Philips 802 Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
xdriver
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Aug 2018, 22:29
Hallo Leute,

Ich bin ein absolut blutiger Anfänger in der Welt der plattenspieler. Nun würde ich aber gerne die alten Platten von meinem Vater anhören!

Ich habe mir hier viele Themen von anderen Leuten durchgelesen, die eure Hilfe anfragten wegen einer Kaufentscheidung.
Am meissten habe ich die Marke Dual gelesen. Ich könnte aber von der Oma meiner Frau den Plattenspieler bekommen.
Dies wäre ein Philips 802. Nun finde ich hier im Forum nichts über diesen Plattenspieler.

Kann mir jemand mehr darüber berichten? Wäre es eine gute Wahl, oder ist es vllt. ein schlechter Plattenspieler?

Vielen Dank schonmals
Holger
Inventar
#2 erstellt: 11. Aug 2018, 23:07

xdriver (Beitrag #1) schrieb:

Dies wäre ein Philips 802. Nun finde ich hier im Forum nichts über diesen Plattenspieler.


Vermutlich weil es sich hier um eine sogenannte Kompaktanlage handelt - darin sind Plattenspieler, Radio und Verstärker versammelt.
Es werden normalerweise nur noch Boxen angeschlossen und dann kann man wahlweise Platten oder Radio hören
Solche Geräte sind nicht dafür vorgesehen, an andere Hifi-Anlagen angeschlossen zu werden.
xdriver
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Aug 2018, 00:18
Hat das jetzt zu bedeuten, das es kein guter Plattenspieler ist?

Ist es nicbt gut, dass schon ein Verstärker verbaut ist?

Hier noch ein Bild. Ich habe leider kein besseres...

IMG-20180811-WA0004
Holger
Inventar
#4 erstellt: 12. Aug 2018, 00:39
Zu Frage 1: nö.

Zu Frage 2: Wenn du noch gar keine Musikanlage hast, ist es von Vorteil. Du brauchst dann nur noch zwei Lautsprecher.
Rabia_sorda
Inventar
#5 erstellt: 12. Aug 2018, 02:09
Der Plattenspieler ist mit einem MM-Tonabnehmer Philips SUPER M 400 ausgestattet und sollte, vorrausgesetzt die Nadel ist noch intakt, eigentlich recht gut klingen. Wenn der Plattenteller auch noch das macht wofür er gedacht war, nämlich konstant drehen, dann reicht er zumindest sehr gut für das reinhören des Vaters Platten.
Wenn dir der Klang aber soweit gefällt (zu 95% machen das nur die verwendeten Lautsprecher aus), dann kannst du es ja weiter so betreiben. Wenn du aber etwas an Haptik, Optik und auch an dem LP-Hobby gewinnen willst, solltest du dir dann einen "richtigen" Plattenspieler + Verstärker gönnen.
CarstenO
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Aug 2018, 06:19

xdriver (Beitrag #1) schrieb:
... Philips 802 ... Wäre es eine gute Wahl, oder ist es vllt. ein schlechter Plattenspieler?


Hallo xdriver,

ja, das halte ich für eine gute Wahl, vor allem, wenn eines der empfohlenen Philips-Boxen-Paare dabei ist. An den Eingang "TB" kannst Du mit einem DIN-Adapter einen CD-Spieler, Laptop, Smartphone usw. anschließen.


Rabia_sorda (Beitrag #5) schrieb:
solltest du dir dann einen "richtigen" Plattenspieler + Verstärker gönnen.


Mit der Anlage käme man aber schon recht weit, wenn man auf die Ausgangsleistung entsprechend reagiert.

Viele Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 12. Aug 2018, 06:20 bearbeitet]
Yamahonkyo
Inventar
#7 erstellt: 12. Aug 2018, 18:54

Rabia_sorda (Beitrag #5) schrieb:
Wenn du aber etwas an Haptik, Optik und auch an dem LP-Hobby gewinnen willst, solltest du dir dann einen "richtigen" Plattenspieler + Verstärker gönnen.


Hallo xdriver,

lass dich nicht verrückt machen. Der Philips-Dreher ist ein "richtiger" Plattenspieler. Wenn die Anlage noch läuft, hast du schon etwas gutes für den Einstieg.

Ich persönlich würde nicht lange überlegen, aber auf jeden Fall den Riemen und die Nadel erneuern.

Die Standardnadel des Super M 400 (GP 400) ist eine sphärische 946 D 60. Es gibt jedoch so gut wie keine Originalnadeln mehr und nur wenig gute neue Nachbaunadeln.

Thakker hat zwar noch eine Originalnadel auf Halde, aber der Preis ist meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt. Zumal es sic gwahrscheinlich um NOS-Ware handelt, bei der man nicht weiß, wie gut sie noch in Schuss ist.

Empfehlen würde ich dann besser diese elliptische 946 D 59. Diese klingt durch den Schliff schonmal besser, als eine sphärische Nachbaunadel, aber nicht wesentlich schlechter, als die Originale 946 D 60.

Ich könnte dir alternativ eine unbenutzte, nur einmal angespielte elliptische Nachbaunadel Pfeifer 11218 D 66 für kleines Geld überlassen. Diese ist qualitativ wirklich hochwertig und kommt klanglich einer Originalnadel 946 D 59 recht nahe. Falls du Interesse an der Nadel hast, schick mir eine PN.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 12. Aug 2018, 19:06 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#8 erstellt: 12. Aug 2018, 23:48
Wie schön doch meine Sätze, in euren Zitaten, aus dem Zusammenhang gerissen wurden
Aber dann hat man wenigstens wieder Schreibstoff, nich!
xdriver
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 13. Aug 2018, 09:34
Vielen Dank für die vielen zahlreichen Tipps und Infos

Am Samstag werde ich den Plattenspieler nach Hause holen. Ich selbst weiss noch nicht welche Boxen dabei sind, aber ich gehe stark davon aus, dass es die Originalen sind.

Ich werde ihn gleich anschließen und testen.
Kann ich als Laie den Riemen und die Nadel einfach tauschen, oder hört es sich nur so einfach an?
Holger
Inventar
#10 erstellt: 13. Aug 2018, 09:54
Der in der Kompaktanlage verbaute Plattebnspieler dürfte der Philips GA308 sein.

Da sollte man den Teller recht einfach abnehmen können, darunter sieht man dann den alten Riemen um den Subteller und den Pulley des Motors (links davon in 9-Uhr-Position).
Das Austauschen des Riemens sollte dann einfach sein.
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 13. Aug 2018, 10:27
Hallo,

zum Nadelwechsel mal ein Bild http://www.hifimuseu...%20opneemelement.jpg

wenn Du etwas Niederländisch verstehst, obwohl das eigentlich selbsterklärend ist: http://www.hifimuseum.info/22RH802.htm

Der verbaute Plattenspieler ist gemäß http://www.hifi-archiv.info/Philips/philips72/philips72-010.jpg
ein GC 008.

Für den Riemenwechsel sollte man den Plattenteller abnehmen, dafür erst einmal die Matte abnehmen den Splint entfernen, den Teller abnehmen.

Der Riemen sollte passen: https://www.plattenn...emen-antriebsriemen/

Den alten Riemen abnehmen, Subteller und Motorwelle - alles wo der Riemen "läuft" - mit Spiritus o.ä. reinigen (NICHTS mit Öl!!!), den Riemen auf den Subteller auflegen (geschliffene Seite nach innen, die nicht mit den Fingern berühren!!), dann über die Motorwelle legen.

Teller wieder drauf, Splint druff, Matte druff, fäddisch.

Die Anleitung für den Dreher findest Du auf https://www.vinylengine.com/library/philips/gc-008.shtml

Anmelden ist dort OK, die sind seriös und verkaufen keine Email-Adressen.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 13. Aug 2018, 10:28 bearbeitet]
xdriver
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 13. Aug 2018, 12:05
Ich bin echt sprachlos, wie hilfsbereit ihr alle seid! Nochmals vielen Dank!
Ich freue mich jetzt schon meine Erfahrungen mit dem Plattenspieler mit euch zu teilen 👍🏻
xdriver
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 18. Aug 2018, 14:41
So, der Plattenspieler ist nun in meinem Besitz, inklusive Original Lautsprecher.

Lauter Vorfreude habe ich ihn gleich zuHause aufgestellt und angeschloßen. Der Radio funktioniert und dir Lautsprecher hören sich klasse an.

Nur der Plattenteller wollte nicht drehen. Diesen konnte ich eifach runternehmen. Aber statts einen Riemen habe ich nur noch ne ölig zähe flüssigkeit vorgefunden 🙄 Ich denke dies war mal der Riemen....

IMG_20180818_142036
IMG_20180818_142053
IMG_20180818_142643
IMG_20180818_142059

Kann ich nur nach säubern einfach nen neuen Riemen draufmachen?

Achja Platten gab es auch noch massig, aus den 50er, instrumentale, klassik und und und... Ich fand sogar eine von Elvis 😁
#linn-fan#
Inventar
#14 erstellt: 18. Aug 2018, 15:16
Yep, sauber machen mit einem Lappen, der mir Spiritus angefeuchtet ist (Bremsenreiniger auf Lappen geht auch). Die Flächen über die der Riemen läuft (und der Riemen ebenfalls) müssen fett- und ölfrei sein. Nach dem Reinigen auch nicht mehr mit den Fingern druff tadschen.

Dann sollte das gute Stück wieder spielen, wie am ersten Tag.

Cool, wieder ein altes Schätzken am Leben erhalten

R.
akem
Inventar
#15 erstellt: 18. Aug 2018, 16:22
Wenn Du schon dabei bist, könntest Du dem Tellerlager und den Lagern der Motorachse (soweit zugänglich) ein paar Tropfen Öl spendieren. Den Subteller kannst Du bei vielen Plattenspielern einfach nach oben rausziehen, ggf bildet sich dabei im Lager ein Unterdruck, der "gegenhält". Beim WIedereinsetzen des Subtellers nicht mit Gewalt nach unten drücken und erst recht nicht verkanten! Immer schön senkrecht...
Das Tellerlager solltest Du vor dem Einfüllen von neuem Öl mit Q-tips oder einem zusammengerollten Streifen Küchenrolle sauber machen.
Öl vom Automotor eignet sich ganz gut. Bitte nicht das "Nähmaschinenöl" aus dem Supermarkt nehmen - das verharzt schnell und macht dann das Gegenteil von schmieren...

Gruß
Andreas
Yamahonkyo
Inventar
#16 erstellt: 18. Aug 2018, 23:28
Na der ist ja mal vom Riemen abgesehen noch in einem klasse Zustand.
Der sieht ja aus wie aus dem Laden, selbst die Box - Da hast du ein echtes Schätzchen von der Oma deiner Angetrauten ergattert.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 18. Aug 2018, 23:31 bearbeitet]
holger63
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 19. Aug 2018, 01:06
Hi,
schöner Plattenspieler!
Könntest du noch was zu den Boxen sagen?
Vielleicht ein Foto von Typenschild und ohne Frontabdeckung?
Gruß,
Holger
CarstenO
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 19. Aug 2018, 07:46
Hallo xdriver,

den "Flüssigriemen" kenne ich schon von meinen Philips 212 und 312. Die Hinweise zur Reinigung funktionieren soweit.


xdriver (Beitrag #1) schrieb:
inklusive Original Lautsprecher.... Lautsprecher hören sich klasse an.


Mein Reden, viel Spaß mit der Anlage!

Viele Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 19. Aug 2018, 07:47 bearbeitet]
xdriver
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 19. Aug 2018, 17:48
Ja der Plattenspieler ist in einem Top Zustand bis auf den Riemen.

Zu den Lautsprechern muss ich sagen, dass die mich klanglich richtig überrascht haben. Der Klang ist perfekt, sogar ein wenig Bass mit dabei und sehr klar. Klar bisher habe ich nur Radio gehört, aber bin sehr auf die Platten gespannt.

Nochmal ein Bild vom Typenschild der Lautsprecher.
IMG_20180819_173815

Demnächst werde ich noch ein anderes Schätzchen anschauen gehen. Sie hat noch eine Art Schränkchen mit Plattenspieler und Radio. Sieht bisschen aus wie eine Jukebox. Funktioniert auch einwandfrei.
8erberg
Inventar
#20 erstellt: 19. Aug 2018, 17:58
Hallo,

man muss sagen, dass die Niederländer selber die Chassis gebaut haben und jede Menge Erfahrung hatten, die Chassis waren oft genug "Made in Germany" aus Hamburg - da gab es früher eine regelrechte "Philips-Stadt".
Heute sitzt da die Medizintechnik von denen.

Peter
holger63
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 19. Aug 2018, 20:24
Hi,
falls die Rückwand geschraubt ist, würde ich mal nachsehen, ob man an den Kondensator vor dem Hochtöner rankommt. Dies dürfte ein Elko sein, mit entsprechenden Toleranzen und aufgrund des Alters evtl etwas aus dem Ruder gelaufenem Wert..
Den würde ich ersetzen durch einen neuen bipolaren Elko oder einen Folienkondensator.
Und wenn du die Frontabdeckung abbekommst, könntest du mal die Sicke des Tieftöners überprüfen, dass die auch keine Aufllsungserscheinungen haben..
Nur ein Vorschlag, funktionieren tun sie ja.. 😉

Gruß,
Holger

PS du bräuchtest natürlich einen Lötkolben


[Beitrag von holger63 am 19. Aug 2018, 20:57 bearbeitet]
Vogone
Inventar
#22 erstellt: 19. Aug 2018, 21:09
Einen Plattenteller in der Qualität bekommt man neu gar nicht mehr
Warum eigentlich nicht?
Yamahonkyo
Inventar
#23 erstellt: 19. Aug 2018, 22:00

Vogone (Beitrag #22) schrieb:
Einen Plattenteller in der Qualität bekommt man neu gar nicht mehr
Warum eigentlich nicht?

Hallo Vogone,

die Frage wurde schon oft diskutiert und muss nicht hier beantwortet werden.
Das passt nicht hierher.

Schau mal in meinen letzten Thread: Pro-Ject „The Classic“
Dieser bietet genügend Raum dafür und zur Zeit geht’s dort genau deshalb heiß her!

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 19. Aug 2018, 22:06 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Blutiger Anfänger braucht Hilfe beim Plattenspieler-Kauf
dieVicky am 05.12.2014  –  Letzte Antwort am 05.12.2014  –  8 Beiträge
Philips 22 RH 802
Klausl am 14.03.2019  –  Letzte Antwort am 14.03.2019  –  9 Beiträge
Plattenspieler KaufENTSCHEIDUNG
Magerra am 07.08.2017  –  Letzte Antwort am 31.08.2017  –  34 Beiträge
Identifikation der Plattenspieler Marke
ChristianDoce am 30.05.2021  –  Letzte Antwort am 06.06.2021  –  10 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe mit auseinandergefallenem Plattenspieler
tobi_whong am 06.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  42 Beiträge
Blutiger Anfänger sucht gebrauchten Plattenspieler
Settheboyfree am 21.07.2018  –  Letzte Antwort am 11.09.2018  –  21 Beiträge
Kaufentscheidung Dual Plattenspieler 601 / 731Q
#Cosmo# am 19.08.2017  –  Letzte Antwort am 13.09.2017  –  133 Beiträge
Plattenspieler von Philips
Blackbeard616 am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  3 Beiträge
Hilfe zur Kaufentscheidung Plattenspieler
sumherum1 am 22.01.2018  –  Letzte Antwort am 31.01.2018  –  31 Beiträge
Dual CS505-2 Plattenspieler
Shifty666 am 31.01.2014  –  Letzte Antwort am 02.02.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder926.209 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedxcrist
  • Gesamtzahl an Themen1.552.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.567.971

Hersteller in diesem Thread Widget schließen