Nadel für Hitachi PS 48

+A -A
Autor
Beitrag
wameniak
Stammgast
#1 erstellt: 22. Jul 2017, 13:29
Hi@all,

ich bin seit kurzem stolzer Besitzer eines top erhaltenen Hitachi PS 48 und frage mich gerade, was man für Ersatznadeln unter das Standard-System schrauben kann.

Laut einem anderen Forum soll das System ein VFS-260 sein, die Ersatznadel eine DS-ST26, Hersteller ist jedoch Audio Technica, das Audio Technica AT-11 soll baugleich sein.

Unter meinem System hängt bereits eine Nachbaunadel und das ist keine dieser gelben AT-11-Einschübe, sondern ein weißer, aber auch mit Audio Technica-Logo. Ich habe leider keine Ahnung, was das für eine Nadel/Schliff ist. Der Klang ist für meine Ohren allerdings sehr gut, es zischelt nichts, es wird alles sauber aufgelöst (zumindest so sauber, wie ich das beim Hören von Indie/Rockmusik beurteilen kann).

Da ich auch keine Ahnung habe, wieviel die Nadel gelaufen hat (obwohl sie immer noch klasse klingt), denke ich trotzdem an Ersatz(nadelnSysteme). Ich habe noch diese hier gefunden:

http://www.ebay.de/i...?hash=item3d31d5236b

http://www.ebay.de/i...b:g:LWIAAOSwtZJY99Og

http://www.ebay.de/i...p2385738.m2548.l4275

Ich bin da aber eher skeptisch, hab schon sehr durchwachsene Erfahrungen mit Shure v15-Nachbaunadeln gemacht. Alternativ denke ich daher auch an ein Nagaoka MP110.

Was meint ihr?

Viele Grüße
Marcel
evilknievel
Inventar
#2 erstellt: 22. Jul 2017, 18:50
Hallo,

sicherlich ist es eine Überlegung wert, einen anderen Tonabnehmer zu verwenden, da originale Nadeln in Deutschland kaum noch zu beziehen sind und die mit den besseren Schliffen noch weniger.
Aber ob es nun das Nagaoka sein muß, mag ich nicht beurteilen. Vom Preis/Leistungsverhältnis ist es nicht günstig, was jedoch nichts über den Klang aussagt.
Ich würde auch ein Shure M97XE in Betracht ziehen.

Gruß Evil
wameniak
Stammgast
#3 erstellt: 22. Jul 2017, 18:57
Ich dachte eigentlich wegen dem günstigen Preis-Leistungsverhältnis an das Nagaoka. Ansonsten fällt mir nur noch das Sumiko Pearl ein. Am Shure stört mich irgendwie das Bürstchen (finde das sieht irgendwie panne aus) und die schlechte Verfügbarkeit. Außerdem scheint es da ja öfters mal Qualitätsschwankungen zu geben.
kinodehemm
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Jul 2017, 19:02
..wenn der Arm nicht zu leicht ist, ist das Pearl ein schönes System!
evilknievel
Inventar
#5 erstellt: 22. Jul 2017, 19:25
Hallo,

ich verstehe diese Mähr von den Qualitätsschwnkungen nicht. Ich hab das irgendwann mal gegoogelt und genau einen Beitrag dazu gefunden, bei dem einem User eine Fehlstellung der Nadel aufgefallen ist. Darauf wurde dann aufgebaut und nun wird das immer weiter nach dem Motto "man liest des öfteren" "man hat gehört" weiterverbreitet.

Sumiko Pearl dürfte gut an den Arm passen.

Gruß Evil
Marsilio
Inventar
#6 erstellt: 22. Jul 2017, 20:59
Sowohl das Sumiko Pearl als auch das Shure M97xE (dessen Bürstchen ist überaus praktisch finde weil es Staub von der Nadel fernhält - ich habe so ein Bürstchen auch an meinem Ultra-500) haben nur eine gebondete Nadel. aber mit einem überaus scharfen elliptischen Schliff (Verrundungsradius 0.2x0.7mil), den man so nicht mehr so häufig findet. Für den Preis finde ich beide Systeme recht interessant.

Ich meine hier im Forum auch schon gelesen zu haben, dass MC-Tonabnehmer am PS-48 sehr gut gehen sollen. Sollte auch ein MC in Frage kommen so wäre das Audio Technica AT-F7 ein interessanter Kandidat. Auch hier bekommt man noch den scharfen elliptischen Schliff, Irrtum vorbehalten aber als ganzen Diamant (falls ich falsch liege bitte ich um Korrekturhinweis).
https://www.amazon.d...nehmer/dp/B00350KDHW

LG
Manuel
wameniak
Stammgast
#7 erstellt: 22. Jul 2017, 22:33
@evil - irgendwie muss ich dir wohl recht geben. Eigentlich rege ich mich über Forenmeinungsmache immer selber auf und falle scheinbar trotzdem drauf rein.

Ok, ist das Shure also wieder im Rennen.

Derzeit geht nur mm und ich höre zu 90‰ Rock in allen Ausprägungen. Das ganze wird meine Zweitanlage, im Wohnzimmer steht mein Technics mit Ortofon 2m blue (mit dem ich sehr zufrieden bin)... und ich würde halt gerne mal was anderes probieren :). Über Nagaoka liest und sieht man (jetzt tatsächlich) viel positives.
wameniak
Stammgast
#8 erstellt: 22. Jul 2017, 22:36
Und die technischen Daten zum Arm:


Tonarm: statisch ausgewuchtet, Rohrtyp
Tonarmkopf: einsteckbar (gem. europa-Standard)
Gesamtlänge: 301mm
Effektive Länge: 220mm
Überhand: 15mm
Tangentialer Spurfehlwinkel: 2°
Auflagekraft: einstellbar 0-3g, Skala mit 0,2g Teilung
Tonabnehmergewicht: 4-10g

Ist also kein Leichtgewicht. Passt Shure dann trotzdem?
Marsilio
Inventar
#9 erstellt: 23. Jul 2017, 00:05
Nun gut, Du hast bereits ein 2M Blue. Meiner eigenen Einschätzung nach ein klanglich eher neutraler Tonabnehmer mit nettem Stereobild bei nicht allerbester Detailwiedergabe (ich habe das 2M Blue selber).

Das Nagaoka MP110 kenne ich NICHT persönlich; anhand verschiedener Webbeschriebe aber würde ich es in etwa klanglich ähnlich einschätzen wie das 2M Blue. Falls jemand andere Erfahrungen gemacht hat bitte hier posten. Punkto Preis-Leistung finde ich das MP110 jetzt nicht so dolle.

Das Shure M97xE kenne ich auch nicht aus eigener Erfahrung, sehr wohl aber den (höher eingestuften) Vorgänger V15V sowie andere Shure-Systeme. Ich denke, dass das Shure leicht auf der wärmeren Seite anzusiedeln ist - mit leicht besserer Detailauflösung als das 2M Blue. Preis-Leistung finde ich recht gut; zudem besteht die Möglichkeit eines markanten Upgrades, da der japanische Nadelspezialist fürs M97xE eine SAS-Nadel anbietet.

Das Sumiko Pearl kenne ich ebenfalls nur vom Hörensagen - hier denke ich haben wir es mit einem klanglich ebenfalls eher neutralen Tonabnehmer mit leicht besserer Detailwiedergabe als das 2M Blue zu tun haben. Preis-Leistung ebenfalls gut, aber keine Upgrade-Möglichkeit.


Wie gross ist denn Dein Budget? Grundsätzlich kannst Du Dir nun überlegen, ob Du nebst dem 2M Blue ein Auflösungswunder als Zweittonabnehmer zulegen möchtest. Hier stehen primär die Audio Technica AT VM540 (bzw. dessen direkter Vorgänger AT440Mlb, den es ab und zu noch zu kaufen gibt) sowie die einschlägigen Ortofon-Systeme OM-40 und VM Silver im Vordergrund. Falls Auflösung weniger wichtig wäre, dafür Wert auf mehr Wärme gelegt würde, wäre ev. ein Shure eine Alternative (das könnte eigentlich auch ein altes M95 mit einer neuen HE-Nadel von Jico sein).

Und fürs kleine Budget gibt es sogar noch einige recht interessante NOS-Angebote.
- In Schweden verkauft hifikit.se noch einige alte Sonus Silver an:
http://www.hifikit.se/hifi/silver-label-e
- Bis vor einigen Wochen offerierte Johannes Krings auf audiomarkt.de für 55.- Restbestände von Elac ESG 792 an - vielleicht hat er ja noch welche:
http://www.johannes-krings.com/

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 23. Jul 2017, 00:16 bearbeitet]
wameniak
Stammgast
#10 erstellt: 23. Jul 2017, 09:46
Moin, danke für deine detaillierte Meinung :).

Ich habe hier noch einen Dual 731 mit einer SAS-Nadel stehen. Bei guten Pressungen finde ich die Feinzeichnung spitze, bei schlechteren verfluche ich sie auch mal. Ich habe z. B. ein paar Alben, bei denen mit der SAS ein Kanal knistert.

Ich hatte auch jahrelang ein VM red, das war mir immer etwas zu "schrill". Ich mag in der Tat einen warmen Klang sehr gerne. Spricht dann scheinbar doch mehr für Shure.

Mehr als 150 wollte ich nicht ausgeben, zum einen ist das keine High end Kette (Denon PMA 700ae +alte Quadral Tribun-Boxen), zum anderen bin ich auch kein Soundfetischist (und drücke auch mal die Loudness - Taste ;))

Vg
Marcel
Marsilio
Inventar
#11 erstellt: 23. Jul 2017, 10:03
Ok, dann würde ich die TA mit Multifacettenschliffen (AT440, OM-40 etc.) schon mal von der Liste streichen. Denn die übermitteln jeden Kratzer...

Albus hier im Forum empfiehlt ab und zu ein JVC-NOS-System (JVC Z-4S), das es bei Thakker für wenn ich mich richtig knapp unter 100.- gibt. Das hat zwar nur eine Rundnadel, allerdings sehr schön geschliffen und soll klanglich echt ein Schmankerl sein. Momentan ist der thakker-Onlineshop leider offline, in einigen Tagen sollte er aber wieder funktionieren. Wäre für Deine Anforderungen möglicherweise optimal.
Hier ein Anbieter aus Holland:
https://www.pickupna...VICO-Z-4-S_6930_3935

Eine in der Tat erstaunliche Empfehlung: eben - nur Rundnadel. Aber wenn's Albus empfiehlt - der ist nämlich eines der lebenden Phono-Lexika hier im Forum - kann's kein Schrott sein.

LG
Manuel
evilknievel
Inventar
#12 erstellt: 23. Jul 2017, 10:31

Marsilio (Beitrag #9) schrieb:

Das Sumiko Pearl kenne ich ebenfalls nur vom Hörensagen - hier denke ich haben wir es mit einem klanglich ebenfalls eher neutralen Tonabnehmer mit leicht besserer Detailwiedergabe als das 2M Blue zu tun haben.


Für mein persönliches Hörempfinden bevorzuge ich das 2M Blue vor dem Pearl. Nadelschliff ist nicht alles und gerade im Hochtonbereich schwächelt das Pearl ein wenig.

Ich würde für den Zweitdreher ein System nehmen was ganz anders ist als eine Jico SAS Nadel oder 2M Blue.
Einen richtigen Dampfhammer Prügel wie das Shure M44G zum Beispiel.
Wenn man schon mehrere Dreher hat, kann man auch alle Sounding Optionen abdecken.

Gruß Evil
wameniak
Stammgast
#13 erstellt: 23. Jul 2017, 16:39
So, der Zufall hat zugeschlagen ... hab gerade ein fast neues Nagaoka MP 110 für 80 € ergattert.

Ist schon eine verzwickte Sache mit den TAs ... eigentlich sucht man sich immer dumm und dämlich, kauft dann aber irgendwann und fragt sich trotzdem immer, wie wohl der klingen mag, den man nicht gekauft hat. Ok, ich sollte "man" mit "ich" ersetzen, aber ich schätze, dass es auch andere gibt, die so denken.

Ich werde aber gerne mal berichten, wie sich der gelbe Klotz unter dem Hitachi so macht.

Vielen Dank auf jeden Fall nochmals an alle für die Meinungen, ich lese es immer wieder gerne, wie andere so über das Thema denken :).


[Beitrag von wameniak am 23. Jul 2017, 16:39 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#14 erstellt: 23. Jul 2017, 17:27
Der Preis geht sicher sehr in Ordnung.

Und ja, der Direktvergleich zum 2M Blue würde mich interessieren.

LG
Manuel
wameniak
Stammgast
#15 erstellt: 26. Jul 2017, 20:12
So, das System ist da und wurde direkt eingebaut. Erster Eindruck: Yeah! Also im Vergleich zum alten on Board - System mit AT-Nadel. Im Vergleich zu Ortofon wirkt es etwas heller aber ohne schrill zu sein. Sehr kräftige Bässe, klare Höhen. Nicht übermäßig warm. Ist aber jetzt wirklich nur der erste Eindruck und nicht viel wert, denn das 2m blue hängt an einer ganz anderen Kettte. Außerdem habe ich auch eine sehr gute Pressung von Faith no more aufgelegt. Aber im Moment frage ich mich gerade, warum ich soviel Kohle in meine Wohnzimmer-Anlage gesteckt habe... diese "Zweitanlage" klingt fast genauso geil, nur etwas anders.
Vogone
Inventar
#16 erstellt: 26. Jul 2017, 20:25
Tja, ein guter (günstiger) Verstärker und guten Lautsprechern, kann schon so gut sein, dass man auch mit sehr viel mehr Aufwand (Geld), nicht mehr bekommt.
wameniak
Stammgast
#17 erstellt: 30. Jul 2017, 22:27
Weitere Höreindrücke: Bin nach wie vor zufrieden. Der TA hat in jedem Fall eine andere Klangcharakteristik als Ortofon. Trägt nicht so dick auf, ist heller abgestimmt, aber trotzdem nicht bassarm. Auflösung ist besser, inner groove distortion in etwa gleich. Was aber auffällt - angeblich sollen Nebengeräusche weniger hörbar sein. Ich erlebe genau das Gegenteil: Rumpeln und Rauschen sin lauter und es knistert eher mehr. Da schluckt das 2m Blue deutlich mehr. Der TA ist übrigens mit 50mm Überhang eingebaut und passt zu Stevenson.
Wuhduh
Gesperrt
#18 erstellt: 31. Jul 2017, 21:14
Nabend !

Der Hitachi wird bestimmt keine " Rumpelgeräusche " auf einen TA übertragen.

Was die Nebengeräusche angeht, so kann es gut möglich sein, daß - fernab einer esotherischen Vermutung - jetzt bestimmte Frequenzspektren für Deine Ohren anders wiedergegeben werden als vorher.

Es könnte eher sein, daß das 2M Blue nichts wesentliches verschluckt, sondern ein anderes Wiedergabespektrum hat. Klangfarbe, etc. p.p.

Ich wiederhole: Das MP-110 ist schon janz ordentlich und hatte logüschweise mit einem damaligen Straßenpreis von 90-95,00 Euro eine sehr interessante P-G-Relation. Subjektiv konnte man damals sogar einige Gedanken zum 100-Euro-Retipping verwerfen.

Aber man kann mit den öden Hinweisen auf GaGa-Importnadeln mit Putt-Putt-Putt-Supernadelschliffen und ähnlichem eine interessante Alternative zusch*******.

MfG,
Erik
Caspar67
Stammgast
#19 erstellt: 31. Jul 2017, 21:39
Ich besitze auch einen PS-48. Rumpeln und Rauschen kenne ich nicht.
Habe diverse Tonabnehmer ausprobiert, darunter Shure V15-III, Philips GP 412, Audio Technica AT12-XE, Ortofon VMS 20 MKII, Audio Technica VM3-5D, Technics 270 MKII und andere.
NIEMALS hat etwas gerauscht oder gerumpelt!
Diverse Unterschiede bei den S-Lauten (Sibilianten) waren je nach Einspielzeit des Systems hörbar, oft aber nur bei sehr genauem Hinhören.
Meine Lieblingssysteme am PS-48 sind das Shure V15-III und das Philips 412. Auch ein Audio Technica AT12-XE spielt mit original Nadel sehr fein.
Der Hitachi PS-48 ist ein toller Dreher, da rumpelt und rauscht nix.
Je nach Schliff der Nadel und der Qualität der abgespielten Platten kann es natürlich zu vermehrten unerwünschten Nebeneffekten kommen, aber das ist meist der Qualität der Platten zu schulden.
Dreher und System machen hier wenig falsch.
Caspar67
Stammgast
#20 erstellt: 31. Jul 2017, 21:44
Tonabnehmer 2017 II

Shure_V_15-III_L-M_a2

Audio_Technica_AT_12_XE

Philips 412 Jico a
wameniak
Stammgast
#21 erstellt: 01. Aug 2017, 21:32
Ich glaube ich habe das Thema Nebengeräusche etwas zu sehr betont, ich meinte nur, das ich etwas mehr Rillengeräusche zu vernehmen glaube, als bei meinem 2m blue. Aber ist wie gesagt auch eine ganz andere Kette. Und da die Anlage in einem eigenen Zimmer steht, höre ich dort auch lauter ;).

Insgesamt macht mir der Hitachi derzeit von all meinen Drehern am meisten Spaß. Alleine diese Hebel sind schon eine klasse für sich.
wameniak
Stammgast
#22 erstellt: 26. Jun 2018, 21:41
Hi again,

ich möchte diesen Thread nochmals aufwärmen und ein paar Erfahrungen zum besten geben. Mit dem Nagaoka bin ich letztlich doch nicht glücklich geworden.

Das liegt vielleicht auch daran, dass ich im Laufe der letzten Monate noch ein paar weitere Dreher erworben habe (u.a. einen Technics SL1300, einen 1500 und einen Universum 2195), sowie einige Tonabnehmer. Das Shure M97xe (auch gebraucht erwischt) klingt z.B. auf einem SL1300 + Cambridge Preamp wirklich ausgewogen und keinesfalls dumpf/muffig, wie so oft beschrieben. Mein 15 Jahre altes Vinylmaster red feiert gerade am SL1500 sein Revival. Dagegen habe ich das Nagaoka zwischenzeitlich (nebst dem Hitachi) ins Regal befördert, weil mir an diesem TA noch eine nervige Eigenschaft aufgefallen ist - es ist sehr empfindlich gegenüber statischen Aufladungen. Bei ungewaschen und nur mit einer Carbonbürste behandelten LPs knistert das Teil teilweise sehr nervig vor sich hin. Gewaschene und und in Japansleeves aufbewahrte Scheiben klingen gut, aber auch nicht mehr. Die Begeisterung war ziemlich schnell dahin, alles im Vergleich zu den anderen TAs irgendwie flach und langweilig.

So kann es also auch gehen, das Teil habe ich gerade wieder verkauft
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bedienungsanleitung Hitachi PS-48?
jotpewe am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  8 Beiträge
Hitachi PS-48.Endabschaltung
doc_barni am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.10.2007  –  14 Beiträge
Hitachi PS - 48
doc_barni am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  16 Beiträge
Hitachi PS 48
doc_barni am 02.06.2007  –  Letzte Antwort am 03.06.2007  –  2 Beiträge
Hitachi PS 48 - Tonarmhöhe
Struppi77 am 11.01.2019  –  Letzte Antwort am 14.01.2019  –  9 Beiträge
Hitachi PS 48.....Hilfe, Hilfe
doc_barni am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  3 Beiträge
Hitachi ps-48 oder Technics sl-bd3
-wolf23- am 25.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  3 Beiträge
Ersatz für Hitachi PS 48 gesucht
0ip0ip am 13.08.2018  –  Letzte Antwort am 15.08.2018  –  15 Beiträge
Suche Abdeckhaube für Hitachi PS 48 Plattenspieler
thommen am 26.02.2020  –  Letzte Antwort am 26.02.2020  –  3 Beiträge
User Manual Hitachi PS-48 Turntable
MICHELSK am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.423 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedlmoeller
  • Gesamtzahl an Themen1.510.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.745.032

Hersteller in diesem Thread Widget schließen