mein neuer micro seiki

+A -A
Autor
Beitrag
dalom
Neuling
#1 erstellt: 13. Apr 2017, 18:58
Hallo
Lese hier schon eine ganze Weile mit und hat mir schon sehr geholfen deshalb wollte ich euch auch von meinem Erfolg berichten.

Um meine ca. 2lfm Platten aus den 70ern abzuspielen mußte ein Dreher her.
Nach sehr viel umhersuchen im Netz spitze sich mein Begeren auf einen "micro seiki" zu. Zu aller erst wegen dem Design; er muß ja auch in mein Wohnzimmer passen. Und dann eben auch die gute Technik begeistert mich.
Und nun ist er also da. Zum Anfang ein ganz kleiner aber mit dem mir so gut gefallendem Design, eben Minimalistich. Aber für absulut kleines Gelt bekommen.

P1090761

So nun kommen die vielen Fragen.....
welscher Tonarm ist das und mit welschem System kann man den aufwerten?
Veräfer hat die Nadel als ziemlich Fertig bezeichnet.

P1090792

Als ein weitere (kleines) Problem sehe ich die Füße.Einer von den kleinen Gumminupseln hat sich schon verabschiedet beim rumschieben zum fotografieren. Aber den kann ich wieder anschrauben. Ich hätte nur gerne etwas mehr Dämpfung unter dem Dreher wegen der Holzdecke auf der ich hier wohne. Vieleicht kann mir Jemand ein par Füße empfelen.

bis dann, axel
akem
Inventar
#2 erstellt: 13. Apr 2017, 19:25

dalom (Beitrag #1) schrieb:

welscher Tonarm ist das und mit welschem System kann man den aufwerten?

Das sollte ein sog. mittelschwerer Tonarm sein, dessen effektive Masse Du auch noch in Grenzen über ein anderes Headshell beeinflussen kannst. Einfach mal das Headshell abnehmen (Überwurfmutter dahinter drehen), Tonabnehmer abschrauben und das Headshell wiegen. Dieses Gewicht plus ca. 5g, das ist dann in etwa die effektive Masse des Tonarms. Durch Kauf eines leichteren oder schwereren Headshells kannst Du dann den Arm leichter oder schwerer machen. Aber Achtung: das Gegengewicht kann nicht beliebig leichte oder schwere Headshell-Tonabnehmer-Kombinationen ausbalancieren...
Zum Tonabnehmer: eine seriöse Empfehlung hängt ab von Deinen Budgetvorstellungen, dem vorhandenen Verstärker und Deinem Hör- bzw. Musikgeschmack.

Gruß
Andreas
höanix
Inventar
#3 erstellt: 13. Apr 2017, 23:04
Moin Axel

Anstatt anderer Füße würde ich den Plattenspieler auf eine stabile Wandhalterung stellen.
Das ist bei einem schwingenden Holzfußboden die beste Lösung.

LG Jörg
laminin
Stammgast
#4 erstellt: 14. Apr 2017, 00:10
Welches System ist denn gegenwaertig daran? Sieht nicht wie das originale V-3300/7 aus. Wenn es der Verkaeufer schon sagt, wuerde ich mit einer neuen Nadel (statt System) anfangen. "absulut kleines Gelt" duerfte der richtige Preis fuer diesen Plattenspieler sein.
tomi_356
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Apr 2017, 13:13
Hallo dalom,

Glückwunsch zum neuen Dreher.

Das System scheint ein Micro Seiki VF 3200 (e) zu sein.
Falls Du tatsächlich in Erwägung ziehen solltest dieses Spitzensystem entsorgen zu wollen, bitte PN an mich!

Für den Anfang würde ich dafür eine der vielen Nachbau-Ellipsen (u. a. von JICO) anbringen.
Mit Geduld und Ausdauer lassen sich dafür auch noch Shibatanadeln finden (habe ich selbst). Dann geht die Sonne auf!

Freundliche Grüße

Klaus
dalom
Neuling
#6 erstellt: 14. Apr 2017, 17:11

Überwurfmutter dahinter drehen),

Da ist keine. Da ist eine Schraube unten drunter für die Headshell und mit der Rädelschraube oben bekommt man das System ab. Aber ich will das nochmal ganz ausbauen um zu lesen was da oben drauf steht wie das Ding genau heist.

P1090780P1090725




eine seriöse Empfehlung hängt ab von Deinen Budgetvorstellungen, dem vorhandenen Verstärker und Deinem Hör- bzw. Musikgeschmack.

Also die Musikrichtung nennt sich heute Progressive Rock und wird auch mal lauter gehört (muß man nur genug Bier kaltstellen für die Nachbarn die dann kommen )
Dann hab ich da den Vorverstärker:
P1090846

Der steckt im AVR Marantz NR1504. An dem hängen für die Stereoausgabe zwei B&W CM5 S2 und ein mission 35 Sub.

tomi_356:
ich hatte gelesen das die von Hause aus bei diesem Player eingebauten Systeme miserabel sein sollen. Deshalb bin ich auf die Idee gekommen etwas Besseres zu besorgen. Dachte da an das hier allseits gepriesene Ortofon 2M Red. Aber wenn das Vorhandene so Spitze ist dann reicht mir auch die neue Nadel.

Gruß: axel
Marsilio
Inventar
#7 erstellt: 14. Apr 2017, 17:59

Dachte da an das hier allseits gepriesene Ortofon 2M Red.


Von den Spezis hier wird das 2M Red nicht gepriesen. Das sieht zwar schick aus, hat aber nur eine gebondete Nadel (also quasi ein aufgeklebter Diamantsplitter), immerhin elliptisch geschliffen. Für deutlich weniger Geld bekommst Du die genau gleiche mediokre Nadel auch im OM-10. Besser ist das OM-20, hier gibt's immerhin einen ganzen Diamanten.

In Deinem Fall würde ich aber das von Klaus erwähnte Vorgehen vorziehen.

LG
Manuel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Micro Seiki MR-111
simba67 am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  5 Beiträge
Micro Seiki DD 22
_Ali_Gator am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  6 Beiträge
String für Micro Seiki
Didi53 am 03.10.2003  –  Letzte Antwort am 04.10.2003  –  3 Beiträge
Micro Seiki Solid-1
LURO am 29.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  4 Beiträge
*****Micro Seiki mb14******
Vincentvega am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  14 Beiträge
Micro Seiki MA-505
Thomas13 am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  3 Beiträge
Micro Seiki SZ-1
RicRom am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  3 Beiträge
Micro Seiki Liebhaber-Thread
stereoplay am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2019  –  267 Beiträge
Micro Seiki DD-31
tiefton am 05.05.2008  –  Letzte Antwort am 11.05.2008  –  10 Beiträge
Micro Seiki BL-21
Sondermann am 11.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.175 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedTester1001
  • Gesamtzahl an Themen1.449.333
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.578.584

Hersteller in diesem Thread Widget schließen