Ist eine Plattentellerauflage notwendig?

+A -A
Autor
Beitrag
Yannick1312
Neuling
#1 erstellt: 07. Mrz 2017, 02:49
So Hallo an alle
Nach langem durchstöbern dieses Forums habe ich mich nun auch mal angemeldet, da ich eine Frage gefunden habe die hier glaube ich noch nicht beantwortet wurde (zumindest habe ich nichts dazu gefunden :D)
Ich habe vor kurzem meinen ersten Plattenspieler erstanden (Technics SL 5310). Dieser wurde gebraucht gekauft und hatte keine Plattentellerauflage (keine Ahnung ob da mal eine dabei war :D). Da ich mich bei Plattenspielern auf völligem Neuland bewege habe ich nun die Frage, ob eine Plattentellerauflage notwendig bzw. empfohlen wird?!?
P.s. Dieses Forum hat mir bisher im know-how über Plattenspieler sehr weitergeholfen - Super!!
Viele Grüße
Yannick
Tywin
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Mrz 2017, 09:27
Hallo,

ich würde eine Schallplatte nicht auf eine harte rutschige Metallfläche zum Abspielen legen wollen. Dazu stimmt wegen der zu geringen Höhe des Tellers der vertikale Spurfehlerwinkel womöglich nicht. Störungen durch den Antrieb werden ohne die vorgesehene Gummimatte weniger gedämpft. Staub dringt durch die Löcher im Teller in den Antrieb ein.

Solche Matten kosten neu ab etwa 20 Euro ... die Ingenieure hatten die Gummimatte aus praktischen guten Gründen vorgesehen.

VG Tywin
tomtiger
Administrator
#3 erstellt: 07. Mrz 2017, 09:48
Hi,

meinst Du eine Slipmat? Also so ein Filzfetzelchen, dass auf die Gummimatte aufgelegt wird? Das braucht man nur zum Scratchen - auch wenn einige Leute meinen, man könne damit den Klang beeinflussen.

Wenn nicht mal eine Gummimatte drauf ist siehe ein Beitrag vor meinem.

LG Tom
canal_gauche
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Mrz 2017, 10:31
Wieso sollte man eine Slipmat auf eine Gummimatte legen?
kölsche_jung
Moderator
#5 erstellt: 07. Mrz 2017, 11:06
zuerst mal ... ja, der 5310 hatte natürlich mal eine (Gummi)-Matte ... und da gehört auch eine drauf.

eine originalmatte (STFG320-01) zu bekommen dürfte nicht ganz so einfach werden, also musst du wohl eine andere kaufen ... die originalmatte ist - glaube ich - 4 mm dick, die höhe ist nicht ganz unwichtig wegen des VTA, der Tonarm sollte bei abgesenkter Nadel paralell zur Platte liegen. sollte jedoch ein anderes als das originalsystem verwendet werden, kann auch eine andere mattendicke in betracht kommen, der tonarm ist - glaube ich - nciht höhenverstellbar ...

Besorg dir also eine Ersatzmatte mit der passenden dicke
Yannick1312
Neuling
#6 erstellt: 07. Mrz 2017, 11:21
Vielen dank für eure Antworten, dann werde ich mir mal eine Gummimatte besorgen. Als System nutze ich ein Ortofon OM 10. Gibt es hierfür eine spezielle Mattendicke die empfohlen wird? Auch möchte ich mich (noch ) ungern an die Neujustierung des Tonarms wagen, heißt wenn eine 2mm Matte reichen würde, muss dieser dann neu justiert werden?
Edit: der tonarm ist nicht höhenverstellbar. Also fällt das mit der Neujustierung sowieso flach.^^ Nun aber die Frage: wie finde ich heraus welche Dicke der Matte passend ist?
Danke schonmals im voraus
Yannick


[Beitrag von Yannick1312 am 07. Mrz 2017, 11:28 bearbeitet]
juanitolo1
Stammgast
#7 erstellt: 07. Mrz 2017, 11:42
Bei ebay gibt´s RGS0008 Plattenspieler Gummi Matte für SL-1200 SL-1210 Original für 29,90

Die soll ja auch recht dick sein, ob die nun exakt der Dicke einer 5310 entspricht?
kölsche_jung
Moderator
#8 erstellt: 07. Mrz 2017, 11:51

Yannick1312 (Beitrag #6) schrieb:
... Nun aber die Frage: wie finde ich heraus welche Dicke der Matte passend ist?
Danke schonmals im voraus
Yannick

das ist gar nicht so schwer ... und auch wenn du dich (noch ) nicht an die Neujustierung traust ... das Auflagegewicht musst! du vorab überprüfen (quasi als deinen Einstieg in die Justage) ... dafür gibts Tonarmwaagen ... zB sowas oder sowas ... dann

1. plattenspieler ausmachen/netzstecker ziehen ...
2. einen mattenersatz aus zB dünner pappe auf den teller
3. platte auflegen
4. tonarm auf die platte lassen
5. schauen, ob der tonarm waagerecht/paralell zur platte steht (zB mit einem Geodreieick ... war die Schule doch für was gut )

... wenn nein zurück zu 2, eine weitere Lage auflegen, wenn ja materialdicke ausmessen


[Beitrag von kölsche_jung am 07. Mrz 2017, 11:52 bearbeitet]
Yannick1312
Neuling
#9 erstellt: 07. Mrz 2017, 12:09
Danke für die hilfreichen Antworten!

schauen, ob der tonarm waagerecht/paralell zur platte steht (zB mit einem Geodreieick ... war die Schule doch für was gut )

Soweit ich das beurteilen kann, liegt der Tonarm jetzt schon ohne Matte waagerecht. Soweit man das mit dem Geodreieck "genau" brechnen kann.
Nach pappe muss ich dann mal umschauen.
Aber ziehe ich nun daraus die Schlussfolgerung, dass eine recht dünne Auflagematte (2mm) bei mir reicht?
Bin echt begeistert von dem Forum hier
Yannick
kölsche_jung
Moderator
#10 erstellt: 07. Mrz 2017, 12:32

Yannick1312 (Beitrag #9) schrieb:
...
Soweit ich das beurteilen kann, liegt der Tonarm jetzt schon ohne Matte waagerecht. Soweit man das mit dem Geodreieck "genau" brechnen kann.
...

das "bloße Auge" ist manchmal ein schlechtes "Messgerät" ... du sollst auch nix "berechnen"
auf nem Geodreieck sind paralell zur langen Seite "Hilfslinien" aufgezeichnet, stellt man das Geodreieck mit der langen Seite auf die Platte, direkt neben den Arm, kann man wesentlich besser erkennen ob der Arm paralell ist oder nicht ...
Yannick1312
Neuling
#11 erstellt: 07. Mrz 2017, 20:51
Problem gelöst. Habe die original Gummimatte heute vom Verkäufer bekommen, besser gesagt abgeholt. nun stimmt die waagerechte des Tonarms auch genau. Mit dem Geodreieck ging das erstaunlich gut
Vielen Dank an alle Beteiligten!
Yannick
volvo740tius
Inventar
#12 erstellt: 07. Mrz 2017, 21:13
Hallo,

es kann manchmal so einfach sein.
Die Bauhöhe des Ortofon-Systems ist annähernd identisch zum Originalsystem des Plattenspielers. Daher ist mit der Originalmatte der Tonarm ebenso parallel zur Plattenoberfläche.
Viel Spaß damit.

Gruß Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PLATTENTELLERAUFLAGE ???
veit56211de am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  26 Beiträge
Plattentellerauflage
pincher62 am 20.02.2018  –  Letzte Antwort am 13.10.2020  –  96 Beiträge
Plattentellerauflage
Cage19081970 am 30.07.2016  –  Letzte Antwort am 02.08.2016  –  56 Beiträge
Antistatische Plattentellerauflage
jentz68 am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  36 Beiträge
welche Plattentellerauflage?
Celimaniac am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  8 Beiträge
Plattentellerauflage Statische Aufladung
juanitolo1 am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  6 Beiträge
Neue Plattentellerauflage - Tips?
mulos am 24.01.2013  –  Letzte Antwort am 31.07.2016  –  25 Beiträge
Luxman PD291 Plattentellerauflage
formae am 18.05.2017  –  Letzte Antwort am 19.05.2017  –  4 Beiträge
dual 1226 plattentellerauflage
sommerelch am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  17 Beiträge
beeinflusst Plattentellerauflage Drehgeschwindigkeit
urmel6 am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder926.550 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedWilberLam
  • Gesamtzahl an Themen1.553.249
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.587.323

Hersteller in diesem Thread Widget schließen