Zarge für Linn Axis

+A -A
Autor
Beitrag
Essere_Forte
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Mrz 2019, 12:49
Hallo Leute,
hat von euch irgendeiner eine Idee oder Link wo ich eine neue Zarge
für meinen Linn Axis bekomme? Gerne Echtholz.
Grüsse Jörg
Yahoohu
Inventar
#2 erstellt: 28. Mrz 2019, 12:58
u.a. www.tischlerei-kirschner.de

Mit Google erzielt man auch ganz erstaunliche Ergebnisse
Essere_Forte
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Mrz 2019, 13:29

Yahoohu (Beitrag #2) schrieb:
u.a. www.tischlerei-kirschner.de

Mit Google erzielt man auch ganz erstaunliche Ergebnisse :D

Yahooen geht glaub ich auch nicht mehr. Danke die hatte ich auch gefunden, suche eventuelle Alternativen.😝
Yahoohu
Inventar
#4 erstellt: 28. Mrz 2019, 13:57
Bei Ebay bietet ab und an jemand Thorens in neuen Zargen an.
Ich meine, ich hätte von dem auch Zargen pur gesehen. Da evtl. fragen kostet ja erst mal nix.
directdrive
Inventar
#5 erstellt: 28. Mrz 2019, 15:11
Moin,

beim Axis ist die Zarge ja integraler Bestandteil des Subchassis, eine neue Zarge benötigt daher zwingend präzise gefertigte Fräsungen und muß zumindest von den Innenmaßen dem Original entsprechen. Da der Axis zudem 30 Jahre alt, bezweifle ich ich ganz stark, dass man da irgendwo eine neue Zarge direkt kaufen kann.
Müßte also neu angefertigt werden, mit Originalzarge als Vorlage. Das wird ganz sicher nicht billig. Wenn Du unbedingt eine Echtholz-Zarge haben willst, ist es wahrscheinlich günstiger, den Axis zu verkaufen und sich einen alten LP-12 zu holen.

Was ist denn mit der originalen Zarge los? Wenn diese noch in einem Stück ist, wäre es womöglich am günstigsten, diese einfach neu furnieren zu lassen. Hierbei bestünde dann auch die Möglichkeit die Zarge Deinen Wünschen entsprechend zu vergrößern.

Ansonsten kann ich nur dazu raten, 'mal bei eBay zu gucken. Es gibt viele Axis, die aufgrund einer defekten Steuerung oder eines kaputten Tonarms ausgeschlachtet angeboten werden, speziell eBay GB ist da ganz interessant.

Grüße, Brent


[Beitrag von directdrive am 28. Mrz 2019, 15:12 bearbeitet]
Essere_Forte
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Mrz 2019, 17:36

directdrive (Beitrag #5) schrieb:
Moin,

beim Axis ist die Zarge ja integraler Bestandteil des Subchassis, eine neue Zarge benötigt daher zwingend präzise gefertigte Fräsungen und muß zumindest von den Innenmaßen dem Original entsprechen. Da der Axis zudem 30 Jahre alt, bezweifle ich ich ganz stark, dass man da irgendwo eine neue Zarge direkt kaufen kann.
Müßte also neu angefertigt werden, mit Originalzarge als Vorlage. Das wird ganz sicher nicht billig. Wenn Du unbedingt eine Echtholz-Zarge haben willst, ist es wahrscheinlich günstiger, den Axis zu verkaufen und sich einen alten LP-12 zu holen.

Was ist denn mit der originalen Zarge los? Wenn diese noch in einem Stück ist, wäre es womöglich am günstigsten, diese einfach neu furnieren zu lassen. Hierbei bestünde dann auch die Möglichkeit die Zarge Deinen Wünschen entsprechend zu vergrößern.

Ansonsten kann ich nur dazu raten, 'mal bei eBay zu gucken. Es gibt viele Axis, die aufgrund einer defekten Steuerung oder eines kaputten Tonarms ausgeschlachtet angeboten werden, speziell eBay GB ist da ganz interessant.

Grüße, Brent


Hallo Brent,
meine Zarge ist völlig in Ordnung. Das mit dem LP12 war auch mein Gedank, dann wäre er der dritte Dreher.
Ich denke das ist zu viel. Aber noch nicht final bedacht.
Ich weiss auch nicht ob ein LP12 besser klingt als mein Axis. Ich würde dann ja mit einer älteren Ausbaustufe starten.
Trotzdem danke.
Eine Masszarge wäre cool, man müsste nur was finden.
directdrive
Inventar
#7 erstellt: 28. Mrz 2019, 19:29
Ich würde den Axis einfach so lassen, wie er ist. Die werden auch so langsam seltener und das Design ist nicht so übel. Klar, ein bißchen unterkühlter 80er Yuppie-Look und die Folierung wirkt aus der Nähe leider etwas billig.

Ich höre aktuell selbst mit einem Axis mit Mission-Arm und bin eigentlich wunschlos glücklich. Mit meinem ehemaligen LP-12 war das leider nicht so, eine ganz alte Kiste mit nachgerüstetem Valhalla-Board und Nirvana-Kit. Mit dem war ich nie so 100%ig zufrieden, etwas aufgeblähter Bass, alle etwas verwaschen.

Grüße, Brent
Tendaberry
Stammgast
#8 erstellt: 29. Mrz 2019, 14:21
Ein korrekt eingestellter LP12 lässt allemal einen Axis hinter sich. Es muss jetzt kein Modell mit neuer Motorsteuerung (Lingo 4/Radikal) sein. Achte aber drauf, dass der Spieler das Cirkus-Lager hat (kam 1991, kann aber nachgerüstet werden) sowie mindestens ein renoviertes Valhalla Netzteil.
directdrive
Inventar
#9 erstellt: 29. Mrz 2019, 15:54

Tendaberry (Beitrag #8) schrieb:
Ein korrekt eingestellter LP12 lässt allemal einen Axis hinter sich.


Ich erinnere mich gut an einen gemeinsamen Hörvergleich mit einigen Bekannten aus dem Analogforum. Axis mit Akito II und K-18 gegen Cirkus/Valhalla LP-12 mit Ittok LV III und Klyde, beides an LK-1 und 280(?) und Odeon Tosca. Dilettantischer Blindtest, d.h. der Besitzer wußte welcher Spieler gerade läuft.

Bis auf den Besitzer beider Linns waren fast alle Anwesenden der Meinung, dass der Axis besser klingt. Beide Laufwerke in Top-Zustand und pedantisch aufgestellt.
Da ich das Klyde ohnehin scheisse finde, fiel es mir damals nicht schwer, eine Erklärung dafür zu finden, trotzdem, hat mir zu denken gegeben.

Grüße, Brent
Essere_Forte
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Mrz 2019, 18:57

directdrive (Beitrag #9) schrieb:

Tendaberry (Beitrag #8) schrieb:
Ein korrekt eingestellter LP12 lässt allemal einen Axis hinter sich.


Ich erinnere mich gut an einen gemeinsamen Hörvergleich mit einigen Bekannten aus dem Analogforum. Axis mit Akito II und K-18 gegen Cirkus/Valhalla LP-12 mit Ittok LV III und Klyde, beides an LK-1 und 280(?) und Odeon Tosca. Dilettantischer Blindtest, d.h. der Besitzer wußte welcher Spieler gerade läuft.

Bis auf den Besitzer beider Linns waren fast alle Anwesenden der Meinung, dass der Axis besser klingt. Beide Laufwerke in Top-Zustand und pedantisch aufgestellt.
Da ich das Klyde ohnehin scheisse finde, fiel es mir damals nicht schwer, eine Erklärung dafür zu finden, trotzdem, hat mir zu denken gegeben.

Grüße, Brent

Klyde scheisse?! Gegen was trat es an oder ist es persé nicht dein Ding.
Ich habe es gerade dran geschraubt. Ich bin gerade überwältigt.
directdrive
Inventar
#11 erstellt: 30. Mrz 2019, 12:47
Moin,

das Klyde fand ich nicht wirklich überzeugend, tonal zwar schön, warm und authentisch, aber vergleichsweise unsauber und mit mangelnder Auflösung. Zum Vergleich diente mir damals ein Ortofon MC-30 Super und ein retipptes Arkiv. Boten beide einfach mehr Information und tasteten viel sauberer ab.

Das Klyde eines Bekannten war nach kaum 500 Stunden schon am Ende und produzierte häßliche Verzerrungen.
Das oben erwähnte Klyde aus dem Axis/Sondek-Vergleich spielte übrigens deutlich sauberer als die beiden Exemplare, die früher gehört habe. Vielleicht waren das auch Montagssysteme.

Grüße, Brent
Essere_Forte
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Mrz 2019, 12:58
@ Brent
Meins ist auch retipped. Und ich finde es wirklich gut. Es ist auch sehr detailreich und sehr differenziert. Es kann sehr ordentlich Saxophon von Keyboards unterscheiden und sie im Lautsprecher etwas auseinander setzen.
Wie gesagt bin aktuell völlig glückselig.
Ich habe Crime of the Century noch nie besser gehört.
Und btw ich höre mit Canton Ergo RC-L ( eine von vielen gehasste Box)
Mir fällt hier zum ersten Mal auf das sie doch arg basslastig sind. Habe schon an der Weich auf minus gestellt.
Trotzdem bleiben sie für mich ein Erlebnis.


[Beitrag von Essere_Forte am 30. Mrz 2019, 12:59 bearbeitet]
directdrive
Inventar
#13 erstellt: 30. Mrz 2019, 13:06

Essere_Forte (Beitrag #12) schrieb:
@ Brent
Meins ist auch retipped.


Vielleicht ist das ja besser als das Original
Essere_Forte
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Mrz 2019, 13:11
Vielleicht ist das ja besser als das Original ;)[/quote]
Vom Meister A.S. persönlich.
Tendaberry
Stammgast
#15 erstellt: 02. Apr 2019, 10:59
Es ist ja bekannt, dass es beim Klyde recht große Qualitätsunterschide gab. Es gaben welche, die tatsächlich nach 500 Stunden am Ende waren und klanglich nicht überzeugten, und es gaben ganz ordentliche, die dann auch richtig Musik wiedergeben konnten.
Dass ein retipptes Arkiv besser war, überrascht mich nicht.
Ein Freund von mir machte vor 2 Jahren das Upgrade vom Axis zu einem LP12 mit Valhalla und war schlichtweg begeistert, der Unterschied war nicht klein.


[Beitrag von Tendaberry am 02. Apr 2019, 11:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Linn Axis
nordpolar am 02.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  22 Beiträge
Nachfolger für Linn Axis ?
wimtom am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  65 Beiträge
Gleichlaufproblem Linn Axis
tofesd am 29.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  6 Beiträge
Linn Axis Tonarm kaputt
Don_Marantzio am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  2 Beiträge
Aufrüsten eines Linn Axis
Harrywien am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  13 Beiträge
Linn Axis brummt
sundaydriver am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.06.2012  –  9 Beiträge
Linn Axis Plattenspieler
h4nc am 10.10.2018  –  Letzte Antwort am 14.10.2018  –  24 Beiträge
Linn Axis - Erdung ?
-Sven23- am 01.04.2020  –  Letzte Antwort am 02.04.2020  –  10 Beiträge
Systeme für Axis von Linn
stuehrenberg am 12.10.2003  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  9 Beiträge
Systemwahl für Linn Axis /Akito
sth am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.423 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedbernhardfuchs
  • Gesamtzahl an Themen1.510.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.745.024

Hersteller in diesem Thread Widget schließen