Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kenwood KD 7010

+A -A
Autor
Beitrag
I.Rolfs
Stammgast
#1 erstellt: 21. Aug 2007, 17:59
Hallo zusammen.
In einigen Tagen werde ich hoffentlich meinen KD 7010 bekommen. "freu"

Kann mir jemand von euch bitte sagen wie hoch die effektive Tonarmmasse ist und was ich in bezug auf Tonarmmasse und Tonabnehmer beachten muss?
(Compliance - sinvoller Wert?)

Leider kommt der Dreher ohne BDA. Es wäre klasse, wenn mir da jemand aushelfen könnte.
Leider findet man im Netz nicht viele pdf's (BDA, Testberichte, etc)vom 7010ner.

Vielen Dank an euch für eure Infos und Mühen.
Grüße.
Ingo
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 22. Aug 2007, 06:39
Hallo!

Leider habe ich über die eff. Tonarmmasse selbst keine Daten, aber einen Tipp wie du sie plus-minus ca. 1 Gramm selbst bestimmen kanst. Du brauchst dazu bloß eine Digitalwaage oder eine sonstige Feinwaage mit Auflagefläche. Der Tipp stammt ursprünglich von einem Forenuser nit dem Nick raphael.t . Also dann: Kontergewicht abschrauben, Headshell abschrauben, Tonarm mit dem vorderen Teil auf die Waage legen und das angezeigte Gewicht notieren. Dieser Wert plus dam Gewicht der leeren Headshell ergibt die eff Tonarmmasse (wie schon geschrieben plus-minus 1 Gramm)

MFG Günther
Papa_San
Stammgast
#3 erstellt: 22. Aug 2007, 06:49
Moin

Der KD 7010- Tonarm hat eine eff. Masse von 17,5 gr. Das ergaben meine eigenen Nachforschungen im Internet

Der Arm ist also mittelschwer bis schwer. Ideal sind da die gängigen MCs auf dem Markt.

Bei mir lief er aber auch mit einem Goldring 1022 sehr gut und der Vorbesitzer hatte ein Shure-MM montiert und war auch zufrieden.

Wenn Du keine MMs mit zu hoher Nadelnachgiebigkeit (zb Ortofon OM oder VM )nimmst,dürfte es keine Schwierigkeiten geben.

Auf´m Computer habe ich noch einen Scan der BDA. Schick mir ne PN mit deiner E-mail Adresse.

Gruß Siggi
I.Rolfs
Stammgast
#4 erstellt: 22. Aug 2007, 07:10

KD 7010- Tonarm hat eine eff. Masse von 17,5 gr.


Also wie der 990. Das konnte ich "ergoogeln".
Da scheinen die KD's wohl alle ähnlich zu sein?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood KD 7010 - Fragen
bgerischer am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  2 Beiträge
Wie die effektive Tonarmmasse bestimmen?
Hupert am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  6 Beiträge
Tonabnehmer zu Kenwood KD 7010
Michael220863 am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.06.2013  –  13 Beiträge
Welchen Tonabnehmer für Kenwood KD 7010?
Püppi am 03.05.2014  –  Letzte Antwort am 05.05.2014  –  30 Beiträge
kenwood kd-7010
jhendrix_de am 25.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  2 Beiträge
Info´s zu Kenwood KD-7010
Oliver am 20.11.2002  –  Letzte Antwort am 26.11.2002  –  2 Beiträge
Bedienungsanleitung Kenwood KD 7010
oli1965 am 07.07.2013  –  Letzte Antwort am 29.08.2014  –  7 Beiträge
Effektive Tonarmmasse Technics
ps310 am 16.08.2016  –  Letzte Antwort am 16.08.2016  –  8 Beiträge
Klang Kenwod KD 7010
oli1965 am 18.07.2013  –  Letzte Antwort am 27.07.2013  –  40 Beiträge
Kenwood KD-7010 brauche dringend Hilfe!
vinylover am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2005  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedChris.K88
  • Gesamtzahl an Themen1.345.395
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.644