Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tipps zu Plattenspieler Linn Axis

+A -A
Autor
Beitrag
pendolino5
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Nov 2007, 09:03
Hallo,
Bin - als Plattenspieler-Neuling - auf der Suche nch einem Plattenspieler.
In einer ersten Phase wollte ich eigentlich ein neues Gerät anschaffen (Pro-Ject XPerience). Danach folgt eher die Einsicht, dass miit einem Gebrauchten die Kosten reduziert und bei evt. Nichtgebrauch auch der Verlust minimiert wird.

Ein Bekannter hat mir einen Linn Axis angeboten mit:
- Tonarm Linn Akito (Kabel mit WBT-Stecker)
- Tonzelle Linn LK 18 II

Fragen:
- Wo ist dieses Gerät einzustufen oder mit welchen Geräten zu vergleichen?
- Sind spezielle Ausprägungen bekannt?

Eure Antworten würden mich freuen und sicher auch als Entscheidfrundlagee für den evt. Kauf dienen.

Das "Gooogeln" hat nicht viele Resultate gefunden, scheint eher ein unscheinbarer Zeitgenosse zu sein.

Grüsse
Pendo...
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 05. Nov 2007, 09:15
Hallo!

Der Axis ist, -wenn die Tonarmlager des Akito II in Ordnung sind-, von dem was er leisten kann in etwa einem der kleinen Regas oder auch mit dem von dir ins Auge gefassten Pro-Ject XPerience zu vergleichen. Für das K 18 II wirst du wohl keine Originalnadel mehr auftreiben, aber du kannst das System durch ein Audio-Technica AT 440 MLa für ca 120-150 Euro ersetzen das ungefähr die gleiche Leistung im Akito erbringt.

MFG Günther
GandRalf
Inventar
#3 erstellt: 05. Nov 2007, 09:55
Moin Günther,

Woran erkennst du den Akito als "2er"??

Soulific
Stammgast
#4 erstellt: 05. Nov 2007, 11:18
Hallo Pendo,

was sollst du denn für den Axis bezahlen? Man findet über den so wenig, weil er eigentlich zu teuer war. Linn hatte den Basik als Einsteigermodell und oben den LP12. Ich glaube der Basik war mit Akito Arm zu gut und immernoch deutlich günstiger als der Axis. Darum war der Axis einfach nicht erfolgreich. Ich habe den Axis schon lange nicht mehr gehört, aber er war ganz anständig. Zu der Zeit hatte ich noch einen Thorens TD-320 MKII mit Phonosophie Pulley und einem Ortofon Live drunter. Der Axis mit K9 Tonabnehmer war mir im Vergleich einfach zu langweilig.
Wenn der Akito noch gut ist und du den Axis relativ günstig bekommen kannst, dann nehm ihn und kauf dir einen hochwertigen Tonabnehmer dazu. Bei nichtgefallen verkaufst du den Axis dann in ein paar Monaten wieder, behältst den Tonabnehmer und kaufst dir den Pro-Ject.

Nur so eine Idee,
Sebastian
raphael.t
Inventar
#5 erstellt: 05. Nov 2007, 11:32
Hallo Pendo!

Der Axis ist ein hochwertiger Plattenspieler.
Manche Akito-Arme neigen zu defekten Tonarmlagern, was sich in Schwergängigkeit der Bewegungen äußert (oder in Ruckeln).
Mein Akito hat zahlreiche Verplanzungen in mindestens 8 verschiedene Plattenspieler mitgemacht und funktioniert immer noch ohne Mucken.

Das K 18 II ist ein hochwertiges MM-System mit sehr langlebiger Nadel.
Kann durchaus sein, dass du mit der vorhandenen Nadel noch lange glücklich bist.
Eine abgenutzte Nadel äußert sich durch Verzerrungen im Hochtonbereich, zuerst bei kritischen Stellen, dann ständig.
Besonders bei Sängerinnen auf die hohen Töne achten!

Wenn du den Axis günstig bekommst und du ihn zur Probe hören kannst, nimm ihn!

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
RunT
Stammgast
#6 erstellt: 05. Nov 2007, 19:35
Hi,

kann mich Raphael nur anschließen. Der Axis ist wesentlich mehr als Einsteigergerät und ohne je einen direkten Vergleich zum Projekt gehört zu haben würde ich den AXIS über den Projekt einstufen - gerade wegen des AKITOS - wenn er OK ist ein sehr guter Arm.
Als Neuling steigst du dann recht hoch ein und wirst ne Menge Spass haben - IMO
Einen besseren TA kannst du dir dann später kaufen, denn das K18 ist dem AT 95 Haus hoch überlegen.

Wenn der Preis stimmt würd ich ihn nehmen

cu
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 06. Nov 2007, 01:09
Hallo!

@GandRalf

Oha, ich glaube da ist mir etwas durcheinandergeraten ich habe den Akito II wohl einfach vorausgesetzt da ein Bekannter von mir genau diese Kombination eine Weile hatte. Inzwischen ist er mitsamt Akito II auf einen Micro-Seiki DQX-500 umgestiegen.

MFG Günther
Milo_Minderbinder
Inventar
#8 erstellt: 06. Nov 2007, 18:36
Hallo,


pendolino5 schrieb:
- Wo ist dieses Gerät einzustufen oder mit welchen Geräten zu vergleichen?
- Sind spezielle Ausprägungen bekannt?


... der Linn Axis erschien 1987 auf dem Markt. Bei der ersten Serie befand sich der Druckschalter (Ein/Aus/Geschwindigkeitswahl) vorn links auf dem Holzrahmen. Bei der zweiten, späteren Serie war der Druckschalter vorn links auf dem Subchassis.

Der Axis ist ein ausgezeichnetes Laufwerk, in den zweieinhalb Jahrzehnte Erkenntnisse aus der LP12 Fertigung eingingen.
Die Motorsteuerung(Phasen) erfolgt über zwei Class A Verstärker (deshalb befindet sich am Chassis hinten halblinks auch die große Kühlrippe) - und nahm in einfacher Form das spätere Lingo vorweg.
Tonarm und Teller befinden sich auf einem gemeinsamen Subchassis, das auf drei Silikon-Elementen ruht und laut Linn "selbstjustierend" ist und dem späteren Trampolin ähnelt.
Es ist weder so "wabbelig", wie die aufwendigere LP12 Aufhängung, noch ist die "obligatorische Händleraufstellung" erforderlich.
Zudem war auf dem Axis die Installation guter Tonarme möglich, die mit dem LP12 inkompatibel waren.

Der Unterschied zum Linn Basik war eklatant.
Der Basik verfügte weder über die Motorsteuerung noch das Subchassis des Axis. Auch bestanden Motor-Pulley und Antriebsteller beim Basik aus Plastik.

Zu dem Tonarm und dem System kann ich nichts sagen - soweit ich weiß, handelt es sich bei beiden um preisgünstige OEM-Produkte von Audio Technica.


MfG - Milo


[Beitrag von Milo_Minderbinder am 06. Nov 2007, 20:59 bearbeitet]
pendolino5
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Nov 2007, 17:30
Hallo zusammeen,

vielen Dank für die ausführlichen und für mich hilfreichen Erklärungen und Tips.

...es ist schon so....
am Schluss reduziert sich alles auf den Preis.
Und das letzte Angebot war ca.25% günstiger als ein neuer Pro-Ject gemäss Preisliste.

...so und nun suche ich mir einen Händler, der vertretbare Preise mit guter Dienstleistung kombiniert,
dann kaufe ich nir den Acryl Project

Fast vergessen!!¨
habt ihr Tipps für einen passenden Phono-Vorverstärker?
Ich dachte an die Project Tube Box SE ll

Grüsse und nochmals herzlichen Dank.
Pendo
Soulific
Stammgast
#10 erstellt: 07. Nov 2007, 17:54
Nun fang hier mal nicht gleich noch eine Diskussion an!

Tube Box SE II kannste bedenkenlos kaufen. Vielleicht gibt dir dein Händler aber auch die Möglichkeit noch andere zuhause auszuprobieren. Das ist besser als jeder Ratschlag.

Lieben Gruß,
Sebastian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Linn Axis Tonarm kaputt
Don_Marantzio am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  2 Beiträge
Gleichlaufproblem Linn Axis
tofesd am 29.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  6 Beiträge
Linn Axis brummt
sundaydriver am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.06.2012  –  9 Beiträge
Linn Axis Schallplattenspieler Ersatzteile gesucht
faisalsmom am 20.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  2 Beiträge
Linn Axis
nordpolar am 02.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  22 Beiträge
Linn Plattenspieler!
christidal am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  37 Beiträge
Aufrüsten eines Linn Axis
Harrywien am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  13 Beiträge
Nachfolger für Linn Axis ?
wimtom am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  65 Beiträge
Linn Majik Plattenspieler
Ungaro am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  106 Beiträge
Der LINN Plattenspieler Thread
sonicman am 20.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.09.2016  –  307 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 87 )
  • Neuestes MitgliedShoen_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.288
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.541