Linn Axis Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
h4nc
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Okt 2018, 12:30
Hallo,

ich möchte meinen geerbten Linn Axis Plattenspieler verkaufen, da ich persönlich nichts damit anfangen. Das impliziert natürlich schon, dass ich mich nicht damit auskenne.
Mir fehlt es an Verstärker, Kabeln und weiterem Equipment um den Plattenspieler wirklich zu testen.

Das einzige was ich selbst testen kann ist, ob sich der Plattenteller nach dem einschalten dreht. Das funktioniert zwar, allerdings habe ich festgestellt, dass der Plattenteller links beim Holzrahmen schleift.

Wenn ich auf der gegenüberliegenden Seite mit dem Finger nur leicht auf die "Plattentellerlagerung" drücke, so reicht dies schon um das Schleifen zu unterbinden.

Mit "Plattentellerlagerung" meine ich die gesamte Platte innerhalb des Holzrahmen. Ohne zu wissen wie es darunter aussieht fühlt es sich so an als ob das "Innere" mit eine Feder-Dämpfer-System gelagert wäre.

Tritt dieses Problem häufiger auf? Grundsätzlich würde ich mir einfachere Reparaturen (Bauteile austauschen) selbst zutrauen? Habt ihr Tipps?

Danke euch!

IMG_1564IMG_6794


[Beitrag von h4nc am 10. Okt 2018, 12:33 bearbeitet]
Tendaberry
Stammgast
#2 erstellt: 10. Okt 2018, 13:26
Es könnte sein, dass die Schrauben für die Gummidämpfer zu fest gezogen sind. Dadurch deformieren sich die Dämpfer und der Plattenteller hängt zu weit herunter.
Hier ein Bild von Innen (mit Nicht-Original-Motorsteuerung):

Linn_Axis_Hercules_II_Installed
h4nc
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Okt 2018, 13:34
Danke für deine Antwort. Wie groß ist normalerweise der Abstand zwischen Teller und Holzrahmen (ungefähr)?

Der Plattenspieler stand sehr lange (etwa 25 Jahre) gut geschützt am Dachboden. Der Spieler war als er das letzte mal benutzt wurde etwa 3 Jahre alt. Das gute Stück ist also fast 30 Jahre alt und drinnen ziemlich sicher noch original.

Vermutlich sind also die Gummipuffer mittlerweile porös?
h4nc
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Okt 2018, 19:46
Danke für den Tipp mit den Dämpfern. Konnte die Dämpfer von unten mit 3 Schrauben entspannen. Nun schleift nichts mehr, danke!
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 10. Okt 2018, 21:59
Ween das Gerät so lange unbenutzt eingelagert war, kannst Du sogar davon ausgehen, daß die Tonarmlager noch völlig okay sind. DIESE sind nämlich im Alter das ganz große Elend bei dem Tonarm.

Evtl. bekommste dann einen richtig schönen Schweinepreis für das Gerät.

,
Erik
h4nc
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Okt 2018, 05:00
Was wäre den ein „schweinepreis“?

Wo sollte ich ansetzen, so dass es für beide Seiten fair ist.

Ich kann mich erinnern, dass mir vor vielen Jahren mal der Tonarm auf die Platte gefallen ist.

Sollte ich davon ausgehen, dass die Nadel nun defekt ist? Kann ich das ohne Verstärker und Lautsprecher irgendwie prüfen?
vinylrules
Stammgast
#7 erstellt: 11. Okt 2018, 05:49

Ween das Gerät so lange unbenutzt eingelagert war, kannst Du sogar davon ausgehen, daß die Tonarmlager noch völlig okay sind.

Im Gegenteil. Diese werden durch Nichtbenutzunge vernichtet da sich die Lagerkugeln durch die (zu) stark vorgespannten Lager in die Kunststofflagerschalen drücken. Und je länger der Arm nicht benutzt wird, um so mehr Zeit haben die Kugeln dafür. Es gibt allerdings einige Exemplare, wo das nicht aufgetreten ist. Auf jeden Fall erst mal sicherstellen (such mal Pustetest), dass noch alles in Odnung ist

Und ich würde mal ein Stück Tesa auf den Teller kleben und eine Minute zählen, ob die 33/3 stimmen. Hatte mal einen Axis der drehte, aber nur mit 25 U/Min - da war die Steuerung hin.
h4nc
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Okt 2018, 06:00
Die 33 RPM und 45 RPM werden sehr genau eingehalten, habe dafür eine App die das Gyroskop des Smartphones nutzt verwendet.

Werde gleich nach dem Pustetest recherchieren.
h4nc
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Okt 2018, 09:22
Habe den Pustetest bereits gemacht.

Das Lager ist leichtgängig, kein rattern oder hängen. Allerdings schwenkt der Tonarm in Richtung Aufnahme zurück. Ebene steht aut Gyroskop im Wasser.
.JC.
Inventar
#10 erstellt: 11. Okt 2018, 09:35
Hi,


h4nc (Beitrag #9) schrieb:
Allerdings schwenkt der Tonarm in Richtung Aufnahme zurück.


das liegt am Antiskating, das macht nämlich genau das.
h4nc
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Okt 2018, 10:02
Also ist es normal?
vinylrules
Stammgast
#12 erstellt: 11. Okt 2018, 10:19
Test muss ohne Antiskating gemacht werden. Und nur ganz sachte pusten.
h4nc
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Okt 2018, 10:36
Wie kann man das abschalten?
vinylrules
Stammgast
#14 erstellt: 11. Okt 2018, 12:11
Das Drehrädchen unter der Armablage/-halter hat eine Skala. Die mal auf "null" stellen
h4nc
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Okt 2018, 14:18

vinylrules (Beitrag #14) schrieb:
Das Drehrädchen unter der Armablage/-halter hat eine Skala. Die mal auf "null" stellen


Danke, so hat es jetzt geklappt. Pustetest und Papierschnippseltest haben problemlos funktioniert. Lager sollten also einwandfrei sein.


[Beitrag von h4nc am 11. Okt 2018, 14:18 bearbeitet]
#linn-fan#
Inventar
#16 erstellt: 11. Okt 2018, 14:48
Geht doch

Dann kannst du ihn ja auch behalten, oder?

R.
Vogone
Inventar
#17 erstellt: 11. Okt 2018, 17:19
so ein Linn macht sich schon als Deko gut


[Beitrag von Vogone am 11. Okt 2018, 17:39 bearbeitet]
vinylrules
Stammgast
#18 erstellt: 11. Okt 2018, 17:36
Und klingt auch gut
h4nc
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Okt 2018, 17:50
Kann damit leider nicht wirklich viel anfangen. Mir persönlich reicht der Klang des Homepods.
Vogone
Inventar
#20 erstellt: 11. Okt 2018, 18:01
bei Homepod muss ich an Klo und Wanze denken


[Beitrag von Vogone am 11. Okt 2018, 18:04 bearbeitet]
Hörbert
Inventar
#21 erstellt: 12. Okt 2018, 05:01
Hallo!

@h4nc

Z.Z. macht es auch Sinn einen Plattenspieler z.B. über E-Bay zu verkaufen, dass du hier kein Angebot (auch kein verdecktes) machen kannst da du nicht die dafür notwendige Beitragszahl hast ist dir hoffentlich klar?

Davon abgesehen solltest du für den alten Linn Axis schon ein recht nettes Sümmchen herausholen können, hier solltest du vor allem Linn als Hersteller betonen und die einwandfreie Funktion des verbauten Tonarms hervorheben.

Eine gute optische Präsentation und ein klarer knapper Text sind natürlich das A&O einer guten Präsentation.

Viel Glück.

MFG Günther
vinylrules
Stammgast
#22 erstellt: 12. Okt 2018, 05:26
Und ganz rund wird die Sache, wenn Du Dich vorher eingehend beliest, wie man das gute Stück bruchsicher so verpackt, dass Du ihn nicht gleich wieder zurück bekommst.
.JC.
Inventar
#23 erstellt: 12. Okt 2018, 05:36
Moin,


h4nc (Beitrag #6) schrieb:
Was wäre den ein „schweinepreis“?
Wo sollte ich ansetzen, so dass es für beide Seiten fair ist.


Du kannst einfach mal aktuell auf ebay vergleichen.
Vogone
Inventar
#24 erstellt: 14. Okt 2018, 08:10
Alternativ via (ebay) Kleinanzeigen oder Hood anbieten. (keine Kosten)
Solche Geräte werden auch gern direkt ohne Versand abgeholt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Linn Axis
nordpolar am 02.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  22 Beiträge
Tipps zu Plattenspieler Linn Axis
pendolino5 am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  10 Beiträge
Linn Axis Tonarm kaputt
Don_Marantzio am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  2 Beiträge
Linn Axis dreht nicht mehr
sparry am 18.11.2012  –  Letzte Antwort am 22.11.2012  –  12 Beiträge
Nachfolger für Linn Axis ?
wimtom am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  65 Beiträge
Linn Axis brummt
sundaydriver am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.06.2012  –  9 Beiträge
Linn Axis Schallplattenspieler Ersatzteile gesucht
faisalsmom am 20.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  2 Beiträge
Systemwahl für Linn Axis /Akito
sth am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  7 Beiträge
Gleichlaufproblem Linn Axis
tofesd am 29.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  6 Beiträge
Aufrüsten eines Linn Axis
Harrywien am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.880 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedJacoLouw
  • Gesamtzahl an Themen1.422.835
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.088.935

Hersteller in diesem Thread Widget schließen