Welchen Thorens Empfehlung?

+A -A
Autor
Beitrag
Deleeh
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Mrz 2018, 22:08
Hallo,
Wollte mich mal umhören welchen Thorens ihr empfehlen könnt?
Der soll meinen Pioneer pl 300 ablösen wenn ich einen passenden habe.
Sollte jegendlich Abschaltautomatik haben,und die Ortofon 2m red oder blue drauf passen.
Würde dann schauen ob ich was revidiertes finde oder noch gut in Schuss ist.Mir haben es auch die ältere Modelle angetan,nicht die neuen wo auf dem Markt sind.

Habe schon so bisschen gestöbert auch im Forum aber blick da nicht ganz durch,
Habe einen tollen 166 er gesehen Anniversery mit dem Rega 250 System gesehen.Komplett revidiert.

Budget wäre so maximal 800€.
Hätte gern mal den Pioneer mal anschauen lassen aber man findet auch gross nichts nur Thorens und Dual.
Gruss
wendy-t
Stammgast
#2 erstellt: 09. Mrz 2018, 22:19
Hallo!

Ich finde diese Version vom TD 320 sehr gut. Der Tonarm passt mMn auch sehr gut zu deinem Ortofon-System.
Wenn der verlinkte Plattenspieler wirklich gut in Schuss ist, finde ich den Preis "heiß".

https://www.ebay.de/...4:g:lpIAAOSwOFBagBU8

Viele Grüße
Philip
Deleeh
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Mrz 2018, 00:52
Ja sieht auch nicht schlecht aus.Für ein hunderter mehr haste wiederum ein revidierten habe ich gesehen,mit vergoldeten Chinch anschlüsse riemen öl frisch und co.

Frag mich was sich eher lohnt was wo gerade noch so geht und günstig und revidieren lassen.Oder gleich was revidiertes und dann ruhe haben.
wendy-t
Stammgast
#4 erstellt: 10. Mrz 2018, 01:06
Ich bin da jetzt auch nicht der Superfachmann. Aber ich wüsste nicht, was an so einem Thorens jetzt viel zu revidieren wäre.
Aber wenn du einen TD 320 mit dem Tonarm für 300-350 Euro bekommen könntest, der noch besser in Schuss ist, finde ich den Preis immer noch super. So oft werden die mit dem TP 16mk4 und der Holzvariante nämlich nicht für den Preis angeboten.
Vielleicht kommen ja noch ein paar andere Vorschläge....

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Suche.
Viele Grüße
Philip
Deleeh
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Mrz 2018, 01:12
Doch kannst einiges dran machen von zargen Tonarm und und wird n Grund sein warum er so gehypt wird.
So ding revidiert hält bestimmt nochmal 20 Jahre.

Danke trotzdem Philipp
Holger
Inventar
#6 erstellt: 10. Mrz 2018, 02:36
Keine Sorge, der hält auch ohne umfassende Revision noch so lange... ein Wartungsset von Joel für 30 Euro ist da vollkommen ausreichend.
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 10. Mrz 2018, 08:44

Hätte gern mal den Pioneer mal anschauen lassen aber man findet auch gross nichts nur Thorens und Dual.


Weil da nichts dauernd was kaputtgeht.

Was ist an dem Pioneer "anschauungsbedürftig"?

Für ein 2M blue reicht der eigentlich locker... und irgendwie fällt mir nichts ein was ein Thorens 166 besser können sollte...
Deleeh
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Mrz 2018, 20:38
Ja am Pioneer ob noch alles passt,der Teller eiert meine ich etwas,statt das er rund läuft.
Neue chinchkabel wären auch nicht schlecht.
Auch wenn er noch läuft,habe mal ein Thorens gehört und meine das der besser war klanglich.
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 10. Mrz 2018, 21:01
Der Klang kommt zu 99% vom Tonabnehmer...

Zeig uns mal Bild oder so vom Pio.. Teller Höhenschlag oder die Platte?
Deleeh
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Mrz 2018, 23:03
Oben mit Gummimatte

Ohne Gummimatte

Hoffe es hat geklappt.
Habe nochmal geschaut ohne Matte und dreh drann löuft der Teller rund.Kann das von der Matte kommen?
Der Teller ohne Matte sieht bisschen billig aus.Könnte hübscher sein.
Detektordeibel
Inventar
#11 erstellt: 10. Mrz 2018, 23:33

Kann das von der Matte kommen?


Ja, kann es, nach paar Jahrzehnten kann schon sein das die "wabblig" wird und nicht mehr so Plan wie se mal gewesen sein mag.

Neue für ca 20€ z.B. Technics RGS0008...

2M Red hast du eh schon.. würd da wenn die Nadel "runtergehört" ist ein Shibata-Retipp machen lassen und den Dreher weiterlaufen lassen...


und meine das der besser war klanglich.

Welche Musik mit welchen Lautsprechern, und was klang "anders" bzw. was vermisst du? Lautstärke, Bass?

Welchen Verstärker/Phonopre benutzt du?
ad-mh
Inventar
#12 erstellt: 10. Mrz 2018, 23:34
Moin,

wenn der Teller ohne Matte keinen Höhenschlag hat, dann ist es die Matte.
Erwarte bloß nicht, dass der Thorens mit dem gleichen Tonabnehmersystem besser klingt.
Ich würde dringend in eine Tellermatte ohne Höhenschlag und ein besseres Tonabnehmersystem investieren, anstatt in einen anderen Plattenspieler.

Ich habe einen ähnlichen Pioneer, mehrere Technics, einen TD 166, hatte einen TD 318 und einen TD 320.
soweit die Spieler fehlerfrei spielen, dann macht das Tonabnehmersystem zu gut 90% den Unterschied aus.
Bei einem 2m Red ist da noch viel Luft nach oben.

VG Andreas
Deleeh
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Mrz 2018, 00:14
Okay super für die Rückmeldung.
Also den 2 m Red habe ich ja schon drauf und ist Bombe im Gegensatz zum alten Standart.
Mit der Matte okay,wo bekomme ich ne neue her?
Am liebsten wäre halt ne Flache oder ne art Glasplatte oder sowas.

Der Pioneer ist mein erste Plattenspieler und ein Thorens habe ich schon gehört aber kann auch täuschen weil der eine ganz andere Anlage hat als ich und Boxen auch.
Nächste Nadel wird ne 2 m ablue oder besser werden.
evilknievel
Inventar
#14 erstellt: 11. Mrz 2018, 00:51
Hallo,

miß die Matte mal aus. Durchmesser und Dicke.
Vielleicht hat jemand was passendes auf Halde rumliegen.
In der Bucht werden auch oft Matten angeboten. Ich würde auf jeden Fall bei Gummi bleiben.

Gruß Evil
Deleeh
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Mrz 2018, 06:55
Okay ich schau mal ob ich was dinde,was spricht dagegen was aus Kork zu nehmen oder ähnliches?
Detektordeibel
Inventar
#16 erstellt: 11. Mrz 2018, 09:51
Siehe hier...

http://www.hifi-foru...=26&thread=24597&z=1

Kork bröselt gerne...

Die Leute haben sich schon was gedacht dabei ne Gummimatte zu nehmen

Hier z.B.

https://www.ebay.de/...5738.m4383.l4275.c10

oder hier.

https://www.roe-hifi...qEAkYASABEgIZivD_BwE
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 11. Mrz 2018, 10:42
Hallo,

aus gutem Grund wurden zur Hochzeit der Plattenspieler selbstverständlich Gummimatten verwendet. Gummimatten sind antistatisch, schwer, rutschfest, abwaschbar, weich, dämpfend und haltbar.

Keine andere noch so modische/andersartige/schicke Unterlage vereint diese für das Abspielen von Schallplatten positiven Eigenschaften. Praktisch kontraproduktive zweckentfremde Designspielereien muss man ja nicht immer mitspielen.

Z.B. die folgende Matte wenn sie passt:

https://www.ebay.de/...id%253D1463038095012

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 11. Mrz 2018, 10:47 bearbeitet]
Deleeh
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Mrz 2018, 14:59
Okay super.
Weniger ist manchmal mehr wenn den Beitrag liest im oberen Link.
Hatte gedacht wenn man Acryl nimmt haste kein höhenschlag mehr drin da der Teller ruhig läuft aber dumm wenn es rutscht.
Ich nehme mal an das man mit der neuen Matte das Auflagegewicht neu einstellen sollte gerade wenn die Dicke abweichen würde.

Danke Jungs
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 11. Mrz 2018, 15:07

Ich nehme mal an das man mit der neuen Matte das Auflagegewicht neu einstellen sollte gerade wenn die Dicke abweichen würde.


Die Dicke der Matte steht in keinem Zusammenhang mit der benötigten Auflagekraft.

Der VTA muss mit der verwendeten Matte stimmen. Wenn der Tonarm nicht in der Höhe verstellbar ist, dann muss die Matte passend zur Tonarmhöhe gekauft werden.


[Beitrag von Tywin am 11. Mrz 2018, 15:09 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#20 erstellt: 11. Mrz 2018, 19:41
Der hat keine Tonarmhöhenverstellung...


Durchmesser bisschen anders ist nicht so schlimm, wär nur doof wenn die Matte jetzt wesentlich dünner/dicker wäre...
aber "Technicsmatten" sind ungefähr 3mm dick, das ist informeller Japanstandard.

Die Alternative falls das schiefgeht ist die alte Matte mit Sprühkleber auf dem Teller festzukleben... (war die das nicht ursprünglich mal?) wenn sie Plan fixiert ist, sollte die Verwellung verschwunden sein... Ist aber eine Sauerei und evtl wirds noch schlimmer. deswegen einfach mit der neuen versuchen, wenn nix bringt zurückschicken.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ortofon 2M Red für Thorens TD 145
old_firehand am 03.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2016  –  35 Beiträge
Thorens TD280 MkII durch welchen sinnvoll ersetzen
Master1987 am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.03.2013  –  16 Beiträge
Thorens TD 2001 Abschaltautomatik
cohibamann am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 03.08.2006  –  3 Beiträge
Thorens TD 166 Special
B&W_STAR am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  3 Beiträge
Pioneer PL-30-K + Ortofon 2M Red Einstellung ( Raum Berlin )
Confederate am 05.05.2016  –  Letzte Antwort am 27.05.2016  –  29 Beiträge
Ortofon 2m Red Frage.
Frank_Eschweiler am 06.01.2014  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  23 Beiträge
Welchen Thorens?
hififreak1204 am 16.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  8 Beiträge
THORENS 166
nostalgiker am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 23.05.2008  –  3 Beiträge
Ortofon 2M Blue
marc.k am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  11 Beiträge
Thorens TD 166 j
amwvdb am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2016  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.941 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitglied-Nomis-
  • Gesamtzahl an Themen1.417.877
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.995.709

Hersteller in diesem Thread Widget schließen