabei hat schon so mancher das TA-System geschrottet. Und es muss natürlich auch noch hoch genung sein, damit man den Tonarm noch sicher absenken kann.....

Da wir noch nicht wissen welcher Tonarm es denn nun ist (foto wäre hilfreich), kann ich es nicht genauer beschreiben.

Mann kann auch noch das Heaschell mit Distanzplättchen unterlegen, dann kommt der Tonarm auch höher, ob er dann noch paralell zur Platte steht, solltest du sowieso überprüfen (obwohl der VTA mist überbewertet wird und bei deinem System wahrscheinlich keine klangliche Auswirkung hat.


[Beitrag von BassTrombone am 06. Feb 2017, 21:51 bearbeitet]
PostRocker
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 06. Feb 2017, 23:16
Habe das Problem jetzt gelöst, indem ich einfach den Lift niedriger gestellt habe. Hätte ich auch selbst drauf kommen können
Der Tonarm ist übrigens der TP 16 MK IV
Danke nochmal
ad-mh
Inventar
#37 erstellt: 06. Feb 2017, 23:31
TP 16 MK IV klingt gut.
Fotos würden wir dennoch gerne sehen.
PostRocker
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 07. Feb 2017, 14:06
Das ist das gute Stück

20170207_135010
akem
Inventar
#39 erstellt: 07. Feb 2017, 17:47
Die Tellerauflage ist aber nicht original - da gibt's Hübscheres...
Original wäre die hier: http://www.dualfred....ermatte-D281-dt.html

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Transportsicherung TD 320 MkII
KurtMMT am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  6 Beiträge
Thorens TD 320 MKII HILFE
Aronier am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  10 Beiträge
Thorens TD 320 MKII Einstellen
Karl1961 am 15.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2012  –  21 Beiträge
Thorens TD 320 MKII - MOTORTAUSCH
mb_ctmp am 14.01.2016  –  Letzte Antwort am 16.01.2016  –  8 Beiträge
Tonarmliftgeräusch bei Thorens TD 320 MKII
tactu am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  3 Beiträge
Thorens TD 320 MKII Tonarmlift defekt!
hunsi am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2012  –  7 Beiträge
Thorens TD 320 MKII + Empfehlung Tonabnehmersystem
uetzi am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  15 Beiträge
Thorens TD 320 MKII Lager ölen
calculus am 12.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  7 Beiträge
Thorens TD 320 MKII Drehzahl Probleme
dirty_rotten am 17.07.2013  –  Letzte Antwort am 20.07.2013  –  26 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD 320 MKII
wrede am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 14.12.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.018 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedwolfpeter60
  • Gesamtzahl an Themen1.460.982
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.784.305

Hersteller in diesem Thread Widget schließen