KENWOOD KD 7010

+A -A
Autor
Beitrag
Wusan
Stammgast
#1 erstellt: 31. Mrz 2017, 21:15
Hey, könnt ihr mal bitte helfen.

Ich habe ja wie bekannt eine Kenwood Anlage und habe gerade ein Angebot für ein KENWOOD KD 7010 mit Audio Technica AT-OC 5 für 800,- Euro
Kann mir jemand was zu dem Player sagen? Kennt den jemand von der Qualität, Probleme oder so und was meint ihr zu dem Preis!

Leider weiß ich nicht ob ein 7010 nun ein höheres mittleres oder Einsteigermodell ist.

Über die eine oder andere Info wäre ich wirklich sehr dankbar.

Ach ja,der Player sieht optisch sehr sehr gut aus, keine erkennbaren Beschädigungen auch die Haube ist noch in einem sehr gutem Zustand!

Danke, Grüße Timo
raindancer
Inventar
#2 erstellt: 31. Mrz 2017, 22:23
1. Laß deinen fred in den Analogbereich verschieben.

2. Nutze die Suchfunktion

3. Hat dein amp einen MC-Anschluß?

4. Preislich ambitioniert, falls OC9 relativ frisch aber noch akzeptabel, falls nutzbar, siehe 3.

aloa raindancer
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 31. Mrz 2017, 22:27
iss "nur" ein AT-OC 5,

Hans
Wusan
Stammgast
#4 erstellt: 31. Mrz 2017, 22:42

raindancer (Beitrag #2) schrieb:
1. Laß deinen fred in den Analogbereich verschieben.

2. Nutze die Suchfunktion

3. Hat dein amp einen MC-Anschluß?

4. Preislich ambitioniert, falls OC9 relativ frisch aber noch akzeptabel, falls nutzbar, siehe 3.

aloa raindancer


Als aller erste will ich mal sagen was Foren eigentlich für ein Problem haben wenn man eine stink normale Frage stellt.

1. Ich bin bei Analog / Kaufberatung weil ich mir einen Schallplattenspieler kaufen will

2. Ich habe die Suchfunktion benutzt, ich bin nicht doof, nur leider nichts für mich gefunden die meine Fragen beantworten, wenn du was besseres findest bin ich dir dankbar wenn du es mir mitteilst,

3. Wenn du meine Sig angeschaut hättest, hättest du dir die Frage sparen können.

4.Ich habe keine Ahnung ob das System gerade frisch aus der Maschine kommt, ich denke mal nicht wenn es ein gebrauchter Player ist..


Ich weiß echt nicht wo bei manchen Leuten in sämtlichen Foren das Problem liegt einfach auf die normalsten Fragen der Welt eine hilfreiche Antwort zu geben, mit solchen Aussagen kann man es sich sparen, als Unerfahrener auch nur ansatzweise eine Frage zu stellen.

Falls jemand noch was hilfreichen sagen kann gerne, ansonsten muss ich mich wohl anderweitig informieren.

Danke und ein schönen Abend!
ForgottenSon
Inventar
#5 erstellt: 02. Apr 2017, 07:20

Wusan (Beitrag #4) schrieb:

Falls jemand noch was hilfreichen sagen kann gerne, ansonsten muss ich mich wohl anderweitig informieren.


Der KD 7010 ist "verwandt" mit KD 8030 und KD 990. Diese Spieler sind keine "Einsteigergeräte",
sondern stellen eher das obere Ende der von Kenwood gebauten Plattenspieler dar. Darüber
anzusiedeln wäre der L07. Die genannten KDs stammen auch nicht mehr aus der "Blütezeit"
der Plattenspieler, sondern aus Ende der 80er, Anfang 90er.

Der von Dir genannte TA wird derzeit bei Thakker für 260,-- Euro neu angeboten. Was er klanglich
taugt, weiss ich nicht.

Ob Du 800,-- Euro dafür ausgeben willst, musst Du selbst wissen. Der PS sieht schon schön aus.
Ich hatte mich auch mal kurz für so ein Teil interessiert, war aber damals nicht bereit, mehr als
500,-- Euro dafür auszugeben. Wegen technischer Probleme solltest Du tatsächlich googeln.
Such dann aber nach allen drei Modellen. Ich meine mich zu erinnern, dass die AS-Mechanik
etwas diffizil ist und Teile fehlen bzw. abbrechen können. Der Tonarm gehört zu der schweren
Sorte, d.h. man muss bei der Systemwahl aufpassen.
De_Niro_Fan
Stammgast
#6 erstellt: 02. Apr 2017, 12:45
Also die Kenwood Plattenspieler sind sicherlich nicht bekannt anfällig zu sein. Absolut tolle und zuverlässige Plattenspieler.
Wenn er läuft dann läuft er.
Hab selber einen KD 8030 seit Jahren, der 7010 ist ja baugleich.
800.-€ sind nicht zu teuer für einen Top erhaltenen 7010 mit ordentlichem System.
Wusan
Stammgast
#7 erstellt: 02. Apr 2017, 17:41
@ ForgottenSon
@De_Niro_Fan

Vielen Dank für Eure Antwort, das hat mir nun in meiner Kaufentscheidung sehr viel weitergeholfen.

Danke und ein schönen Sonntag!

Grüße Timo
Tywin
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Apr 2017, 18:08
Hallo Timo,

die Kaufberatung für analoge Technik wie z.B. Plattenspieler und Tapedecks findet im Anlalogbereich des Forums statt. Dort sind dann auch die Menschen unterwegs die sich hauptsächlich mit dieser Thematik befassen.

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=26

Hier in der Stereokaufberatung gehts zumeist um Lautsprecher, Verstärker und digitale Quellgeräte.

Der genannte Kenwood ist ein solider quarzgesteuerter vollautomatischer Plattespieler der je nach Verkaufsbedingungen und Zustand kaum unter 500 Euro zu haben ist.

Hier technische Angaben:

https://www.vinyleng...auto=any&changer=any

snip_20170402175541

Das MC-System AT OC-5 hat einen schon gut brauchbaren elliptischen Nadelschliff und einen ganzen nackten Diamanten als Abtaster. Etwa 200-300 Euro kostet ein vergleichbar gutes neues MC-System.

https://www.vinylengine.com/library/audio-technica/atoc5.shtml

snip_20170402180129

Ich selbst würde weder mit einem solchen - für den Klang maßgeblichen - relativ einfachen Abtaster hören wollen, noch würde ich davon ausgehen, dass die Nadel noch/lange i.O. ist. Das ist halt ein Verschleißteil und Abtaster mit relativ einfachen elliptischen Schliffen sind nicht sonderlich langlebig.

VG Tywin
Wusan
Stammgast
#9 erstellt: 02. Apr 2017, 19:26
@Tywin Danke für die Antwort

Hey, da im Analog-Forum kein explizites Kaufberatung Unterthema vorhanden war ging ich selbstverständlich von Stereo Kaufberatung aus!
Sollte vielleicht mal von den Moderatoren darüber nachgedacht werden das noch einzuführen um solche Missverständnis vorzubeugen.

Aber zurück zum Thema:

Genau so eine Info Internetseite habe ich gesucht um mehr Infos über Plattenspieler zu bekommen. Weißt du zufällig ob es so eine Seite auch im Deutschen Raum gibt. Englisch ist zwar ok aber bin nun mal Deutsch und das ließt sich für mich immer besser Wenn nicht auch nicht schlimm!

Zum Abtaster wirst du höchstwahrscheinlich recht haben, da bin ich eigentlich auch immer sehr skeptisch. Also ist das schon mal vom Tisch.

Danke dir auch für die Einschätzung des Players.

Schönen Abend noch, grüße Timo
Tywin
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Apr 2017, 19:43
Hallo Timo,

insbesondere für japanische Geräte ist mir leider keine deutschsprachige Informationsplattform wie vinylengine bekannt.

Du kannst ja zur Not die Google-Übersetzungs-Funktion z.B. für Firefox nutzen.

Viel Spaß beim Plattenhören.

VG Tywin
Marsilio
Inventar
#11 erstellt: 02. Apr 2017, 19:46
Meines Wissens gibt es keine vergleichbar komplette Website auf Deutsch. Hier im Analogbereich gibt es aber mehrere Leute, die selber Kenwood-Plattenspieler besitzen.

Ansonsten schliesse ich mich der Mehrheit meiner Vorschreiber an: Der Kenny ist ein Gerät, das sicher der oberen Mitteklasse/Oberklasse zugerechnet werden darf. Entsprechend teuer wird er gehandelt. 500.- finde ich sicher angemessen. Was darüber kommt - naja... Beim verbauten Tonabnehmer ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass die Nadel durch ist. Dessen Wert würde ich also mal als nahezu 0.- einschätzen.

Übrigens gibt es auch Kenwood-Plattenspieler, die deutlich günstiger gehandelt werden, die aber gleichwohl einen guten Ruf haben, hier einige Beispiele aus der Bucht, damit Du Dir ein Bild davon machen kannst:
http://www.ebay.de/i...6:g:BGwAAOSwax5Y1BQa
http://www.ebay.de/i...5:g:8vsAAOSww3tY4QhA

Insbesondere den KD-3070 finde ich eine interessante, preislich bezahlbare Alternative.

Ebay-Dreher würde ich aber nur dann kaufen, wenn Abholung vor Ort (und auch Ausprobieren vor Ort) möglich ist. Andernfalls ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass beim Empfänger Elektroschrott ankommt mangels dem Wissen, wie man so ein feinmechanische Gerät verpackt.

LG
Manuel
Wusan
Stammgast
#12 erstellt: 02. Apr 2017, 20:22
@Tywin: Danke dir auch viel Spaß


@Marsilio Ja ich dachte auch so um die 500,- Euro wären ok, bin noch am verhandeln, gerade weil ich ein anderen TA anbringen werden und das AT aus Vorsicht eh nicht mehr benutzen will.

Der Tipp mit dem 3070 finde ich ja auch echt super, sieht wie ich finde echt gut aus, leider in Berlin und wie du schon sagst, wenn dann will ich den schon abholen und vorher anschauen.

Nochmals, vielen dank an Euch!

Grüße Timo

PS: Thema wurde ja nun verschoben
MAG63
Stammgast
#13 erstellt: 02. Apr 2017, 21:13
Hallo Timo,

die Kenwood Laufwerke der 990/7010/8030 Serie zählen neben dem Schon erwähnten L07D und dem KD-750 zu den besten Laufwerken aus dem Hause Kenwood. Diese Serie verfügt über ein aufwendig konstruiertes Gestell aus Aluminium Druckguss, auf das die Holzzarge gesetzt wurde. Auch der Motor des Laufwerks ist vom feinsten, Quarz geregelt, schneller und kraftvoller Anlauf, Motorbremse und ein schwerer Plattenteller.

Mit einer eff. Masse von 17,5g zählt der Tonarm zur schweren Fraktion und läuft mit einem passendem MC System zur Höchstform auf.

Der Preis von 800,-€ für einen optisch und technisch einwandfreien 7010er halte ich persönlich durchaus für gerechtfertigt. Wenn man sich die Angebote in der Bucht und bei anderen Anbietern ansieht, muss man schon etwas tiefer in die Tasche greifen um ein einwandfreies Laufwerk zu bekommen. Für meinen KD-8030 habe ich vor ein paar Jahren schon 450,-€ auf den Tisch gelegt. Ein technisch und optisch gutes Laufwerk heute für 500,-€ zu bekommen, wird schwer, wenn nicht unmöglich.

Bei mir steht ein KD-8030 und ein KD-750 und ich würde keins dieser Laufwerke eintauschen, für mich gehören sie zur absoluten Spitzenklasse unter den Laufwerken und können es mMn. auch mit den heutigen Top Laufwerken aufnehmen.
Wusan
Stammgast
#14 erstellt: 02. Apr 2017, 21:30
Hallo Martin,

ich danke auch dir für deine Antwort. Mein Problem war oder ist das ich mich bisher nicht mit den Kenwood-Playern beschäftigt habe und hier absolutes Neuland betrete. Klar habe ich mich mal umgeschaut wie die Preis von den einzelnen Playern sind nur fehlte mir bisher der nötige Background den ich dank euch nun bekommen habe, herzlichen Dank!.

Ich habe die Kenwood Anlage in meiner Signatur seit meinem 16 Lebensjahr und war immer höchst zufrieden, vom Klang von der, wie soll ich sagen, der Belastbarkeit, etc. aus diesem Grund bin ich nun auf der Suche nach dem passenden Kenwood Player um das ganze komplett zu machen.

Ich bin, wie vielleicht schon gesehen gerade auch am überlegen ob ich mir den neuen Technics 1200 GR hole, aber da ich eh zwei benötige, möchte ich definitiv auch noch einen Kenwood.

Ich finde es ja schon sehr ärgerlich für mich das ich die Vinylpause nicht genutzt habe um dort zuzugreifen, nun muss ich mehr Scheine in die Hand nehmen aber ein Kenwood muss ein einfach sein

Leider, leider habe ich vor 10 Minuten die Nachricht bekommen das der 7010 nun an einen anderen Käufer ging der bereit war mehr zu zahlen als ich nun gut, ich werde weiter suchen, aber dank euch hab ich nun etwas mehr Einblick in die Kenwoodreihe und muss leider leider weiter suchen.

Ich muß aber auch einfach sagen, die Player von Kenwood sehen einfach fach toll aus

Nochmals danke an alle für die vielen Infos, hat mir sehr geholfen.

In der Hoffnung bald einen Zuhause zu haben, wünsche ich euch noch ein schönen Abend.

Grüße Timo


[Beitrag von Wusan am 02. Apr 2017, 21:32 bearbeitet]
Wuhduh
Gesperrt
#15 erstellt: 02. Apr 2017, 21:42
Hallo, Timo !

Ich sehe keinen Grund, weshalb Du wegen dem Mangel einer freiwilligen und unverbindlichen Beratung herumnörgelst.

Es ist im Grunde völlig egal, was wir dazu meinen, da wir den Zustand des Gerätes nicht kennen. Da gibt es überhaupt nichts zu kommentieren, weil eine zielorientierte Bewertung nicht möglich ist. Bestenfalls die berechtigten Hinweise auf einen Ca.-Preis für einen guterhaltenen KD-7010 und der Hinweis auf den aktuellen Neupreis des AT-OC5 ( Nummerierung in der Familie: 3- 5 - 7 - 9 - 10 ).

Also ist das OC-5 nicht so prall. Auch nicht von der P-G-Relation. Kann mich an einem Solala-Testbericht von anno zopf erinnern. Der theoretische aktuelle Marktwert, der in den Gesamtpreis einfließt, ist abhängig vom Zustand.

800,00 Euro finde ich zuviel.

MfG,
Erik
Wusan
Stammgast
#16 erstellt: 02. Apr 2017, 21:56
@Whduh ich nörgel nicht rum, aber eine Antwort die aus 1. 2. 3. 4. besteht ist absolut sinn frei und unnötig und hat nichts mit meiner Frage zu tun aber ich möchte darauf auch nicht weiter eingehen. Über den Zustand hatte ich ja auch was gesagt, ein YouTube Video konnte ich leider nicht machen. Wie man ja aber sieht habe ich nun hilfreiche Antworten erhalten die mir bei meiner Entscheidung sehr sehr weitergeholfen habt, ob solch ein Gerät für mich etwas ist oder nicht und darum geht es ja.

Zum AT wurde ja bereits genug gesagt und ist außen vor. Und ja 800,- Euro hätte ich nicht bezahlt, mein letztes Angebot wären 600 gewesen da er REIN OPTISCH wirklich in einem sehr sehr gutem Zustand gewesen ist.

Ich danke dir dennoch für deine Antwort.

Grüße Timo


[Beitrag von Wusan am 02. Apr 2017, 21:56 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#17 erstellt: 02. Apr 2017, 22:01
Hi Timo,


Wusan (Beitrag #1) schrieb:
Kann mir jemand was zu dem Player sagen?
... zu dem Preis!


kennst du Erik nicht ?


der KD 7010 ist ein Spitzenklasse Dreher und die 800 € durchaus wert (je nach Zustand)
sieh dir nur mal das an.


gebrauchte Tonabnehmer sind so ne Sache, von fast neu bis völlig fertig ist alles möglich

viel Glück
Wusan
Stammgast
#18 erstellt: 02. Apr 2017, 22:05

.JC. (Beitrag #17) schrieb:


kennst du Erik nicht ?



Ne leider nicht, muss morgen schauen um 5 klingelt der Wecker, aber schau morgen nach danke dir! gn8


[Beitrag von Wusan am 02. Apr 2017, 22:05 bearbeitet]
Wuhduh
Gesperrt
#19 erstellt: 02. Apr 2017, 22:11
@ JC:

Bitte keine Anti-Werbung zu meiner Prachtherrlichkeit !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood KD 7010
I.Rolfs am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  4 Beiträge
Bedienungsanleitung Kenwood KD 7010
oli1965 am 07.07.2013  –  Letzte Antwort am 29.08.2014  –  7 Beiträge
Kenwood KD 7010 - Fragen
bgerischer am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  2 Beiträge
kenwood kd-7010
jhendrix_de am 25.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  2 Beiträge
Info´s zu Kenwood KD-7010
Oliver am 20.11.2002  –  Letzte Antwort am 26.11.2002  –  2 Beiträge
Netzteil (?) Reparatur Kenwood KD 7010
PHawaii am 06.02.2017  –  Letzte Antwort am 24.02.2017  –  15 Beiträge
Tonabnehmer zu Kenwood KD 7010
Michael220863 am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.06.2013  –  13 Beiträge
Welche Nadel für Kenwood KD 7010
dawn am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.11.2005  –  4 Beiträge
Klang Kenwod KD 7010
oli1965 am 18.07.2013  –  Letzte Antwort am 27.07.2013  –  40 Beiträge
Kenwood KD-990/7010 Tonarmbank Höhe einstellen
Papa_San am 20.02.2019  –  Letzte Antwort am 20.02.2019  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.601 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedkans1231
  • Gesamtzahl an Themen1.509.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.710.036

Hersteller in diesem Thread Widget schließen