Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Linn Axis

+A -A
Autor
Beitrag
nordpolar
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 02. Jul 2006, 19:08
Moin!
Ich will mir demnächst 'n neuen PS zulegen (Lohnsteuerrückzahlung ), und da bin ich hier im Forum auf einen Linn Axis für 450€ gestoßen. Leider weiß der Bieter nicht, wie alt das gute Stück ist, da es sich um ein Erbstück handelt. Ich hab' keine Ahnung, was der original kostet; also kann da irgendjemand sagen, ob das überteuert ist oder nicht? Der Tonarm ist der Basic plus mit K9. Vielen Dank im voraus!

Gruß

Norbert
RunT
Stammgast
#2 erstellt: 02. Jul 2006, 19:36
Hallo Norbert,

Also mit dem Arm und dem System sind 450 EUR IMO zu viel.
Da bekommst du schon fast nen LP 12 für.

cu


[Beitrag von RunT am 02. Jul 2006, 19:39 bearbeitet]
nordpolar
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Jul 2006, 19:59
@RunT
Danke für Deine Antwort! Dann hat sich der Linn für den Preis wohl erledigt! Was meinst Du, was könnte man für den besagten Dreher ausgeben?

Gruß

Norbert
RunT
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jul 2006, 20:46
Hallo Norbert,

ich bin jetzt kein Axis-Spezi und daher weis ich nicht ob es Unterschiede bei den einzelenen Baujahren gibt, wie beim LP 12. Da sollte sich vielleicht jemand zu äussern, der sich da mit auskennt.
Ich perönlich würde mal so auf 250 EUR bis 300 EUR gehen

cu
köllealaaf
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Jul 2006, 21:28
Hi Norbert,

ich hab meinen vor etwas über einem Jahr verkauft für 420, allerdings mit Akito Arm, also dem besseren.
ich muss aber auch sagen, dass ich froh bin, ihn nicht mehr zu haben, ich halte ihn für überbewertet.
Er wurde übrigens verdrängt durch einen Lenco L75 .

Grüsse, Jürgen
RunT
Stammgast
#6 erstellt: 02. Jul 2006, 21:37
Wenn es ein Akito II war, ist der Preis OK

cu
nordpolar
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Jul 2006, 11:22
Moin!
Danke für Eure Antworten! Ich hab' dem Besitzer 'ne PM mit meiner Preisvorstellung geschickt, mal sehen, ob er sich überhaupt nochmal meldet !
Gruß

Norbert
chris-kiel
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Jul 2006, 20:07
Hi Norbert,

ich hatte den Axis 12 Jahre lang und war immer sehr zufrieden damit. Verkauft habe ich ihn an eine Bekannten für 400,0O Euro allerdings mir Akito I und einem neuen Benz System (150,00 Euro). Allerdings ist das mit den Ersatzteilen u.U. ein Problem da der Player ja schon seit geraumer Zeit nicht mehr gebaut wird. Als Alternative: Ein gebrauchter LP 12 vom Linn Händler oder Rega. Alles Andere (Clearaudio, Transrotor etc.) ist m.M. nach nix, da fehlt der Swing. Ich habe nach dem Verkauf vom Axis nun einen LP 12 und bin fest überzeugt das es nix besseres (und Wertbeständigeres) gibt.

Gruss
Chris
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 04. Jul 2006, 10:34
Hallo!
@chris-kiel
Also mit der Wertbeständigkeit des LP12 ist es nicht so doll, gebraucht bekommst du nur einen einen Bruchteil des Neupreises. Die Unterhalskosten (Öl, Riemen, Updates) sind ebenfalls recht hoch. Alles im Allem ist es günstiger sich einen gebrauchten Dual oder auch einen gebrauchten Thorens reinzustellen, die haben m.E. einfach das bessere Preis-Leistungsverhältniss.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 04. Jul 2006, 10:34 bearbeitet]
nordpolar
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Jul 2006, 10:56
@Hörbert:
Das mit dem gebrauchten Thorens hab' ich in die Tat umgesetzt!
Ich nenne nun bald einen Thorens TD 320 mit Tonarm TP 16 MK III und neuem MM-TA Ortofon Vinyl Master Red mein eigen!

Gruß

Norbert
densen
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Jul 2006, 11:47
Also mit der Wertbeständigkeit des LP12 ist es nicht so doll, gebraucht bekommst du nur einen einen Bruchteil des Neupreises. Die Unterhalskosten (Öl, Riemen, Updates) sind ebenfalls recht hoch. Alles im Allem ist es günstiger sich einen gebrauchten Dual oder auch einen gebrauchten Thorens reinzustellen, die haben m.E. einfach das bessere Preis-Leistungsverhältniss.


Öl brauchst höchstens einmal im jahr, wenn überhaupt.
riemen gilt das gleiche.
updates, die brauchst bestimmt nicht (fahre einen LP 12 in der version von 1984) alles updates (trampolin, circus) brauchts nicht, damit klingt der LP 12 in richtung CD 12 und wer will das schon.
einzig sinvolles update ist m.E. ein valhalla bzw. lingo.

densen
RunT
Stammgast
#12 erstellt: 04. Jul 2006, 13:08

Hörbert schrieb:
Hallo!
@chris-kiel
Also mit der Wertbeständigkeit des LP12 ist es nicht so doll, gebraucht bekommst du nur einen einen Bruchteil des Neupreises. Die Unterhalskosten (Öl, Riemen, Updates) sind ebenfalls recht hoch. Alles im Allem ist es günstiger sich einen gebrauchten Dual oder auch einen gebrauchten Thorens reinzustellen, die haben m.E. einfach das bessere Preis-Leistungsverhältniss.

MFG Günther


Entschuldigung, bei allem gebürenden Respekt, ein DUAL ist sicher auch nicht das Schlechteste, aber der Vergleich mit einem LP 12 hinkt dann wohl doch ein bisschen.
Niemand wird gezwungen Updates zu kaufen und überhaupt kann ich an diesem Updatekonzept nichts schlechtes finden.
Wartung (Riemen, Öl) benötigt ein DUAL wohl auch, oder?

nichts für Ungut

@Norbert: Dann herzlichen Glückwunsch zum Thorens und herzlich Willkommen in der Gemeinde der Unverbesserlichen Schwarzhörer
Ich bin schon gespannt auf deine ersten Eindrücke

cu


[Beitrag von RunT am 04. Jul 2006, 13:14 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#13 erstellt: 04. Jul 2006, 20:40
Hallo!
@RunT
Von Dual gibts auch Direktläufer und sogar Reibradgeräte. Aber davon abgesehen ein Dualriemen bekommst du für 10 Euro, der vom LP12 kostet aktuell 50 Euro, und das ist für ein Stück Silikongummi ganz schön happig. Um keine Irrtümer aufkommen zu lassen, ich habe neben diversen anderen Plattenspielern und Laufwerken auch einen LP12 (mit Ekos)bei mir rumstehen. Mit dem entsprechendem System versehen, richtig aufgestellt und gut gewartet ist der Unterschied zwischen einem großen Dual (z.B. CS 721S mit V15III) und dem LP12 mit einem Qualitativ ähnlichem System gar nicht so groß wie man aufgrund der Preisdifferenz glauben könnte.

MFG Günther
RunT
Stammgast
#14 erstellt: 04. Jul 2006, 22:31
@Günter,

ich weiss ja nicht wo du deine Riemen beziehst, aber ich habe vor 4 Wochen bei meinem Dreher Öl und Riemen wechseln lassen für 25 EUR incl _Arbeit_ bei einem LINN-Händler.

In welcher Kette hast du den Vergleich denn gemacht? Und bist du dir sicher, das der LP 12 richtig auf- und eingestellt ist?

Ich habe vor vielen Jahren einige Dreher mit dem LP 12 direkt verglichen, angefangen bei einem Kenwood L07D über Technics, Thorens TD 125 (glaube ich) und ein DUAL 604 oder 704 ? (Riemenantrieb) war auch dabei. Schon bei den ersten Takten, die der LP 12 von sich gegeben hat war die Sache eindeutig, ein direkter A-B-Vergleich war überflüssig.

Daher fehlt mir jetzt allein der Glaube

cu
Hörbert
Moderator
#15 erstellt: 05. Jul 2006, 00:34
Hallo!
Selbstverständlich war der LP12 penibel Justiert. (Den habe ich seit 1989 und bin Erstbesitzer, ich werde also wissen was ich sage) Den Vergleich habe ich selbstverständlich bei mir zu hause mit einigen Freunden gemacht und es war ein Blindtest. Die Unterschiede waren nicht sehr ausgeprägt und ein Auseinanderhalten der PS zwar nich ganz unmöglich aber die Differenz war sehr klein. Ohne direken Vergleich kann man m.E. eigentlich keine Aussage über Unterschiede Treffen da erstens zwischen den einzelnen Sessions zu viel Zeit vergeht und zweitens durch die verschiedenen Lautsprecher und Räume ergeben sich wesentlich deutlichere Unterschiede als durch zwei Plattenspieler respektive Laufwerke. Den LP12 habe ich immer noch vor allem wegen der Haptik und Optik nicht wegen seines vielgerühmten Klanges den finde ich im Endeffekt nicht so toll, da ziehe ich den alten Technics Direktläufer SL-M1 mit Standart S-Tonarm bei weitem vor, aber das ist natürlich Geschmackssache.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 05. Jul 2006, 00:35 bearbeitet]
directdrive
Inventar
#16 erstellt: 05. Jul 2006, 11:01
Hallo Norbert,

Gratulation zum Thorens, viel Spaß damit!

@Thorsten: Irgendwie muß ich einfach nochmal nachtreten... Tatsächlich decken sich Günthers und meine Erfahrungen ziemlich auffällig; mir hat als glücklichem LP-12 Besitzer ein Dual 704 Direkttriebler das erste Mal den Linn madig gemacht. Den Dual hatte ich mir vom Flohmarkt mitgenommen, neuwertiger Zustand, incl. Ortofon VMS-20II mit nagelneuer Nadel. Ich hab' den Dual eigentlich nur spaßeshalber 'mal angeschlosssen, da er für einen Freund gedacht war. Schon bei den ersten Tönen ziemlich packend, sauber und direkt, war ich nach einem direkten Vergleich zum Linn einigermaßen entsetzt, da der Linn dem Flohmarkt-DD paraktisch nicht viel voraus hatte. Was nicht sein konnte, durfte natürlich auch nicht sein, daher habe ich das nicht länger weiter verfolgt....

Beim nächsten Direkttriebler sah das dann leider schon anders aus: ein Technics SL-110 mit AT-1010-Tonarm, und da mußte ich schon beide Augen und Ohren zukneifen, um noch irgendwelche Vorteile für den Linn herauszuhören. Der SL-110 spielte für mich im Vergleich sauberer, mit besserer Auflösung und tatsächlich druckvoller als der Linn, beide mit AT-OC7 bestückt. Mit zugekniffenen Ohren hört sich's schlecht, daher war der LP-12 kurz danach Geschichte.

Gehört habe ich das damals an Sugden Elektronik und über Spendor-Lautsprecher, der LP-12 war korrekt justiert, unmodifiziert und ausgestattet mit Valhalla und Akito.

Zur Wertbeständigkeit: Da kann ich nicht klagen, ich habe für meinen LP-12 mit Basik Plus gebraucht seinerzeit DM 800,- bezahlt und ihn mit Akito später dann für EUR 800,- wieder verkauft.

Schlußendlich ist das natürlich alles Geschmackssache, aber an der Überlegenheit des LP-12 hege ich genauso Zweifel, wie Du Sie bezüglich der Fähigkeiten von Duals oder Technicsen hast.

Viele Grüße sendet

Brent
nordpolar
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 05. Jul 2006, 11:08

directdrive schrieb:
Hallo Norbert,

Gratulation zum Thorens, viel Spaß damit!



Danke, werd ich hoffentlich haben! Wenn ich ihn endlich habe, werd' ich mal berichten!

Gruß
Norbert
LP12
Inventar
#18 erstellt: 07. Jul 2006, 13:15

RunT schrieb:
@Günter,

ich weiss ja nicht wo du deine Riemen beziehst, aber ich habe vor 4 Wochen bei meinem Dreher Öl und Riemen wechseln lassen für 25 EUR incl _Arbeit_ bei einem LINN-Händler.



Das sehe ich genauso. Für meinen neuen Originalriemen habe ich 12 Euro bezahlt. Öl habe ich noch nie gewechselt (in 6 Jahren Spielzeit). Muss man das unbedingt ??? Verschlechterungen oder Reibgeräusche habe ich nicht bemerkt. Flutscht wie am ersten Tag. Wozu neues Öl?

ad2006
Inventar
#19 erstellt: 10. Jul 2006, 09:05
Mit einem TD 320 und TP 16 mit VM Red kann man sehr gut Musik hören!
Er ist auch weiter verbreitet als der Linn.
Ich hatte schon einige Thorens und auch Linn.
Ich habe noch 2 Thorens. Die Linn sind gegangen.
Sie sind aber trotzdem sehr gut.
Vor allem die Orginal Tonarme von Thorens treffen nicht mein Geschmack. Da sind m.E. die Linn Tonarme besser.
Einen Direktläufer habe ich auch noch. Einen Sony PS X 50.
Der spielt in der gleichen Liga wie ein TD 320 in etwa. Meine 2 Thorense spielen aber leicht darüber. Ganz leicht :-)
RunT
Stammgast
#20 erstellt: 11. Jul 2006, 19:01

Flutscht wie am ersten Tag. Wozu neues Öl?


Wenn der innere Teller (z.B. für Transport) abgenommen wird, empfiehlt Linn die Achse sauber zu putzen bevor man das Dingen wieder einsetzt. Wenn man das häufiger macht fehlt irgendwann Öl. Da man nicht weiß wieviel - altes Öl raus und neues rein. ein Ölwechsel wie beim OTTO-Motor ist nicht notwendig.

Noch mal zum LINN-Klang: Ich möchte vorausschicken, das ich kein Linn-Jünger bin und auch sonst kein Markenfetischist. Ich möchte für mich den besten Klang aus meiner Anlage haben. Natürlich im Rahmen meines Budgets und sicherlich ist es auch ein Stück weit Geschmack.
D.H. wenn ich einen DUAL 704 für ein paar Euronen bekommen könnte und der wirklich besser ist, dann ist der LP 12 weg, weil da bekäme ich in der Ausstattung sicher über 1000 EUR für.

Also zum Technics: Ich habe einen SL 1210 in der selben Kette (NAIM Elektronik, LINN ESPEK Lautsprecher), weil ab und an müssen auch mal Singles abgespielt werden und kann also direkt vergleichen. Es gibt keinen einzigen Parameter, in dem der Technics an den LP 12 herankommen würde (ausser Bedienung, da ist der Technics unschlagbar!).

Ich denke, es liegt auch viel an der Elektronik. Emotionale Stimmwiedergabe, wie der Raum, auch bei leisem Pegel, mit Musik gefüllt wird, die Musiker einzeln in den Raum gestellt werden und das man bei Instrumenten tatsächlich einen Körper erahnen kann, hat man mir bis jetzt bei keinem anderen Quellgerät vorführen können. Vielleicht ist es die NAIM-Elektronik, die diese Eigenschaften 1:1 rüberbringen - vielleicht machts die Kombination? (Der Vergleich, den ich vor vielen Jahren angestellt habe, der zum Kauf des LP 12 bewegt hat, war auch mit NAIM)

NAchtrag: Das mein persönliches Empfinden, ich möchte niemanden _bekehren_ ! Wenn ein _50 EUR DUAL_ in eurer Kette, nach Eurem Geschmack besser ist als ein wesentlich teurerer Dreher, dann ist das natürlich völlig OK und schont den Geldbeutel

cu


[Beitrag von RunT am 11. Jul 2006, 19:24 bearbeitet]
Flex1234
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Jul 2006, 17:39
was taugt eigentlich der Linn Axis Akito K9??

bzw. sind jetzt 390€ zuviel dafür?
GandRalf
Inventar
#22 erstellt: 13. Jul 2006, 06:26
Moin auch,


Flex1234 schrieb:
was taugt eigentlich der Linn Axis Akito K9??

bzw. sind jetzt 390€ zuviel dafür?


Akito1 oder Akito2 ??? Wie lange ist das K9 gelaufen, bzw. wie alt ist es??

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nachfolger für Linn Axis ?
wimtom am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  65 Beiträge
Systemwahl für Linn Axis /Akito
sth am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  7 Beiträge
Linn Axis brummt
sundaydriver am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.06.2012  –  9 Beiträge
Ersatz für Subchassis-Lager Linn Axis
tofesd am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  3 Beiträge
Kaufberatung: Linn Basic + Linn Basic Plus + K5
hugofok am 18.02.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  8 Beiträge
Hilfe! Welches System f. Linn Axis ?
comron am 18.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  10 Beiträge
Aufrüsten eines Linn Axis
Harrywien am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  13 Beiträge
Gleichlaufproblem Linn Axis
tofesd am 29.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  6 Beiträge
Linn Axis Tonarm kaputt
Don_Marantzio am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  2 Beiträge
Tipps zu Plattenspieler Linn Axis
pendolino5 am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Technics
  • Simco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitgliedhifi4dab
  • Gesamtzahl an Themen1.344.841
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.972